Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brilliante Anteile getrübt durch zuviel Wirrnis und ein paar Albernheiten
Die Mini-Serie auf 3 DVDs besteht aus sieben Episoden mit je 1 Stunde. Sprache ist Englisch (meist sehr gut verständlich) mit englischen UT. Es geht um eine sehr komplexe Geschichte rund um Drogengeschäfte des organisierten Verbrechens in London und die verfolgenden staatlichen Behörden. Es beginnt mit dem Mord an einem Gangsterboss, der kurz vorher mit...
Veröffentlicht am 12. Februar 2012 von Grüner Baum

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Belanglos
Ich finde den Film absolut nicht empfehlenswert. Wer Broadchurch und State of Play gerne mochte wird es mit diesem Film schwer haben. Die Atmosphäre ist durchgehend düster die Charaktere verziehen kaum ihre Miene und gerade der Hauptdarsteller hat fast durchgehend die gleiche Mimik und alle scheinen in den sieben Folgen die gleichen Klamotten zu tragen. Die...
Vor 8 Monaten von Glückspilz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brilliante Anteile getrübt durch zuviel Wirrnis und ein paar Albernheiten, 12. Februar 2012
Von 
Grüner Baum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line [3 DVDs] [UK Import] (DVD)
Die Mini-Serie auf 3 DVDs besteht aus sieben Episoden mit je 1 Stunde. Sprache ist Englisch (meist sehr gut verständlich) mit englischen UT. Es geht um eine sehr komplexe Geschichte rund um Drogengeschäfte des organisierten Verbrechens in London und die verfolgenden staatlichen Behörden. Es beginnt mit dem Mord an einem Gangsterboss, der kurz vorher mit einem 'Royal Pardon' aus dem Knast entlassen wurde. DI John Gabriel bearbeitet den Fall. Es ist der erste nach einer Zeit außer Dienst. Bei einer Aktion vor einigen Monaten, bei der ein DS getötet wurde, wurde er von einer Kugel in den Kopf getroffen. Diese befindet sich noch dort und er hat keine Erinnerung an die Ereignisse.

Nach dem Tod des Bosses Wratten muss sich die Gruppe neu organisieren und der bisherige Mann im Hintergrund, Bede, versucht einen anlaufenden großen Deal über die Bühne bringen. Dazu kooperiert sie mit zwei anderen Gruppen, mit denen es auch Konflikte gibt. Ein geheimnisvoller Unbekannter, Gatehouse, taucht auf und bedroht die diversen Akteure mit dem Leben. Die polizeiliche Arbeit läuft weniger rund als erhofft und weist auf interne Spannungen hin. In Nebengeschichten wird u.a. das Familienleben von DI Gabriel aber auch Gangster Bede betrachtet.

Die Serie hinterlässt einen inhomogenen Eindruck. Sie ist stilistisch in Bildern, Kameraführung, Figuren, Tempo der Handlung, Komplexität und Dialogen an den Serien von HBO und Showtime orientiert und erreicht in weiten Teilen auch deren Qualität. Die visuelle Ästhetik (Bilder, Licht, Kameraeinstellung) ist modern, hochwertig und oft atemberaubend gut. Die Figuren sind ganz scharf und präzise und dabei archetypisch gezeichnet. Sehr beeindruckend. Die Dialoge haben oft die beeindruckende Mischung aus Einfachheit, aber doch auch präziser Brillianz, wie man sie z.B. von Sopranos kennt. Die Artikulation ist ähnlich überdeutlich. schneidend und betont, dadurch sehr eindringlich und in den ruhigen Szenen (von denen es viele gibt) sehr berührend oder bedrückend. Die Story ist hochkomplex und schafft es meist, die vielen Fäden gut und balanciert nebeneinander zu behandeln. Es gibt somit viele Anteile, die die Produktion zu einem echt brillianten Highlight moderner TV-Kunst machen würden.

Wären da nicht leider ein paar Schwächen...:
- Im ganzen wird die Komplexität der Handlung etwas übertrieben. Es gibt noch einen Twist, noch einen, noch einen, noch einen.... und mit der Zeit wird es dann manchmal ermüdend. Das Gesamtgefüge erscheint somit zwar komplex, aber nicht in sich stimmig und somit nicht packend genug. Das betrifft v.a. die langsam enthüllte Vorgeschichte der aktuellen Ereignisse (die übrigens selten ermittelt werden, sondern oft entscheidet sich einfach eine Figur eher unmotiviert sie jetzt einfach mal zu erhzählen). Wer es schafft, umfassend und stimmig zu beschreiben, wer von den beteiligten Gruppen und Personen in den Jahren zuvor mit wem Geschäft gemacht, wer wem wann Geld oder Drogen geliefert hat und wen wann warum beschissen hat - der darf sich Zuschauer des Jahres nennen. Das Ausmaß, in dem sich eine Handvoll von Figuren über Jahre hinweg vermeintlich unbemerkt voneinander gegenseitig beschissen hat, klingt auch zu unglaubwürdig. Weniger wäre hier mehr gewesen.
- Die ein oder andere Übergrausamkeit (der Body Count ist recht hoch) wirkt einen Tick zu stark oder hat zumindest zu wenig Auswirkungen (speziell der sehr tragische Tod einer unbeteiligten Figur, der dramaturgisch völlig versandet).
- Gelegentlich wird es einen Tick zu langsam und dunkel. Der beeindruckende Effekt langsamer und dunkler Szenen verliert sich mit der Zeit, wenn er nicht mit gegenteiligen gepaart wird.
- Ein paar Szenen sind so unglaubwürdig, dass sie grotesk wirken (z.B. die Situation zum eben erwähnten Tod, eine Verfolgungsjagd in Episode 2, die an "Väter der Klamotte" erinnert oder eine der branchüblichen Wunderheilungen).

Zum Schluss noch ein Lob: Schauspielerisch ist es auf sehr, sehr hohem Niveau. Für mich besonders hervorstechend: Christopher Ecclestone als Bede, der verzweifelt versucht, sein Leben in der Kriminalität, in der er nicht richtig hinzugehören scheint, auf die Reihe zu bringen.

Fazit: Aufgrund der brillianten Anteile, der tollen Ästhetik und der starken Figuren eine klare Seh-Empfehlung. Man muss allerdings immer mal wieder ein paar "Ach nee, Kinder, jetzt geht Ihr aber zu weit"-Momente ertragen, die in ihrem Nachhall über Minuten den Genuß im ganzen doch so sehr trüben, dass ich fünf Sterne knapp nicht mehr als gerechtfertigt empfand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Kino, 8. Oktober 2012
Von 
Lisbeth Salander - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line DVD (BBC) (DVD)
Ich kann mich nur wiederholen: Die mit Abstand besten Krimis kommen von der BBC.
So auch "The shadow line".

Ohne etwas vom Inhalt verraten zu wollen, kann ich diese DVD nur dringendst empfehlen.
Vorausgesetzt man hat ein Faible für Thriller, die sich eher im psychologischen Bereich bewegen,
und weniger mit Action, Verfolgungsjagden und Geballer aufwarten.

Am Anfang entdecken zwei Polizisten eine Leiche in einem Auto, und schon in diesen ersten Minuten
bekommt man gerade nur so viele Informationen geboten, dass man sofort damit beschäftigt ist,
mit zu tüfteln und zu spekulieren. Und so geht es weiter und weiter, wird der Fall verstrickter und verstrickter,
werden die Abgründe tiefer und tiefer!

Dazu werden Bilder und Stimmungen erzeugt, wie sie auch von Sergio Leone stammen könnten,
wobei sogar genau der schmale Grat an Pathos erreicht wird, der nie ins Kitschige abrutscht,
werden Klischees und Erwartungshaltungen etabliert, um sie dann umso überraschender zu durchbrechen.
Und das Ende bietet dann auch noch einen wirklichen und völlig unerwarteten Hammer!

Was für ein grandioses Werk. Was für ein Opus!
Jede Minute, die man guckt, bedauert man, dass man nun eine Minute weniger zum Gucken hat.

Fazit:
Geheimnisvoll, rätselhaft, düster, intensiv, nervenaufreibend, absolut sehenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brilliant., 4. Dezember 2012
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line DVD (BBC) (DVD)
Diese Miniserie ist mit das Beste was ich in dem Genre Polizeiserie jemals gesehen habe.
DI Noah Gabriel nimmt seinen Job wieder auf nachdem er eine Kugel in den Kopf geschossen bekam. Sein Partner starb aber Noah weiss nichts mehr von den Ereignissen.
Jetzt muss er sich jedenfalls mit dem Tod von Harvey Wratten befassen der Tod in seinem Auto gefunden wurde. Der Gangsterboss wurde vor kurzem aus dem Knast entlassen, da er eine seltene königliche Begnadigung bekam. Die Frage lautet nun: Warum?
Bei seinen Ermittlungen muss Noah schnell erkennen das Gangster, Polizei und eine mysteriöse dritte Partei die Finger im Spiel haben.
Und seine eigene, im Nebel liegende Vergangenheit, hat auch damit zu tun.
Auf wenn kann er sich verlassen, wer ist Freund und wer Feind, wer steckt hinter dieser Verschwörung und was zum Teufel ist Kontrapunkt? Fragen die Noah an den Abgrund führen........
Unglaublich atmosphärisch und psychologisch dicht zieht diese Miniserie den Zuschauer in ihren Bann. Die erste Folge kommt noch recht Zäh und langatmig daher, dient aber zur Orientierung. die Dialoge sind erstklassig, was man in dieser ersten Folge schon merkt. der Spannungsbogen spannt sich im weiteren Verlauf bis man es fasst nicht mehr aushält und die Darsteller Leisten allesamt brilliante Arbeit.
The Shadow Line ist ein TV Juwel auf das man sich einlassen muss. Action oder Shoot-Outs gibt es.....aber sehr spärlich.
Gezeigt werden die Bemühungen der Gangster ihre Geschäfte weiter zu betreiben, die Cops mit ihren Ermittlungs und Recherchearbeiten und auch die Familien beider Seiten kommen nicht zu kurz ohne allerdings den Eindruck einer Family-Soap zu erwecken.
Alles in allem also eine Harte, Schonungslose, Interessante, Wendungsreiche, Spannende und Fesselnde Miniserie bei der nicht alles so ist wie es zu anfangs scheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Shadow Line: Die Wahrheit ist wie ein Blitz..., 10. Oktober 2012
Von 
H. Hildenhagen (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line DVD (BBC) (DVD)
Sergeant Foley (David Schofield, "Blue Murder", "Fluch der Karibik") beugt sich über eine Leiche. Drogenschmuggler Harvey Wratten wurde in einem Auto erschossen. Eine Hinrichtung. Zwei Kugeln in den Kopf, fünf weitere in den Körper. Seine eigene Tatortanalyse scheint ihn zu amüsieren, doch als sein Constable den Mord melden will, winkt Foley ab und bedauert schon mal denjenigen, der diesen Fall bearbeiten muss. Den undankbaren Job bekommt Detective Inspector Jonah Gabriel (Chiwetel Ejiofor, "American Gangster", "Serenity") - sein erster Fall nach einer schussverletzungsbedingten Pause. Die Kugel, die damals seinen Partner tötete, steckt nun in Jonahs Kopf und sorgte dort für einen partiellen Gedächtnisverlust.

Foley: "Die Wahrheit, Constable, die Wahrheit ist wie ein Blitz. Sie geht stets den Weg des geringsten Widerstands."

Harvey Wratten und sein Neffe Jay (Rafe Spall, "Desperate Romantics", "Anonymus") sind kurz vor Wrattens Ermordung aus dem Gefängnis entlassen worden. Eine königliche Begnadigung machte dies möglich. Die Frage bleibt, wieso? Doch zunächst muss man den Täter finden. Wrattens Fahrer, Andy Dixon (Tobi Bakare, "Silent Witness"), ist der einzige Zeuge und befindet sich seither auf der Flucht. Nun wird er sowohl von der Polizei als auch von den Kriminellen gesucht. Andys schwangere Frau und seine Mutter können sich vor Besuchern kaum retten. Jeder von ihnen will zuerst benachrichtigt werden. Besonders ein gewisser Gatehouse (Stephen Rea, "The Crying Game", "Underworld: Awakening") besteht darauf, scheint zunächst aber harmlos zu sein. Dagegen wirkt Jay wie ein brodelnder Vulkan. Schon vor seinem Gefängnisaufenthalt schien er nicht mehr alle Würfel im Becher gehabt zu haben.

Bede: "Jay, du bist zu laut. Und Leute wie uns sollte man nicht hören. Niemals!"

Da Wrattens Geschäftspartner Peter Glickman (Antony Sher, "The Jury") unauffindbar ist und Jay als Nachfolger nicht infrage kommt, hat Strohmann und Blumenhändler Joseph Bede (Christopher Eccleston, "Doctor Who", "Heroes") alle Hände voll zu tun. Der sanfte und intelligente Mann muss die Geschäfte weiterführen, Jay im Zaum halten und familiäre Probleme bewältigen. Seine Ehefrau Julie (Lesley Sharp, "Scott & Bailey") ist an Alzheimer erkrankt. Und die Käufer, die mit Wratten und Glickman schon verhandelt hatten, müssen nun überzeugt werden Bede zu vertrauen, um mit ihm den Deal abzuschließen.

Für Jonah wird die Aufklärung des Falles zu einer Art Selbstfindungstrip, denn als er in seinem Schlafzimmerschrank einen Koffer voller Geld findet, weiß er nicht mal ansatzweise, woher es stammt und warum er es versteckt hatte. War er korrupt? Die Tatsache, nicht zu wissen, ob er zu den Guten oder zu den Bösen gehörte, beunruhigt ihn natürlich. Und dann wäre da noch der Reporter Ross McGovern (Tobias Menzies, "Rom", "Eternal Law"), der ihm schon vor seiner Auszeit wie Kaugummi am Schuh klebte und den ermittelnden Polizisten während einer Pressekonferenz unbequeme Fragen stellt. Hinzu kommt das Misstrauen, das ihm entgegengebracht wird. Sein Vorgesetzter Commander Khokar (Ace Bhatti, "Secret Diary of a Call Girl") stellt gar unverblümt die Frage, ob Jonah seinen Gedächtnisverlust nur vortäuscht. Doch all das kann den Detective nicht davon abhalten, die Wahrheit zu suchen, was sowohl den Fall betrifft als auch seine eigene Vergangenheit. Eines steht nach kurzer Zeit zumindest fest: Wratten wurde von jemandem getötet, den er kannte...

Bede: "Der Staat ist nicht für uns da und wir nicht für ihn. Wir geben nichts und wir verlangen nichts. Wir brauchen das auch nicht. Unsere Führung und unsere Anreize. Unsere Organisation und die Belohnungen sind besser als die von denen. Wir leben in verschiedenen Welten. Und das einzige, was wir machen müssen, damit es so bleibt, ist dafür zu sorgen, dass die Grenze zwischen uns niemals überschritten wird."
Maurice: "Und zu was macht dich das? Zu Harry Potter?"

Packend erzählt und intelligent geschrieben, schuf Autor, Regisseur und Produzent Hugo Blick ("Sensitive Skin") mit "The Shadow Line" beste Krimi-Noir-Unterhaltung. Diese kann sich mit ihrer unterkühlten und düsteren Inszenierung durchaus mit den brillanten Thrillern vergleichen, die man eigentlich nur von den Nordeuropäern (Schweden, Norwegen, Dänemark) gewohnt ist. Vielschichtige Charaktere, hervorragende Dialoge, überraschende Wendungen und echte Schock-Momente.

Mit dem Cast der Serie wird man geradezu verwöhnt. Stephen Rea spielt seinen Gatehouse geheimnisvoll, finster und unnahbar. Und Malcolm Storry ("Jekyll") als Wrattens Mitarbeiter Maurice Crace gibt einen äußerst sympathischen Charakter - leise, clever und loyal. Erwähnenswert sind auch Robert Pugh ("Justice", "Game of Thrones") als Kaugummi kauender Drogendealer Bob Harris und Kiersten Wareing (Luther") als Jonahs Partnerin Sergeant Lia Honey. Der Charakter des Peter Glickman zählt unbestritten zu den interessantesten und auch Rafe Spalls (übrigens der Sohn von Timothy Spall) Darstellung des stets unter Strom stehenden Jay ist beeindruckend.

Die elegische Titelmusik "Pause" stammt von der australischen Songwriterin Emily Barker, die schon zur BBC Version von "Wallander" den Bafta prämierten Theme Song "Nostalgia" beisteuerte. Auch die deutsche Synchronisation kann sich hören lassen. Hier wurden fast ausnahmslos bekannte Sprecher engagiert, die perfekt zu den Charakteren passen. justbridge Entertainment hat die Serie auf DVD und Blu-ray am 21.09.2012 veröffentlicht. Die deutsche und die englische Tonspur gibt es in 5.1. Leider muss man sowohl auf Untertitel als auch auf Bonusmaterial verzichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Crime is King, 2. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line DVD (BBC) (DVD)
Die BBC machts möglich!Eine absolut spannende Crimeserie mit perfekt ausgearbeiteten Charakteren.Von Ermittler Gabriel über Bede, Glickmann, Gatehouse bis zu Jay Wratten ( sensationell krankhaft gestört ).Jeder hat seine eigenen Motive die ihn in diese Story verwickeln. Aber genau diese werden ausführlich und umfangreich beleuchtet. In einer 90 min Filmdauer wäre das völlig unmöglich.Die Episoden bedienen sich dabei kaum an Action und Gewaltexzessen.Umso stilvoller und eindringlicher wirken die wenigen eingearbeiteten Szenen, die die Darstellung von skrupellosem Mord und Totschlag zeigen.
Meistenteils wird die Handlung durch umfangreiche Dialoge der Charaktere voran getrieben.Die Erzählweise ist ruhig und gleichbleibend,dabei aber umfangreich und verworren. Sie steigert sich kaum,was einfach daran liegt,dass sie die ganze Story durchgehend am oberen Limit spielt.

Ich kenne das Ende noch nicht, bin aber trotzdem absolut gefesselt vom Stil und vor allem der knisternden Spannung des "Mordes um Harvey Wratten". Sollte der Schluss wiedererwartens schwach ausfallen kann ich ja immer noch einen Stern abziehen.Aber das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, da die ganze Geschichte wahnsinnig durchdacht wirkt. Für mich ein absoluter Geheimtip,nicht nur für Krimifans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Belanglos, 29. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line [3 DVDs] [UK Import] (DVD)
Ich finde den Film absolut nicht empfehlenswert. Wer Broadchurch und State of Play gerne mochte wird es mit diesem Film schwer haben. Die Atmosphäre ist durchgehend düster die Charaktere verziehen kaum ihre Miene und gerade der Hauptdarsteller hat fast durchgehend die gleiche Mimik und alle scheinen in den sieben Folgen die gleichen Klamotten zu tragen. Die Polizeistation wirkt künstlich, eher wie eine Theaterkulisse, völlig unnatürlich. Die Schreibtische sind leer, keine Aktenordner, das Telefon klingelt nicht und alles spielt im Halbdunkel, als ob man so arbeiten kann. Fenster gibt es keine. Der Regisseur schein gefallen daran zu haben bei jedem Mord ordentlich das Blut spritzen zu lassen. Blutverschmierte Szenen kommer in jeder Folge vor. Es ist auch nicht spannend, weil kaum etwas passiert. Die vierte Folge war etwas besser. Streckenweise unlogisch, dass der Hauptdarsteller einen Mörder, ohne eine Schußwaffe zu tragen, trifft. Die Nebenhandlungen sind ausgedehnt und helfen nicht weiter und bereichern den Film auch nicht. Die Geschichte ansich ist schlecht und der Handlungsstrang bis zur Auflösung einfach blöde. Die Schauspieler geben sich Mühe, aber was sollen sie bei so einem Drehbuch schon machen. Ich kann den Film nicht empfehlen. Zeitverschwendung, leider.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Top-Serie.., 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line Blu-Ray (BBC) (Blu-ray)
Düsterer, verschachtelter englischer Thriller mit Top Schauspieler, die ihren Protagonisten genügend Raum zur Entfaltung lässt. Eine wirklich positive Überraschung. Vergleichbar mit Luther.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen spannende BBC Serie jedoch leider ohne englische Untertitel, 23. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line Blu-Ray (BBC) (Blu-ray)
Wenn es nur um die Serie ging, würde ich ohne zu zögern 5 Sterne vergeben. Da es jedoch keine englischen Untertitel gibt muss ich leider einen Stern abziehen, denn manchmal wird schwer verständliches English gesprochen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Kino., 30. Dezember 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line Blu-Ray (BBC) (Blu-ray)
So muss Fernsehen sein. Diese Blu Ray / DVD ist zu empfehlen: Gutes Kino, gute Story, Überraschungen, gute Schauspieler. Eine weitere Staffel wäre toll. Habe allerdings erst 6 Episoden (von 8) gesehen. Sehr Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Minimeisterwerk, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shadow Line DVD (BBC) (DVD)
Vorweg: Mir hat die Serie unglaublich gut gefallen. Hier kommt wirklich einiges Zusammen: 1.) Die sehr guten Schauspieler. Keine liegt "daneben", alle Rollen sind wunderbar besetzt. Wer gerne BBC Serien sieht wird einige Schauspieler kennen. 2.) Gelungene, spannende Dramaturgie. Immer wieder überraschende Wendungen. 3.) Die Filmmusik ist exzellent. Oft bleibt sie in hektischen Szenen ruhig ( setzt einen Kontrapunkt zum geschehen ) um sich gegen Ende dann doch "anzupassen"! Hin und wieder wird auf Musik verzichtet, was einigen Szenen eine ruhige Spannung gibt. 4.) Es gibt kein offenes Ende. Kein Cliffhanger, der doch nie aufgelöst wird, weil sich der Sender nicht zu einer 2ten Staffel durchringen konnte. 5.) Die Serie ist düster, ohne dabei bedrückend zu sein. Hier sind Gangster am Werk und Unschuldige werden auch ihre Opfer.
Für jeden Krimi / Thriller Fan ein MUSS!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Shadow Line DVD (BBC)
The Shadow Line DVD (BBC) von Chiwetel Ejiofor (DVD - 2012)
EUR 18,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen