Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen World Series USA gibt einem nicht nur was auf die Ohren!, 18. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Hed Kandi: World Series USA (Audio CD)
>Hed Kandi< geht mit seiner 123. Veröffentlichung wieder auf Reisen, denn die beliebte >World Series< offenbart feinste Housetracks aus den USA. Das Album beinhaltet drei CDs und liefert eine Gesamtmusikzeit von etwas über 210 Minuten. Zudem informiert das beiliegende Booklet über die angesagtesten Clubs, Hotels und Sightseeing-Tours in den Staaten.

Die erste Platte führt uns nach >Las Vegas< und offenbart mit seinen ineinander verschmolzenen 15 Titeln einen Mix der durch >Sarah Louise< inszeniert wurde. Neben bekannten Songs wie u.a. >Silhouette< von >Avicii<, >Speak Up< von >Laidback Luke ft. Wynter Gordon<, kommt auch Sarah Louise hier mit ihrem Track >Ebano< daher. Dennoch begegnet dem Hörer hier ein dumpfer und zum Teil monotoner House-Mix, der mit unzähligen Soundeffekten keinen großen Eindruck hinterlässt.

Die zweite Platte führt uns mit seinem Mix nach >Los Angeles<. DJ >Mikey Gallagher< liefert hier von seinem Turntable bekannte Tracks wie >Mas Que Nada< von >Richard Grey & Nari & Milani ft. Alexandra Prince<, >Remember Me< von >Blue Boy< oder >Inside My Head< von >Michael Gray & Jon Pearn< ab. Hohe Aufmerksamkeit bekam von mir der letzte Titel >Carry Me< von >Morgan Page & Nadia Ali<. Hier begegnen sich tanzbare Housebeats mit einer melancholischen Musikführung und schließen den Mix äußerst hörenswert ab.

Höhepunkt bringt die Reise nach >New York<. Denn die dritte Platte des Albums ist mit feinsten Disco-House- und Nu-Disco-Tracks für mich das Highlight des Longplayers. >Treasur Fingsers< setzten den Mix mit Songs wie >Doug’s So Glad Ur Here< von >Joey Negro Pres. Doug Willis<, >Disco Sun< von >Pascal & Pearce ft. Juliet Harding< oder >Getting High< von >Lifelike & Popular Computer< schweißtreibend in Pose.

Fazit: Obwohl mich die meisten World-Series-Sampler enttäuschten, begeistert >World Series USA< mich umso mehr. Auch wenn die erste CD mich verleitet eher die Stop-Taste des Players zu drücken, so machen CD zwei und drei dies wieder wett. Denn Hed Kandi liefert mit dieser Veröffentlichung wieder eine Compilation ab, die einem nicht nur was auf die Ohren gibt, sondern knüpft größtenteils damit auch an seinem ursprünglichen Konzept an und dürfte Fans des Labels wieder begeistern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen