Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

1,8 von 5 Sternen81
1,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,68 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. April 2013
völlig normal, daß man auch erwachsene Menschen so bevormundet. Meine Rezession bezieht sich nicht auf den Film, sondern die Fassung. Nur rein zufällig habe ich diese Blu Ray in einem Kaufhaus in der Hand gehabt und wunderte mich über die Laufzeit. Erstmals restauriert in der offiziellen Fassung und dann um fast 30 Minuten geschnitten ??? Es ist schon eine absoulte Frechheit was Politik und FSK hier in Deutschland anstellen. Was ich in der ungeschnittenen Langfassung mit 157 Minuten gesehen habe, würde für mein Verständnis eine FSK 18er Freigabe rechtfertigen, aber keinesfalls eine Indizierung. Aus welchem Grunde ist dieser "alte Schinken" in Deutschland eigentlich auf dem Index ??? Was beinhaltet dieser Film was also eine Indizierung berechtigt ?!? Ich kann es genauso wenig nachvollziehen wie die "optische" Zerstörung eines DVD Covers durch ein überdimensioniertes FSK Logo.

Scheinbar haben Politik und FSK nichts besseres zu tun als den Filmfan zu bevormunden und dafür zu sorgen dass der Filmgenuß auch ersichtlich beeinträchtigt wird. Auf die Frage wie man die Film und Sammlergemeinde verärgern kann hat man in Deutschland auf jeden Fall die Antwort gefunden. Wahrscheinlich werde ich eines Tages im Kaufhaus Walle- der letzte räumt die Erde auf in einer FSK 12 Fassung mit 95 Minuten finden und dann ein paar Regale weiter die FSK 6 er Version mit knappen 47 Minuten Laufzeit.

Ich für meinen Geschmack habe als Sammler die Nase voll von dieser Politik in Deutschland (bezogen auf die Filmwirtschaft) und bin es satt mich hier als Erwachsener wie ein 3-jähriger bevormunden zu lassen. Nicht die Politk entscheidet welche Filmfassung ich sehen möchte, sondern ich kann das für mich selber entscheiden. Den nutzen eines verunstalteten Blu Ray oder DVD Cover mit dieser fetten FSK Kennzeichnung ist mir ebenfalls schleierhaft. Soll dieses fette Logo jetzt ein 12 jähriges Kind davon abhalten in der Filmsammlung der Eltern eine FSK 16er Fassung eines Filmes zu schauen, weil es schön dick auf dem Frontcover gedruckt ist ??? Möchte man die "dummen" Bürger dieses Landes im Kaufhaus direkt mit der Nase darauf stoßen um was für eine Fassung es sich handelt, weil die meisten Leute ganz entsetzt an der Kasse feststellen dass sie einen Film mit ner FSK 18er Freigabe in der Hand halten ?? Ich für meinen Part kann diese Vorgehensweise beim besten Willen nicht nachvollziehen. Scheinbar kommen solche Ideen von studierten Menschen ohne gesunden Menschenverstand, die für eine solche Umsetzung von "gedankenlosem Gut" noch fürstlich entohnt werden.

Das einzige was diese Politik bei mir bewirkt hat, ist wesentlich weniger Geld für den Kauf von Blu Rays oder DVDs auszugeben. Wie sagt ein Kollege von mir immer so schön: Die DDR ist in Deutschland angekommen ! Recht hat er !!!
44 Kommentare|85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2012
Dieser Film, so umstritten wie kontrovers, ist ein ganz grosser Klassiker der Kino-Geschichte und gilt als DER Ausreisser unter den Sandalenfilmen schlechthin. Einen grösseren Skandal als eben genau diesen Film hat es, so glaube ich, seit Erfindung des Filmprojektors bis heute nie wieder gegeben. Nun wird Caligula endlich auf BluRay veröffentlicht und eigentlich wäre dies auch ein Grund zur Freude, wenn da nicht die Sittenwächter von der FSK wären, welche mit ihren Schnittauflagen den High-Definition-Genuss dieses Kultfilmes gründlich versalzen.

Um satte 27 Minuten ist diese Version gekürzt und was sich das Label mit der grossspurigen Aufschrift ("zum ersten Mal in der offiziellen FSK18-Version) auf dem Cover erlaubt, grenzt meines Erachtens an bewusste Irreführung und Täuschung des nichtsahnenden Käufers.

Um an dieser Stelle einfach mal die Fakten richtigzustellen, was die offiziellen deutschsprachigen Veröffentlichungen dieses Meilensteins betrifft, nachstehend eine kurze Zusammenfassung.

Die VHS-Fassung von Constantin Video (ca. 1982) ist ungekürzt und dauert ca. 156 Minuten.

Die DVD-Fassung von IMV (SPIO/JK-geprüft) ist gekürzt und dauert ca. 142 Minuten.

Die DVD/BluRay-Fasung von Sunfilm (FSK18) ist gekürzt und dauert ca. 129 Minuten.

Die DVD/BluRay-Fassung von NSM Records Austria ist ungekürzt und dauert ca. 156 Minuten. Zudem erscheint diese Version in einem wunderschön gestalteten und auf 4000 Exemplare limitierten Mediabook, welches die Kinofassung sowie eine bisher unveröffentlichte Vorabfassung auf BluRay sowie eine randvolle DVD mit Bonusmaterial enthält. Zur Austattung gehört auch ein informatives Booklet, welches diese rundum gelungene Edition perfekt abrundet.

Für den unzensierten Film sowie die tolle Aufmachung der NSM-Version gibt es von mir 5 Sterne, keine Frage. Für den von Sunfilm auf den 4. Oktober angesetzten Torso hingegen nur einen, denn null Sterne kann man hier leider nicht vergeben. Aus purer Geldschneiderei eine derart verstümmelte Fassung eines so grossen Meisterwerks auf den Markt zu schmeissen, grenzt in meinen Augen an gewerbsmässigen Betrug.

Ich kann allen Lesern dieser Rezension nur raten, auf jeden Fall die Finger von diesem zensierten Irgendwas zu lassen und das sauer verdiente Geld besser für die ungekürzte Fassung oder ein anderes, unter ehrlichen Absichten veröffentlichtes Produkt aufzuheben.

Einen Film nach 33 Jahren in einer derart zerstückelten Fassung zu veröffentlichen, ist eine Frechheit und was sich Sunfilm hier erdreistet, sollte auf keinen Fall unterstützt werden.
99 Kommentare|307 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wieder einmal veräppelt ein deutsches DVD-Label seine Kunden nur. Anstatt der angepriesenen originalen FSK-18-Fassung wird eine ziemlich geschnittene Version präsentiert. Finger weg!
11 Kommentar|56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
FINGER WEG! Gegenüber 'dem Original'-Kinofilm nicht wiederzuerkennen. Völlig verstümmelt! Constantin hat in den 80igern den Film - verteilt auf zwei Videokassetten - herausgebracht. Ich frage mich, warum man diesen Film heute so verstümmeln muss. Ich kann nur hoffen, dass der Vertrieb auf seinem Schund sitztenbleibt und die Blu-rays einer stoffgerechten Entsorgung zukommen lassen muss! Wer jetzt noch bestellt, ist selbst schuld!
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2012
...aber nicht hier. Ich hätte das Glück noch eine unzensierte Fassung (157min) woanders zu bekommen.
Man sollte solche irreführungen wie hier nicht mit einem kauf belohnen.

Von daher Finger weg von dieser Version.
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Es handelt sich bei dieser DVD nicht um das angebotene Original sondern um eine gekürzte und geschnittene Fassung.Deshalb ist es eben nicht ORIGINALFASSUNG.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2012
Hallo,

ich kann meinen Vorrezensoren nur beipflichten - eine verstümmelte Version sollte man keinesfalls kaufen. Ich hatte das Glück, bei meinem letzten Wien-Besuch die NSM Records Austria Version kaufen zu können. Leider wird es diese wohl in Deutschland nicht geben, da sie nur zum Vertrieb in Österreich und der Schweiz zugelassen ist. Tatsächlich prangt auch nichtmal ein FSK-Logo auf der Ausgabe...

Konsequenz: Wien ist eine Reise Wert...
22 Kommentare|77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
...KAUFEN SIE AUF KEINEN FALL DIE IN DEUTSCHLAND VERÖFFENTLICHTE FASSUNG!
Wie viele Rezensenten vor mir brauche ich mich nicht mehr über diese verkrüppelte deutsche Fassung auslassen.
Sie ist um etwa 30 Minuten geschnitten.
Meiner Meinung nach wird hier der Straftatbestand des vorsätzlichen Betruges und Invorteilnahme hinlänglich erfüllt. Das unter unser aller Augen und scheinbar seitens des Verbraucherschutzes gebilligt.
Der Betrug ist dadurch gegeben, daß nicht die Kürzungen als solches, die den Film jedoch völlig unbrauchbar machen, als vorsätzliche Hintergehung im Vordergrund stehen, sondern die dreiste willentliche Irreführung durch einen Aufdruck: "Orginal FSK- 18"- ohne jeglichen Hinweis auf die Änderungen.
Der Tatbestand der Täuschung liegt somit vor.
Wann wird den herausgebenden Labels hier endgültig einmal das Handwerk gelegt!
Ich kann nur raten informieren sie sich lieber Interessent gut über derartige Filme im Internet, und kaufen sie über sehr gute, renommierte Händler in Östereich.
Mir ist nicht bekannt das die Ösis mehr unter psychischer Verwirrtheit leiden durch solche Filme als wir ach so unfreiwillig gut von der FSK- beschützten Deutschen. (Na ja, Helmut Berger im Dschungelcamp einmal ausgenommem.)

Nun zum Film: WAS FÜR EIN EINMALIGEs ERLEBNIS: MAN MUSS ES SELBST SEHEN UM ES ZU GLAUBEN.
Der grösste provokanteste Skandal der Filmgeschichte. Wolgemerkt das Medium Film ist reich an Skandalen, aber in diesem Bombast, in diesem Aufwand, mit der Creme de la Creme der internationalen Schauspielkunst (Malcolm McDowell,John Gilgud, Helen Mirren, Peter OŽToole) mit renommiertem Regisseur Tinto Brass, begnadetem Drehbuchautor Gore Vidal wurde und wird auch zukünftig nicht mehr ein ähnliches Werk über die Leinwände dieser Welt flimmern. 1980 lief der Film ungeschnitten !! in unseren deutschen Kinos.
Eine Einmaligkeit in seinem Tabubruch, in seiner Dreistigkeit, in seinem Mut die heute gar nicht mehr vorstellbar erscheint. Schon deshalb hat der Film Höchstwertung verdient.
Er sprengt alle moralischen und filmischen Grenzen. Mag man dieses einmalige Unikat, dieses Film-Monstrum lieben oder hassen, jeder der nur etwas an Filmhistorie interessiert ist kommt an "Caligula" nicht vorbei.
Ich liebe ihn. Mit allem was diesen Film und vor allem seine Enstehungsgeschichte ausmacht, liefert er Stoff für mindestens drei weitere Filme, die jeden nur in blankes Erstaunen versetzen könnten.
Nie gab es eine spannendere, chaotischere Produktionsgeschichte.
In Punkto Skandale, Quereleien, Desastern schrumpft da selbst "Cleopatra" mit Elisabeth Taylor zu einer harmlosen Rosamunde Pilcher Verfilmung zusammen.
Von dem Film wurde sich distanziert, er wurde gebrandmarkt, zerstückelt ,Frauenverbände liefen Sturm.
Vielen, vielen Filmbegeisterten ist es zu verdanken ,daß dieses Werk in seiner ursprünglichen Fasung liebevoll restauriert und in seiner Ursprungslaufzeit wieder zumindest in Österreich in einer wunderschönen 3-Disc Edition auf dem Markt ist.
Hier könnnen sie "Caligula"wirklich geniessen.
Der Film ist keine wendungsreiche Story sondern ein Sittengemälde der römischen Herrschaftsschicht in der vierjährigen despotischen Terror-Herrschaft Caligulas. Das Gezeigte ist in einmaliger und kaum vorstellbarer Drastik, Wollust, Perversion,Dekadenz, Leidenschaft, Grausamkeit, Völlerei gezeigt.
An Groteske und hohem Unterhaltungswert kaum zu überbieten.
Das, was wir in herkömmlichen Monumentalfimen nur angedeutet bekommen; ein Rom mitten im moralischen und politischem Untergang, ein Rom ,das in SinnenFreude, Fleischeslust, Übersättigung, Intrigen, und moralischer Verwahrlosung, indem ein Menschenleben nichts zählt, ertrinkt, das wird hier in aller Brachialität mit unglaublicher Akribie und Konsequenz gezeigt.
Malcolm McDowell spielt nicht Caligula, er ist es.
Mit jeder Faser, mit jedem Blick seiner irren Augen, mit seinem Verfolgungswahn, mit seiner perversen Grausamkeit, aber auch in seiner Kindlichkeit und Verstörtheit.
Was für eine Performance! Eine konsequente Weiterentwicklung seines "Alex" in "Uhrwerk Orange".
Der Film ist eine Abfolge von orgastischen Festmahl- Orgien, blutigster Grausamkeit, und minutenlangen Hardcore Sex-Szenen. Exquisitestens gefilmt, prächtig ausgestattet und erinnert mich auch persönlich an einen anderen Klassiker, nämlich "Das grosse Fressen".
Allein die Gigantomanie der Verantwortlichen bei der Darstellung der riesenhaften Enthauptungsmaschine, oder dem Bordellschiff(eines der grössten Bauten der Filmgeschichte) zeigt das Herzblut mit dem dieser Film umgesetzt wurde. So oder ähnlich könnte die Atmosphäre, die Lebensweise des dekadenten Rom historischen Quellen zufolge tatsächlich gewesen sein.
Zu den neben den Hardcore Porno Szenen auch immer wieder in der Kritik stehenden Gewaltszenen ist zu sagen; diese sind so übersteigert, ins Comic- Hafte, skurile überdreht, daß der ganze Film, und das war von den Machern gewollt, auch sehr viele, komödiantische Aspekte hat.
Der Film ist viel eher mit "Das Leben des Brian" vergleichbar, als mit einer zu ernsten, historischen Auseinandersetzung. Ich habe mich zumindest auch in vielen Szenen köstlich amüsiert; kopfschüttelnd gefragt, was dem Spaßvogel, in einem Film in dem alles möglich ist, jetzt wieder Irres einfällt.
Jeder Darsteller, jeder Kameramann, jeder Statist war hier wirklich mit vollem Herz und Körpereinsatz (Ha,Ha) dabei.
Die Dreharbeiten müssen wirklich sehr spassig gewesen sein. Ich frage mich ernstlich wie diese Fülle von verschlungenen Genitalien, von M------ und Sch------ in wonnevoller Aktion am Drehende wieder entwirrt werden konnten.
Grosser Unterhaltungswert.
Dieser Film kann auch ,lieber Interessent, für ihr weiteres Privatleben sehr inspirierent und befruchtent sein. Laden sie einfach ihren grösseren Freundeskreis zu einer Film- Vorführung ein und versuchen sie sich darin die gezeigten Szenen in heiterer Runde nachzuspielen. Lernen Sie von Caligula: Outen Sie sich noch heute vor ihrer Partnerin, Chef, Finanzamt als Gott in Menschengestalt. Lassen Sie sich krönen und bewundern! Ich habs getan!
Tja es gibt eben wirklich Filme die den Horizont erweitern. Viel Vergnügen und Stehvermögen!
66 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2012
Das betrifft nicht den Film sondern die Aufmachung der gegenständlichen DVD. Eine derart gekürzte Fassung als "DAS ORIGINAL" anzupreisen und zu verkaufen ist eine echte Sauerei! Das ist Kundentäuschung wie im tiefsten Mittelalter und einer Firma wie Amazon nicht würdig. Wenn man sich die Ur- Version auf VHS oder eine englischsprachige DVD ansieht und mit dem hier vorliegenden Produkt vergleicht bekommt man regelrecht Magenkrämpfe. Schade um jeden Cent den diese DVD kostet!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
CALIGULA war zum Zeitpunkt seiner Uraufführung im Jahr 1979 weltweit ein Skandal. In Deutschland brachte der CONSTANTIN-Filmverleih den Film im April 1980 ungekürzt ins Kino und sorgte damit für vielfältige Proteste - was für das Jahr 1980 durchaus verständlich ist.
Was nun aber im Jahre 2012 in Deutschland im Vertrieb von SUNFILM mit Tinto Brass' umstrittenem Werk geschieht ist ebenso ein Skandal. "Der Skandalfilm zum ersten Mal in der offiziellen FSK 18-Fassung und digital remastered" tönt das Cover. Nun mag die Frage erlaubt sein, was eine "offizielle FSK 18-Fassung" ist. Schon der in sich verlogene Begriff FSK (FREIWILLIGE Selbstkontrolle der Filmwirtschaft) bietet Anlass für spannende Diskussionen - denn bei soviel Freiwilligkeit ist eine ZENSUR dann wohl überflüssig?
Laut Coverangabe hat das, was die Zensoren übrigliesen, eine Laufzeit von 133 Minuten - mithin fehlen zur Originallänge 23 Minuten. Und genau jene 23 Minuten waren nun der eigentliche Anlass für den Skandal um CALIGULA. Ich besitze die in Österreich erhältliche unzensierte Blu-ray-Auflage von NSM (3-Disc Imperial-Edition) - dafür ein Dank an den gut sortierten MEDIA-Markt in Zell am See:-). Und ich habe den Schnittbericht gelesen. Eindeutige Folgerung: Die in Deutschland vertriebene Fassung ist ebensowenig einen Euro wie die 133 Minuten zum Anschauen verschwendete Zeit wert.

DIESE FASSUNG erhält ganz eindeutig EINEN STERN - denn weniger geht leider nicht. Es fällt mir allerdings schwer, den ungekürzten Film mit Sternen zu bewerten. CALIGULA ist grausam und pornografisch in einem Maße, wie man das im normalen Kino kaum jemals sah. Und CALIGULA ist mit Sicherheit kein schöner Film. Aber CALIGULA ist auch Filmgeschichte - und diese möchte ich dann doch selbst erleben und mich nicht von FREIWILLIGEN staatlichen Organen Deutschlands in meiner Meinungsbildung bevormunden lassen. Es ist eine Schande, dass man hierzulande nicht sehen darf, was in anderen Ländern frei zugänglich ist. Die Brüsseler EU-Bürokraten streben Vereinheitlichungen in absurden Bereichen an - die Filmwirtschaft haben sie wohl leider vergessen.

FINGER WEG von diesem Torso!!!
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden