Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nach leichten Startschwierigkeiten -> super
Für den Ausbau des Heim-Netzwerks sucht ich nach einem Ersatz für meinen Netgear GS108Tv2 mit mehr Ports.
Der neue Switch sollte mehr als 16 Ports haben, Layer 2 Funktionen wie LACP beherrschen, keinen Lüfter haben und möglichst wenig Strom verbrauchen (immerhin läuft das Ding 365 Tage im Jahr)
Zuerst hatte ich den Vorgänger...
Vor 17 Monaten von Kivas Fajo veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Dirk F.
Die Software entdeckt das Gerät nicht. Der integrierte Webservice funktioniert nicht. Der Support des Herstellers enttäuscht. Die Konfiguration ist nicht möglich. Nun hängt es an weniger exponierter Stelle im Netzwerk und verrichtet da unkonfiguriert aber klaglos seinen Dienst.
Vor 2 Monaten von boreale veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nach leichten Startschwierigkeiten -> super, 3. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch (Personal Computers)
Für den Ausbau des Heim-Netzwerks sucht ich nach einem Ersatz für meinen Netgear GS108Tv2 mit mehr Ports.
Der neue Switch sollte mehr als 16 Ports haben, Layer 2 Funktionen wie LACP beherrschen, keinen Lüfter haben und möglichst wenig Strom verbrauchen (immerhin läuft das Ding 365 Tage im Jahr)
Zuerst hatte ich den Vorgänger DGS-1210-24 als ersten Kandidaten bevorzugt - aber nur, weil ich nicht wusste, dass es inzwischen eine neue Version gibt. Der DGS-1210-28 hat 24 "echte" RJ45 Ports, die 4 Mini GBIC sind also 4 weitere Ports und nicht wie beim Vorgänger geshared. Nicht wirklich ein Kaufargument, der um 12€ günstigere Preis des DGS-1210-28 ist es schon eher. Die Entscheidung stand also fest.

Lieferung wie immer schnell und problemlos. An der Verpackung von D-Link könnte man anmerken, dass andere Hersteller inzwischen vollständig auf Schaumstoffeinsätze verzichten (speziell, wenn man mit "Green-IT" wirbt). Aber nun gut...

Geliefert wurde die aktuelle Hardware-Version "B1" mit der letzten Firmware. Im Lieferumfang enthalten sind 2 Netzkabel (Schuko und UK), 19" Winkel, Gummifüße zum Kleben, Ressource-CD plus Schnellstartanleitung. Die GBIC-Ports sind mit Staubschutzkappen versehen. Der Switch hat keinen separaten Erdungsanschluß - hoffen wir mal, dass das Gehäuse sauber über das Netzkabel geerdet ist.

Nach dem Einbau in das Rack habe ich erst mal nur die wichtigsten Verbindungen für einen Test gesteckt - die FritzBox 3370 und einen Windows 7 PC.
Der Switch hat als Default IP die 10.90.90.90. Über das D-Link SmartConsole Tool (auf CD oder per Download) läßt sich diese ändern, auch wenn der Client in einem anderen Adressbereich läuft.
Hier kam das erste Problem: Per DHCP wollte der Switch keine IP-Adresse von der FritzBox holen. Also erst mal eine Adresse manuell vergeben.

Zugriff auf die Weboberfläche: Sehr schnell (im Vergleich zum Netgear rasend) und gut strukturiert. Sehr zweckmäßig...an der ein oder anderen Stelle hätte etwas mehr Modernität geholfen (Porteinstellungen, Portstatistiken etc. alles in nüchterner Tabellenform)
Die Oberfläche liegt in mehreren Sprachen vor, die beim Login gewählt werden kann. Die deutsche Übersetzung ist ok, wenn auch nicht vollständig. An wenigen Stellen tauchen spanische oder italienische Übersetzungen auf. Wer Englisch beherrscht sollte die englische Version verwenden.
Völlig an der Realität vorbei haben die Entwickler bei den Einstellungen der Zeitsynchronisierung SNTP gearbeitet. Aktiviert man die Daylightsaving (Zeitumstellung) Funktion, muss man dann doch tatsächlich ein festes Kalenderdatum (Monat und Tag) des Umstellungstages einstellen. IMHO nutzt kein Land der Erde einen festen Kalendertag für die Zeitumstellung, sondern doch eher sowas wie "letzter Sonntag im Oktober" o.ä. Letztendlich unbrauchbar und von mir auch ungenutzt. Der Switch holt sich die Zeit von der FritzBox, wenn man diese als NTP-Server einträgt.

Wenn, ja wenn, er den mal sauber mit der FritzBox kommunizieren würde. Tat er leider nicht. Auch der angeschlossene Windows 7 PC hat vom Fritzbox DHCP-Server keine IP-Adresse mehr bekommen. Mit einem DHCP-Testool auf dem Windows 7 PC konnte ich lediglich feststellen, dass der DHCP Discover Broadcast im Netzwerks unbeantwortet verhallte. Nach stundenlanger Suche, rumprobieren und verzweifeln habe ich sogar einen Case beim D-Link Support aufgemacht. Dieser ist angesichts des Wochenendes natürlich noch nicht beantwortet.
Jetzt hatte ich so viele Einstellungen im Switch und FritzBox probiert, dass ein Werksreset des Switches sinnvoll war. Danach habe ich ausser der festen IP erstmal gar nix mehr verstellt - lief trotzdem nicht. Internetverbindung war vorhanden, aber DHCP wollte nicht. Auch die in der Zwischenzeit angeschlossenen TP-Link Access-Points konnten den angemeldeten WLAN Geräten keine IP-Adresse vom DHCP holen.
Im Internet fand ich dann weitere Leidensgenossen, die Probleme mit diversen Switches an einer FritzBox hatten. Viele berichteten, dass eine Einstellung der Ports in der FritzBox von "Power-Modus" (=Gigabit) auf "Green" (=Fast Ethernet) Besserung brachte. Bei mir leider nicht.
Aber : der D-Link hat auch PowerSaving-Einstellungen, die standardmäßig aktiviert sind (Cable Length Detection und Link Status Detection)
Nach Deaktivierung dieser Funktionen ging plötzlich alles. Der DHCP-Server der FritzBox war erreichbar! Muss ich nicht verstehen...

Die restlichen Einstellungen waren dann schnell gemacht und funktionierten sofort. Nutzen tue ich noch LACP für mein Netgear ReadyNAS und VLAN-Tagging für die WLAN Access-Points. Den Rest der vielen Layer2-Features und Reporting-Features wie RMON, SNMP nutze ich nicht.

Fazit:
Für knapp 130 € bekommt man einen wirklich gut ausgestatteten und sparsamen 24/28 Port Gigabit-Smart-Switch. Die Oberfläche könnte man sicher noch optimieren, erfüllt aber schnell und einfach ihren Zweck.

Würde ich wieder kaufen und auch weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echt smarter Switch, 31. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch (Personal Computers)
Habe den DGS-1210-28 als Ergänzung zum "alten" DGS-1224T Smart-Switch geholt.
Webinterface ist sehr ähnlich also keine Umgewöhnung nötig.

Kurz und gut: Ein Switch mit allen Funktionen für kleine und mittlere Netze.
Konfiguration: Kinderleicht (Man muss natürlich schon ein paar Begriffe aus der Netzwerkwelt kennen)
Mit max. 14 Watt sehr energiesparend und da ohne Lüfter auch sehr leise.

Wer einfach nur einen Switch mit 24 Ports benötigt, kann ihn auch ohne Konfiguration einfach so anschließen und fertig.

Über die Glasfaseranschlüsse lassen sich weitere Switches anbinden, ohne einen Netzwerk Port zu verlieren.

Super Teil ! Und Preiswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gute Preis-Leistung, 6. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch (Personal Computers)
Absolut Lautlos da kein Lüfter, Layer 2 Funktionen, geringer Stromverbrauch und einfach zu konfigurieren.
Das sind die hervorstechenden Merkmale des D-Link.

Super schnelle Lieferung wie von Amazon gewohnt.

Macht genau was er soll leicht zu konfigurieren auch für Anfänger oder Laien und durchaus bezahlbar.
Unterstützt LACP Trunking zum Anschluss eines Servers oder NAS, funktioniert bei mir ohne Probleme mit Synology NAS.
Vlan für Internet TV oder Web-Server ist auch easy zu konfigurieren und umzusetze.
Kurz gesagt super Gerät zum super Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Preis/Leistung unschlagbar, 21. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch (Personal Computers)
Bedienung 5*
Leistung 5*
Features 5*
Fast ein layer3 Router zu einem annehmbaren Preis. Wer für sein LAN daheim einen schnellen, sehr fein konfigurierbaren Switch sucht ist mit diesem Gerät bestens bedient. Über die Technischen Daten lass ich mich hier nicht aus, dafür gibt's das Datenblatt.
Für Belüftung ist zu sorgen, ich habe 10 x 1GB LAN direkt dran und immer Datendurchsatz.
Ober- oder Unterseite muss unbedingt frei bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, 6. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch (Personal Computers)
Gerät ist für den Preis top. Was etwas nervt ist der Login. Hier kann man zwischen den Sprachen wählen. Die Grundeinstellung ist immer auf Englisch. Besser wäre, die einmal gewählte Sprache wird als Grundeinstellung übernommen. Ebenso ist die Doku nicht
das Beste. Etwas mehr Infos zu den Einstellung wäre besser. Als Nicht-Profi tut man sich hier etwas schwer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Dirk F., 7. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch (Personal Computers)
Die Software entdeckt das Gerät nicht. Der integrierte Webservice funktioniert nicht. Der Support des Herstellers enttäuscht. Die Konfiguration ist nicht möglich. Nun hängt es an weniger exponierter Stelle im Netzwerk und verrichtet da unkonfiguriert aber klaglos seinen Dienst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Totalausfall nach einer Woche, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch (Personal Computers)
Fuer den Preis und bei der Menge an Features [...] erschien mir der DGS-1210-28 ein guter Kauf zu sein.

Lieferung durch Amazon gewohnt schnell, allerdings war das "Sicherheitssiegel" mit dem D-Link den schlichten Karton versiegelt hatte bereits durchtrennt. Auch die beiliegenden Anleitungen sahen leicht mitgenommen aus. Nach einem kurzen Chat mit Amazon wurde mir ein neuer Switch zugeschickt. Selbes Problem, Siegel war ebenfalls gebrochen. Was solls, Augen zu und durch, das Netz soll schliesslich endlich laufen.

Also den Switch ins Rack eingebaut (Einbauwinkel liegen bei, alles problemlos) und angeschlossen. Die D-Link Software hat ihn sofort gefunden, die IP Adresse war schnell gewechselt und schon begruesst einen die Weboberflaeche. Diese reagiert schnell und bietet eine Unmenge an Konfigurationsoptionen, von denen die meisten in einem durchschnittlichen Heimnetzwerk vermutlich kaum zum Einsatz kommen. Lediglich das Hintergrundbild im Menuebaum links stoert ab und zu die Lesbarkeit. Ansonsten ist das UI voellig ausreichend.

Der anfangs gute Eindruck wurde etwas von teils fehlenden Bildern getruebt. Bei einigen der Konfigurations/Statusseiten war statt einem z.B. hellblauen Button nur das typische "Bild nicht gefunden" Symbol des jeweiligen Browsers zu sehen. Auch ein erneutes einspielen der aktuellen Firmware konnte das nicht aendern. Firmware einspielen klappte dafuer allerdings problemlos. Auch die Funktion angeschlossene Netzwerkkabel auf Fehler zu testen (TDR) arbeitete bei mir nicht sauber. Bei einem von drei Tests hat sich der Switch sogar komplett weggeschossen und musste neu gestartet werden. Aber gut, kein Killerfeature auf das ich jetzt angewiesen waer.

Gestern fingen die Probleme dann an. Ein am Switch angeschlossener Rechner war nicht mehr zu erreichen und konnte auch per DHCP keine IP mehr beziehen. Zuerst vermutete ich das Problem welches Kivas hier schon beschrieben hatte als Ursache. Als ich die Einstellungen diesbezueglich ueberpruefen wollte antwortete der Switch weder auf UI Anfragen noch auf Ping. Die LEDs der einzelnen Ports flackerten aber wie gewohnt. Auch ein Umstecken des D-Link auf einen anderen Port am Router (Speedport, ist ja eigentlich immer Schuld ;) brachte nix. Also Switch vom Strom trennen, kurz warten und wieder starten. Die Power LED blinkt hektisch, dann bleibt sie kurz an, die Ports kommen fuer den Bruchteil einer Sekunde hoch und dann wiederholt sich das Spiel. Nach mehrmaligem Neustarts (auch mal 30 Minuten vom Strom getrennt gelassen) habe ich den Switch resettet. Dann war zwar das Geblinke weg und es sah wieder ganz normal aus, aber die D-Link Software hat ihn nicht mehr im Netz finden koennen und er hat auch weiterhin keinerlei Traffic durchgelassen.

Kiste geht zurueck an Amazon und jetzt versuche ich es halt mit dem ZyXel GS1910-24. Der ist 10,- Euro preiswerter und wenn er auch nur annaehernd so gut ist wie das 1496E+ damals bin ich zufrieden ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

D-Link DGS-1210-28 Managed Smart III Switch
EUR 154,89
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen