Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Systemkamera in dieser Preisklasse!, 17. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die G5 ist meine zweite spiegellose Systemkamera. Ich hatte vorher eine Olympus E-PL2. Als Olympus-Fan wollte ich eigentlich die E-PL5 kaufen, bin dann aber sehr schnell bei der Panasonic G5 gelandet. Hier die Gründe:

Ich schaute mir die aktuellen Micro Four Thirds (MFT) Systemkameras in einem Elektronikkaufhaus an. Zunächst die Olympus E-PL5, welche meine E-PL2 ablösen sollte. Ich war sehr enttäuscht, da das vorstehende Display den Zugriff auf den linken Knopf der sehr kleinen "Cursor"-Tasten verhindert. Die E-PL5 ist für meine Begriffe unbedienbar.

Direkt daneben die Olympus OM-D E-M5. Tolle Kamera, nur leider ausserhalb meines Budgets. Enttäuscht von Olympus riskierte ich einen Blick auf die Panasonic Kameras, bei denen ich mein vorhandenes MFT-Equipment (Blitzgerät, Objektive) weiterverwenden kann.

Die Panasonic G5 bietet mir zum Preis der Olympus E-PL5:
- Eine bessere Bedienbarkeit
- Unter Beibehaltung des Blitzschuhs: Einen elektronischen, integrierten, hoch auflösenden Sucher
- Integriertes Blitzlicht
- Ein sehr flexibel klappbares Display mit doppelt so hoher Auflösung
- Bessere Videoaufnahmen
- Vergleichbar gute Bildqualität und einen vergleichbar schnellen Autofokus.
- Eine phantastische Ausstattung (u.a elektronische Wasserwaage)

Das PZ Objektiv kostet etwas mehr, als das einfache Kit-Objektiv, ist aber den Mehrpreis wert. Powerzoom, kleiner und zudem viel schärfere Fotos. Die aktuelle Firmware des Objektiv's: 1.2.

Ich bin froh, dass ich den Blick ins Panasonic-Regal getätigt habe. Kann man nur hoffen, dass Olympus die nächsten MFT-Kameras vernünftiger entwirft (E-P5?).

Die Panasonic G5 erhält mit dem Lumix G X Vario PZ 14-42mm Objektiv meine absolute Kaufempfehlung!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nachtrag:
Die Fotos werden beim PZ Objektiv wesentlich schärfer, wenn man den elektronischen Verschluß nutzt. Dies wurde mir auch so von Panasonic bestätigt. Leider ist dieser nicht in Kombination mit Blitzlicht oder ISO Werten über 1600 nutzbar. Da ich nicht ständig zwischen elektronischem und mechanischem Verschluß umschalten möchte, bin ich auf das neue Panasonic Lumix G-Vario 3,5-5,6/14-42mm II umgestiegen. Scharfe Fotos mit beiden Verschlußarten, jedoch kein Motorzoom, auf den ich aber verzichten kann, da ich keine Videos mit der Kamera aufnehme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Systemkamera zu angemessenem Preis, 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für mich passt an dieser Kamera einfach alles: liegt gut in meiner (großen) Hand durch den ausgeprägten Griff, die gegebenen Einstellmöglichkeiten lassen für ambitionierte Zeitgenossen kaum Wünsche offen, die Programme ermöglichen auch dem absoluten Einsteiger hervorragende Ergebnisse. Das G X Vario PZ Objektiv im Kit ist ebenfalls überraschend gut, zumindest, wenn man sich mit ein paar grundlegenden Feinheiten der Fotografie auskennt und nicht das Bokeh bei offener Blende mit unspezifischer Unschärfe verwechselt, weil ja die Schärfentiefe der Standardknipsen (für mich eher störend) fast immer irgendwie unendlich ist.

Als kurzsichtiger Kontaktlinsenträger begeistert mich der sehr gut auflösende EVF mit Dioptrienausgleich, der auch mit aufgesetzter Lesebrille (die ich für den Nahbereich leider zusätzlich benötige) nutzbar ist und eins meiner Hauptargumente für diesen Kauf war - Brille andauernd auf- und absetzen ist nämlich einfach ein Unding, da ist jedes Motiv kaputt bis man fertig ist. Bei Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven ist der schwenk- und drehbare, große Monitor äußerst hilfreich, und außer bei direkter Sonne auch gut ablesbar.

Dass man bei der Vielzahl der gebotenen Optionen auch mal in die Anleitung schauen und zum Teil lange ausprobieren muss, sehe ich hier nicht als Nachteil - im Gegenteil, gerade dem Einsteiger erschließen sich die umfassenden Möglichkeiten anders gar nicht.

Am Ende des Tages macht jedoch nicht die gute Kamera das beste Bild, sondern wer sie in seinen Händen hält. Die G5 erspart mir dabei aber einerseits alles kompliziert technische, wenn ich es nicht brauche oder nicht will, und gibt mir andererseits doch alle Möglichkeiten, wenn mich mal selbst in den Kreativ-Modus schalten will. Ich habe den Kauf bisher noch keine Sekunde bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas durchwachsen, 10. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kaufgrund:
Bisher benutzte ich für Fotos und Videos 2 separate Geräte von Canon. Das ist umständlich/aufwändig bzw. einseitig, wenn ich nur Fotos oder nur Videos machen kann. Die G5 sollte die eierlegende Wollmilchsau werden. Fotos und Videos aus einem Gerät. Dazu hatte ich ein Powerzoom 14-42 mm bestellt.
Erfahrung:
Nach meiner Meinung ist diese Kamera noch nicht ausgereift. Das erste Exemplar machte keinen Mucks außer der Anzeige "Schalten sie die Kamera aus und wieder ein". Außerdem hatte das Powerzoom bei der Zoomfahrt von "Tele" auf "Weit" ein kleinen, aber merkbaren Hakler drin. Das ruck-zuck von Amazon umgetauschte 2. Exemplar war OK. Bis nach kurzer Zeit der Blitz ausfiel. Deswegen geht das Gerät zur Reparatur zurück. Im Video-Setup unter Aufnahmequalität sorgte die Angabe "60i" bzw "30p" für Verunsicherung, denn im PAL-Land Deutschland sollte hier "50i" bzw "25p" stehen. Eine Rückfrage bei Pana ergab, dass die Aufnahme richtig erfolgt und nur die Anzeige falsch sei. Mit dem nächsten Firmware-Update würde der Fehler behoben. Den Update gab es bisher noch nicht.
Von der Technik her bin ich (mit einer Einschränkung) sehr zufrieden mit der G5. Obwohl ich bisher nur einen Bruchteil der Möglichkeiten ausprobiert habe. Die Einschränkung betrifft das LowLight-Verhalten im Videomodus. Im Vergleich mit meiner einige Jahre alten Videocamera verliert die G5 eindeutig, trotz größerem Sensor und nur 4-fach Zoom (statt 10-fach). Der automatische Weißabgleich im Fotomodus in Räumen mit Kunstlicht überzeugt mich nicht. Bei ausreichend Licht treffen die genannten Punkte natürlich nicht zu.
Sehr gut finde ich den klapp-/drehbaren Monitor, den automatisch umschaltenden super Sucher, die Zoomwippe für das Powerzoom. Auch das eingebaute Mikrofon ist recht ordentlich. Das Handling ist völlig problemlos, obwohl ich die Marke gewechselt habe und mit großen Händen immer etwas Schwierigkeiten mit kleinen Bedienelelementen habe.
Wünsche:
Ein externer Mic-Eingang sowie das 10-fach Zoom 14-140mm als Powerzoom.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Kamera , nur das Objektiv kostet einen Stern .., 20. Juni 2013
Von 
Ralf Merfert (Lindau) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic Lumix DMC-G5XEG-S Systemkamera (16 Megapixel, 16-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, Full-HD Video, bildstabilisiert) silber inkl. Lumix G X Vario PZ 14-42mm OIS Objektiv (Elektronik)
Die G5 ist eine der Besten in der Preisklasse und alles positive wurde hier schon erwähnt . Aber das pz 14-42 ist ein nicht ausgereiftes oder auch launisches Objektiv - wer das Kit mit dem Objektiv kaufen möchte sollte sich hier bei
Amazon mal die Einzel Rezension für das pz anschauen . "Eine launische Diva" trifft es genau ! Die Lösung nicht jedes
2-3 Bild unscharf auf die Karte zu bekommen liegt im EV , nutzt man immer den Normalen Verschluss so endet dieses bei bestimmten Verschlusszeiten und Brennweiten in unscharfen Aufnahmen . Siehe -http://www.amazon.de/product-reviews/B005K6WTSK/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

Gruß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen toll, 1. Mai 2013
sehr schöne Bilder, farbintensiv und macht riesig Spaß damit zu fotografieren. viele Möglichkeiten, ansehnliche Camera.videos sind auch Super. genau das was ich mir vorgestellt habe. toll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es muss nicht immer Spiegelreflex sein, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein Augenmerk lag auf einer Kamera, die nicht schwer ist, mit Wechselobjektiven ausgestattet und einfach zu bedienen ist. All das stimmt bei dieser Kamera. Die Bilder lassen sich zudem noch sehen. Ich vermisse kein Spiegelreflex.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gibts die auch in schön?, 26. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Panasonic ist die zweite von drei Kameras, die ich bis jetzt getestet habe (Samsung EX2F, Panasonic G5, Nex 5RLB). Mein Ziel war es, eine nicht zu große Kamera zu finden, die zum einen zu sehr guten Fotos als auch hochwertigen Videos in der Lage ist. An dieser Stelle einen großen Dank an Ralf und seine Foto Bude!

Haptik: ****

Im Vergleich zu Kameras mit Metallgehäuse macht die G5 nicht den hochwertigsten Eindruck. Plastik bleibt Plastik. Knöpfe, Display etc machen aber einen wertigen Eindruck. Für das gebotene Leistungspaket ist sie immer noch recht kompakt, nicht zuletzt dank des Powerzoom Objektivs. Hosentaschenformat ist aber ganz klar anders. Dafür liegt sie auch bei großen Händen sehr gut in der Hand. Das Gewicht empfinde ich als sehr angenehm.

Handhabung: *****

Super! Vor allem im Vergleich zu manch anderer Kamera (Sony Nex 5R) macht das Touchdisplay eine sehr gute Figur und vereinfacht die Handhabung deutlich. Die Menüführung ist übersichtlich und nach wenigen Tagen in Fleisch und Blut übergegangen. Das schwenk- und klappbare Display ist eine riesen Hilfe und für mich ein absolutes Muss, da es in jeder Situation die volle Motivkontrolle ermöglicht

Bildqualität: ***

An sich gar nicht schlecht. Zumindest für die Sensorgröße. Der kommt von der Auflösung leider nicht an zb einen CMOS Sensor heran. Will man nicht auf Posterformat vergrößern ist es aber mit Sicherheit ausreichend. Hat man erstmal den Vergleich könnte es aber etwas zu wenig sein.

Ausstattung: ****

Sehr gut gefällt mir die Möglichkeit, im 1:1 Format zu fotografieren, was vielen Motiven eine ganz andere Ausstrahlung verleiht und was viele Kompakte nicht können. Die Filter gefallen mir sehr gut, auch wenn zb der Filter, (hab den Namen vergessen) der das ausblenden aller Farben bis auf eine ermöglicht, nicht sauber arbeitet. Ganz schwarz/weiß wird der Rest des Motivs leider nicht, womit der Effekt im Grunde nutzlos wird. Die anderen tun ihren Dienst.

Video: ***

Für mich eine der wichtigsten Funktionen. Die Bildqualität ist (dem Sensor entsprechend) sehr gut, die Auflösung sowie Bewegungsdarstellung mit 1080p bei 50 Bildern pro Sekunde auch. Ganz wichtig: Nicht jeder Rechner verkraftet die enorme Datenmenge, die dabei zustande kommt! Zum Beispiel meiner... Bei der Darstellung ruckelt das Bild massiv, erst bei kleinerer Auflösung oder bei Konvertierung in ein kompakteres Format läuft es sauber. Mit einer besseren Grafikkarte sollte es klappen. Was mir fehlt sind manuelle Einstellungen während der Videoaufnahme sowie ein separater Videopunkt auf dem Programmwahlrad. SO muss man immer erst die Aufnahme beginnen um überhaupt zum einen das Bildformat als auch die Belichtung kontrollieren zu können. Das geht deutlich besser.

Fazit: ****

Wer eine hochwertige, fast-immer-dabei Kamera sucht, die das meiste selber macht aber auch mal halbmanuell genutzt werden kann und übersichtliche Menüs bietet ist hier richtig. Mir hat die Auflösung des Sensors nicht gereicht, alles andere machte wirklich Spaß. Wenn... ja wenn sie nicht so hässlich wäre :D Weiß meint in diesem Falle nämlich eher ein Perlweiß. Das in Kombination mit dem silbernen Objektiv macht sie wirklich unattraktiv. Dann doch lieber die paar Euro mehr ausgeben und die komplett schwarze Version kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen