Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Laptop
Ich nutze dieses Notebook jetzt ein paar Wochen,
Und kann bisher sagen, es läuft stabil und schnell.

Auch aktuelle Spiele wie zum Beispiel Guildwars 2 laufen auf höchsten Details mit fast 50 fps.

Ich habe mich für die Variante 750 GB und 32GB SSD entschieden.
Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich eher zu 1TB Raten...
Vor 23 Monaten von Daniel Riedel veröffentlicht

versus
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Prozessor und Grafikkarte top, der Rest naja
Zugegeben, Lenovo hat bei diesem Notebook aktuelle Hardware verbaut, aber bei den Details doch geschlampt.

Ich habe das Notebook (Full HD-Variante mit Bluray/DVD Combo, 1000GB Fesplatte + 32GB SSD und vorinstalliertem Win 7, TV-Karte von Avermedia) eine knappe Woche getestet, es dann letztlich doch zurück gegeben.

+ Intel Core i7 3619QM 2,3...
Vor 20 Monaten von ThorstenBerlin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Laptop, 13. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich nutze dieses Notebook jetzt ein paar Wochen,
Und kann bisher sagen, es läuft stabil und schnell.

Auch aktuelle Spiele wie zum Beispiel Guildwars 2 laufen auf höchsten Details mit fast 50 fps.

Ich habe mich für die Variante 750 GB und 32GB SSD entschieden.
Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich eher zu 1TB Raten würde:
Die 32 GB sind bei Auslieferung nicht wie vermutet die Windows-Boot-Partition. daher macht diese wenig Sinn.

Evtl werde ich mit eine mSATA 120GB kaufen, und diese an die stelle der 32 GB verwenden. (Und dann als Boot Partition)
Denn die 750 GB ist eine Platte mit 5000& Umdrehungen. Und das macht beim Boot im Vergleich zu einer SSD einen Unterschied von 30 Sekunden.

Aber abgesehen von den Platten bin ich sehr zufrieden.
Die Tasten sind haptisch sehr gut, das nummernpad ist ein bisschen eng für große Hände.
Die beleuchtete Tastatur hilft ungemein wenn man abends ohne viel Beleuchtung noch eine Mail beantworten möchte.
Das Display gibt Farben sehr angenehm wieder.
Auch unter Höchstbelastung wird der Laptop nicht sehr heiß, man kann ihn immernoch sehr gut anfassen. Andere bisherige Laptops waren da schon gerne mal an der Schmerzgrenze.

Das Trackpad ist schön groß, jedoch muss man sich daran gewöhnen, keinen Finger auf den "Tasten" liegen zu lassen, da diese beim scrollen oder bewegen der Maus stören. Dies hat man allerdings nach 5 Minuten drin.

Der linksseitige Grafiklüfter-Ausgang ist für Rechtshänder Ideal, aufgrund der Größe des Ausgangs und der sehr warmen Luft beim spielen für Linkshänder eher schlecht. Bei Windows-Anwendungen kann man dies ignorieren, da dann der Intel-Grafikchip aktiv ist, wodurch der linksseitige Lüfter so gut wie garnicht arbeitet.

Akkulaufleistung ist auch bei Energiesparen eher mager, wenn man viel ohne ladegerät arbeiten will, sollte man demnach eher zu einem Ultrabook tendieren.

Eine schnelltaste neben dem Powerknopf lässt einen immer daran denken, mal eben eine Sicherung seines Systems zu machen.

Im Energiesparmodus ist das Notebook meiner Empfindung nach sehr leise. Sollten die Lüfter einmal mit Staub zu sein, ist bei den energiespareinstellungen eine schöne Funktion zu finden. Wenn man diese aktiviert, werden alle Lüfter mehrmals auf Höchstleistung aufgedreht, um alles wieder freizupusten.

Alles in allem sehr schönes Notebook, das mehrmals erwähnte billige aussehen kann ich nicht nachvollziehen,...komplett aus Aluminium Gebürstet, nur Fingerabdrücke sieht man sehr schnell auf dem Gehäuse.

Ich hoffe diese Rezension wird einigen helfen sich zu entscheiden :)

Gruß
DRI
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünf Sterne für das Angebot, wenn man die Reihenfolge beachtet.., 11. Dezember 2012
Von 
NoShineNoBliss - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einigen Tagen mit diesem schönen Gerät möchte ich einige Erfahrungen mit euch teilen :

Das Notebook wird in der angebotenen Konfiguration mit 32 GB SSD (von Samsung) und 750 GB und in anderer Ausführung 1TB HDD angeboten. Wer das Notebook mit Windows 7 kauft und dann auf Windows 8 upgraden möchte, wird als erstes Lenovo und dann Microsoft verfluchen!

Grund :

Das Update vom installierten Windows 7 auf Windows 8 verläuft zunächst reibungslos. Alles wird installiert.

Wenn Windows 8 dann booten möchte endet das in einem "Inaccessible_Boot_Device". Das vorinstallierte Windows 7 lässt sich dann aber zum Glück wieder hochfahren. Von da aus kann man unendlich oft den vergeblichen Versuch starten das Update auf Windows 8 zu starten.

Um den vermeintlichen Erfolg zu erleben muss man auf dem "Lenovo Laufwerk" auf drivers\RapidDrive\Tool und dort die dort liegende RapidDriveTool.exe mit Administratorrechten ausführen. Damit schaltet man die bisher bestehende Koppelung von SSD und HDD aus. Die beiden Laufwerke können nun von Windows und anderen Systemen wieder getrennt angesprochen werden. Ich hatte nun guten Gewissens Windows 8 auf die 32 GB SSD installiert und nach der Installation die HDD und SSD mit dem RapidDriveTool wieder verknüpft. Lief auch ganz gut und war schneller als HDD only. Da noch der Energy Management Treiber fehlte, habe ich diesen noch nachträglich installiert. Das System wurde neu gestartet. Windows 8 hat mit einem der "schönen" neuen Bluescreens den Start beendet. Ich habe wie befohlen eine Taste gedrückt. Das Bios hat so gut wie keine Verschnaufpause - darauf kam sofort wieder ein Windows 8 Bluescreen.. kurz darauf der Vorschlag das System zu reparieren. Ich hab den Vorschlag leider angenommen... als Ergebnis habe ich nur noch "No Boot Device". Zu allem Überfluss wurde die eingebaute mSATA SSD im Bios auch noch erkannt aber nicht mehr im Windows Reparaturmodus und auch später nicht mehr im laufenden Windows.

Als Lösung :

SSD ausgebaut, neue Crucial M4 mSATA SSD (256 GB) eingebaut (SATA/600 Übertragungsmodus - also Stand der Technik) .
Windows 8 drauf installiert. Alles perfekt!

Die Story vorab nur für die, die vor haben in der RapidDrive Version auf Windows 8 zu aktualisieren. Windows 8 lässt sich aber natürlich auch ohne SSD auf die eingebaute Seagate Momentus installieren. Damit ist das ganze zwar nicht so schnell, aber geht gut wenn man nichts schnelleres in Sachen Datenzugriff gewohnt ist.

Zur CPU :

Intel Core i7 in der 3. Generation bringt sehr gute Performance, die Abwärme ist geringer als erwartet. Ich hatte vorher nur Apple Rechner und bin begeistert wie kühl das Gehäuse des Y580 unter Last bleibt. Die Lautstärke ist bisher immer erträglich geblieben, da die Frequenz des Lüfter nicht in einen Bereich kommt wie z.B. beim Macbook Air i5 (2011) Benchmarks zum verbauten i73610m gibt es in Massen : ca. 8-30 % schneller als die Sandy Bridge Vorgänger

Zur GPU :

Erste Tests habe ich mit Borderlands 1 und 2, Skyrim, Battlefield 3 und Stalker durchgeführt : Alles in nativen 1920*1080. Alles sehr flüssig, AF16x, hohen Texturdetails.. (Mit sehr flüssig meine ich sehr gut ohne jegliche Verzögerung spielbar)

RAM : Habe den Speicher aktuell auf 16 GB laufen ( 2 x 8 GB Kingston ValueRam 99U5428-053.A00LF) Damit läuft alles perfekt.

Tastatur :

Die Tastatur ist angenehm weiß hinterleuchtet. Die könnte einen etwas festeren Druckpunkt haben. Im Bereich der Zahlenreihe 2-6 links oben ist das ganze etwas klapprig. Man schreibt jedoch gerne auf der Tastatur, weil sie insgesamt ein gutes Gefühl fürs Tippen und angenehmen Sound und angenehme Haptik bietet.

Sound :

Die JBL gebrandeten Lautsprecher sind für ein Notebook dieser Größe eine wahre Überraschung. Ich hatte bisher keine Notebook mit besserem Klang. Klang = guter Sound mit klaren Höhen. Bass fehlt.

Das Notebook hat einen 3,5 mm Audioausgang (optisch und analog), einen 3,5 mm Audioeingang (analog)

Trackpad :

Das Trackpad ist Synaptics Clickpad, die Treiber dafür holt man sich am besten nicht von Lenovo, sondern direkt bei Synaptics! Das Trackpad lässt sich sehr gut konfigurieren. Die Oberfläche des Touchbereichs ist mir persönlich etwas zu weich und undefiniert. Ich hatte ein Clickpad wie bei Apple erwartet. Das im Y580 ist nicht aus Glas. Das Gleitverhalten des Fingers ist daher je nach Lebenslage mal so oder so.. Insgesamt jedoch immer noch gut und bei den meisten anderen Notebooks wäre man froh man hätte so ein "Clickpad"

Bildschirm :

Das Panel von LG-Philips (Modell LGD01E9, LP156WF1-TLC1) hat eine warmbetonte Farbdarstellung. Die Auflösung ist bei mir 1920*1080. Die hier angebotene Variante hat nur eine geringere Auflösung von 1366*768. Zu der kleinen Auflösung würde ich nicht unbedingt raten. Lieber Full HD nehmen! Damit hat man sehr gut Platz zum surfen, für Bildbearbeitung und kleine MCAD Tasks. Helligkeit und Farbdarstellung sind sehr gut. Die LG Displays werden z.B. auch von Apple eingebaut (in anderer Auflösung) ;-)

Abmessungen und Gewicht :

Das Notebook ist für ein 15,6" Modell "normal" groß, aber etwas flacher als der Durchschnitt, mit 2,8 KG ist für die Größe alles im grünen Bereich. Ok - es ist kein i7 Ultrabook, aber dafür hat man auch einen breiteren Einsatzbereich für den schmäleren Geldbeutel.

Wartung :

Mit 2 Schrauben lässt sich die Wartungsklappe auf der Unterseite lösen. Darunter : Festplatte,2 RAM Slots, WLAN Karte im Half Size Format, mSATA Steckplatz, Mini PCI Steckplatz auf dem bei meinem Modell ein DVB-T Tuner von AverMedia steckt. Hier kann man aber auch andere Mini PCI Karten unterbringen. Jedoch keine mSATA SSD!!

WLAN :

Die eingebaute WLAN Karte ist eigentlich nicht mehr wirklich Stand der Technik, denn sie funkt nur im 2,4 Ghz Band. Ich habe mir alternativ eine für Lenovo freigegebene Intel Karte bestellt - melde mich wenn sie da ist und läuft. Lenovo hat im Bios anscheinend eine fiese Whitelist eingebaut, welche festlegt welche Karten laufen dürfen. Somit gehen nur die freigegebenen Karten! Also Achtung an alle die denken hier läuft jede WLAN Karte!

Optik :

Optik ist Geschmacksache - Viele Bilder anschauen und entscheiden ob es gefällt. Mit gefällt es, da es doch viel Eleganz fürs Geld bietet. Es sieht nicht direkt verspielt aus wie manche Gaming Notebooks, aber es hat eine schöne Optik (wenn man die schwarz eloxierten Flächen sauber hält)

Laufende Erfahrungen folgen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sauberes Notebook, sehr gut Spieltauglich, aber nicht Full HD, 16. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin mit dem Laptop an sich sehr zufrieden. Die Rechenleistung ist selbst für Titel wie Farcry 3 ausreichend, bei vollen Details versteht sich. Dies erkauft man sich mit einem Display das nicht auf die vermuteten 1920x1080 setzt sondern auf eine recht krumme Auflösung von 1377x 768 oder ähnlich.

Ohne Steckdose hält der Laptop durchaus so lange wie die Werbung verspricht. Ich konnte beim Nutzen von Steam 5 Stunden ohne Netzteil die Spiele per W-Lan laden ohne das er meckern musste. Selbst das Spielen mit Akuu ist ut möglich, dann ist aber wie erwartet nach 2 Stunden Schluss.

Das Gehäuse ist vollständig aus nicht emfindlichen Alu, verkratzt nicht und der Laptop bleibt stabil. Etwas Eingewöhungszeit braucht man hingegen bei der Bedienung des Touchpads da es die zwei Maustasten nicht gibt sondern das Touchpad selbst die berührungsempfindlichen Tasten beinhaltet. Also immer nur einen Finger zum Bedienen benutzen und nur den zweiten Dazunehmen wenn man die entsprechende Funktion wie Scrollen oder Bild-drehen benötigt.

Die Tastatur ist angenehm beleuchtet, aber nicht in der Intensität einstellbar, soweit mir bekannt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Prozessor und Grafikkarte top, der Rest naja, 3. Januar 2013
Zugegeben, Lenovo hat bei diesem Notebook aktuelle Hardware verbaut, aber bei den Details doch geschlampt.

Ich habe das Notebook (Full HD-Variante mit Bluray/DVD Combo, 1000GB Fesplatte + 32GB SSD und vorinstalliertem Win 7, TV-Karte von Avermedia) eine knappe Woche getestet, es dann letztlich doch zurück gegeben.

+ Intel Core i7 3619QM 2,3 GHz
+ Nvidia GTX 660M (Optimus)
+ DVB-T Karte inkl. passiver Antenne
+ beleuchtete Tastatu (wenn auch nicht stufenlos regulierbar)
+ guter Stereosound

+/- 8GB RAM, aber nicht von der schnellsten Sorte
+/- Full HD-Display mit guter Blickwinkelstabilität, allerdings spiegelnd (das heißt ein Desktop-Ersatz, aber nichts für den Außeneinsatz)
+/- Bluray Combo Laufwerk ist relativ laut und die Schublade sehr wakelig
+/- Qualität der Webcam ist ok

- mehr als langsame Festplatte (Startzeiten bei einem werksneuen System sind jenseites von Gut und Böse und dass trotz Beschleunigung via SSD Cache)
- der 32GB SSD Speicher wird als Cache verwendet und ist nicht separat ansprechbar (es sei denn man will das System komplett neu aufsetzen): eine Repartitionierung oder der Einsatz von Drittanbieter Software für Backups, Verschlüsselung usw. ist daher nicht möglich
- Verarbeitung und Material: Tastatur gibt nach (ein Kandidat für ein frühes ableben), das Touchpad ist auch nicht wertig und auch eine Sollbruchstelle, fühlt sich nach billigem Plastik an
- fehlende Backupmedien (keine Treiber CD, kein Windows Image)

Insgesamt überzeugen das Full HD Display (wer es spiegelnd mag), der Bluray Spieler, die TV-Option und die Leistung von Prozessor und Grafikkarte (für Gamer mehr als ausreichend). Bremsen sind der Speicher und die Festplatte - die ist ein Witz, selbst im Hybrid-Modus mit dem SSD Cache.

Die Softwareausstattung besteht wie üblich zum Großteil aus Demosoftware oder Zugaben nicht nach kurzer Zeit ablaufen: Sowas kann man optional beilegen, der Nutzen ist für den User eher eingeschränkt. 3D Bluray Wiedergabe sowie Media Center Installation klappten auf Anhieb.

Im Fazit eigentlich ein Top-Gerät, aber die Verarbeitung (Tastatur, Touchpad) ist mangelhaft und einige Komponenten (HD, RAM) passen nicht zum Rest der Hardware und bremsen das System aus.
Die RAID0-Konfiguration der Festplatte + SSD schränken die Konfigurierbarkeit ein - hier gibt es bereits Geräte mit vollwertiger 120 GB SSD. Windows und Treiber fehlen - das ist benutzerunfreundlich und kostet einen weiteren Stern.

Mein Gerät ging jedenfalls zurück: in dieser Preisklasse erwarte ich eine bessere Materialqualität und besser auf einander abgestimmte Hardwarekomponenten sowie die Systemsoftware auf Medien, falls ich das System neu einrichten will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fwede, 3. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr gutes Laptop, - wenn man die Festplatten neu installiert und Windows komplett neu aufspielt. Wie immer: die Vorinstallation ist eher hinderlich und erweist sich als Tempobremse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lenevo Y580 ohne BS,Blueray,SSD, Full Hd, 2. August 2012
Hi,
Ich habe mir die nackte Version für 800 eur vom lenevo Y580,
ohne bs ,bluray , SSD,nicht full Hd Display gekauft.
Bin von der Leistung hellauf begeistert,
wenn nicht die klapprige Linke Seite der Tastatur nicht wäre.
Bzw. das Bett wo die Tasten auf der linken Seite eingepflegt sind,
klappert und gibt sehr nach.
Selbst ein Vergleichsgerät hatte dieses Problem.Extrem nervig.
crysis 2 ist bei höchster Einstellung sehr Gut spielbar.
Klar ist der Flow der Grafik unter volllast ziemlich warm,
und man hört diese,finde es aber nicht laut oder störend.

Display gutes bild,wobei beim scrollen die Buchstaben leicht verschwimmen,
schaniere ,touch pad,gehäuse gut verarbeitet.
Lautsprecher für nen Notebook sehr ordentlicher Klang.
Im Idel Betrieb ist das Notebook nicht zu hören.

Gehäuse ist ein Magnet für Fingerabdrücke,aber nicht tragisch putze eh gern.Lach

Leistungsindex:
Cpu: 7.6
Ram: 5.9
Grafik Destop: 5.2
Grafik 3D: 6.9
Hdd: 5.9

Grafik 3d schwankt zwischen 6.9 und 7.1,
aber bei der Desktop Grafik komme ich mit neusten lenevo Treiber,
und win7 Updates nicht über 5.2 Kurios.Tipp?

Win7 Bootzeit ca 40 sek und bis zur Anwendung ca 80 sek.passt grins

Im Grossen und ganzen ein Super Geiles Notebook zum absolut fairen Preis,
wenn dieses klapprige Tastatur (linke Seite) nicht wäre.
Daher 1 Punkt Abzug.

Klare Kaufempfehlung wen die nervige Tastatur nicht stört.

Ps: Auf Rechtschreibfehler keine Rücksicht nehmen,
auch wenn hier es hier Leute gibt die anscheinend suchen.Danke

Gruss
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Notebook, 25. Februar 2013
Habe mich für Lenovo entschieden, weil die sehr gute Bewertungen bekommen haben für ihre Notebooks. Hatte bisher ein Sony Vaio und war unzufrieden: Nach 3 Jahren Akku kaputt und nach 4 Jahren das Display. Ich hoffe, das ich mit diesem Gerät mehr Freude haben werde. Das Design ist wirklich gelungen, die beleuchtete Tastatur ein Highlight. Der Intel i7 Prozessor ist superschnell und die 750 MB Platte ist auch ok. Im Nachhinein hätte ich lieber ein SSD Laufwerk nehmen sollen. Mal schauen vielleicht rüste ich nach. Das Display ist ein Augenschmaus und erlaubt wirklich entspanntes Arbeiten auch im Freien bei hellen Lichtverhältnissen.

Kann das Notebook nach ca. 2 Monaten Gebrauch wirklich weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fast Stand der Technik, 12. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Verfügt über USB 3.0 Anschlüsse, BluRay Laufwerk.

Meine Verbesserungswünsche (die es am Markt leider momentan nicht gibt):
15.4" Layout
Monitor im alten 4:3 Format

Probleme:
- Auswurftaste des BluRay Laufwerks schlecht tastbar
- Herkömmliche 750GB Festplatte nicht zeitgemäß (Habe ich gegen eine SSD getauscht für einen doch erheblichen Geschwindigkeitsvorteil)
- Innenliegender Ein-/Aus-Schalter (Schlecht für den Betrieb als Workstation mit externem Monitor am Schreibtisch, weil der Notebookmonitor bei jedem Start hochgeklappt werden muss)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr für das Geld geht nicht !, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super Notebook mit sehr guter Ausstattung !! Der zusätzliche m-sata Steckplatz bringt im Einsatz eine echt gute und vor allem flotte Performance.
Ein wirkliches sehr praktisches Gimmick ist die beleuchtete Tastatur. Mann sollte nur darauf achten sich das Notebook auch mit dem HD-Bildschirm zu bestellen.
Kein anderer Hersteller bietet soviel gute Hardware für das Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Bluescreens, 27. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo IdeaPad Y580 39,62cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i7-3610QM 2,3 GHz, 8 GB RAM, 1000 GB HDD, Nvidia GTX660M, Blu-ray, Win 7 HP) (Personal Computers)
Das Gerät wurde ausgiebig getestet, die Treiber optimiert, das Betriebssystem (Downgrade auf Win7 64bit) aktualisiert.
Trotzdem treten immer wieder Systemabstürze (Bluescreens, system halt, Errorcode deutet auf RAM oder anderen Hardwarefehler hin) auf, meist während Browsersitzungen. Aufwendige Analyse betrieben, Thermikprobleme weitestgehend ausgeschlossen (Fehler tritt bei "kühlem" Gerät kurz nach dem Start sporadisch auf, Gerät ist gu belüftet, keine Temperaturspitzen in Protokollen erkennbar). RAM wurde in Endlos-Testschleifen ausgiebig über Tage getestet, zeigt keine Fehler. Stresstests einzelner Komponenten brachten keine Ergebnisse. Alternative GraKa-Treiber (Boot und Dauertest via Live-Linuxsystem) brachte leider keine Klarheit. Nach mehreren Treiberupdates Verbesserung, weniger Abstürze. Abstürze treten i.d.R. bei großen Flashanwendungen auf. Deutet auf ein Grafikkarten- GraKa-Treiberproblem hin. Crash Report und Speicherabbilder unergiebig, kein Muster erkennbar. Sollte sich durch neue Treiber das Verhalten verbessern, werde ich diese Bewertung überarbeiten. Aktuell ist ein dauerhaftes Arbeiten nur eingeschränkt und mit viel Geduld möglich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen