Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaufanreize setzen...
Jeff Lynne nimmt im Alleingang die alten Meisterwerke neu auf. Nun ja. Als Jeff Lynne und Elo-Fan habe ich mir die CD natürlich gekauft. Aber muss man die CD haben?

Nach mehrmaligem hören muß ich sagen...ja, bedingt. Zwar ist bei dieser CD,meiner Meinung nach, außer "Showdown" kein Song dabei, bei dem ich behaupten würde, daß er...
Veröffentlicht am 9. Oktober 2012 von Tacheles

versus
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es stellt sich die Sinnfrage
Schon seit Jahren tauchten in diversen Soundtracks oder Werbungen immer wieder Neueinspielungen alter ELO-Klassiker im Hintergrund auf. Auch bei der Olympia-Abschlussfeier konnte man die neue Fassung von "Mr. Blue Sky" hören. Eingespielt wurden diese Songs laut diversen Infoseiten zum größten Teil bereits 2002, aber erst jetzt erfolgte die geballte...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2012 von RMP


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaufanreize setzen..., 9. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Jeff Lynne nimmt im Alleingang die alten Meisterwerke neu auf. Nun ja. Als Jeff Lynne und Elo-Fan habe ich mir die CD natürlich gekauft. Aber muss man die CD haben?

Nach mehrmaligem hören muß ich sagen...ja, bedingt. Zwar ist bei dieser CD,meiner Meinung nach, außer "Showdown" kein Song dabei, bei dem ich behaupten würde, daß er mit der Originalaufnahme mithalten kann. Aber wer sich das Album bei itunes als Deluxe Album zulegt kommt in den Genuß von vier weiteren Stücken. Dabei haben mich zwei Nummern derart erfreut, daß ich diese Rezension um einen Stern nach oben korrigiert habe. Aber nur wegen den Stücken: "Rockaria" und der Liveversion von "Cant get it out of my Head". Die sind umwerfend gut geworden. Aber wie gesagt, die gibt es nur im itunes store und sind vom "Mr.Blue Sky deluxe Album", soweit ich weiß.

Was bei der Neueinspielung der alten Meisterwerke schmerzlich vermisst wird sind die alten ELO-Musiker, die den Sound von ELO mitgeprägt haben. Ich vermisse Kelly Groucutt als Backgroundsänger, Bev Bevan am Schlagzeug, Mik Kaminski an der Violine und die satten Streicher im Hintergrund (echte Streicher...nicht die aus dem Computer). Ich vermisse herausragende Toningenieure wie Mack aus den Musicland Studios. Ich vermisse Louis Clark als Arrangeur des Orchesters etc.

All das was ELO für mich ausmacht.

Was also soll uns dieses Album an Mehrwert bringen?

Zu allererst wird mal ein Kaufanreiz gesetzt. Mit dem Song "Point of no return" wird ein unveröffentlichter neuer ELO Song präsentiert. Der Song ist nicht übel, aber auch nicht umwerfend gut. Bonusmaterial eben.

Im übrigen hat Jeff wohl hauptsächlich aus finanziellen Gründen die Songs neu eingespielt. Er behauptet zwar, er wollte die alten Songs vervollkommnen...aber das nehme ich ihm nicht ganz ab. Nachdem er die Namensrechte an ELO nun allein inne hat (Er hat mit Bev Bevan einen Vertrag gemacht) soll meiner Meinung nach nun noch mal der Rubel rollen. In die eigene Tasche. Das ist nicht verboten und verständlich aber hat auch so einen faden Beigeschmack, weil der brave Fan wieder erneut zur Kasse gebeten wird.

Aber so hat er sich vor eine fast schier unlösbare Aufgabe gestellt. Wie will man diese alten Meisterwerke nun noch toppen? Das musste ja schiefgehen. Denn die Songs waren schon perfekt aufgenommen. Und als remasterte Fassungen gab es die Songs, wie gesagt, auch schon zu kaufen.

Meiner Meinung nach hätte das Projekt nur Erfolg gehabt, wenn Lynne die Songs völlig neu interpretiert hätte. Quasi im Sound von ELO, Version 2012. Stattdessen hat er sich eng an die Originalarrangements gehalten und ein ungeübter ELO Hörer würde wahrscheinlich gar nicht wahrnehmen, das es sich um Neuaufnahmen handelt. Wir als Fans hören natürlich den Unterschied zum Original.

Fazit: Ich empfehle dem normalen Musikliebhaber eine alte Best Of Compilation wie z.B. "Flashback" zu kaufen oder sich den einen neuen Song "Point of no return" und die Bonusstücke der Deluxe Ausführung des Albums: "Rockaria" und "Cant get it out of my head-live" bei itunes für 99 Cent einzeln zu kaufen. Das ist das was man von diesem Album braucht.

Fans werden sich, auch von dieser Rezension unbeirrt, das Album sowieso kaufen. Die Sammlung muß ja vollständig sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es stellt sich die Sinnfrage, 5. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Schon seit Jahren tauchten in diversen Soundtracks oder Werbungen immer wieder Neueinspielungen alter ELO-Klassiker im Hintergrund auf. Auch bei der Olympia-Abschlussfeier konnte man die neue Fassung von "Mr. Blue Sky" hören. Eingespielt wurden diese Songs laut diversen Infoseiten zum größten Teil bereits 2002, aber erst jetzt erfolgte die geballte Veröffentlichung.

Nun, es stellt sich natürlich die Sinnfrage wenn Jeff Lynne seine eigenen ELO-Klassiker im Alleingang fast Note für Note neu einspielt. Der Gelegenheitshörer vermag vermutlich keine Unterschiede zu den originalen Aufnahmen zu erkennen; lediglich kundige ELO-Fans hören natürlich hier und da eine gewisse neue Instrumentierung heraus. Die Änderungen sind allerdings weitgehend marginal und wirklich zu vernachlässigen.

Am gravierensten ist "Mr. Blue Sky" dem ein paar Chöre entzogen (bzw. nicht mehr mit eingebaut) wurden und das man um das Outro gekürzt hat was den Song wesentlich flüssiger und kompakter macht.
Eine Aufzählung weiterer kleiner Änderungen an den anderen Songs spare ich mir aus den oben genannten Gründen....

Lasst es mich mit einfachen Worten ausdrücken: Wenn eine solche Neueinspielung aus dem Bauradio dröhnt merkt niemand dass es eine Neueinspielung ist.

Wirklich neu ist nur der famose Bonustrack "Point Of No Return" der als typischer ELO-Gassenhauer daher kommt. Nix weltbewegendes, aber das Fanherz erfreut sowas sehr!

Mich freut natürlich jede Veröffentlichung von Jeff Lynne ungemein, auch diese, aber ganz objektiv muss man natürlich sagen dass diese Scheibe nur für echte Fans interessant ist. Der typische Best-Of-Hörer ist mit den zahlreichen älteren, wesentlich umfangreicheren "Greatest Hits"-Kompilationen besser bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ohne Schmalz und ohne Schmelz, 5. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Das alte Songmaterial nochmal einzuspielen, mag für den Meister reizvoll gewesen, für den Hörer ist es leider nicht. Das ist so, wenn man Songs von Abba noch einmal neu einspielte, Ton für Ton und ohne Neuinterpretation.
Der so reizvolle analoge Sound der Siebziger, den uns die neuen Tonträger, ob nun CD, SACD oder Festplatte ohne Knistern und Rauschen abgewöhnt haben, ist futsch.
Wer die alten Songs kennt und diese Ton für Ton aufgesaugt hat in vielen vielen Stunden am Kopfhörer oder vor dem Lautsprecher, weiß wovon ich spreche. Da genügen wirklich schon die ersten 30 Sekunden Hörprobe. Kein 2012-Song klingt so gut wie das, was im Musicland-Studio oder wo auch immer aufgenommen und abgemischt wurde. Wir reden hier nicht über Klangqualität, sondern über das, was den Funken überspringen lässt oder eben nicht.
Meine Empfehlung ist da eher ein Original-Album oder die Retrospektive "Flashback".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur für Fans, 22. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
zwar habendie Titel klanglich gewonnen, athmosphärisch sehe ich jedoch einen Rückschritt. Auch wenn Lynne es wohl nicht gerne hört, bestand die Band wohl doch aus mehr Künstlern als nur ihm selbst.
Ich werde künftig lieber meine Remasterten alt-ELO-Platten hören. Da ist ein Hauch mehr Schmackes drinn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für ELO-Fans ein Muss, 7. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Jeff hat die songs nochmal neu eingespielt, natürlich alle Instrumente selbst. Gehört in jede Sammlung! Einfach nur sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Begeisterung hält sich in Grenzen, 25. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Als ELO-Fan wollte ich die CD auf jeden Fall, aber erst wenn sie nicht mehr knapp 16,- Euro kostet.Etliche Songs konnte man ja schon auf youtube anhören, einschließlich "Point of no Return". Nun habe ich die CD zu Weinachten geschenkt bekommen, auch gut.Über die Songauswahl auf der CD lässt sich streiten, ich hätte auch z.T. andere ausgewählt, aber diese Songs hier scheint wohl Jeff Lynne am meisten zu mögen. Wurden ja auch schon bereits beim ZOOM Konzert gespielt(siehe ZOOM DVD).Ich bin derselben Meinung wie viele andere die hier geschrieben haben. Das Album ist nicht schlecht, aber wer eine "Best of "CD von ELO haben möchte, hat bessere und billigere CDs zur Auswahl. Und die meisten Songs von Jeff Lynne sind selbst von ihm nicht nochmal zu übertreffen, gerade zum Beispiel vom "OUT OF THE BLUE" Album. Die CD Hülle finde ich sehr gut gestaltet, gerade weil das Raumschiff und das ELO-Symbol kleine "Alterserscheinungen" aufweisen. Ist auch hochwertig gemacht, wie die teurere Remastered-Ausgabe von "Out of the Blue".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Für Fans, 13. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Zugegeben, anfangs fragte ich mich auch: "Was soll das?". Neuaufnahmen der bekannten Hits, dazu noch möglichst originalgetreu, wer braucht so etwas?

Der geneigte Fan wird aber dann doch recht schnell feststellen, dass einige Nuancen geändert wurden und die meisten (nicht alle) Versionen insgesamt tatsächlich etwas frischer klingen. Wie bereits in anderen Rezensionen angemerkt, haben gerade die etwas älteren Stücke durchaus an Volumen gewonnen.

Dennoch, so unbedingt notwendig war dieses Werk nicht. Ein Schmankerl, wie gewohnt perfekt inszeniert, aber keine Revolution. ELO-Einsteiger können guten Gewissens auch auf die, mittlerweile zahllosen, klassischen Best-Of's zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gelungene Remakes der alten ELO-Klassiker, 21. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Ich habe diese CD in den vergangenen Wochen nun einige Male intensiv gehört und muß sagen, ja, Jeff hat es super hinbekommen seine alten Klassiker neu aufzupolieren.Die neuen Versionen der Songs sind nicht unbedingt besser geworden,aber auch keineswegs schlechter als die Urversionen.Er hat die Songs sehr nah am Original belassen, jedoch innerhalb der Songs hörbar die Preferenzen verschoben, indem er seiner Stimme oder einzelnen Instrumenten nun einen anderen Raum gegeben hat.Vorallem seine Stimme ist jetzt viel mehr in der Vordergund gemischt worden als damals, wo sie hinter all dem Bombast oft eher aus dem Hintergrund zu kommen schien.

Es ist gut,dass er die Songs nicht auf Teufel komm' raus in ein 21st.-Century-Gewand gepackt hat und sie zwanghaft anders klingen lassen wollte, denn es gibt eine Reihe nationaler und internationaler Künstler die damit kläglich gescheitert sind und wo die Songs wirklich bei den neuen Versionen komplett Ihre Seele verloren haben-prominentes Beispiel für mich z.B. BAP (die ich auch sehr mag) mit div. Neueinspielungen (um Lichtjahre schlechter als die Versionen aus den 80ern)!

Finanzielle Gründe werden es eher nicht gewesen sein die Jeff zu diesem Werk inspiriert haben, eher sein vielleicht etwas zwanghafter Perfektionismus nun endlich Dinge zu ändern wofür er in der damaligen hektischen ELO-Zeit im Studio nicht ausreichend Zeit hatte oder die technischen Möglichkeiten einfach noch nicht gegeben waren.
In dieser Form hat er sich ja in den letzten Wochen auch in England bei diversen Talkshows geäußert.Ich nehme es ihm ab.Diese Songs auf dem Album sind eine schöne Ergänzung zu den Urversionen!Der neue ELO-Song "Point of no return" macht Freude auf mehr von Mister Jeff Lynne und/oder ELO im kommenden Jahr.Der Song an sich dürfte allerdings ein Überbleibsel von der 86er Balance of Power oder der 83er Secret Messages sein-also auch schon einige Jahre in irgendeiner Schublade geschlummert haben bis er nun endlich das Licht der Welt erblickt hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Jeff Lynne covert Jeff Lynne, 15. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Beim Auspacken war ich zunächst überrascht, dass die CD nicht mit Polystyrolcover ausgeliefert wird, sondern im Kartoncover. Dennoch findet sich außer der CD auch noch ein ausführliches Booklet mit Liedertexten und Informationen und ein Werbezettelchen für das neue Jeff Lynne Solo-Album "long wave".
Ich wusste aus dem Vorfeld bereits, dass Lynne alle diese Songs selber (fast im Alleingang) nochmals aufgenommen und abgemischt hatte, und war neugierig, wie sich das Ergebnis nun wohl anhören mochte.
Über die Songs selbst braucht man wohl nicht zu philosophieren, da es sich um Weltklassehits aus der Vergangenheit handelt.
Die Art und Weise, wie Lynne sie neu aufgenommen hat zeigt jedoch zwei Gesichter:

Es ist faszinierend, dass der nun bald 65 Jährige noch immer stimmlich so fit ist, dass er die Songs fast ohne Unterschied einspielen konnte und zudem auch noch gleich alle Backing-Vocals mit übernehmen konnte. Auch dass er so gut wie alle Instrumente selber spielt ist äußerst beeindruckend.

Perfektionist wie Jeff Lynne nun einmal ist, hat er die Songs jedoch wirklich exakt gleich aufgenommen, wie vor fast 40 Jahren, bloß mit ein paar anderen Instrumentenzusammenstellungen und Abmischungen. Jeder Nicht-ELO-Fan wird den Unterschied gar nicht bemerken und sich nur wundern, schon wieder eine der vielen ELO-Best-Of CDs in den Händen zu halten.
Für jeden ELO Fan handelt es sich zwar definitiv um neues Material, sodass es eigentlich unumgänglich ist, diese CD zu kaufen (auch ich bereue den Kauf in keinster Weise). Allerdings sind die echten ELO Fans mit den Songs der 70er groß geworden und auch mit den "Unzulänglichkeiten" der damaligen Musikinstrumente und Synthesizer. Es wäre also nicht wirklich notwendig gewesen, die Songs auf diese Weise neu aufzunehmen...da wäre eine Interpretation der Songs vermutlich interessanter gewesen.
Wirklich überrascht hat mich persönlich aber "10538 Overture". Die war offenbar bereits dermaßen alt (genau 40 Jahre), dass mir die neue Version tatsächlich besser gefällt.
Letzlich bleibt noch anzumerken, dass die CD einen bislang unbekannten Titel "Point Of No Return" enthält, der als klassischer ELO-Song einzustufen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mr. Blue Sky begleitete mich in meiner Kindheit, nun ist er wieder da :-), 6. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Mr. Blue Sky - The Very Best of Electric Light Orchestra (Audio CD)
Ich habe Mr. Blue Sky im Alter von vielleicht 10 Jahre kennengelernt und war fortan bis heute ein Fan von ELO und Jeff Lynne. er begleitete mich während meiner Kindheit und Jugend und animierte mich zum Musik machen. Bis heute höre ich die alten Nummern immer wieder gern. Als ich vor ein Paar Tagen Mr. Blue Sky in der 2012 Version im Radio hörte, war ich begeistert. Er (Lynne) hat doch tatsächlich seine besten Nummern nochmal aufgenommen. Ich habe mir das Album sofort zugelegt und bin begeistert. Einerseits, dass er überhaupt noch Musik produziert, andererseits, dass er meine Lieblingssongs nochmal aufgenommen hat. Seine Stimm klingt viel leichter als früher. Irgendwie entspannt, locker singt er die Songs. Leider fehlen mir ab und an diese prächtigen Chöre von früher und die Geigen. Die Musik ist manchmal zu elektronisch, zu kalt. Aber seine Stimme und seine Arrangements sind nach wie vor der Hammer. Es mach einfach spaß, mit ihm zu singen. Ich freue mich jedesmal, wenn ich die Lieder auch in der 2012-Version wieder hören kann. Für mich eine Bereicherung meiner Bibliothek.
Das Cover finde ich schlichtweg genial. Das Schiff war schließlich 40 Jahre unterwegs und hat bisschen was abbekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen