Kundenrezensionen

2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Als Betreiber der Website [...] bin ich/sind wir jeden Tag in Kontakt mit Problemen, "Hacks", Tipps und Tricks rund um den Mac und andere Produkte Apples und nicht gerade "dumm", wenn es um Terminal-Befehle, Unix-Befehle und dergleichen geht.

Für mich gab es bis zu diesem Zeitpunkt kein Buch, aus dem ich noch etwas hätte "lernen" können. Die ganzen Basics, die für mich selbstverständlich sind und in Einsteiger-Büchern rund um das Thema Mac und Mac OS X beschrieben werden, haben für mich keinen Nutzen gehabt, da sie "zu weit vorne" anfangen.

Ganz anders ist es mit diesem Buch hier!

Es ist sehr logisch strukturiert und sehr lesbar geschrieben (ich denke jeder mit soliden Kenntnissen der englischen Sprache wird damit zurecht kommen).

Der Autor verliert sich nicht in Basics des Systems oder deren Beschreibung (was ist ein Doppelklick, wie öffne ich ein Programm, etc.), sondern kommt "direkt auf den Punkt". D.h. in den ersten Kapiteln wird direkt mit "Hacks" über das Terminal und den Systemtools begonnen (Nutzung von "Festplattendienstprogramm" zum Klonen eines Systems auf eine externe Platte oder auf einen bootbaren Memory-Stick), während er nie vergisst, wichtige oder unklare Sachverhältnisse oder technische Fachbegriffe zu erläutern und auf die genutzten Terminal-Befehle einzugehen, so dass jeder Einsteiger am Ball bleibt.

Gerade im Bezug auf das Terminal wird man mit diesem Buch einen sehr guten Einstieg finden, ohne gleich zum "Unix-Geek" zu werden. So werden Begriffe wie "sudo", "root" etc. immer deutlich erläutert und nicht als selbstverständlich hingenommen. (es wird auch direkt auf die damit verbundenen Gefahren eingegangen und auf Stolpersteine hingewiesen)

Die beschriebenen Hacks sind teilweise von sehr hohem Nutzen, wenngleich der Aufwand manchmal etwas hoch scheinen mag. Hat man das Buch allerdings von vorne gelesen, so hat man Kapitel für Kapitel ein fundierteres und anwendbares Wissen aufgebaut, welches die später im Buch auftauchenden, tiefergehenden Hacks einfacher von der Hand gehen lassen.
Teilweise wird aber auch sehr gut auf die mit Mac OS X mitgelieferten Programme eingegangen und wie man diese hacked... von Photobooth über iWeb bis sogar zum Apple TV (der Settop-Box von Apple) oder iPod/iPhone

Als Nachschlagewerk ist es zudem sehr gut nutzbar - denn auch wenn man weiß "da war doch was... wie ging das noch mal?", kann man nicht alles im Kopf haben und so hat man die Befehle und Tricks direkt zum Nachschlagen auf der Hand. Schön sortiert und untergliedert lässt sich dann aus folgenden Kapiteln wählen:

Preface (Vorwort)
1. Before you Hack (Bevor Sie hacken)
2. Hacks for the Net (Hacks für das (Inter)Net)
3. Hacking Mac OS X (Mac OS X hacken)
4. Command-Line Fun (Kommandozeilen-Spaß)
5. Customizing the OS X Look and Feel (Das Aussehen von Mac OS X anpassen)
6. Network and Security Hacks (Netzwerk und Sicherheits-Hacks)
7. Hacking the iPod (Den iPod Hacken)
8. Maximize your Mac with multiple operating systems (Den Mac mit mehreren Betriebssystemen ausbauen)
9. Hacking the iLife (Die iLife-Programme hacken)
10. Hack the Apple TV (Apple TV hacken)
11. Hacke the latest and greatest: Leopard (Mac OS X 10.5 Leopard hacken)
12. Hack the iPhone (Das iPhone hacken)
13. Hack for the Laps (Apple Laptops hacken)
14. Multimedia Hacks (=)
15. Hack some Hardware (Einige Hardware-Hacks)

Dieses Buch kann ich wirklichem jedem Mac-User ans Herz legen. Ob Einsteiger oder Profi - wobei Einsteiger hier den Mut und auch die Lust mitbringen müssen, an ihrem System zu "basteln". Mac OS X erfordert einen solchen Eingriff nicht, aber wenn man das System besser versteht, kann man es natürlich auch besser administrieren und nutzen.

Profis werden ihre Freude haben an den Tricks und Tipps und so manchen "AHA!"-Effekt mitnehmen - denn der Autor geht auf einige Themen ein, die selbst hartgesottene Mac-User nicht unbedingt wissen und daher etwas lernen können. z.B. die Editierung von plist-Dateien, um neue Möglichkeiten zu erlangen. (Finder mit Apfel-Q beenden können, so dass man mehr "Platz" hat) - oder in den Login-Screen komplett an seine Bedürfnisse anpassen mit Hilfe der Developer-Tools von Mac OS X... etc.pp. Auch Applescripts werden Schritt-für-Schritt erstellt.

Insgesamt ein Lehrbuch, von dem man wirklich etwas hat - vor allem Spaß!!
Knapp 600 Seiten dick und jeden Cent wert! :)

Viel Spaß an alle Käufer nach mir - man sieht sich!

Takeo von macbug.de
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. August 2013
...welches mir nicht ausufernd die ILife Familie erklärt in 500 von 700 Seiten und wie ich Mail einrichte. Diese Buch ist für den erfahrenen User gedacht, der so wie ich, die Ehre hat seit den Anfangstagen von Apple (System 7.1) mit einem Apple zu arbeiten. Das Englisch ist auch für nicht Anglophile gut zu lesen und zu verstehen. Das Buch ist für mich irgendwo zwischen der "in a Nutshell" und "for Geeks" Reihe von O'Reilly anzusiedeln und hat selbst wenn man diese Bücher gelesen hat immer noch einiges zu bieten.
Klare Kaufempfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden