Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, actionreich, FESTAstisch!
Was wäre, wenn der atomare Albtraum plötzlich Wirklichkeit würde, ein Großteil der Menschheit ausgelöscht wäre und der kümmerliche Rest nur noch aus Militär, Monstern, Mutanten und barbarischen Banden bestünde?
Ganz einfach. Man bewaffnet sich bis an die Zähne und hofft das Beste.

Rick Nash ist einer der...
Veröffentlicht am 7. September 2012 von Horror and more

versus
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für Splatter Fan's
Ich hatte einen Endzeit-Thriller erwartet der auch den Zusammenbruch,den Zerfall und die Hoffnungslosigkeit rüber bringt.Klar,das so ein Ereigniss nicht ohne "Blessuren" einhergeht,das rohe Gewalt und Anarchie herrscht.
Hier wird aber alles nur noch auf die möglichst ekelige Darstellung von Leichen focussierd und dabei in einem unrealen Maße...
Veröffentlicht am 9. September 2012 von Shiraz


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, actionreich, FESTAstisch!, 7. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Verseucht (Broschiert)
Was wäre, wenn der atomare Albtraum plötzlich Wirklichkeit würde, ein Großteil der Menschheit ausgelöscht wäre und der kümmerliche Rest nur noch aus Militär, Monstern, Mutanten und barbarischen Banden bestünde?
Ganz einfach. Man bewaffnet sich bis an die Zähne und hofft das Beste.

Rick Nash ist einer der Wenigen, die mehrere atomare Sprengungen auf der ganzen Welt überlebt haben. Die Erde liegt in Schutt und Asche. Radioaktive Strahlung hat einen Großteil der Überlebenden dahingerafft. Menschen und Tiere sind zu bösartigen Monstern mutiert. Es gelten die Regeln des Ausnahmezustandes. Das Militär rekrutiert halbwegs gesunde Menschen zur Räumung der Leichenberge. Es bilden sich Gangs, die vergewaltigen, foltern und morden. Wahnsinnige Pest- und Seuchenkranke lauern an jeder Ecke und Kinder sind nicht mehr das, was sie einmal waren.

Rick macht nach dem Tod seiner Frau das Beste aus seiner Situation und begibt sich zusammen mit anderen Überlebenden auf die Suche nach etwas, von dem er selber noch nicht weiss, was es ist.

"Verseucht" ist mein dritter Roman von Tim Curran. Nachdem ich "Zerfleischt" ziemlich gut, aber zu überladen fand und "Der Leichenkönig" mir äußerst hilfreich als Sedativum diente, ging ich zunächst mit neutralen Gefühlen an dieses Buch heran.

Gleich zu Anfang steigt man sofort ins Geschehen ein. Die Katastrophe ist bereits passiert und Rick erzählt mir seine Geschichte aus der Ich-Perspektive. Für mich ein Pluspunkt, da ich diese Erzählweise bevorzuge. So weiß ich immer, was in ihm vorgeht und sitze sozusagen in der ersten Reihe. Das geht ein winziges bisschen zu Lasten der restlichen Charaktere - stört mich aber nicht sonderlich, denn ich will Action, und die bekomme ich auf den über 400 Seiten auch reichlich geboten.
Wie auch schon in "Zerfleischt" spart Tim Curran nicht an Splatter, Gemetzel, Blut und Hirn. Dieses Mal ist es aber nicht so maßlos übertrieben, dass es schon wieder langweilig wirkt. Eine vielfältige Auswahl unterschiedlichster Gegner und Gefahrensituationen sorgen ständig für Abwechslung und unterhalten den Leser äußerst actionreich.
Curran verzichtet auf gähnend lange Fülltexte und konzentriert sich konsequent auf den Fluß der Story. Das einzige bisschen Detailverliebtheit finden wir genau an den richtigen Stellen, nämlich bei der Schilderung der Krankheiten, Mutationen und Missbildungen. Damit erzeugte der Autor bei mir ein perfektes Kopfkino, und ich sah die groteskesten Gestalten vor meinem inneren Auge.
Zwischendurch darf der Leser kurz verschnaufen, z.B. wenn die Protagonisten einen Moment der Ruhe erleben. Diese kurzen Augenblicke nutzt Curran zur Reflektion und erklärt dabei nebenher Ursachen, Vorgehensweisen und Umstände. So werden auch offene Fragen beantwortet, ohne den Plot zu stören. Für mich wurde das sehr ansprechend gelöst.
Insgesamt war "Verseucht" ein spannender und unterhaltsamer Pageturner, der mich an drei Abenden gekonnt wachgehalten hat. Ein Hauch Paranormales rundet das Gorespektakel gekonnt ab. Das ist genau die Art Roman, die ich gerne und mit Lust lese. Eigentlich bin ich jetzt nur enttäuscht, dass ich ihn schon beendet habe.

Fazit:
"Verseucht" ist ein actiongeladenes Must-Have für Fans von Endzeitthrillern. Für so einen Roman verzichte ich auch gerne mal auf ein paar Stunden Schlaf und komme zu spät zur Arbeit, weil ich beim Frühstück nicht aufhören konnte zu lesen. Dafür gibt es eine satte Kaufempfehlung.

Die Originalrezension befindet sich auf meinem Blog!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für Splatter Fan's, 9. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verseucht - Endzeit-Thriller (Kindle Edition)
Ich hatte einen Endzeit-Thriller erwartet der auch den Zusammenbruch,den Zerfall und die Hoffnungslosigkeit rüber bringt.Klar,das so ein Ereigniss nicht ohne "Blessuren" einhergeht,das rohe Gewalt und Anarchie herrscht.
Hier wird aber alles nur noch auf die möglichst ekelige Darstellung von Leichen focussierd und dabei in einem unrealen Maße übertrieben das manche Stellen schon wieder lächerlich sind.Auch die Phantasien seiner "Mutanten" (Leichenwürmer,dick wie Oberschenkel oder mutierte Kinder die leuchtend über den Boden schweben)
gehören eher in einen Groschenroman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blutiger Postapokalyptischer Horror, 24. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Verseucht (Broschiert)
Der Roman Zerfleischt hatte mir nicht so gut gefallen. Da ich aber von Endzeit, Apokalypse, Zombies und ähnlichem einfach nicht genug bekommen kann, habe ich dem Autor eine zweite Chance gegeben und mir Verseucht besorgt und nicht bereut! Die Handlung ist meiner Meinung nach spannender und interessanter gestaltet als bei Zerfleischt. Da wurden ständig neue Personen eingebracht und kurz darauf wieder weggemetzelt. Hier ist das schon etwas anders, der Leser begleitet den Hauptakteur Rick das ganze Buch über und so kann man sich viel besser in diesen hineinversetzen und eine Beziehung zu der gesamten Geschichte aufbauen. Soll aber nicht heißen das keine der Protagonisten im Laufe der Geschichte ins Gras beißen, ganz im Gegenteil. Auch hier wird ordentlich geschlachtet und getötet, aber nicht nur Menschen untereinander. Es gibt auch etliche Mutanten und Monster die hier ihr Unwesen treiben.
Durch diese Abwechslung bleibt das ständige Gemetzel auf einen unterhaltsamen Level und nutzt sich nicht zu sehr ab. Der Kampf ums Überleben gestaltet sich somit in Verseucht vielfältiger und abwechslungsreicher, das tut der Geschichte wirklich gut. Der Autor verzichtet auf umfangreiche und bis ins letzte ausgefeilte Charaktere.
In dieser Postatomaren Welt gibt es viele Gefahren, und Curran läst seine Figuren lieber ums überleben kämpfen, als sich zu sehr mit ihnen zu beschäftigen. Das wird nicht jedem gefallen, sorgt aber für jede Menge Action.

Die von Bomben zerstörte Welt hat eigentlich alles was man sich von einem Endzeit-Fiction Roman wünscht: menschliche und tierische Mutationen, tödliche Seuchen, Atomarer Regen, in den Städten stapeln sich die Leichen, es gibt Leichenwürmer, Riesenratten, mutierte Kinder und vieles mehr. Keine gute Voraussetzung für Rick und andere Überlebende, die auf den Weg nach Westen sind und eine lange gefährliche Reise vor sich haben. Eine Stimme (das Schattengebilde) in Ricks Kopf führt sie dorthin, es scheint sie teilweise zu beschützen, doch es müssen Opfer gebracht werden.

Natürlich kann sich Curran nicht mit den ganz großen der Endzeitliteratur messen, z.B. Die Straße von Cormac McCarthy oder Nach dem Ende der Welt. Roman. von Robert R. McCammon. Das war aber auch nicht zu erwarten, Curran schreibt blutigen Splatter Trash nicht für die Ewigkeit gedacht, aber unterhaltsam, zumindest für den Moment wo man den Roman liest.

Fazit: Kein Meisterwerk aber Actionhaltige Unterhaltung für zwischendurch. Der Schreib und Sprachstil ist leicht konsumierbar und gut verständlich. Wer Endzeit-Apokalypse Geschichten mag ist hier genau richtig, einen schwachen Magen sollte man allerdings nicht haben. Die Schilderungen sind schon heftig ausgefallen und der Autor spart auch nicht mit matschigen Einzelheiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Apokalypse, 12. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verseucht - Endzeit-Thriller (Kindle Edition)
Das Ende der Welt in epischen Ausmaßen. Binnen weniger Monate nach dem nuklearen Overkill stirbt die Menschheit nahezu komplett aus. Wer nicht stirbt, der mutiert zu bisweilen völlig aberwitzigen Lebewesen oder gehört zu den (menschlichen) Darstellern in Currans Werk. Das mag mehr oder weniger realistisch sein, bildet aber den unterhaltsamen Rahmen für die Abenteuer einer sich immer wieder mal verändernden Reisegruppe durch ein zerstörtes Land (USA). Was in Cormac McCarthy vergleichsweise minimalistisch geschilderter, tragischer Story "Die Straße" an großer Lyrik grenzt, ist in "Verseucht" indes keine anspruchsvolle Kunst für anspruchsvolle Leser.

Was Curran nicht kann: Gefühle beschreiben, in die menschliche, seelische Tiefe gehen. Seine Szenen, in denen der Verlust von Angehörigen oder Nahestehenden zu betrauern ist, lesen sich so mitfühlend wie die Beschreibung eines leeren Joghurt-Bechers. Darüber muss man hinwegsehen (können).

Was Curran kann: Seine Recherchen über Viren, Mutationen und die daraus resultierenden Zustände in bildliche Worte verpacken und daraus eine Geschichte entstehen zu lassen, die sich mit zunehmender Lesedauer immer interessanter gestaltet.

War ich anfänglich äußerst skeptisch wegen der nicht vorhandenen Fähigkeiten, seinen Figuren Tiefe zu verleihen, entwickelte sich "Versucht" nach dem ersten Drittel zum Pageturner. Man sollte sich aber davon lösen, dass es sich um eine reine Zombie- und/oder -Survival-Story handelt. Hier gibts mannigfaltige Mutationen, Esoterisches, ja fast biblische Bezüge zu erleben und zu lesen. Curran lässt die Sau raus und taucht die Welt in eine wahrhaft albtraumhafte Szenerie. Es braucht eine gewisse Toleranz, seinen Ideen zu folgen. Manchmal konnte ich mir ein kopfschüttelndes Grinsen nicht verkneifen. Meist dann, wenn er mal wieder eine neue Sorte Mutation ins Spiel bringt oder er äußerst holprig versucht, sich an Gefühl/Tragik/Trauer/Tiefe heranzuwagen (und kläglich scheitert).

"Verseucht" ist ein riesiges, knallbuntes und bisweilen recht ekliges Endzeit-Epos ohne Tiefgang. Dafür gibts 3 Punkte. Weil ich aber am Ende trotz allen Irrsinns, der sich in der Story wiederfindet, das "Schade, dass es vorbei ist"-Gefühl hatte und er zudem seinem Epos einen klaren Abschluss ohne Spekulationen verleiht, gibts den vierten Sympathie-Punkt dazu. Popcorn-Kino in Buch-, bzw. Kindle-Form für einen schlappen Preis.

Wie gesagt, mit Toleranz, Wohlwollen und Lust auf eine mal wieder richtig schöne, große Apokalypse kann man für 5 Euro (Kindle) nicht viel verkehrt machen. Auch wenn er hier und da vielleicht etwas übertrieben mutieren lässt :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen überragend, 26. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verseucht - Endzeit-Thriller (Kindle Edition)
Was soll ich sagen, ich habe den kompletten Necroscope von Bbrian Lumley gelesen. Die Herbst Serie von David Moody. Von Keene alle Bücher, auch von diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Ich werde nun das zweite Band von Tim Curran lesen und freue mich schon auf weitere Bücher im Stil von Verseucht. P.A könnte mir auch gut vorstellen das mal eine Serie davon erscheint, wie im Fall von Lumleys Necroscopen Harry K. das Ende von Rick Nash war zwar nicht überraschend, aber die Welt ist viel größer als er es im Buch beschreibt....da währe reichlich Potenzial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Action-Endzeit ohne Sinn und Verstand, 9. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verseucht (Broschiert)
Ich hatte das Buch schnell durch - aber auch nur, um endlich ein anderes anfangen zu können.
Hier ist einfach alles zu viel.
Riesenratten groß wie Kühe, haushohe Mutationen, alle möglichen weiterer Mutationen - und das alles nur 1 Jahr nach einem Atomkrieg. Und die Auflösung bzw. das Ende ist völliger Schwachsinn. Und die USA gehen unter weil sie von 5 (!) Atomraketen getroffen wurden? Eigentlich absolut unmöglich. Ebenso unmöglich, dass Nordkorea mit einer Rakete New York treffen könnte.
Die Charaktere sind ganz gut gezeichnet, man bringt ihnen rasch Sympathie entgegen. Was der Ebola-X Virus aber am Ende aus den Menschen macht ist geradezu lächerlich.
Die Action ist allgegenwärtig und gut geschrieben.
Wie immer bieten die Bücher von Tim Curran keine Logik, die "Auflösungen" sind immer an den Haaren herbeigezogen und wohl nur dem Autoren zugänglich.
Ich gebe trotzdem drei Sterne, weil es meiner Meinung nach sein bisher bestes Buch ist.
Aber jetzt muss wirklicxh mal ein echter Kracher von Tim Curran kommen, sonst verschwindet er bald in der Versekung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen enttäuscht, 27. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verseucht (Broschiert)
Schon länger hatte ich dieses Buch auf meiner Wunschliste, aber nun, nachdem ich das Buch fertig gelesen habe, bin ich doch ziemlich enttäuscht.
Die Story beginnt recht schnell und mit den späteren Kapiteln werden auch die Umstände erklärt, wie es zu der Verseuchung der Erde gekommen ist. Grade anfangs erinnerte mich die Geschichte des Hauptcharakters an das Tagebuch der Apokalypse; leider kann es absolut nicht damit mithalten.
Ich konnte auch nach mehreren Kapiteln keine wirklich Verbindung mit dem Hauptcharakter aufbauen. Zu wenig erfährt man ihn. Dafür erfährt man umso mehr über die Abscheulichkeiten, die ihm und seiner Truppe an Überlebenden über den Weg laufen. Natürlich macht dies das Genre aus, aber immer wieder und wieder erklärt zu bekommen, welche Flüssigkeiten nun woraus laufen etc. ist einfach nicht besonders unterhaltsam. So plätschert die Story auch weiter und füllt das Buch mit belanglosen Erlebnissen. Auch die Zeit- und Ortsprünge zwischen den größeren Kapiteln sind absolut willkürlich und meiner Meinung deplaziert.
Von daher langweilte mich das Buch ab der Hälfte nur noch und ich bin froh, es durch zu haben. Empfehlen kann ich es nur für absolute Endzeit- oder Splatterfans
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber schon ekelhaft, 23. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verseucht - Endzeit-Thriller (Kindle Edition)
Tim Curran kann wirklich gut schreiben. Die Geschichte nach einem Atomkrieg scheint in weiten Teilen realistisch zu sein. Er hat es aber weiter getrieben, und viele misteriöse Elemente eingeflochten. Hier sterben viele - und die Beschreibung ist wirklich ekelhaft. Das Buch war unterhaltsam. Ich werde es jedoch nicht wieder lesen. 4 Sterne gebe ich aber gerne..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber es geht immer um das gleiche. Spannent ist es trotz dem!, 30. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verseucht (Broschiert)
Wer auf Horror steht sollte es nicht kaufen, Horror is nicht. Ist aber spannent. Eckelig ist es auch. Ich würds wieder kaufen, es liest sich fast wie von ihm " Zerfleischt ". Nur das war Horror pur! Ich werde mit sicherheit wieder ein Buch von ihm kaufen! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Endzeit 1A, 21. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Verseucht (Broschiert)
Der Fallout. Radioaktivität verbreitet sich. Seuchen, Viren und sonstige Erreger greifen um sich, mutieren und reißen alles mit sich, was sich ihnen in den Weg stellt.
Rick Nash, unser Protagonist, ist einer der wenigen Überlebenden des Fallouts. Auf der Reise gen Westen, ständig begleitet von einem ozongeladenen Schattenwesen, trifft er auf einige Überlebende, die ihn auf seiner Reise bis ans Ende oder zumindest ein Stück weit begleiten. Niemand ahnt, wie alles weiter geht - nur eines ist auffällig: Alle Überlebenden wollen nach Westen, Nebraska. Doch keiner weiß, was sie dort erwartet. Erlösung, Offenbarung oder gar der endgültige Tod. Und was hat es außerdem mit diesem Schattenwesen auf sich?

Das Buch erzählt aus der Sicht von Rick Nash, unserem Helden in diesem Endzeitdrama. Die Erzählweise ist simpel gestrickt und - das ist typisch für Tim Curran - von ausführlichen Beschreibungen zum Verfall und Tod gespickt. Es fällt dem Leser nicht schwer, sich die Erzählung allzu bildlich vorzustellen. Für meinen Geschmack äußerst passend zum Grundthema des Buches. Ich brauchte nicht viel Zeit, um mich an den Stil von Tim Curran zu gewöhnen. Die übersichtliche Aufteilung des Buches trug dann zusätzlich noch dazu bei, dass man die Geschichte geradezu verschlang.
Das Buch lässt einem keine Zeit zum durchatmen, ständig wird man mit neuen Mutationen, Angriffen und Leichenerläuterungen konfrontiert. Eine geballte Ladung an 1A Endzeitstimmung. Besonders positiv finde ich es auch, dass es Tim Curran trotz der ekelerregenden Grundstimmung schafft, den einzelnen Personen Charakter einzuhauchen.
Ich kann dieses Buch absolut empfehlen, natürlich nur bei ausreichend standhaftem Magen - Tim Currans Beschreibungen sind nicht selten übelkeiterregend.
Da man nicht viel über das Wie und Warum erfährt und es auch allgemein an Hintergrundinhalt fehlt, vergebe ich "nur" eine 8. Spannend ist das Buch trotzdem allemal.

[...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Verseucht - Endzeit-Thriller
EUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen