Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Was für ein Debüt-Album!, 2. August 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Postsexuell (Audio CD)
Das ist definitiv das Beste, was ich seit langer Zeit aus deutschen Landen in Richtung Punk/Rock/Alternative - wie auch immer - gehört habe! Soviel Innovation, so abwechslungsreich, so dermaßen gut gemacht - ich bin total begeistert!
Allein der Titelsong "Postsexuell" - wer kommt auf sowas? Dann der Kracher "Leb so, dass es alle wissen wollen" und mein persönlicher Favorit "Meise, Pony, Albatros", eine für mich zutiefst melancholische Nummer - es ist einfach nur gut!
Die Jungs sollte man sich wohl definitiv merken und sich auf das nächste Album freuen - Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen album des jahres...., 5. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Postsexuell [Vinyl LP] (Vinyl)
...für mich zumindest. gute deutsche texte (eh eine seltenheit) und musikalischer einfallsreichtum...
noch dazu macht das ganze spass. studium fertig, meinung fertig.....rezension fertig! kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leb so, daß es alle wissen wollen..., 25. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Postsexuell [Vinyl LP] (Vinyl)
Old-Wave-Northern-Punk-Indie-Whatever-Gedöns von schon etwas älteren Herren mit erstklassigen Texten. Laßt euch vom Bandnamen nicht beirren, mit dusseligem Deutschpunk hat die Band nix am Hut. Mich erinnert's stellenweise an den ganz alten Knarf Rellöm (der wohl auch irgendwie im Hintergrund mitwirkt), Blumfeld und diverse Jens Rachhut-Bands. Eine wahre Wohltat, zwischen den ganzen gleichklingenden Dackelblut-/Turbostaat-Klonen der letzten Jahre mal wieder gute Musik und vor allem gute deutschsprachige Texte von der Generation der Väter hören zu dürfen... Scheiß Satzbau, aber ihr wißt, was ich meine... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen K.Z.i.M.a.l.P.p., 22. August 2012
Von 
Etheriel "ART IS RESISTANCE" (Dinslaken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Postsexuell (Audio CD)
10 Songs, 41 Minuten gute Unterhaltung die oft an NoMeansNo(z.B. Postsexuell) erinnert, was zwar ein wichtiger Einfluss zu sein scheint, aber bei Leibe nicht der einzige sein dürfte. Den Funky Rhythmus, hat das Kieler Trio jedenfalls schwer bei den Kanadiern abgekupfert, doch die quitschigen Syntheinwürfe in Postsexuell haben schon eine ironische NDW-Minimal-Synthschlagseite.
Der Opener Bau eine Kirche draus ist gegen Postexuell anfänglich eine typisch punkige Rotzrocknummer, der Marke Turbostaat, Frau Potz, Oma Hans wobei auch der Song zum Ende zersetzt wird.
Die Synths kommen dann auch im dritten Stück 'Lebe so, dass es alle wissen wollen' mit einem sehr simplen Beat aus der Retorte. Und mit diesem 80erBeeinflusstem Song hat die Band mich dann plötzlich in Beschlag genommen. Hier weicht der funky Punk einer glatten nicht wirklich gut gelaunte Synthrocknummer von acht Minuten, die es nicht schafft langweilig zu werden. Ein wenig erinnern die Lyrics des Stücks an Olli Schulz oder Peter Hein. Für mich wohl gerade wegen des anderen Textes der Song des Albums.
Die darin enthaltene depressiv verstimmte Ironie kombiniert mit NoMeansNo, norddeutschem Punk und NDW komplettieren die tanzbare bis groovende Punkmusik des Albums die auch mal den Beatliteraten Richard Brautigan zum Thema haben kann(Endstation Bolinas) und dennoch sich genüsslich ironisch dem Thema Masturbationshilfsmittel widmen kann (O.S.M.2000).
Einen wirklich großen Augenblick birgt noch das Abschlussstück Hallo, Leben aus, dass mich schon durch die Hammond und den barrocken Ausbruch nach fünf Minuten an Ton Steine Scherben erinnert.
Ein gutes Album mit kleinen Längen aber auch großartigen Stücken, dass schon aufgrund der gut gesetzten Lyrics und manchmal überraschenden Instrumentierung sicherlich nicht ganz einfach ist.
Und wer im Schatten solch großer Namen wie NoMeansNo, Fehlfarben oder Ton Steine Scherben steht, steht eben doch im Schatten und kann da auch nicht ohne weiteres hervorbrechen. Aber wer könnte schon gegen Legenden wie NoMeansNo oder Rio Reiser ankommen? Aber vielleicht sind diese Vergleichsgrößen von mir auch enorm hoch angesetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Postsexuell
Postsexuell von Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen