newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

96
4,8 von 5 Sternen
Santa Muerte Live Tapes (Standard Edition)
Format: Audio CDÄndern
Preis:15,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich konnte mich dieses Jahr selbst davon überzeugen, dass die Broilers eine fabelhafte Liveband sind. Darum habe ich mich auch auf ihr Livealbum gefreut, und ich wurde nicht enttäuscht. Dazu muss ich sagen, dass ich ein Fan der "neueren" Broilers bin, die alten Alben, auf denen sie noch Oi-Punk gespielt haben, liegen mir nicht wirklich. Die letzten beiden Werke, nämlich "Vanitas" und "Santa Muerte", finde ich großartig, und gefällt es mir (Fans der alten Platten werden mir da ganz und gar nicht zustimmen), dass auch die alten Songs im Stil der neuen gespielt werden, also ohne Gegröhle, stattdessen mir klarem Gesang. Sammy ist ein guter Sänger, warum soll er das Talent nicht nutzen?
Auf "Santa Muerte Live Tapes" befinden sich satte 31 Songs, und all meine Lieblingslieder sind vertreten, wie etwa "Harter Weg (Go!)", "Ruby Light And Dark", "Tanzt Du noch einmal mit mir?" und so weiter. Schon erstaunlich, wie sich die Broilers mit den Jahren von einer stumpfen Oi-Punk-Kapelle (platte Texte wie der von "Paul der Hooligan" zeugen noch davon) zu einer wirklich guten, ja, sagen wir: harten Deutschrockband entwickelt haben. Dieses Wort benutze ich ausnahmsweise nicht abwertend, denn ansonsten ist das gar nicht mein Genre. Ihre Musik beinhaltet Punkrock, Ska und eine minimale Dosis Rockabilly. Das Keyboard/die Orgel wird recht sparsam, aber wirkungsvoll eingesetzt, und die Bläser (welche kein fester Bestandteil der Band sind) kommen nur hin und wieder mal dazu. Zwar sind die Lieder allesamt ziemlich einfach strukturiert, aber das heißt nicht, dass die Sache auf Dauer eintönig wird. Songs schreiben können die Broilers, und wir reden hier ja schließlich nicht von Progressive Rock.
Die Texte versprühen eine angenehme Melancholie, sind meist recht intelligent, sorgen oft auch einfach für gute Laune, haben dabei aber noch genug Gossencharme, um nicht peinlich zu wirken. Sicher, den Grimme-Preis werden sie für ihre Lyrik nicht bekommen, aber es gibt genug Vertreter, die deutlich platter agieren. Die Konzertatmosphäre wurde gut eingefangen, am Sound gibt es auch nichts zu bemängeln.
Lange Rede, kurzer Sinn: dieses Livealbum macht einfach Spaß, und ich habe mich selber mal wieder dabei erwischt, wie ich lauthalt im Auto mitgesungen habe. Das ist ein Indiz dafür, dass mir "Santa Muerte Live Tapes" wirklich richtig gut gefällt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Leider hatte ich bisher noch nie die Gelegenheit ein Konzert der "Broilers" zu besuchen, aus diesem Grund war ich sehr gespannt auf "Santa Muerte Live Tapes". Schon nach dem ersten Hören war ich von den Livequalitäten der "Broilers" überzeugt - das macht Spaß!
Für ein Live-Album ist es wichtig das es das Konzert-Feeling in mein Zuhause transportiert und Lust auf mehr macht, das schafft "SMLT" auf sehr beeindruckende Art und Weise!
Mit einer Spielzeit von knappen zwei Stunden, bieten die vorliegenden Presslinge einen aussagekräftigen Überblick vom bisherigen Schaffen des Düsseldorfer Fünfer! Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den letzten Veröffentlichungen, ohne jedoch die älteren Veröffentlichungen zu ignorieren, über "Paul der Hooligan" habe ich mich sehr gefreut. Das die "Broilers" eine hervorragende Live-Band sind, kann man an jedem einzelnen Song erkennen. Oftmals sind Konzertmitschnitte eine Zumutung und Qual für die Ohren, in diesem Falle ist es allerdings purer Hörgenuss. Das Album wurde auf drei Konzerten in Bremen, Dortmund und Leipzig aufgenommen und verschafft vor allem Neueinsteigern einen guten und authentischen Überblick vom Schaffen der "Broilers". Auch Soundtechnisch gibt es nichts auszusetzen, das hört sich wirklich alles sehr gut an, als eifriger Konzertbesucher kann ich das durchaus beurteilen.

Mein Fazit: "SMLT" schafft es sehr eindrucksvoll die Liveatmosphäre einzufangen und hat bei mir das Bedürfnis geweckt, einmal ein Konzert der 5 Düsseldorfer zu besuchen.
Was könnte man mehr von einem Live-Album verlangen?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Juni 2013
Die Musik dieser Band habe ich eigentlich lange Zeit immer nur am Rande verfolgt, seit ich das erste Mal "An all den Schmutz" auf einem Sampler gehört habe. Es tropften immer mal wieder Lieder an mein Ohr.. Vanitas teilte zu großen Teilen meine Begeisterung, verschwand aber auch irgendwann wieder in der Versenkung. Von den ersten Veröffentlichungen der Santa Muerte war ich, nun ja.. abgeschreckt. Der Sound war mir zu weich, passte für mich an vielen Stellen nicht und ich habe mich auch bis heute noch nicht mit diesem Album angefreundet. Im Sommer 2012 sah ich dann einen Konzertausschnitt, der mich überwältigte, denn man hörte vor allem Spielfreude. Also angekündigtes Live-Album vorgestellt drauf hingefiebert und am Erscheinungstag rein in den Player...

Nach dem ersten Durchlauf war ich enttäuscht. Ich empfand das Ergebnis als insgesamt zu langsam und langweilig.
Aber natürlich wirft man so ein Album nicht gleich in die Ecke, nach der Vorfreude, zumal Cover, Artwork und Verarbeitung des CD-Case wirklich atmosphärisch sind. (selbiges gilt für den Patch der Limited-Edition - schick und hochwertig)
Wie es mir bei den meisten Alben geht, verfing ich mich erst in einzelnen Liedern (in diesem Fall v.a. 33 RPM, Tanzt du noch einmal mit mir? und Ich sah kein Licht) und dieser "Emotions-Virus" sprang nach und nach von der ganzen (Doppel-)CD über. Heute gibt es kein Album, welches ich öfter durchgehört habe als die Santa Muerte Live Tapes. Warum?
Mich begeistert die Spielfreude der Broilers jedes Mal wieder! Ich finde mich in den Texten wieder, die musikalischen Varianten (auch der älteren Stücke) ziehen mich in ihren Bann und auch die Atmosphäre passt einfach - natürlich schön zu hören dabei ist die Teilnahme des Publikums. Alle Tracks gefallen mir, auch z.B. Held in unserer Mitte, welchen ich auf dem Studioalbum hin und wieder weitergedrückt habe und vor allem 33 RPM hat sich für immer in meinen Kopf gespielt. Heute befremdet mich, wie mein Ersteindruck entstehen konnte.
Mancher mag enttäuscht sein, vom Stilwechsel den die musikalische Weiterentwicklung der Broilers mit sich gebracht hat und die hier auch an den alten Stücken zu hören ist... aber MIR gefällts. Lieblings Livealbum.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Mai 2013
Nicht gerade wenigen Bands, die im Mainstream (oder was man dafür hält) angekommen sind, ihre frühere Durchschlagskraft oder die Integrität verloren zu haben. Dass das zumeist einfach nur irrationale Aversionen sind, weil die Lieblingsband jetzt von mehr Leuten abgefeiert wird oder man dem Künstler den Erfolg nicht gönnt, ist ebenso bekannt. Eine dieser Bands, die sich mit derlei Vorwürfen herumschlagen muss, sind die BROILERS.

Die Düsseldorfer haben sich, seit ihrer Gründung im Jahr 1996, ihren aktuellen Status hart erarbeitet und nicht nur konstant gute Platten veröffentlicht, sondern vor allem auf dem Live-Sektor nichts anbrennen lassen. Den vorläufigen Höhepunkt markierte dabei das aktuelle Studioalbum “Santa Muerte”, das auf Platz drei der deutschen Charts einstieg. Dass für die folgende Tour größere Hallen gebucht werden mussten, liegt auf der Hand und der Zulauf war derart groß, dass die Tour verlängert wurde. Dass ein solcher Erfolg auch viele Kritiker auf den Plan ruft, liegt ebenfalls auf der Hand.
Wer den BROILERS aber nun vorwirft, die Szene verraten und an Intensität verloren zu haben, verschließt dabei die Augen vor der Realität.

Die heißt momentan “Santa Muerte Live Tapes” und präsentiert eine Band, die noch lange nicht genug hat. Mitgeschnitten in Bremen, Dortmund und Leipzig konserviert das Livealbum perfekt die Stimmung eines BROILERS-Konzerts. Die Düsseldorfer stürmen auf die Bühne, rocken selbige in Grund und Boden und zeigen allen Kritikern, dass sie sich selbst über all die Jahre treu geblieben sind. Schon beim Intro sind die Fans voll da und singen die Melodie des folgenden “Zurück zum Beton” in ohrenbetäubender Lautstärke mit, so dass die Band nur mit einem (hörbaren) Grinsen im Gesicht die Bretter entern muss und den Fans ein ‘Best Of’-Programm, das keine Wünsche offen lässt, kredenzt. Das ist zwar bei 31 Songs nicht wirklich eine Kunst, aber die Hitdichte, welche die BROILERS auffahren, ist schon beeindruckend. Egal, ob alte Hits wie “In 80 Tagen um die Welt” oder aktuelle Nummern wie “Harter Weg (Go!)” gespielt werden, die Düsseldorfer bieten ihren Fans die komplette Bandbreite des BROILERS-Sounds.
Aber was macht die BROILERS so interessant? Es ist die Mischung aus Soul-, Punk- und Ska-Elementen, die immer mehr Fans in ihren Bann zieht. Jeder Song ein Ohrwurm. Mal locker, mal rockig, manchmal auch melancholisch, aber immer mit Herzblut vorgetragen. Hinzu kommt, dass Sänger Sammy Amara eine sehr charismatische Stimme besitzt und das Publikum zu jeder Zeit fest in der Hand hat. Überhaupt gehen Band und Publikum eine fast greifbare Symbiose ein, die Lust macht, sofort selbst auf ein Konzert der Band zu gehen oder Musik zu machen. Das schaffen nur ganz, ganz wenige Bands mit einem Live-Album.

Die BROILERS haben es geschafft und mit “Santa Muerte Live Tapes” einen Klassiker im Bandkontext veröffentlicht – vielleicht sogar das beste deutschsprachige Livealbum überhaupt im Rockbereich. Die Intensität und der Spaß mit der die Band ihre Show bestreitet, das Zusammenspiel mit dem Publikum und die gute Produktion (man hat wirklich das Gefühl selbst irgendwo im Publikum zu stehen) machen dieses Album für Freunde deutschsprachiger Rockmusik essentiell.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Januar 2013
Nachdem ich die Broilers schon mindestens ein Jahr rauf und runter gehört habe - insbesondere die beiden jüngsten Alben "Santa Muerte" und " Vanitas" ließen mich nicht mehr los - wollte ich sie unbedingt live hören. Konzert gaben sie in meiner Nähe keines, also hielt ich nach einem Live-Album Ausschau. Doch zu meiner großen Enttäuschung gab es keines! Ich tröstete mich mit der Live-DVD, die ich großartig finde, die aber trotzdem kein Live-Album ersetzen kann. Umso glücklicher war ich, als ich im Sommer 2012 erfuhr, dass im September "Santa Muerte Live Tapes" rauskommen. Ich bestellte das Album sofort vor und zählte die Tage bis zu seinem Erscheinen.

Da ich in der Vergangenheit nach langer Vorfreude schon öfter nach dem Einlegen der neuen CD in den Payer enttäuscht wurde, war ich aufgeregt und skeptisch zugleich. Doch meine Bedenken legten sich sofort beim Preludio, in dem die Live-Stimmung schon hervorragend rüberkommt. Die 31 Lieder sind eine gute Mischung aus dem Repertoire der Broilers. Es sind viele Songs aus den letzten beiden Alben dabei, aber auch einige alte Sachen. Besonders gut gefallen mir live meine Lieblingssongs "Zurück zum Beton", "Harter Weg", Weckt die Toten" und "Meine Sache". Die Musik ist hervorragend abgemischt und man kriegt viel von der Live-Stimmung mit. Besonders gut gefallen mir Sammys Ansagen und die Bläser.

Die Doppel-CD enthält auch ein dickes Booklet mit sehr gelungenen Aufnahmen der Tour, einige davon sind tolle Schwarz-weiß-Aufnahmen. Leider ist das Booklet in die Hülle eingetackert, so dass das ganze etwas sperrig zum Anschauen ist. Ich höre das Live-Album nun schon seit einem guten Vierteljahr beinahe täglich und bin immer noch so begeistert wie am ersten Tag - das lange Warten hat sich gelohnt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Jede Band sollte irgendwann ein (gelungenes) Live-Album haben. Mit »Santa Muerte – Live Tapes« liegt nun das der Broilers vor. Nach fast zwanzig Jahren Bandpräsenz! Eines kann gleich vorweg gesagt werden, das verrät allerdings bereits der Titel: Wer das »Santa Muerte«-Album nicht mochte, wird auch mit dem Live-Album nur eingeschränkt glücklich, da ein Großteil der Lieder von der neusten Veröffentlichung ist! Alle anderen dürften in den Genuss eines wirklich gelungenen Live-Albums kommen.

Einunddreißig Lieder sind auf den beiden CDs zu finden, aufgenommen an drei Konzertorten (Bremen, Düsseldorf, Leipzig). Dennoch wirken sie wie aus einem Guss – wenn man von verräterischen Ansagen einmal absieht. Die Songauswahl ist gelungen. Wenngleich viel Neues dabei ist, so kommen auch ausgewählte Klassiker (»Paul der Hooligan«, »Anti, Anti, Anti«, »Dumm und glücklich«, etc.) nicht zu kurz.

Ansonsten bringt die Veröffentlichung alle Vor- und Nachteile eines Live-Albums mit sich. Im Positiven sind hier die Stimmung, viele Ansagen, schöne Singalongs und kleine Abänderungen zu nennen, die – für mich – die kleinen Einschränkungen wettmachen. Diese wären, dass nun mal nicht alle musikalischen Verspieltheiten von der Platte vollkommen auf die Bühne gebracht werden können. Dazu gerät Sammy beim Gesang an einigen Stellen etwas und hörbar aus der Puste. Für mich sind es aber genau diese (abweichenden) Punkte, die ein Live-Album hörenswert machen.

Und das der Broilers ist genau das … hörenswert und sehr gelungen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. Oktober 2012
Habe die Broilers vor ein paar Wochen über das Netz kennengelernt, und war von der Musik begeistert.
Power, gute Texte Punk/Ska und gute Laune von interessanten Leuten mit was im Kopf hergestellt.

Nun zum Album:
In einem der Trailer haben die Broilers gesagt, das sie versucht haben die Athmosphäre des Konzerts einzufangen.
VERSUCHT ist masslos untertrieben.
Es geht los mit der "Preludio" - hier bekommt total das Hallenfeeling, die "wir wollen Euch hören" Welle der Fans und
die Spannung vor dem Start des Concerts voll mit.
Wer bei RUBY LIGHT and DARK nicht beim hören abrockt, hat bei liveconcerten nix verloren.
Das geht ins Blut!

Handwerklich ist die Aufnahme toll gemacht. Kein Rauschen oder unklarer Text!
Die Instrumente sind alle heraushörbar - als ob man einem kleinen Gig OHNE eine SuperDRÖHNmegalautstärke miterleben würde.

Wie kann man nur ein liveconcert in der Qualität einer Studioaufnahme hinbekommen?

Meinen Glückwunsch zu diesem tollen Album - und den Broilers noch viel Erfolg und viele Erfolge!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. September 2013
Sooooooooooooooooooooooo Freunde jetzt mal im ernst vergesst meine RS die ist so wieso Scheiße also bitte nix dazu sagen Danke schon mal . Ich war diese Jahr das erste mal auf einen Rock Konzert (Die Toten Hosen Tempelhof 2013) Davor habe ich nur Rap gehört (sido,Alpa gun,usw)Und muss echt sagen die Broilers alsSanta Muerte Live Tapes (Standard Edition) vor band haben mich echt um gehauen und habe seid dem meine Musik Richtung geändert und hab 1 Woche nach dem Konzert mir so fort die Live cd geholt und kann es nur sagen ein Kauf lohnt sich auf jeden fall oki ich muss auch ehrlich sagen das ich sie erst seit kurzen kenne und noch nicht die alten Sachen gehört habe werde ich mir auf jeden fall noch an hören aber will auch keinen zu nahe kommen würde auch niemals sagen das ich der Große Fan bin nein da gibt es ganz ganz Krasse. Aber aus Meiner Meinung sollen sie genau so weiter machen und nochmals meine Meinung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. März 2013
Die Titelauswahl auf diesem Album könnte kaum besser sein, kein Titel wird von mir wirklich vermisst und die Qualität der Aufnahmen ist wirklich sehr gut und klar. Die Broilers sind in meinen Augen eine der Top Livebands, die es immer wieder schaffen, das Publikum mitzureissen, selbst als Aufnahme, bei der man früher oder später sämtliche Ansagen von Sammy auswendig kennt. Der Umfang der limited Edition ist in Ordnung. Ich persönlich hätte den Patch nicht gebraucht und hätte lieber ein oder zwei der zahlreichen Bilder als Poster beiliegend gehabt. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Kauf und empfehle jedem der die Broilers kennt zuzugreifen. Wer sie nicht kennt, ist gut beraten, wenn er dieser Band eine Chance gibt, da es ihr wirklich sehr gut gelingt eine harmonische Mischung aus Reggea, Ska und Deutschrock auf die Bühne bzw. Platte zu bringen. Ich bin begeistert und gebe hiermit meine klare Kaufempfehlung ab!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. August 2013
Hallo.

Von den Broilers kannte ich bisher immer nur 2, 3 Songs. Als ich dann die Live-Version von "Meine Sache" gehörte hatte, (&begeistert war) entschied ich mich schnell für den Kauf der "Santa Muerte LIVE TAPES" ... denn so ein verdammt gutes Album darf in meiner Sammlung nicht fehlen.

Was heißt verdammt gut... bis damals kannte ich ja nur 2, 3 Songs. Ich hatte einfach gehofft, dass es richtig gut ist. Und ja - ich wurde nicht enttäuscht. Meine Erwartungen wurden übertroffen. So viele verdammt schöne Songs und alles auch noch live. Top!

Aber auch die Aufmachung der ganzen Santa Muerte-Discs spricht mich sehr an. Und dass die ganze Besetzung der Band noch verdammt sympathisch rüberkommt, wirkte sich auch positiv auf die Kaufentscheidung aus.

An alle da draußen, die dieses Album noch nicht besitzen: SOFORT KAUFEN!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Santa Muerte
Santa Muerte von Broilers (Audio CD - 2011)

Noir
Noir von Broilers (Audio CD - 2014)

Vanitas (Re-Release)
Vanitas (Re-Release) von Broilers (Audio CD - 2009)