Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Preis:23,41 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

SIGISMONDO hatte 1814 Premiere am La Fenice in Venedig und kann im Melodienreichtum locker mit den großen (und besten!), später entstandenen, neapolitanischen Rossini-Opern mithalten. Es gibt musikalisch keinen Leerlauf, das Werk ist sehr kompakt. Zusätzlich kommt bei dieser Live-Aufnahme aus Pesaro (2010) noch hinzu, dass sie bestens besetzt ist; besser geht nicht. Daniela Barcellona (Titelrolle), Antonino Siragusa (als Ladislao) und OLGA PERENTYATKO als Aldimira. Perentyatko, ein neues Rossini-Wunder, anders kann man es nicht nennen. Daniela Barcellona gewohnt erstklassig mit ihrer dunklen, perfekten Rossini-Stimme und Antonino Siragusa singt hier mit seiner hellen, strahlenden Tenor-Stimme auf Florez-Level. Antonino Siragusa ist bisher (in Deutschland) nicht über einen Rossini-Geheimtipp hinausgekommen, was seinen Bekanntheitsgrad angeht, obwohl er schon im vergangenen Jahrzehnt etliche Rossini-Rollen an der Deutschen Oper in Berlin gesungen hatte. Auch unter der musikalischen Leitung von Alberto Zedda.

Die Inszenierung ist für eine italienische Gegenwartsinszenierung erstaunlich hochwertig; das Bühnenbild und die Kostüme erinnern an die Produktionen von CLAUS GUTH, vielleicht auch ein wenig an LUC BONDY.

Parallel zur DVD hätte man von dieser Aufführungsserie in Pesaro auch eine CD_Box herausbringen sollen...............

( J. Fromholzer )
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Mir ist es ganz egal welche Art der Inszenierung da gewählt wurde, welchen Phantastereien der Regisseur und sein Team unterlegen sein mag. Die Musik Rossinis, die herrlichen Stimmen, das ausgewogene Orchester, der Chor einschliesslich der Statisten, die die" Irren" vorstellen- das alles fasziniert. Ein seltenes , zu Unrecht fast vergessenes Werk des Großmeisters des Belcanto. Und man muss auch nicht immer alles verstehen, was einen begeistern kann. Einfach anschauen, zuhören, sich freuen und sich wundern. Mehr braucht es nicht. Ein großes Lob an alle Sängerdarsteller , dem Dirigenten und der Regie.

und wie meinte doch Maestro Verdi ( und sein Librettist Boito) tutto nel mondo e burlo e noi son nato burlone :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
WARNUNG ! Die Handlung ist total entstellt, spielt in einem Irrenhaus ! Abscheulich ! Wann kommen endlich diese sogenannten Regieseure, die solche Entgleisungen verbrechen, hinter Schloss und Riegel ! Und das lebenslänglich !
55 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

27,99 €