Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Best of - Schönes Album mit Abzügen!
Also es sei erst einmal gesagt, dass sich dieses Best of - Album sehr gut anhört und es sich auch als solches bezeichnen kann. Es zeigt wirklich die verschiedensten Seiten dieser tollen und einmaligen Künstlerin - von Chanson über Pop, Rock, Schlager bis hin zu Soul. Die Zusammenstellung des Albums ist meiner Meinung nach gut gelungen, mal kommt ein...
Vor 21 Monaten von Max L. veröffentlicht

versus
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Koch Universal Politik
Was ich befürchtet habe ist leider wieder einmal eingetreten. Wie so oft bei Wiederveröffentlichungen, seien es nun Best of Alben oder Original Alben Erstveröffentlichungen von Interpreten die durch Koch Universal Music vertreten werden und nicht mehr so wirklich im breiten Licht der Öffentlichkeit stehen.
Die Entäuschung beginnt beim Booklet...
Veröffentlicht am 28. August 2012 von R.P.


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eher ein Tritt in den Allerwertesten als eine Würdigung zum 64. Geburtstag, 28. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
Oh pardon, ich vergaß, natürlich wird Vicky Leandros erst 60 Jahre alt. Die vier im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn "verschwundenen" Jahre seien ihr gegönnt, wenn's dem Ego denn hilft. Reden wir also nicht mehr drüber. Aber egal ob nun zum Sechzigsten oder zum Vierundsechzigsten - mit dieser Doppel-CD als Geschenk würde ich mich auf keinen Fall zur Geburtstagsfeier im Hause Papathanasiou wagen, wäre ich der gratulationsbeauftragte Vertreter der Plattenfirma. Man muß nämlich sowohl beim Blick auf die Trackliste als auch beim Durchhören der beiden Scheiben unweigerlich fragen: Wer hat diesen vollkommen konzeptlosen Blödsinn bloß verbrochen? Damit keine Mißverständnisse aufkommen, Vickys Lieder sind über jeden Zweifel erhaben. Bis auf ein paar Ausrutscher vielleicht, die es in jeder noch so anspruchsvollen Karriere gibt. Aber auf vorliegender Doppel-CD reiht sich ein beliebiger Titel an den anderen, anscheinend völlig wahllos aus der Diskographie herausgepickt und irgendwie aneinandergeklebt. Und kaum einer paßt zum nächsten. Eine von einem Kenner des Vicky-Leandros-Repertoires mit Gefühl, Sachverstand und Gespür für eine gewisse musikalische Dramaturgie vorgenommene Zusammenstellung wäre bei dieser Veröffentlichung dringend nötig gewesen. Denn schließlich soll es sich ja um eine große, würdige Best-of-Werkschau zu einem großen Jubliläum einer großen Künstlerin handeln, nicht um irgendeine Wühltisch-Compilation für die Rossmann-Regale. Aber genau dieses Ziel wurde eindrucksvoll verfehlt.

Man nehme also ein paar Originale, die schon auf hundert anderen CDs zu finden sind, angereichert mit ein paar mehr oder weniger mißratenen Neueinspielungen aus dem Jahr 2005 (allen voran das bittersüße "Grüße an Sarah", eigentlich von 1983 und immer noch sooo schön, aber als Remake leider kaum zu ertragen), dazu ein paar aktuellere Songs der 2000er Jahre, alles wild und völlig ungeachtet der verschiedenen Stilistiken durcheinandergeschmissen - fertig ist ein Schnellschuß, der nicht nur für Vicky Leandros selbst eine Beleidigung darstellen muß, sondern auch für jeden ihrer langjährigen Fans. Der Gipfel des Unfaßbaren ist der Klassiker "Ich liebe das Leben", hier nicht etwa im Original von 1975 vertreten, sondern im Duett mit Andrea Berg seines ursprünglichen Charakters beraubt und einfach nur auf billige Weise neuproduziert, ich möchte fast sagen: vergewaltigt. Für wen ist diese akustische Tortur eigentlich gedacht? Das ist ja gerade so, als würde Barbra Streisand ihr "Woman In Love" im Duett mit Stéphanie von Monaco aufnehmen.

Das Beste von Vicky Leandros? Nein, liebe Polydor, für eine wirkliche Best-of-Zusammenstellung, die Vicky Leandros' grandiose Karriere Revue passieren läßt, fehlen hier einfach zu viele wichtige Titel, vor allem aus den 70er und 80er Jahren. Zudem wurden die Neuaufnahmen alter Hits offenbar rein zufällig verwendet, also ohne daß man sich überhaupt darüber im klaren war, daß es Neuaufnahmen sind. Schließlich ist das schon auf der CD aus der Polydor-Reihe "Schlagerjuwelen" sowie auf der Reader's Digest/Koch Universal-Box "Meine Freunde sind die Träume - Die großen Erfolge" (beide von 2009) passiert. Und so zwei, drei auf CD bisher nicht erhältliche Fanfavoriten wie "Anders als die anderen", "Ich weiß, daß Liebe lebt", "Es war ein Sonntag" oder "Zweimal sieben Jahre" hätten dieser neuen Liedersammlung auch nicht geschadet, sondern vielmehr unzählige Sammlerherzen höher schlagen lassen. Aber das ist wohl einfach zu viel verlangt.

Wenn man sich nach dem Anhören dieses kompilatorischen Trauerspiels nun noch das "Booklet" besieht - ein dünnes, inhaltsloses Faltblättchen mit unzähligen Fehlern (falsche Jahreszahlen und natürlich der inzwischen schon legendäre "Herr Andonis", der immer und immer wieder zum Adonis wird) -, hat man die traurige Gewißheit, daß selbst bei einer der ältesten deutschen Plattenfirmen, die einst Maßstäbe in Sachen Repertoirepflege ihrer größten Künstler gesetzt hat, nichts mehr so ist, wie es mal war. Aber vielleicht arbeitet ja im Hause Polydor gar kein Mensch mehr und die Doppel-CD wurde von einem Computer gemacht? Oder war es ein Azubi, der den Namen Vicky Leandros noch nie gehört hatte? Dann wäre das eine Erklärung, die zwar bitter ist, aber immerhin einleuchtet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Koch Universal Politik, 28. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
Was ich befürchtet habe ist leider wieder einmal eingetreten. Wie so oft bei Wiederveröffentlichungen, seien es nun Best of Alben oder Original Alben Erstveröffentlichungen von Interpreten die durch Koch Universal Music vertreten werden und nicht mehr so wirklich im breiten Licht der Öffentlichkeit stehen.
Die Entäuschung beginnt beim Booklet das nicht vorhanden ist.
Zum Teil hat man wirklich eine gute Liederauswahl getroffen, hippe Popsongs nicht der breiten Öffentlichkeit so bekannt im Zusammenhang mit Vicky Leandros, wie "Und der Himmel über mir" "Wo ist er" "Something's gotten hold of my heart" "Er hat mir geschrieben" (obwohl das Remaster von Bear Family Records zum letztgenannten Titel um Welten besser ist), ebenfalls sind die letzten beiden Alben "Möge der Himmel" und "Zeitlos" gut vertreten, welche neben den 60er und 70er Jahre Aufnahmen zu dem besten Zählen was Vicky eingesungen hat, wie ich finde.
Doch weiter mit den Entäuschungen, dass man bei sooo vielen Titeln wie z.B. "Scarborough Fair" "Theo" "Der Herr Adonis" Lago Maggiore im Schnee" "Auf Wiedersehn ihr Freunde mein" "Grüße an Sarah"...Neuaufnahmen gewählt hat wie schon bei der Best of CD aus 2006 "Ich bin wie ich bin" und nicht die Originalaufnahmen, die einfach um soviel mehr Charme haben, sogar "Theo", trotz des dämlichen Textes, aber die Neueinspielungen im Gegensatz weniger bis gar nicht...
Das nächste Übel Vicky Leandros und Andrea Berg, eine schreckliche Aufnahme dieses Liedes, das einfach im Original stimmiger gewesen wäre. Andrea Berg trifft einfach keinen einzigen Nerv an mir, genauso wenig wie Helene Fischer, aber jedem seine Lieblingsmusik :-)
Weiters der "exklusive Megamix" - mit diesem Medley könnte Vicky im Musikantenstadl auftreten,aus dem Takt klatschende Menschen inklusive :-(
Lieder wie "Auf dem Mond da blühen..." und und und, die damals wirklich in den Charts vertreten waren hat man komplett ausgelassen.
Koch Universal Music sollte daran setzen Leute einzustellen, die sich für die Musik auch interessieren und gebührend Wiederveröffentlichen mit sehr viel Liebe zum Detail. Vicky Leandros' Musik Katalog hätte es verdient.

Die letzte Marianne Rosenberg Best of wurde ja auch vergeigt...abwarten was die neue Daliah Lavi Best of bringt die im November kommt, vielleicht gibt's auf der Bonus DVD ja nochmal die Abschiedstournee dazu...:-(

Wer zurzeit Freude an Vicky Leandros' Musik haben möchte der sollte sich die Box "A taste of... the sixties" zulegen, es ist überhaupt nicht zu glauben das Koch Universal tatsächlich im Stande war, diese Box zusammenzustellen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen uuuuuups.........was ist das?, 28. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
dachte ich, als ich die version von "Ich liebe das Leben" im Duett mit A.Berg hörte und liess mich vor schreck flugs die cd wechseln und erst einmal die 1975 originalversion anhören um mein kolabiertes auditives wahrnehmunssystem zu stabilisieren...ähnliches gilt für den hitmix der mich irgendwie an el arenal erinnert...von die anderen 39 tracks waren genaugenommen alle schon einmal auf diversen cdŽs zu finden....kein booklet zum jubiläum? irgendwie geht das bei dem Preis doch gar nicht!! ja liebe polydor, bitte ein bespiel nehmen an der schwesterfirma koch universal, die mit der 4-cd-box zum jubiläum gezeigt hat wie es auch gehen kann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sorry, aber DAS geht gar nicht, 6. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
Große Enttäuschung auf der ganzen Linie nach dem ersten Hören dieser Best-Off einer grandiosen Künstlerin. Nun mag es schwer sein, aus 40 Jahren musikalischen Schaffens die richtige Auswahl zu treffen. Aber diese CD ist schlicht und einfach lieblos zusammen gestellt worden. Permanente Stil-Wechsel, teilweise schlechte Neuaufnahme oder Neuabmischungen alter Songs und ein grottenschlechtes Duett mit einer grottenschlechten Andrea Berg. Sorry, aber dieses Album ist keine Ehrung, sondern eine Beleidigung einer großartigen Künstlerin. Schade, aber es ist das Geld nicht wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut... mit Einschränkungen!, 28. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
Anlässlich ihres 60. Geburtstages ist eine Best Of CD von Vicky Leandros völlig gerechtfertigt. Und diese "ultimative Best Of" enthält auf den ersten Blick auch alle Hits. Für meinen Geschmack fehlen einige Titel aus der Jack White Ära ("Günther gestehe", "Du bist mein schönster Gedanke") und auch die Debüt-Single "Messer, Gabel, Schere, Licht" oder der Titelsong zum Kinoflim "Felix" wären schöne Zugaben gewesen.
Einiges ist aber leider wirklich misslungen und wirft die Frage auf, wer für die Gestaltung dieser Retrospektive verantwortlich ist:

Zunächst einmal wirkt die Reihenfolge sehr verwirrend: Die erste CD stampft mit einer Discoversion von "Ich liebe das Leben" los, enthält ansonsten vorwiegend Lieder aus den 60er und 70er Jahren - und hier und da wird ein Titel aus ihrem neuesten Album "Zeitlos" dazwischengewürfelt. Die neuen Lieder, so gut sie auch sein mögen ("Ich sage dir adieu", "Fremd in einer großen Stadt") wirken vom Sound her völlig fehlplaziert zwischen den älteren Songs.
Auf der zweiten CD wurden wenigstens die vier Titel aus dem Konzeptalbum "Möge der Himmel", die sie mit Xavier Naidoo aufgenommen hatte, direkt aneinander gereiht. Ansonsten ist der Stilmix allerdings auch hier etwas verstörend...

Der zweite etwas störende Aspekt ist die Auswahl der Neuaufnahmen. "Ich liebe das Leben" wurde einfach mit Andrea Bergs Coverversion vermischt und bildet nun den Aufhänger für diese Sammlung. Die meisten Titel werden als Originalversionen vorgestellt, doch auch hier ist man nicht besonders konsequent:
Der unvermeidliche "Theo" ist als Neuaufnahme 2005 enthalten und das großartige Harry Nilsson-Cover "Noch einmal" als Neuaufnahme 2010.

Insgesamt ist die CD empfehlenswert für diejenigen, die gern die bekanntesten Lieder von Vicky kompakt haben wollen. Fans werden vermutlich etwas unzufrieden sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Best of, 13. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
Die CD wurde zum angekündigten Zeitpunkt geliefert. Sie befand sich in einwandfreiem Zustand. Die CD ist eine prima Zusammenstellung aller ihrer Lieder. Zum Feiern sind nur einige Titel geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alles schon mal da gewesen..., 27. August 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
ausser dieses fürchterliche Duett mit Frau Berg und diese schreckliche Aufnahme mit Herrn Hallyday. Diese CD kann man sich wirklich sparen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Best of - Schönes Album mit Abzügen!, 7. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
Also es sei erst einmal gesagt, dass sich dieses Best of - Album sehr gut anhört und es sich auch als solches bezeichnen kann. Es zeigt wirklich die verschiedensten Seiten dieser tollen und einmaligen Künstlerin - von Chanson über Pop, Rock, Schlager bis hin zu Soul. Die Zusammenstellung des Albums ist meiner Meinung nach gut gelungen, mal kommt ein älterer, mal ein neuerer Titel, okay, eventuell hätte man es auch chronologisch zusammenstellen können. Jedoch muss ich Abzüge in der Bewertung machen, da mir einige Titel fehlen.

Die zwei neuen Alben "Möge der Himmel" und "Zeitlos" sind, wie bereits einer meiner Vorgänger schrieb, gut vertreten (auch wenn ich mir vielleicht noch das Duett mir Xavier Naidoo ("Liebe bringt den Schmerz") gewünscht hätte). Aber: es fehlen wichtige Songs ihrer Karriere, wie ich finde. Da wären z.B. ihre Debütsingle "Messer, Gabel, Schere, Licht". Aus ihrer Zeit unter Jack White taucht nur ein Titel auf. In dieser Zeit (also 90er Jahre), war sie durchaus erfolgreich mit den 3 produzierten Alben und es hätten mehr Titel aus dieser Zeit erscheinen müssen (z.B. "Es ist so schön, dass es dich gibt", "Günther gestehe", "Manolito", "Du bist mein schönster Gedanke" ...). Ebenfalls nur ein Titel taucht aus ihrem sehr erfolgreichem Album "Jetzt" auf. Auch hier hätten es mehr sein sollen ("Break The Silence", "Es geht mir wieder gut", "Heute will ich dir was schenken" zum Beispiel). Ich hätte mir auch, gerade als junger Hörer, den Titel "C'est Bleu" mit Scooter, auch ein erfolgreicher Techno-Song, gewünscht und auch z.B., wie ebenfalls ein Vorgänger von mir schon erwähnte, der Titelsong zum Kinderfilm "Felix" wäre eine schöne Zugabe gewesen.

Aber natürlich gibt es auch positive Dinge am Album, sonst hätte ich ja keine 4 Sterne gegeben: Die Neuaufnahmen von älteren Titeln von ihr (z.B. "Theo, wir fahr'n nach Lodz" oder "Grüße an Sarah) hören sich, wie ich finde super an, einfach frisch und neu. Schön finde ich auch, dass Balladen aus dem Album "Starkes Gefühl" und die Single "Don't Break My Heart" (sowie dem Song "Fremd in einer großen Stadt" auf dieser Single) vorhanden sind. Das Duett mit Johnny Hallyday finde ich ja sowieso einsame spitze, hier zeigt sie sich von ihrer rockigen Seiten, eine gelungene Aufnahme, die übrigens erstmals auf einem ihrer Alben auftaucht, ein echter Geheimtipp also. Das Duett mit Andrea Berg wiederum ist Geschmackssache, ich mag diese Sängerin nicht sonderlich, aber das Duett hat das gewisse Etwas (es hätte aber auch genauso gut nicht vorhanden sein müssen).

Insgesamt also doch ein gelungenes Best-of. Ich hoffe jedoch, dass das eventuell nächste Best-of von Vicky Leandros noch ein klein wenig besser wird und dann auch hoffentlich Titel enthält, welche mir hier auf diesem Album fehlen. Ich denke auch dafür bräuchte man dann eine 3er oder 4er CD-Box, um diese lange und sehr erfolgreiche Karriere festzuhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vicky Leandros, 25. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best Of (MP3-Download)
Auf dieser Best Off von Vicky sind alle bekannten Lieder, so wie wir sie lieben. Gefällt mir sehr, gute Mischung der Liedauswahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Best of Vicky Leandros, 18. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Best of (Audio CD)
Die erste CD ist natürlich immer die bessere,die Zweite sind nicht
alle Lieder so toll.
Ansonsten kann man sich die doppel CD immer wider anhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Best of
Best of von Vicky Leandros (Audio CD - 2012)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen