Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das was ich wollte!
Also ganz am Anfang muss man sagen, dass man die EOS M und die mit ihr verkauften Objektive nicht mit dem Handling einer DSLR vergleichen kann. Als das 22mm vorgestellt wurde, da war mir klar, dass ich diese Kamera mit dem Objektiv brauche, sie ist einfach ideal, um sie immer dabei zu haben und auch bei schlechtem Licht ohne Blitz fotografieren zu können. Mit dem...
Vor 16 Monaten von Harry veröffentlicht

versus
0 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen keine Beurteilung möglich
Leider war das Objektiv schon defekt als es bei uns ankam daher ist es schlicht unmöglich eine Beurteilung zu schreiben.
Vor 2 Monaten von Hardy veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das was ich wollte!, 26. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Also ganz am Anfang muss man sagen, dass man die EOS M und die mit ihr verkauften Objektive nicht mit dem Handling einer DSLR vergleichen kann. Als das 22mm vorgestellt wurde, da war mir klar, dass ich diese Kamera mit dem Objektiv brauche, sie ist einfach ideal, um sie immer dabei zu haben und auch bei schlechtem Licht ohne Blitz fotografieren zu können. Mit dem Objektiv kann man die Kamera überall hin mitnehmen und mit 22mm am Drop kann man auch so gut wie alles fotografieren!

Pro
-Maße
-Preis
-Bildqualität

Con
-AF bei schlechtem Licht ist echt langsam, aber damit kann man leben

Ich liebe es und will es nicht mehr hergeben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reportage Objektiv, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Hallo Leute,

ich habe das Canon EF-M 22mm Pancake-Objektiv zu Weihnachten für meine EOS-M geschenkt bekommen. Es ist ein zoomloses Objektiv mit 22mm Festbrennweite. So stehts auch in der Produktbeschreibung, sollte also jedem klar sein, dass er am Bildausschnitt nur was verändern kann, wenn er durch die Gegend läuft ;) Es ist aber gut für die meisten Indoor und Outdoor Aufnahmen geeignet. Wer allerdings im Zoo ein paar Tiere fotografieren möchte, sollte jedoch ein Objektiv mit variabler Brennweite (z.B. das Kit-Objektiv 18-55mm) verwenden.

Verarbeitung: Das Objektiv fühlt sich wirklich wertig. Es hat durch den großen Metallanteil ein hohes Gewicht, was ich persönlich sehr gut finde. Das Bajonett ist tadellos verarbeitet und passt perfekt auf die EOS-M. Der Fokussierungsring lässt sich sehr sanft und bis ins Unendliche drehen, da der Fokussierungsring nicht mit dem Fokussierungsmechanismus verbunden ist. Durch die feste Brennweite ist es sehr klein und passt samt Kamera gut in eine Jackentasche oder die Handtasche der Freundin. Genau was ich gesucht habe!

Autofokus: Seit dem Update der Firmware für die EOS-M ist der Autofokus für meine Bedürfnisse ausreichend. Auf einer Party mit mäßigen Lichtverhältnissen fokussiert die Kamera mit diesm Objektiv in den meisten Fällen unter einer Sekunde. Es ist jedoch subjektiv langsamer als der AF des Kit-Objektivs.
Interessant ist, dass zum Fokussieren das Inneteil herausfährt/hineinfährt und skurril ist, dass es dies tut sobald es mit Strom versorgt wird. Soll heißen, sobald man das Objektiv auf die Kamera steckt oder das Akkufach mit vollem Akku schließt, bewegt sich das Innenteil einmal raus und wieder rein. Ich denke hier sollte man nicht ausversehen erheblichen Druck auf das Objektiv ausüben, um mögliche Schäden zu verhindern.

Bild: Es ist für mich ein sogenanntes Schönmach-Objektiv ;) Es lässt den Hintergrund/Vordergrund stark verschwimmen und macht von dem fokussierten Objekt ein super Bild! Bei mehreren Personen muss man sich, aus nächster Nähe fotografiert, jedoch für eine Person entscheiden, wenn die Personen nicht gerade nebeneinander stehen. Aber genau das ist ja so schön an solchen Bildern ;)
Der Vingnetten-Effekt ist mir bisher nicht aufgefallen. Ich verwende aber auch die Vignettierungs-Korrektur der EOS-M (Ist das gut/schlecht?).

Fazit:
Das Objektiv ist nun meine Standardausstattung für meine EOS-M und andere Objektive würde ich nur mitnehmen, wenn ich etwas Besonderes vorhabe. Möchte ich jedoch durch die Gegend laufen/auf Partys gehen und das fotografieren was ich sehe und interessant finde, dann brauche ich nichts anderes. Vor allem ist es klein und daher perfekt geeignet für die kopakte EOS-M und damit für Unterwegs. Die wundervolle Verarbeitung und die gute Bildqualität veranlassen mich volle Punktezahl und eine Kaufempfehlung zu geben.

Gruß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen scharf und schlank, 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Im Grunde macht die EOS-M erst mit diesem Objektiv richtig Sinn. Menschen mit recht großen Händen (wie ich) können die Kamera zusammen mit diesem Objektiv schon fast in der Hand 'verschwinden' lassen. Damit kann man schön unauffällig Street-Fotographie betreiben. Allerdings wird es bei Personen die sich schneller als ältere Menschen bewegen schon wieder problematisch. Denn die Achillesferse der EOS-M, der langsame Autofokus, wird bei diesem Objektiv um so deutlicher.
Es fokusiert deutlich langsamer als das 11 - 22er UWW.
Doch wenn man sich damit abfindet erhält man in den meisten Fällen sehr gefällige und vor Allem scharfe Aufnahmen.
Meines war bei F2.8 in der Mitte am schärfsten bei F4 immer noch sehr gut. Die Ränder würde ich (je nach Motiv) bis F4 mit gut bewerten.
Ab F8 hat das Bild dann meist eine ausgeglichene Schärfe vom Rand bis zur Mitte. Allerdings ist der subjektiv empfundene höhere Schärfeeindruck in der Mitte bei F 2.8 dann nicht mehr so ausgeprägt.
Wer mittels Lightroom 5.6 (so wie ich) die Objektivkorrektur aktiviert wird von Vignettierung kaum noch etwas merken.
Aber natürlich wird es dann bei starker Vergrößerung auch etwas unschärfer am Rand.

Da es zur Zeit kein lichtstärkeres Objektiv für das EF-M Bajonett gibt ist es eigentlich ein Pflichtkauf für jeden EOS-M Benutzer.

Der für mich größte Kritikpunkt ist das fehlen eines Bildstabilisators. Insofern ist das Objektiv leider nur bedingt Available Light tauglich.

Ich habe mal 2 Bilder hochgeladen bzgl. Freistellung und Schärfe (1:1 Auschnitt !)

Update 04.10.2014

endlich konnte ich ein Fotoshooting bei strahlendem Sonnenschein durchführen.
Bin mittlerweile beeindruckt von der Auflösung die Blende 4 in Kombination mit Landschaftsaufnahmen 'zaubert'.
Gerade in der Tiefe wie z. Bsp. Berghänge mit Wäldern die typischerweise im etwas weiter entferntem Hintergrund liegen
bildet die Linse erstaunlich gut ab. Allerdings sollte man auf jeden Fall auf RAW für das Maximum an Möglichkeiten
zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lichtstarke Festbrennweite, wie angegeben ..., 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Nichts zu meckern, tut was es soll, und das hervorragend! Klein und handlich für unterwegs, schöne Bilder auch bei schlechteren Lichtverhältnissen und perfekt geeignet (dank 15cm Naheinstellungsgrenze) um mit "Extension Tubes" (zb 16mm) noch Näher ans Zielobjekt zu gelangen und Macros zu schießen! (gerade hier kommt die gute Abbildungsleistung und hohe Lichtdurchlässigkeit nochmals zur Geltung)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon Qualität zahlt sich aus... Perfekt !, 25. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Ich selbst fotografiere seit mehren Jahren mit Spiegelreflexkameras und seit 2 Jahren auch im VF mit einer Canon Eos 5D MK3. Ich habe lange für meine Frau eine geeignete Kamera gesucht und diese vor ein paar Monaten mit der Eos M gefunden. Kurz entschlossen kam dann das 22 mm Pancake dazu um etwas flexibler zu sein und auch mal ordentlich freistellen zu können. Die Verarbeitung sucht seines gleichen. Sauber, nichts wackelt, oder knarzt, der Fokusring läuft butterweich, fast wie bei meinen L Objektiven. Die Bildqualität ist für meine Zwecke mehr als zufriedenstellend. Der AF arbeitet schnell und vorallem Treffsicher. Meine 2 Kamera (Ricoh GR APS-C) hat es sehr schwer mit der Eos M mit dem Pancake mitzuhalten. Wer eine Eos M sein eigen nennt, der sollte sich das Pancake auf jeden Fall dazu kaufen. Viel Spass damit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hat doch zu 100% überzeugt, 8. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Wie schon ein Nutzer vorher geschrieben hat, ist die Bildqualität mit dem 22mm Pancake genial.
Die Aufnahmen sind knackscharf und es lässt sich wunderbar mit der Tiefenunschärfe arbeiten.
Gerade bei Portrait- und Nahaufnahmen lassen sich so wunderschöne Effekte erzielen und das Motiv lässt sich sehr gut freistellen.

Auch die Bauweise ist genial, die EOS M mit dem Pancake hat dann nur noch sehr kompakte Abmessungen und kann in einer Jackentasche befördert werden, sie ist kaum noch größer wie eine Kompaktkamera.

Die Materialqualität hat mich ebenfalls überzeugt, haptisch und optisch steht das Pancake dem Standardzoom in nichts nach, es sieht gut aus und fühlt sich ebenfalls gut an.

Was mich jedoch zur Rückgabe bewegt hat, sind die beiden folgenden Punkte:
a) Die Geschwindigkeit des Autofokus wird drastisch verlangsamt und Aufnahmen von meiner kleinen Tochter, die eher selten ruhig stehen bleibt, waren kaum oder nur beschwerlich möglich. Bis der AF scharfgestellt hatte, war mein Motiv schon wieder ein Stückchen weiter. Zig Aufnahmen wurden unscharf. Ich habe die verschiedenen AF- und Aufnahmemodi mit dem Pancake getestet, die jeweiligen Ergebnisse haben mich einfach nicht zufrieden gestellt.
Mein Referenzprodukt war dabei die Nikon 1 V1 mit dem Pancake 18.5mm, hier war jede Aufnahme in jeder Situation scharf.

b) Das Auslösegeräusch ist mit dem Pancake 22mm unschön laut und klingt einfach irgendwie grob mechanisch?!?

Nachtrag 18.10.2013
_________________________

Anscheinend hatte ich ein Montagsmodell, denn bei einer nochmaligen Bestellung des Objektivs waren die groben, mechanisch klingenden Auslösegeräusche weg. Es klingt nun alles so wie es sein soll, fein und kaum hörbar.

Nach dem aktuellen Firmwareupdate hat sich auch die AF-Geschwindigkeit erhöht, dieser Geschwindigkeitszuwachs ist nun akzeptabel, wenn es auch für Sport- oder Kinderfotografie grade noch so ausreicht. Wobei die Stärken des Pancake auch im Nahbereich liegen, denn das Bokeh ist wunderschön, es lassen sich damit geniale Aufnahmen machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schärfe super! Performance? Naja....., 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Als Ergänzung zum Kit-Objektiv habe ich mir das 22mm Pancake dazugekauft. Dieser Brennweitenbereich ist für mich neben dem Nifty-Fifty besonders interessant und die Lichtstärke der Festbrennweiten ermöglichen einen wunderbaren Kreativspielraum. Da ich auch an der 5D3 das 35er und 50er häufig nutze, wollte ich das gleiche Feeling auch an meiner EOS-M "mitnehmen", wenn ich mal keine Lust auf Schlepperei des großen Equipments habe. Dafür wurde diese Kamera angeschafft. Nach ein paar Tagen Praxis-Test hier mein Fazit:

Bildschärfe:

Für den EOS-Winzling super. Natürlich nicht zu vergleichen mit dem 35er (1,4 von Sigma) an einer 5D, aber dennoch über meinen Erwartungen. Schärfeabfall im Rand ist vorhanden, aber zu vernachlässigen. Das machen einige deutlich teurere Gläser schlechter. Deutliches ++

CAs:

Ebenso kaum spürbar bisher. Etwas deutlicher bei schlechten Lichtverhältnissen wahrzunehmen. Aber nichts, was Lightroom nicht mit ein paar schnellen Handgriffen in den Griff bekommen kann. Deutliches ++

Vignettierung:

Hier war ich das erste Mal von dem Winzling enttäuscht. Bei Offenblende ist sowohl bei guten als auch schlechten Lichtverhältnissen eine deutliche Vignette wahrzunehmen. Gut, auch das kann man nachträglich korrigieren und so schlimm wie an einigen "großen" Sigmas ist sie noch lange nicht, aber ich finde es nicht akzeptabel. OK, man kann abblenden, aber will ich das? Ich mag die Kreativität, die mir eine lichtstarke Festbrennweite ermöglicht. 2,0 am Crop sind ohnehin schon nicht mit 2,0 am KB vergleichbar. Dann möchte ich mich nicht noch weiter verschlechtern. Hier gibt es ein leichtes -

AF-Performance:

Die ist nun unter aller Sau! Gut, die EOS-M ist trotz allen Bekundungen des Hersteller alles andere als eine AF-performante Camera. Aber die Fokussierung ist mit dem Pancake im Vergleich zum 18-55er STM Kit-Objektiv noch mehr zur Glückssache avanciert. In schwierigen Situationen bin ich nach ewiger "Pumperei" meist auf die manuelle Fokussierung umgestiegen, welche aber aufgrund des fehlenden Suchers und des Touchscreen-Menüs im Vergleich zur DSLR spürbar schwieriger und zeitintensiver ist. Das sind dann möglicherweise die fehlenden Sekunden, auf die es angekommen ist. Ich hatte mir eigentlich vom Pancake eine Performance-Steigerung des ohnehin lahmen AF der EOS-M im Vergleich zum Kit-Objektiv erhofft. Das Gegenteil ist der Fall. Hierfür ein deutliches --

(Falls es anderen nicht so ergeht, bitte gern kommentieren. Ich würde dann dazu neigen, das Objektiv vom Canon-Service prüfen zu lassen, um auszuschliessen, dass ich eine Gurke erwischt habe.)

Summasummarum würde ich 3,5 Sterne vergeben. Da mir die Bildqualität mit Abstand am wichtigsten ist (und die Schärfe ist bei Offenblende wirklich super), runde ich auf 4 auf, anstatt abzurunden.

Habe auch ein paar Bilder bereitgestellt. Die Aufnahmen sind alle im RAW entstanden und in Lightroom entwickelt. Ebenso in allen Fällen Offenblende.

Allzeit gutes Licht da draußen :)

HINWEIS VOM JULI 2013!

Die Rezension bezieht sich auf die erste Firmware-Version. Mit der Version 2 konnte ich es nicht testen, da ich es vorher aufgrund der geschilderten Probleme zurückgegeben hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompaktes und grundsolides Objektiv mit Festbrennweite, 13. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Nachdem das Body der EOS-M inkl. dem Zoomobjektiv geradezu verschenkt wird, verschlug es mich auch zum Erwerb des 22mm Pancakes für Canons Spiegellose, und ich muss schon sagen, die Kombination des APS-C Sensors und einer derart schnellen Blende (f 2.0) lässt jede Menge Kreativität zu.

Die Schärfe bei Offenblende ist gut, wenn auch nicht perfekt, und der Autofokus ist für bewegende Motive erträglich beziehungsweise zufriedenstellend bei regungslosen Motiven.
Im punkto Autofokus ist erkennbar das durch die offene Blende die Kamera rascher zu Schärfe findet, als beim Kit-Zoom.
Die Tiefenunschärfe ist wirklich begeisternd, und jeder Besitzer dieser Festbrennweite wird sich dabei erwischen, immer öfters mit dem Bokeh herum zu variieren.

Canon hat mit der EOS-M plus 22mm Objektiv meinen Wunsch nach einer sehr kompakten, universellen und leistungsmäßig überzeugenden Kamera auf jeden Fall erfüllt, und auch wenn sowohl EOS-M als auch das Pancake nicht perfekt sind, ist es mir angesichts der fantastischen Verarbeitung und Materialwahl sowie des super Preises nur möglich 5 Sterne auf Kamera sowie dieses Objektiv zu geben.

Solange Canon jedes kommende Objektiv derart gelungen entwickelt, verzeihe ich ihnen auch die Tatsache, dass es mit der EF-M Baureihe bloß derart schleppend voran geht.
Denn, jetzt noch eine lichtstarke Festbrennweite im Bereich der 45mm für das EF-M-Mount, und ich wäre überglücklich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünfunddreissiger!, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Ja, hier hat Canon die Festbrennweite (35mm/KB) für das EOS-M System neu interpretiert. Super-kompakt, leicht, beste Verarbeitung, lichtstark und allerbeste Abbildungsqualität zu einem fairen Kaufpreis! Ich bin nur begeistert. Die wunderbare Canon EOS-M i.V.m. dem Canon EF-M 22mm 1:2 bedeutet für mich die Übertragung der "Kleinbildfotografie" in das digitale Zeitalter. So hat es sich Oskar Barnack, der Erfinder der Leica, wohl auch einmal gedacht; leichte und spontane Fotografie. Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo ist dein roter Ring EF-M 22mm 1:2(L) STM ?, 28. Mai 2014
Von 
Strudeltaucher (Brühl) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz (Elektronik)
Hallo EOS M Freunde.

Um dieses Objektiv dreht sich die M.
Um dieses Objektiv beneiden euch die anderen Canon-Fotofreunde,
oder würden es, wenn sie eine Ahnung von der Qualität hätten.

Ich meine nicht nur die spitzen Verarbeitung und superbe Haptik, welche
das andere Pancake (40mm) aus dem Hause Canon nochmals übertrifft.
Aber im Prinzip wiederholt Canon die optische Spitzenleistung, und verdoppelt
fast noch mal die Lichtstärke.

Nein, es ist die Bildqualität, mit der brutalen Schärfe, der Abwesenheit aller
denkbaren CA-Fehler, fast 100% Verzeichnungs-freiheit (erschreckend!),
und des nicht ganz "cremigen" aber irgendwie natürlichem Bokeh.
Der einzige Haken, die extreme Vignette, die man raus rechnen kann.
Der Schärfe-Verlust zum Rand ist in 100% sichtbar, aber der Ausgangsschärfe
immer noch sehr angenehm.
7 Lamellen Blende macht ab Blende 11 wundervolle 14-Strahlen Punktlichter.
(Sieht nicht immer perfekt aus, und es lohnt ein wenig probieren.)

Die Lichtstärke f2.0 ist natürlich ein Highlight.

Eigentlich wollte ich das Teil, und habe mit die EOS M drum herum gekauft.
Enttäuscht wurde ich nicht!

Guten Freunden sehr zu empfehlen.

Guss aus Wesseling

Ingo
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen