Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Grossartig, 14. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Bach in Context Vol.2 Bach & Luther (Audio CD)
Das ist mal ein neuer Ansatz der Bach Kantaten Veroeffentlichungen. Der junge Cembalist und Dirigent Pieter Jan Belder mit seinem Ensemble Musica Amphion und das Gesualdo Consort Amsterdam geleitet von dem bekannten Oratorien Bassisten Harry van der Kamp geben zum Bach Konzeptalbum "Bach & Luther" ein Buch.

Bereits das zweite nach "Jesu meine Freude". Nun also "Bach & Luther". Das Ganze nennt sich Bach in Context und genau das bekommt man.

Bach Aufsaetze ueber das Verhaeltnis des Thomaskantoren zum Kirchenrevolutionaer Luther gemischt mit bester Information ueber die Stellung des Protestantismus in Bachs Zeit generell, allen Kantaten- und Motetten-Texten, Erklaerungen zu den Bedeutungen dieser Texte alles aufwendig bebildert. Ein vorzueglich ausgestattetes Buch - man moege mir verzeihen - diesmal noch besser als das erste ueber "Jesu meine Freude".

Dazu Bach Kantaten zu Luther Liedern "Ein feste Burg" BWV 80 und die Osterkantate "Christ lag in Todesbanden" BWV 4. Dazwischen gesetzt eine wirklich hinreissend gesungene Weihnachtsmotette "Merk auf mein Herz" vom Bach Onkel Johann Christoph.

Ausserdem sind die Kantaten in die damals uebliche Leipziger musikalische Gottesdienstordnung eingefuegt und werden mit Der Dorischen Toccata und Fuge BWV 538 sowie dem Choral "Dies sind die heiligen zehn Gebot" BWV 678 (Ein feste Burg) und dem Orgenvorspiel "Christ lag in Todesbanden" BWV 718 und schliesslich als Abschluss mit der Fuge d-moll BWV 538 (Christ lag in Todesbanden) gespielt an der Silbermann Orgel der St.Georgen Kirche in Glauchau eingerahmt.

Die aufgefuehrten Vokalwerke sind ein Part pro Stimme besetzt - das hilft zu einer enormen Durchsichtigkeit. Besonders die Osterkantate "Christ lag in Todesbanden" ist wirklich mitreissend musiziert.

Die Solisten nur vom Besten: Dorothee Mields und Nele Gramss(Sopran), Terry Wey und Marnix de Cat (Altus), Charles Daniels und Harry van Berne (Tenor) und schliesslich Harry van der Kamp (Bass).

Ein wahres Bach-CD Vergnuegen zum in den Buecherschrank stellen. Man freut sich heute schon auf die dritte Folge de im August 2013 erscheinen soll - dann ist das Thema "Fuerchtet euch nicht" - davor bestimmt nicht. Grossartig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen