Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 16. Februar 2016
Der Pulsmesser kommt in einem schwarzen Karton mit einer ( auch deutschen ) Anleitung.

Der Gurt ist sofort einsatzbereit, eine passende Batterie liegt schon im Gerät drin. Der Brustgurt ist weich und angenehm zu tragen, er stört beim Sport gar nicht.
Der Gurt lässt sich einfach von 60 cm bis zu 110 cm verstellen. Bei Bedarf kann der Gurt bei Handwäsche gewaschen werden, was beim Schwitzen sicher von Vorteil ist ;-)

Bei mir hat die Verbindung mit dem S5 sofort geklappt. Der Pulsmesser wurde gleich erkannt und hat angefangen zu messen. Wichtig ist nur, dass die beiden Sensoren feucht sind. Entweder mit entsprechendem Gel oder etwas Wasser feucht machen.

Wer nur einfach seinen Puls überprüfen möchte, dem reicht sicher die BeetsBlue App. Ich habe das Gerät auch mit einer anderen App probiert ( Endomondo ), auch das hat sofort geklappt.

Schön ist auch, dass gleichzeitig noch andere Bluetooth Geräte verwendet werden können. Wer also beim Sport Musik hört, kann dies ebenfalls machen. Die Entfernung zum Handy kann bis zu 10 Meter betragen, dann hört man ein Fehlsignal. Einfach wieder in Reichweite des Handys gehen ( hat man ja eigentlich eh immer am Mann ) und schon geht die Messung weiter.

Der Gurt ist absolut sauber verarbeitet, nichts scheuert, es gibt keine scharfen Kanten. Beim Tragen vergisst man ihn schnell.

Der Sender wird aktiviert, sobald beide Druckknöpfe eingedrückt sind. Beim Beenden des Trainings unbedingt den Gurt geöffnet lassen, sonst entlädt sich die Batterie recht bald. Die Knopfzelle CE2032 kann allerdings ganz einfach ausgetauscht werden.

Die Druckknöpfe machen einen sehr stabilen Eindruck, sie haben sich bisher auch bei wilden Bewegungen nicht von selbst geöffnet.

Ich finde, für den Preis bekommt man ein vernünftiges Gerät in guter Qualität. Ich konnte keine Mängel feststellen. Mit dem Pulsmesser ist ein effektives Training garantiert.
review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2016
Verpackung:
Das Beets Blu Pulsmessgerät wurde im Originalkarton + Pappkarton versendet. Im Originalkarton war es in einer Plastikverpackung gut geschützt.

Installation und Bewertung:
Eine Beschreibung lag in mehreren Sprachen ausgedruckt dabei. Das Beets Blu nutzt Bluetooth um die Herzfrequenz an ein kompatibles Gerät weiterzugeben. Ich nutze ein Samsung Galaxy S6 mit Android. Kompatibel ist Android ab 4,3 bis aktuell. Ich hatte keine Schwierigkeiten, gleich beim ersten Versuch stand die Verbindung.Hier wird geschrieben, dass sie bis zu 10m erhalten bleibt. Befestigt wird der Sender am Pulsgurt mit Druckknöpfen. Das ist ein riesiger Vorteil, denn so kann man den Gurt richtig in Wasser waschen. Eine Batterie ist schon dabei. Um den Puls dann angezeigt zu bekommen habe ich mir die Beets Blu App auf mein Smartphone geladen. Andere Apps sollten hier aber auch funktionieren. Über die App wird dann während der Messung der Puls auf dem Display angezeigt.Wichtig ist, dass der Sender immer Kontakt zum Körper hat. Wenn man schwitzt ist der Kontakt vorhanden. Ansonsten muss man den Sender nochmal anfeuchten mit etwas Wasser oder Gel.
Wer einen Pulsgurt besitzt kennt das Prinzip. Ich nutze mehrere. Einen ganz normalen und einen für meine Polaruhr. Aber ich hatte bisher noch keinen der mit dem Handy funktioniert. Vor Gebrauch muss man den Pulsgurt ein bisschen anfeuchten. Der Gurt ist angenehm weich und auf jede Größe verstellbar. Das geht schnell und so kann er im Haushalt auch von mehreren Personen genutzt werden.

Design:
Der Sender sowie die Verstell-Verschlüsse am Gurt sind aus Plastik. Der Sender ist schwarz mit weißer Schrift und blauen Zeichen. Hier dient der Sender gleichzeitig auch als Verschluss. Der Gurt ist aus Stoff und komplett schwarz.Alles macht einen guten und stabilen Eindruck. Die Verarbeitung ist top und das Druckknopf-System finde ich echt genial.

Fazit:
Das Beets Blu Blootooth Pulsmessgerät ist ein modernes Gerät, mit dem man leicht seinen Puls kontrollieren kann. Über Blutooth steht eine sehr gute Verbindung zu meinem Android Smarthone. Die Verarbeitung ist hochwertig und das Gerät absolut zu empfehlen.
review image review image review image review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 10. Juni 2015
Ich besitze bereits eine Polar M400 mit dem zugehörigen Brustgurt H7. Mit HF-Messung hält der Akku der M400 jedoch nur knappe 4 Stunden. Da ich ausprobieren wollte, ob ein anderer Brustgurt Einfluss auf die Akkulaufzeit hat, bestellte ich mir den Beets Blu. Er ist ca. 10 EUR günstiger als der H7 von Polar und besitzt leider deutlich mehr negative Rezensionen. Deswegen habe ich auch 5 lange Läufe durchgeführt, bevor ich daran dachte, meine Erfahrungen hier niederzuschreiben. In meiner Rezension möchte ich beide Brustgurte vergleichen.

Optisch sehen beide Gurte sich sehr ähnlich. Beide besitzen Druckknöpfe zur Aktivierung des Senders. Daher sollte man den Sender auch nach jedem Lauf entfernen, da sonst die Batterie entladen wird. Dies kann auch ein Grund sein, weshalb bei einigen Rezensenten die Batterielebensdauer so kurz ist. Beide Gurte verwenden das Smart Wireless Protokoll.

Die Verarbeitungsqualität der Gurte ist aus meiner Sicht bei beiden Modellen ähnlich, bis auf den Sender. Die Einstellung des Brustumfangs funktioniert gleich gut. Unterschiedlich ist jedoch die Befestigung. Beim H7 wird erst der Gurt befestigt und dann der Sender darauf geklipst. Das funktioniert effektiv, einfach und schnell. Beim Beets Blu ist es etwas anders. Hier dient der Sender gleichzeitig auch als Verschluss, d.h. der Gurt besitzt an beiden Enden einen Druckknopf und durch Aufklipsen des Senders, wird der Gurt geschlossen. Beim ersten Anlegen, war dies schon etwas Fummelei, aber nach dem 3. und 4. Mal dauertes es nicht länger als beim H7. Dennoch merkt man schon einen Unterschied, da der Beets Blu Sender etwas "billiger" wirkt und die Druckknöpfe keinen so ganz optimalen Druckpunkt besitzen. Gut, dafür kostet er auch 10 EUR weniger. Aufgrund der Konstruktion des Beets Ble, steht er nicht so weit hervor, wie der Polar H7, so dass man im Brustbereich nicht so "ausgebeult" aussieht. Ein weiterer Unterschied ist die fehlende Wasserbeständigkeit bis 30 Meter, so dass der Beets Blu nicht für die Nutzung beim Schwimmen geeignet ist.

Die Kopplung mit dem Herzfrequenzsensor funktioniert nur dann richtig, wenn dieser angelegt wird, d.h. erst durch das Aufklipsen mit den Druckknöpfen wird der Sensor eingeschaltet. Etwas Wasser, Spucke oder Gel auf den Sensorflächen verbessert die Erfassung. Sicher kann es bei beiden Produkten zu Abbrüchen der Übertragung führen. Da ich viel schwitze und damit die Sensorflächen immer gut angefeuchtet sind, gab es diese Probleme bei mir bisher nie.

Gekoppelt habe ich den Beets Blu, sowohl mit meiner Polar M400, als auch mit meinem Samsung Galaxy S4 mit dem neusten Android Update 5.0.1 und Runtastic Pro. In beiden Fällen funktionierte die Kopplung einwandfrei.

Die Kopplung mit z.B. Runtastic funktioniert dabei etwas anders, als mit anderen Bluetooth-Geräten. Sie geschieht über die App. d.h. man startet am Smartphone z.B. Runtastic oder Polar Beat, bei eingeschaltetem Bluetooth, und koppelt dann über die App den Brustgurt. Bei Runtastic z.B. im Herzfrequenzmenü unter "Runtastic Bluetooth Smart Combo Brustgurt". Ähnlich ist es mit der Polar Uhr wie z.B. der M400: Auch hier wird nach dem Anlegen im Vorstartmodus durch Tastendruck der Sensor gekoppelt.

Die Aufzeichnung ist sehr genau und hatte ich einige Male durch herkömmliche Zählung geprüft. Da ich meine Herzfrequenz gut einschätzen kann, habe ich außerdem 2 ähnliche Läufe in gleichem Tempo mit beiden Sensoren absolviert. Die Ergebnisse waren in beiden Fällen nahezu identisch. Von daher dürfte der Beets Blu in Punkto Genauigkeit dem Polar H7 in nichts nachstehen.

Fazit:

Die eigentliche Anforderung des Kaufs, die Akkulaufzeit meiner Polar M400 zu verbessern, konnte leider nicht erfüllt werden. Das liegt aber an der M400, nicht am Beets Blu. Ich werde den Gurt dennoch als Ersatzgurt behalten, da er optisch nicht ganz so auffällig ist. Im Vergleich mit dem Polar H7 konnte ich keine wesentlichen Nachteile entdecken. Lediglich die Verarbeitungsqualität des Senders liegt ein wenig hinter der des H7 zurück. Das ist auch schon alles. Die Erfassungsqualität und Genauigkeit sind nahezu identisch. Aufgrund des günstigeren Preises stellt dieser Gurt aus meiner Sicht eine gute Alternative zum Polar H7 dar, da man ihn ebenfalls mit der Polar M400 und damit vermutlich auch der Polar V800 koppeln kann.
review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2016
Bis dato hatte ich immer einen Pulsgurt mit Pulsuhr in Gebrauch, aber es hat auch durchaus Vorteile, wenn man ohne Uhr laufen kann und alle relevanten Daten über das Handy auszulesen sind.

Der Beets Blue Pulsgurt ist mit vielen Handys kompatibel, das war ein Grund mit warum ich mich entschlossen habe, diesen auszuprobieren. Der Lieferumfang besteht aus dem Brustgurt, dem entsprechenden Sensor und einer englischsprachigen Bedienungsanleitung.

Die Verbindung mit unserem Galaxy S5 und S6 funktionierte reibungslos und der Gurt wurde sofort vom Handy erkannt- Voraussetzung für die Nutzung ist hier ein Android System von 4.3 und höher und Bluetooth 4.0. Dazu wird der Sensor mit dem Brustgurt mittels eines Druckknopfes an beiden Enden verbunden und unterhalb der Brust (am Brustkorb) angelegt- wichtig hierbei ist, darauf zu achten, dass die gummierten Messbereiche des Gurtes etwas mit Wasser befeuchtet werden.

Der Brustgurt ist sehr weich und angenehm zu tragen, er lässt sich schnell und einfach auf die individuelle Größe einstellen, beim Training merkt man überhaupt nicht dass man einen Gurt trägt, er sitzt sicher und fest- an ein verrutschen des Gurtes ist nicht zu denken. Die Datenübertragung ist jederzeit stabil und ohne Abbrüche.

Um die Daten auslesen zu können, wird eine entsprechende App benötigt. Auch hier ist der Beets Blue mit einigen Apps kompatibel. Ich habe es zuerst mit der einfachen Beets Blue App selber probiert- funktioniert tadellos, ist eine App ohne viel Schnick Schnack und reicht völlig aus, wenn man nur seinen reinen Puls während des Trainings kontrollieren möchte.

Dann habe ich noch mit Endomondo und Runkeeper getestet- auch hier funktioniert die Übertragung und die Auswertung der aufgezeichneten Daten durch den Brustgurt ohne Probleme. Hier können dann noch zusätzliche und umfangreichere Features wie Trainingsstrecke, Kalorienverbrauch und vieles mehr ausgelesen werden.

Ich persönlich habe mich jetzt für die Endomondo App entschieden, diese hat zwar einige Werbung zwischendurch ist aber in der GPS Aufzeichnung sehr stabil, während hingegen bei der Runkeeper aktuell die GPS Funktion immer wieder während des Trainings mal ausfällt und damit ist einem dann nicht wirklich geholfen.

Nach Trainingsende kann der Brustgurt dann einfach mit einem feuchten Tuch etwas gereinigt werden, wichtig ist hier, das der Gurt nicht komplett mit dem Sensor verbunden bleibt denn dann ist er quasi immer in Bluetooth Bereitschaft, sondern es muss immer ein Ende des Sensors vom Brustgurt getrennt sein.

Auf der Rückseite des Sensors befindet sich das Batteriefach, dieses lässt sich leicht mit z.B. einer Münze öffnen um den Batteriewechsel vornehmen zu können. Bei Auslieferung ist die entsprechende Batterie bereits eingelegt.

Fazit:

Für mich stellt der Beets Blue aufgrund seiner großen Kompatibilität mit verschiedenen Handys und Apps eine echte Alternative zum Beispiel zum Polar Brustgurt mit Pulsuhr dar. Und für den Preis von knapp 45 Euro aktuell kann man hier überhaupt nichts falsch machen.

Ich habe das Produkt kostenlos erhalten im Austausch für eine unvoreingenommene
review image review image review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2016
Der erste Eindruck des Gurtes war gut, er ist sehr leicht, die Anleitung ist kurz, knapp und vor allem verständlich formuliert.
Die Verbindung zur App hat auf meinem S5 sofort geklappt. Die beiden Sensoren sollen feucht sein. Gel ist aber nicht erforderlich ich habe etwas Wasser mit feuchten Fingerspitzen darauf verstrichen.

Der Gurt ist schnell einsatzbereit und lässt einfach verstellen. Die zugehörige Batterie war schon eingelegt und soll bis zu einem Jahr halten. Das Gerät geht ohne Hautkontakt von alleine in den Ruhezustand. Wenn es weniger sein sollte ' auch nicht schlimm die verbaute Batterie CR2032 ist überall für kleine Geld zu bekommen.

Der Brustgurt ist angenehm zu tragen, leider rutscht er beim Joggen etwas.
Die gemessenen Werte sind sehr genau. Ich habe sie bei der ersten Benutzung mit einem medizinischen, geeichten Blutdruckmessgerät verglichen.

Man kann die Zone einstellen in der man trainieren möchte und die App warn bei über und unterschreiten derselben.
Sehr schön ist auch zu sehen wie man selbst im 'Ruhezustand' Kalorien verbraucht. Die Rezension hat mich jetzt 162 'gekostet' bei Durchschnittlich 6,3 cal/min '
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2016
Das Pulsmessgerät mit Brustgurt von Beets BLU kam gut verpackt in einem Karton bei uns an und ich konnte sofort loslegen.

Ich habe den Gurt sogleich für meinen Bedarf passend eingestellt und umgemacht. Im ersten Moment war es recht ungewohnt, doch dann ging es. Mittels Blutooth habe ich die Verbindung mit meinem Samsung Galaxy K Zoom hergestellt, was auch einwandfrei funktionierte. Anschließend eine kompatible App, welche in der Bedienungsanleitung aufgeführt waren, heruntergeladen, die auch sofort eine Verbindung zum Pulsmessgerät hergestellt hat. Die Bedienungsanleitung ist auf deutsch und auch gut zu verstehen.

Ich habe das Pulsmessgerät im normalen Alltag zur Überprüfung des Pulses getragen und auch während ich meinen Reha-Sport gemacht habe. Zur Überprüfung des Pulses ist es definitiv zu empfehlen und eine gute Kontrolle. Ich für mich muss allerdings zum Trage"komfort" sagen, dass ich es als etwas unangenehm empfand. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht so viel Speck auf den Rippen habe und es dann doch etwas mehr auf den Rippen und mit dem BH drückt, ich weiß es nicht. Ansonsten macht das Gerät einen sehr guten Eindruck und dient gut zur Kontrolle. Für mich persönlich würde wahrscheinlich eher ein Armband in Frage kommen, wobei sich das bei meinen dünnen Armen auch als schwierig gestalten könnte!?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2016
Für die Sports-Tracker App habe ich einen Plusgurt gesucht, der verlässlich funktioniert und leicht ist. Beide Kriterien erfüllt dieser Gurt.
Das Pairing mit dem Smartphone funktionierte hier problemlos. Sobald der Gurt angelegt ist, wird kurz danach auch der Puls vom Sports-Tracker angezeigt.
Bis jetzt habe ich den Gurt 5 mal für's Trainig verwendet und er hat durchweg ohne Abbrüche funktioniert.
Die Batterie ist leicht wechselbar. Der Deckel lässt sich mit einem Geldstück einfach öffnen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2016
Einen Pulsmesser kannte ich bis jetzt nur aus dem Fitnessstudio, wo dieser sich mit den Kardio-Geräten verbunden hat. Bei dem BeetsBLU Pulsmessgerät finde ich es sehr cool, dass er ganz einfach mit dem Handy verbunden und so auch in den Alltag integriert werden kann. So kann man seinen Puls beim Putzen oder dem Training Zuhause im Auge behalten.
Die Anwendung ist sehr einfach. Man installiert die App auf dem Handy, schaltet Bluetooth ein, schnallt sich den Pulsmesser unter die Brust und schon nach kurzer Zeit sieht man seinen Puls und die Pulskurve auf dem Handy. Und schon kann man mit dem Training oder seinen Alltagsaufgaben loslegen.
Der Brustgurt ist sehr weich und angenehm zu tragen. Er schnürt nicht ein, aber verrutscht auch während der Bewegungen nicht. Da er in der Größe verstellbar ist, kann man ihn individuell auf seine Maße anpassen.
Mich hat das Pulsmessgerät von BeetsBLU wirklich überzeugt. Es ist sehr einfach in der Bedienung und erfüllt seine Aufgabe sehr genau. Natürlich ist es kein medizinisches Gerät, aber für die Kontrolle des Puls in jedem Fall optimal! Ganz klare Weiterempfehlung von mir!
review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2015
Da mir bei meinem Crosstrainer die Pulsmessung über die Handinnenflächen zu ungenau erschien, wollte ich mal einen Brustgurt ausprobieren. Hier erfolgt die Messung ja unmittelbar in Herznähe und ich kann ihn zudem auch beim Radfahren, Laufen und Wandern verwenden. So habe ich den Beets BLU Pulsgurt bestellt und getestet.

Die Lieferung umfasst das schwarze Messgerät inklusive Batterie, den schwarzen Brustgurt und eine Bedienungsanleitung.

Das Messgerät ist klein, dünn und leicht und mit dem verstellbaren Brustgurt angenehm und unauffällig zu tragen. Ein Manko für sehr schlanke Frauen könnte sein, dass das Band nicht mehr weiter auf deren Brust-Umfang eingestellt werden kann. Auf der offiziellen Homepage ist auch '"S -' XL size"' angegeben. Diese Information fehlt hier bei amazon.de. Bei mir geht die kleinste Einstellung gerade so.

Das Gerät wird an den Gurt angeschlossen und um die Brust passend angelegt. Die Inbetriebnahme mittels Bluetooth Smart (Bluetooth v4.0) ist sehr einfach. Nachdem ich auf meinem iPhone 5S* Bluetooth aktiviert und eine kompatible App** installiert und gestartet habe, wurde sofort eine Verbindung hergestellt und die Daten übertragen. Wichtig für die Elektroden am Band ist eine ausreichende Hautfeuchtigkeit.

Ich habe Anfangs die Ergebnisse des Beets BLU Pulsgurt parallel mit einem Blutdruckmessgerät verglichen. Die Daten sind wirklich sehr genau!

Fazit: Da es mein erster Pulsmesser ist, kann ich keine Vergleiche anstellen. Auch bin ich nicht der absolute Fitness-Profi. Aber ich finde, für 40 Euro ist das Beets BLU Pulsmessgerät in Verbindung mit einem Smartphone eine gute, sinnvolle Investition zur Kontrolle des Ausdauertrainings. Ausführung und Funktion haben mich persönlich überzeugt. Ich gebe hierfür gerne eine Kaufempfehlung!

* Kompatible Smartphones sind hier bei amazon.de und auf der offiziellen Homepage genannt.
** Kompatible Apps sind nicht in der Bedienungsanleitung aufgeführt. Vorschläge werden aber hier bei amazon.de und auf der offiziellen Homepage genannt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2016
Ich benutze den Brustgurt beim Radfahren und erhalte plausible Werte und bin von daher sehr zufrieden mit dem Gurt. Aber es hapert öfter mit dem Pairing. Gelegentlich erfolgt keine Verbindung zum Smartphone ( 5S ) und weil das einmal die Woche so ist, schaut man halt jedesmal explizit danach. So verliert man das Vertrauen in das Ding. Verbessern !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 35 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)