MSS_ss16 Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen15
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juni 2015
Wenige Monate nach dem Kennenlernen haben Liv und David geheiratet. Der erfolgreiche und smarte Architekt bietet seiner jungen Angetrauten neben finanzieller Sicherheit den Traum eines jeden Brautpaars: Flitterwochen in Paris!

100 Jahre zuvor im Paris der Belle Époque. Sophie hat den begehrten Künstler Édouard geheiratet und nun erleben auch sie das junge Eheleben in der Stadt der Liebe.

Aber hält die Liebe, wenn bereits zu Beginn die Realtität in die romantische Unbeschwertheit blinzelt?

Es ist eine Novelle aus der Feder der bezaubernden Jojo Moyes und als Vorgeschichte zum Roman „Nur ein Bild von dir“ gedacht. Ich habe die englische Originalversion gelesen, die mich vom Schreibstil her auf jeden Fall überzeugen konnte.

Die Geschichte selbst wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einerseits das junge Glück der Gegenwart, wie Liv die Flitterwochen mit ihrem David verbringt. Andrerseits erhält man einen Einblick in Sophies erste Zeit als junge Ehefrau hundert Jahre zuvor. Eines haben die beiden jungen Ehefrauen außerdem gemeinsam, schon in den ersten Ehewochen werden sie von Zweifeln geplagt, ob sie tatsächlich den richtigen Bund für’s Leben geschlossen haben.

Hier werden von der Autorin eigentlich die ersten Probleme, die es in der Ehe geben kann, schon während der Flitterwochen thematisiert. Kern der Handlung ist meiner Ansicht nach, dass man auch nach der Heirat aus zwei Personen mit unterschiedlichen Vorstellungen und Wünschen besteht und von Anfang an das gemeinsame Gespräch und gegenseitiges Entgegenkommen pflegen sollte.

Die Protagonistinnen haben mir leider nicht so gut gefallen. Natürlich waren beide in ihrer jeweiligen Epoche noch sehr jung für die Ehe, trotzdem kam es mir so vor, als würden sie von der Autorin zu Schosshündchen der Ehemänner stilisiert, die man mit gezielten Streicheleinheiten schon zur Ruhe bringen kann.

Neben dem lebendigen Schreibstil, der einem durch das Paris der jeweiligen Zeit flanieren lässt, runden weitere Verbindungen der beiden Frauen das Gesamtbild zu einer netten Geschichte ab. Es ist ein kurzer Abstecher nach Paris, den man sich zwischendurch zur Abwechslung ruhig mal gönnen kann.

© NiWa
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2015
1912, Paris: Édouard Lefèvre verdient sein Geld damit, schöne Frauen zu malen. Eins seiner bedeutsamsten Werke ist das Gemälde, das er von seiner Frau gemalt hat. Sie sind erst seit Kurzem verheiratet und stehen trotzdem schon kurz vor dem Ende. Was sie noch nicht wissen, ist, dass 82 Jahre später ihr Gemälde eine entscheidende Rolle in einer anderen Ehe spielen wird...

Continue reading: [.....]
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 25. November 2013
Nach der Lektüre des fantastischen "Me Before You" von Jojo Moes kaufte ich mir auch ihr "The Girl you left behind". Da ich dieses als Taschenbuch besitze, im Urlaub jedoch nur den Kindle bei mir hatte, lud ich mir für gündtige 2 Euro die Kurzgeschichte herunter, welche als Vorgeschichte zum vollen Buch fungiert.

75 Seiten umfasst das eBook, welches in verschiedene Kapitel geteilt die Geschichten zweier Frauen erzählt, welche ihre Flitterwochen in Paris verbringen.
Sophie heiratet als Shopmädchen einen Künstler aus einer besseren Schicht und wird seitdem von seinen Freunden nicht ernst genommen. Sie kämpft um ihren Platz um Paris des 19. Jahrhunderts.

Im 21. Jahrhundert erlebt Liv nicht die romantischen Ferien, die sie sich erträumt hatte. Ihr Mann verlässt sie immer wieder um Geschäftspartner zu treffen und kümmert sich nicht um seine neue Frau. Diese streift allein durch die Gassen, Restaurants und Museen der wunderschönen Stadt, fürchtet sich dabei jedoch vor der Zukunft, die sie zu Hause erwartet.

Meine Meinung
Nach "Me Before You" hatte ich trotz des geringen Preies hohe Erwartungen an diese Geschichte und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Geschichten der beiden Frauen sind aus der Innensicht erzählt, ihre Gefühle, Gedanken und Sorgen kommen trotz der kurzen Texte gut zum Ausdruck und auch der Wechsel zwischen dem "neuen" und dem "alten" Paris gefällt mir sehr gut.
Das verbindende Element - die Zweifel junger Ehefrauen- wird ebenfalls gut deutlich und zeigt, dass diese Thematik zu allen Zeiten aktuell ist.

Die Beschreibung der Stadt Paris kommt auch nicht zu kurz. Erst im Sommer besuchte ich die schöne Stadt und konnte so einige Orte wieder erkennen und freute mich immer von Architektur und Plätzen zu hören, an denen ich ebenfalls gewesen bin.
Auch die Tatsache, dass Paris in "Me Before You" einige Male erwähnt wird, finde ich ein lustiges Gimmick.

Dieses eBook hat mich definitiv neugierig auf "Me Before You" gemacht und ich bin froh, das Buch bereits zu Hause zu haben und bald damit beginnen zu können!

FAZIT
Es ist in einer Sittzung zu lesen, kostet nur 2 Euro udn macht Lust auf Paris und das nächste Buch der Autorin. "Honeymoon in Paris" kann ich nur weiterempfehlen! Für echte Parisfans ein Muss!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Leider ein flacher Abklatsch des ersten Buches.. ohne jeglichen Spannungsbogen, lediglich ein Blick durch das Fenster auf das Leben der beiden Paare. Nett, aber das wars auch. Schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
Sehr schön und ein wunderbares Englisch um das eigene Englisch aufzufrischen. Wie immer ein schönes Buch von Jojo Moyes. Keine anstrengende Literatur, aber trotzdem sehr ansprechend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Jojo hat einen sehr schönen Schreibstil. leichte Lektüre für den Urlaub...wenn man nicht viel lesen möchte. die Fortsetzung ist dann nicht mehr so leicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2016
Nicht die Beste Arbeit von Jojo Moyes aber sehr unterhaltsam und interessant als Vorgeschichte zu "The Girl you left behind"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2014
Einfühlsam erzählt und so geschrieben, dass man neugierig ist, wie die Geschichten weiter gehen und das Anschluss Buch sofort kauft.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2014
Sehr liebevoll und einfühlsam erzählt. Die Geschicht war zu schnell gelesen, hat Lust auf mehr gemacht. Ich bin voll begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2016
Vielen Dank für das Buch. Nun habe ich es gelesen. Vielen liebe Dank, das Buch war sehr schön und das war eine gute Novelle.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)