Kundenrezensionen


123 Rezensionen
5 Sterne:
 (97)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


129 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschwinglich, schnell, ausdauernd und leistungsfähig
Ich besitze die kamera nun knapp 2 Wochen und bin nach ca. 250 Bild- und einigen Videoaufnahmen überaus zufrieden mit dem Multitalent. Habe vorher überwiegend mit meiner kleinen Lumix DMC-TZ7 fotorafiert und viele Videos gemacht, zwischendurch (wenn Platz war) wurde zusätzlich auch meine Canon S3is (geringfügig kleiner als die FZ62)eingesetzt. Gefehlt...
Vor 23 Monaten von Fred M. veröffentlicht

versus
34 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zum Knipsen gut geeignet
Habe die Kamera gekauft um mich auf den Einstieg in die digitale Fotografie einzustimmen. Letzt endlich waren die gute Ausstattung und die manuellen Einstellmöglichkeiten die Hauptargumente zum Kauf. Mir war wichtig ein erstes Handwerkszeug an der Hand zu haben um Bilder auch fern ab des Automatikmodus zu knipsen.

Die Kamera schießt gute Bilder, die...
Vor 16 Monaten von T. K. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

129 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschwinglich, schnell, ausdauernd und leistungsfähig, 21. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
Ich besitze die kamera nun knapp 2 Wochen und bin nach ca. 250 Bild- und einigen Videoaufnahmen überaus zufrieden mit dem Multitalent. Habe vorher überwiegend mit meiner kleinen Lumix DMC-TZ7 fotorafiert und viele Videos gemacht, zwischendurch (wenn Platz war) wurde zusätzlich auch meine Canon S3is (geringfügig kleiner als die FZ62)eingesetzt. Gefehlt haben mir gerade bei der TZ7 die manuellen Einstellungen und die Eigenschaft bei schlechteren Lichtverhältnissen brauchbare Aufnahmen zu erzeugen.
Da hilft nur ein größeres Objektiv und viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten. Nach ca. 3 Wochen intensiver Recherche habe ich mich letztendlich für die recht große Panasonic entschieden, da bei ihr alle für mich wichtigen Möglichkeiten gegeben waren: Sehr schneller Start der Kamera, Auslösezeit sehr kurz, Low-Light Aufnahmen auch schon im Automatik-Modus brauchbar, gute Akkulaufzeit und auch Akkuanzeige (als Reserve-Akku habe ich eine günstige Alternative zum Orig. gefunden), völlig ausreichender Zoombereich, gute Anfangsbrennweite und eine gute bis sehr gute Bild- und Videoqualität. Die Bilder wirken sehr natürlich mit neutralen und nicht überzogenen Farben. Bei den Videoaufnahmen gefällt mir neben der Qualität und der sauberen Stereoaufzeichnung (Wind.- und Zoomgeräsche stören wesentlich weniger als es bei der TZ7 der Fall ist) auch noch das saubere nachführen des Autofokus während des Zoomvorgangs oder bei sich bewegenden Motiven. Sehr schön auch der manuelle Modus bei Videoaufzeichnungen (zB. man. Autofokus). Vor dem Kauf war ich mir bezüglich der 16MP etwas unsicher (hätten auch gerne 12MP sein können), kann aber jetzt sagen das man für den Preis eine sehr gute Ausstattung mit vielen kreativen Möglichkeiten erhält.
Meiner Meinung nach ist die Lumix TZ62 gut geeignet für viele Hobby- und Amateurfotografen, welche den RAW-Aufnahmemodus nicht unbedingt benötigen und finanziell nicht bereit sind in die nächsthöhere Kamera-Klasse einzusteigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erster Eindruck: großartig! Zweiter und dritter auch..., 2. Mai 2013
Von 
LucyWeston (Deekelsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
Ich besitze seit nunmehr 6 Jahren eine Ur-Ur-Ahnin dieser Kamera, die FZ50 und habe mit selbiger gerne und viel fotografiert (170000 Auslösevorgänge laut Kilometerstand). Über die relative Lichtschwäche dieser Kamera habe ich mich schon länger - naja, nicht gerade geärgert, so schlimm ist's auch nicht, aber mir war schon klar, dass das besser geht.
Also habe ich begonnen zu recherchieren. Im aktuellen Warentest-Sonderheft standen denn auch gleich zwei Lumixe (die 200er und die 62er) ganz weit vorne. Trotzdem wollte ich gerne erst mal gucken, ob anderer Mütter Töchter nicht vielleicht auch in Frage kommen. Für mich war das vor allem Fuji XF1 (ich mochte den Zoomring, den Einschaltmechanismus allerdings gar nicht; Coolpix p7700 und Canon G1 X. Bei letzterer beeindruckte mich vor allem der monströse Sensor. Allerdings sind die beide keine Granaten im Nahbereich und kamen deswegen (und auch wegen des bei allen dreien nicht zu verachtenden Preises) nicht für mich in Frage.

Also zurück zu Panasonic. FZ200 oder FZ62? Ich habe mich vor allem wegen des Preisunterschiedes für die "kleinere" entschieden und sie bestellt. Was die FZ200 an Zusatzfeatures mitbringt, ist einfach nicht soooo spannend für mich. Wie schön, dass man vorab die Bedienungsanleitung studieren kann, das hat mir die Entscheidung sehr erleichtert.
Meine einzige Befürchtung war, dass ich den Klappmonitor möglicherweise vermissen würde. Deshalb war es mir auch wichtig, eine Kamera mit gut funktiionierenden Sucher zu bekommen. Und das habe ich!

Gleich nach dem Auspacken und mit dem Fünkchen Restladung des Akkus habe ich ein paar Probebilder gemacht - was freundlicherweise ging, weil die Kamera einen kleinen eingebauten Speicher hat. Nach abgeschlossenem Ladevorgang habe ich all die schönen Funktionen dann etwas genauer unter die Lupe genommen. An der Stelle möchte ich anmerken, dass ich es ausgesprochen schade finde, dass dem Paket nur noch eine Kurzanleitung, aber kein komplettes gedrucktes Handbuch mehr beiligt. All die Funktionen und Wahlmöglichkeiten wollen ja verstanden und ausprobiert sein. Und ich hätte das lieber ohne Laptop nebendran gemacht. Hilfreich ist dieses Buch: Lumix Superzoom Fotoschule FZ200 FZ62, allerdings finde ich es ärgerlich, für (überspitzt gesagt) eine erweiterte Bedienungsanleitung 28€ ausgeben zu dürfen...

Am meisten beeindruckt mich, so profan das klingen mag, wie sehr der Automatikmodus (jetzt i.A) weiterentwickelt wurde - der macht wirklich aus so ziemlich jeder blöden Aufnahmesituation noch gute Bilder. Die Gegenlichtkorrektur finde ich zum Beispiel ziemlich großartig.
Die Szenemenüs wurden auch erweitert - 3D werde ich wohl kaum jemals nutzen, ist aber eine lustige Spielerei. Ähnliches gilt für die Panoramafunktion. Sehr viel netter finde ich da unterschiedlichen (und justierbaren!) Farbfilter, allen voran die selektive Farbe. Schick! Über den Edward-Sternchen-Glitzer-Filte habe ich ein wenig gelacht.

Alles in allem bin ich ziemlich begeistert von dem Teil. Um alle Funktionen würdigen zu können, bräuchte ich zwei Wochen Urlaub - das dauert leider noch... aber ich freu mich jetzt schon drauf, dann eine noch intensivere Testrunde einzulegen!

Edit, etwa einen Monat nach Inbetriebnahme:

Der Ehrlichkeit halber möchte ich noch hinzufügen, dass ich zwischenzeitlich doch darüber nachgedacht habe, sie gegen die große Schwester einzutauschen - nachdem ich mich erst mal an das herangetastet hatte, was die FZ62 im gefühlten halb- und dreivierteldunkel alles noch hinkriegt (die FZ50 hätte da schon lange das Handtuch geworfen - so ungefähr eine Stunde früher^^) - naja, da überkam mich die Gier nach noch mehr. Die worte "durchgängig lichtstark" im Gegensatz zu "im Nahbereich lichtstark" entwickelte einen geradezu sirenenhaften Klang...

Da sollte man vor der Kaufentscheidung vielleicht noch den einen oder anderen Gedanken drauf verwenden - ich habe nach einigem hin- und herüberlegen für mich ganz persönlich beschlossen, dass ich eben doch nicht bereit bin, dafür den höheren Preis zu zahlen.

noch 'ne Edith:
Jetzt ist er also da, der Sommer, und ich hatte auch ein bißchen Urlaub - mir fällt auf, dass das Display bei sehr hellem Umgebungslicht doch so seine Schwächen hat. Allerdings ist der Sucher wirklich sehr gut - selbst all die detailverliebten Einstellungen, die diese Kamera zulässt, werden gut erkennbar und ohne das komplette Motiv zu verdecken eingeblendet. MEIN ganz persönliches Problem an dieser Stelle ist, dass ich Brillenträgerin im Bereich von "da hilft keine Dioptrienkorrektureinstellung" bin. Eine Brille vergrößert natürgemäß den Abstand des Suchers zum Auge. Trotzdem kein Problem: der Bildstabilisator ist so gut, dass man leicht eine Hand zum Abschatten benuten kann, ohne dass irgendetwas unscharf wird. Funktioniert auch bei voll ausgefahrenem Zoom.

Eine weitere Erkenntnis: all diese lustigen Belichtungsprogrämmchen, denen ich erst ein mal leicht dünkelhaft gegenüberstand - ich liebe sie! Ob es die zunächst belächelte Panoramaautomatik oder der "Impressiv"-Modus ist (in der Grundeinstellung schon toll, in s/w großartig!). "iA" ist dagegen für mich in den Hintergrund getreten, bleibt aber der optimale spontan-Modus. Wenn etwas mehr Zeit und Überlegung möglich ist, fotografiere ich inzwischen lieber mit der einfachen Programmautomatik bzw. der Blenden- oder Zeitvorwahl. Und bisher sind die Ergebnisse alle überzeugend.
Für ambitionierte Knipser ist diese Kamera eine absolut hervorragende Wahl!

Mein Lieblings-Feature ist (und wird vermutlich auch bleiben) die Fokus-Taste: mit deren Hilfe kann man den Fokus Punkt (bzw. den Messbereich) an einer beliebigen Stelle des geplanten Bildes festlegen und wunderbar mit der Schärfentiefe jonglieren. Funktioniert in gefühlten 80 Prozent der Belichtungsprogramme. Selbiges gilt auch für die Belichtungsmessung - nur gibt es dafür keinen extra Schalter. Was man mit diesen beiden machtvollen Werkzeugen bildgestalterisch anstellen kann - großartig!

29.01.2014
Die letzten paar freien Tage habe ich am Ostseestrand zugebracht - unter Wetterbedingungen, bei denen man sich nach 10 Minuten wie ein Arktisforscher vorkommt und sich nur äußerst ungern von den Handschuhen trennt. Wie schön, dass Auslöser und Modusrad groß genug sind, um sie auch durch Wollfäustlinge hindurch bedienen zu können...;-)
Die Kälte (fühlte sich allerdings auch nur wegen des Windes so extrem an, war ca. -7°C) hat weder Kamera noch Batterie etwas ausgemacht. Nur ich bedurfte nach 2 1/2 Stunden des langsamen Auftauens...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


182 von 189 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach eine Spitzenkamera, 23. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
Ich bin seit ca.4 Wochen im Besitz dieser Digitakamera und habe sie ausführlich und in verschiedenen Einstellungen getestet.
Auch im Videobereich wurde kraeftig gefilmt. Die aufgenommenen Videos sind besser als die mit einer Cam. aufgenommenen Videos. Keine Verwackler, keine Verzerrungen, der Zoom geht lautlos mit.
Die Kamera haelt das was sie verspricht. Auch ein Bildrauschen ist nicht zu erkennen. Im Prinzip reicht die Einstellung"Automatik" aus. Die Kamera nimmt die Einstellungen je nach Lichtverhaeltnissen selber vor. Das klappt 100%ig bei allen Aufnahmen. Nur der Blitz muss, wenn erforderlich, per Knopfdruck aufgeklappt werden.Ich kann die Kamera jeden empfehlen.
Absolute Kaufempfehlung.
Noch ein Hinweis: Bei vielen Anbietern wird in der Auflistung des mitgelieferten Zubehoers eine Gegenlichtblende/Sonnenblende aufgefeurt.
Es ist aber nicht so. Diese gibt es nur bei der Version FZ 150/FZ200.
Ich habe im Link "Kundenbilder ansehen" 14 Bilder eingestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Kamera für alle Anlässe, 24. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
+ Viel Zoom und großer Weitwinkelbereich
+ einwandfreie Bildqualität im Automatikmodus (mit der Option vieles manuell einstellen zu können)
+ endlich mal ein Blitz, der auch mal ein paar Meter weiter etwas ausleuchtet
+ gutes, griffiges Gehäuse in aktzeptabeler Größe (größer als Kompaktkamera, aber kleiner als DSLR)
+ toller Bildstabilisator
+ Erste Testbilder beim Fußball waren im Herbst einwandfrei (Sportprogramm), trotz rennender Kinder und ständigem Mitschwenken unter Zoomeinsatz habe ich nur 1 oder 2 verwischte Bilder gehabt (das habe ich mit meinen Vorgängerkameras nicht geschafft)
+ Sehr gute Videoqualität in Full-HD mit sehr guter Sprachverständlichkeit (für gelegentliches Filmen braucht man keine Videokamera mehr)

o Akku könnte mehr hergeben (wenn man den selbst nachregelnden Auto-Focus und das Display ständig an hat); bin halt von meiner (kleineren) Casio EX-H20 sehr verwöhnt (1.950 mA); es scheint hier ja auch gute Ersatzakkus zum günstigen Preis zu geben (obwohl ich da meist eher skeptisch bin); ansonsten die genannte Funktion einschränken oder abstellen -> lt. Chip sollen dann bis zu 1.000 Bilder möglich sein).

- Nichts Nennenswertes (sofern man die Kirche im Dorf lässt: Ich kann und will diese Kamera nicht mit DSLRs für mind. den 2-3fachen Preis vergleichen und ständig 1:1-Vergrößerungen am Monitor ansehen. Dies ist eine eierlegende Wollmichsau für Hobby-Knipser zu einem sehr fairen Kurs, die etwas mehr erwarten als von den kleinen Knipsen. Profis kaufen halt Profi-Apparate (im Profi-Preissegment), wobei man gelesen hat, dass einige für manche Anlässe auch mal kurz zur FZ150/200 greifen. Lt. Chip.de soll die Bildqualität den beiden eben genannten Top-Modellen in nichts nachstehen.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz nah dran..., 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
... ist man mit der Panasonic Lumix DMC-FZ62. Denn: Ihr Zoom ist einfach gigantisch. Aber dazu später mehr. Ich musste mich nach vielen Jahren von meiner heiß geliebten Casio Digitalkamera trennen und suchte einen Nachfolger. Dazu kann ich gleich vorab bemerken, dass ich kameratechnisch ein Laie bin. Ich benötige die Kamera vor allem, um schnelle und scharfe Fotos von Sportveranstaltungen zu "schießen". Ansonsten wird die Kamera im Freizeitbereich eingesetzt.

Zunächst war für mich wichtig, dass die Kamera nicht nur über vorgefasste Programme verfügt, die ich manuell nicht mehr ändern kann. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen ist dann, z.B. das Fotografieren von Läufern, reine Glückssache. Schnell musste ich feststellen, dass Digitalkameras, die auch noch manuell eingestellt werden können, schwer zu finden sind.
Die Lumix bietet beides. Jede Menge Programme für Aufnahmen im Sport, bei Sonnenuntergang, Nacht, Fotografieren durch Glas und... und... und. Fast alle Einstellungen können vom Fotografen dann noch manuell verändert werden. Die Ausstattung der Kamera mit diesen Programmen ist umfangreich. Das Bedienhandbuch umfasst knapp 300 Seiten. Letztendlich ist auch eine Menge "Schnickschnack" vorhanden, den ich persönlich nicht benötige, aber das fällt bei der Bedienung nicht ins Gewicht. Für absolute Laien gibt es die rote "Rundum Sorglos Einstellung". Dann braucht man wirklich nur noch den Auslöser drücken. Ansonten sind dem findigen Fotografen Tür und Tor für eine ganz persönliche Einstellung der Kamera geöffnet. Dabei kann man sich das Bild, das man fotografieren will, entweder auf dem großen Display oder aber im Sucher der Kamera anschauen. Die Akku-Laufzeit der Kamera ist hervorragend. Ich besitzte sie seit mehreren Monaten und musste feststellen, dass man mit einer Akkuladung Hunderte von Bildern "schießen" kann. Der eingebaute Blitz reicht für Innenaufnahmen im Nahbereich aus.

Zwei Dinge bestechen bei der Lumix total. Das ist zum einen das gute Preis-Leistungsverhältnis. Zum anderen ist es der gigantische 48-fach Zoom. Ich habe die Kamera vor kurzem beim Berlin-Marathon im Einsatz gehabt und musste feststellen, dass selbst mit Zoomeinstelungen zwischen 12 bis 24 fach gestochen scharfe Bilder möglich sind. Das hatte ich nicht unbedingt erwartet. Bei still stehenden Objekten kann man mit dem 48fach Zoom brillante Bilder "schießen". Es bietet sich dann nur an, eine Auflage oder ein Stativ zu benutzen. Wer allerdings eine ruhige Hand hat, kann mit dem großen Zoom auch frei Hand Nachts Bilder vom Mond schießen, bei denen man jeden einzelnen Krater perfekt erkennen kann.

Ich habe die Lumix einige Zeit im Einsatz und bin mit der Kamera rundum zufrieden. Das Manko, dass man sie nicht mal schnell in die Hosentasche stecken kann, wird durch die Möglichkeiten, die in der Kamera stecken, mehr als aufgewogen. Bisher war das Gerät ein treuer und verlässlicher Partner, der sein Geld wert war. Ich hoffe, das bleibt auch so, und kann die Kamera wärmstens weiter empfehlen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nicht kompliziert, leicht bedienbar, 4. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
mit Panasonic habe ich immer gute Erfahrungen gehabt. Die Beschreibung ist gut verständlich, Das 24fache Zoom gibt schöne Aufnahmemöglichkeiten. Da ich nicht mehr der Jüngste bin, bin ich froh, wenn die Bedienung leicht und unkompliziert ist (jüngere Menschen haben da berechtigterweise höhere Ansprüche), da ich Freude am fotografoeren habe. Und hier kommt es auch meistens darauf an, ob ich bereits beim Vorbereiten des Bildes das Motiv schon so sehe, wie es dann auf dem Bild sein soll. Insgesamt bin ich mit der Panasonic Kamera hoch zufrieden und genieße das unkomplizierte fotographieren. Dazu kommt, dass die Kamera realtiv klein und handlich ist und dadurch unterwegs schnell einsatzbereit ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Kamera, 1. November 2013
Von 
Pawlowski (Greifswald) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
Habe die Kamera seit ein Paar Wochen. Aber erst jetzt haben wir das gute Stück so richtig ausreitzen können. Beim Geburtstagslivekonzert in Brüssel von Salvatore Adamo (70.Geburtstag am 1.11.) mußte die Kamera alles geben was sie kann von vielen, vielen Innenaufnahmen Fotos bis hin zu Videoaufnahmen innen. Alles hervorragend. Vorraussetzung eine große Speicherkarte. Bei den Fotos werden einige unscharf ( wurden auch alle ohne Blitz gemacht) im Konzertraum. Da spielt aber die Beleuchtung des Theaters eine große Rolle mit. Schnell kann man sich die Fotos ansehen und löschen wenn man möchte, kein Problem. Die Kamera hat wunderbare Qualitäten die ich nur weiter empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Spitze!, 23. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
Nach einer ellenlangen Infomationsphase haben wir uns fuer die Lumix entschieden. Seit 3 Tagen testen wir sie auf Hetz und Nieren. Obwohl ich sonst Canon Fan bin ( und neben der G9 noch die EOS 550 habe) kann die Lumix auf ganzer Linie überzeugen. Extrem schnell, hochwertig verarbeitet, eine Lichtstärke, die nur Hochleistungsobjektive bringen und selbst bei Dämmerung noch beeindruckende Bilder. Eindeutig eine Kaufempfehlung. Wir haben uns trotz des hohen Preisunterschiedes fuer das aktuelle Model (FZ62) entschieden. Nach den im Internet verfügbaren Bildern sind die Punkte, die nicht so positiv waren sind nun abgestellt. Eine durchwegs klasse Camera. Wenn jetzt noch ein Blitzschutz vorhanden wäre, dann Note 1plus! Ich werde sie nicht mehr missen wollen, denn sie wird ab sofort mein Dauerbegleiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ne Kamera!, 26. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
Hatte meine canon 1100D verkauft, für mich Hobbyknipser war die Objektivwechslerei einfach zu blöd.
Mit dieser Bridgekamera sind Aufnahmen möglich, einfach Hammer!!! Bin so glücklich endlich ne Kamera in den Händen zu halten die gute Bildqualität liefert-natürlich muss ich mich an Regeln halten. Habe gestern Nacht ne Teil-Mondfinsternis fotografiert, wirklich, zum ersten Mal brauchbare Bilder. Stativ und Selbstauslöser sind hierbei Pflicht. Den Mond habe ich Bildausfüllend festgehalten - Bilder folgen.

Update 12.06.2013
Bin noch immer sehr glücklich mit dieser Kamera. Hatte schon einige Fotokameras im Besitz - aber mit dieser hier habe ich bis jetzt den meisten Spass. Das wirklich schöne ist - ich muss keine Objektive wechseln.
Sogar Makro funktioniert.
Bei meiner letzten Kamera, siehe oben, hatte ich für alles ein Objektiv zum wechseln.
D a s m a c h t d e f i n i t i v k e i n e n S p a s s wenn mal schnell irgendwas festgehalten werden soll und du hast das "falsche" Objektiv drauf!

Bis du bereit bist ist dein Motiv futsch, oder? Ich bin gerne in der Natur, diese Kamera ist öfters mit dabei - die 1100D mit 4 verschiedenen Objektiven dagegen war es nicht.

Aber wichtig ist zu wissen: Diese Kamera macht viel Freude dem/der Hobbyfotograf-In und ist nicht für Menschen geeignet die die Randschärfe bei zig-facher Vergrößerung kontrollieren, dafür gibt es die schönen vielen guten Spiegelreflexgeräte mit ihrer noch größeren Anzahl an Zubehör.

Wer seine Bilder am PC nachbearbeiten möchte, eine gute Bildbearbeitung wird auch mitgeliefert, dann steht dem Bildergenuss am PC oder Fernsehgerät nichts mehr im Wege.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erwartungen waren wohl zu hoch, 23. Dezember 2012
Von 
Saphirhawk (Dossenheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-FZ62EG-K Digitalkamera (16 Megapixel, 24-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Superzoom, Full-HD Video) schwarz (Elektronik)
Ich habe die Kamera nun gut 3 Wochen getestet und muss diese nun zurückschicken, mit einem weinenden Auge wohlgemerkt.

Ich komme eigentlich aus dem Kompaktkameralager und war zunehmend enttäuscht über die Qualität meiner bisherigen Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen und mangelnde Bearbeitungsmöglichkeiten.

Da ich noch nicht den großen Sprung zu einer DSLR machen wollte, versuchte ich mich also zuerst an dieser Bridge.

Ausschlag für die Panasonic gaben Preis und Testberichte, der große Bruder ( FZ 200 ) war mir schon für eine Bridge zu teuer und nicht mehr soweit weg damit von einer DSLR.

Das dem großen Bruder das durchgehend Lichtstarke Objektive vorbehalten ist. sowie das Fehlen einer Funktionstaste und einem Focus Hebel am Objektiv, kann ich ja aufgrund des Preises noch verstehen, aber warum in aller Welt Panasonic entschieden der FZ 62 die Möglichkeit im RAW Modus zu speichern verweigert hat und auf den eh schon kleinen Kompaktkamera-Sensor noch mehr Pixel draufzuquetschen bleibt mir ein Rätsel!

Ansonsten macht die Kamera ihrem Beinamen Superzoomer alle Ehre, das Zoomobjektiv ist genial, kein Schärfeverlust und keine Verzeichnung oder Abdunklung an den Rändern, man kann mit dieser Kamera quasi alle Lebenslagen abdecken.

Auch ihre Schnappschusstauglichkeit ist mehr als gegeben, da man auch einstellen kann das die Kamera schon vorfokusiert bevor man überhaupt in der Nähe des Auslösers ist, kostet allerdings etwas Akkulaufzeit.

Auch die Einstellmöglichkeiten sind vielfältig, man kann wirklich alles Einstellen was man möche ( Sättigung, Kontrast, Schärfe ( besonders wichtig da keine RAW Format Ausgabe erfolgt) Belichtung, Blende,Weißabgleich etc, etc).

Auch kann die Kamera mit ihrem geringen Gewicht Punkten und mit der passenden Tasche, z.B. Lowepro Apex 100 , auch ein ständiger Belgeiter sein.

Was mir sonst noch positiv aufgefallen ist:

Elektronischer Sucher
Viele manuelle Einstellmöglichkeiten
Kreativprogramme
HDMI Ausgang
wertige Verarbeitung
Tasten zum Selber belegen
manueller Fokus
versteckter Blitz

Aber warum hats mit all dem Positiven trotzdem nicht gereicht um nicht zurück geschickt zu werden?

Weil das große Plus ( geniales Zoom Objektiv) auf Kosten der Sensorgröße erkauft wurde.

Anders kann ich es mir nicht erklären das Panasonic diesen winzigen Sensor verbaut hat und dann auch noch mit 16 MP vollzupacken.

Was nützt mir all das obige positive wenn mein eigentliches Ziel rauschärmere Bilder sind?

Bei ISO 100 hat man den gefühlten Eindruck das da irgendein Rauschunterdrücker am Werke ist
Bei ISo 400 tritt das Rauschen sichtbar zu tage
Bei ISO 800 nicht mehr zu übersehen
Bei ISO 1600 Unbrauchbar

Nicht falsch verstehen, bei guten Lichtverhätnissen bekomme ich super Bilder, aber wenn man eine Kamera wollte die auch bei schlechten Licht sehr gute Bilder macht, dann muß man hier sagen, das kann die Panasonic FZ 62 leider nicht.

Mein Fazit:

Wenn man aus der Kompaktkameraklasse kommt und Bilder mir mehr Zoom möchte, aber keinen wesentlich Fortschritt bei der Bildqualität bei schlechten Licht, dann kann man hier bedenkenlos zugreifen, wenn man aber mehr möchte und mit all den Einstellmöglichkeiten warm geworden ist, sich eingelesen und mit der Materie beschäftigt hat, dann doch lieber DSLR.

Ich tendiere zu 3.5 Sterne für diese Kamera, aber bei dem Preis-Leistungsverhältniss sind es dann doch klare 4 Sterne.

Ich erwarte nun von Amazon voller Vorfreude meine Pentax K-30 und hoffe damit die richtige DSLR gefunden zu haben, wobei ich hier auch mehr als das 4-fache als jetzt ausgegeben habe, mit den passenden Objektiven, das ist dann natürlich die Kejrseite der Medaille, weil ein solches Objektiv wie hier und dann Ende noch durchgehend Lichtstark wir das der FZ 200 kostet in der Welt der DSLR doch schon ein vielfaches der gesamten Kamera und ist nicht erschwinglich für mich ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen