Kundenrezensionen


4 Rezensionen


3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwergewicht, 27. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich benutze das Objektiv an der Canon EOS 5D Mark III

+ sehr scharf, auch bei Offenblende.
+ sehr gute, wertige Verarbeitung und Anmutung.
+ Gegenlichtblende (inkl. APS-C Adapter) und große Objektivtasche dabei.
+ Stativschelle

o AF ist relativ langsam, vermutlich aufgrund enorm gewichtiger Glasmassen, die im Inneren bewegt werden müssen.
o Vom OS im Makrobereich sollte man sich nicht zuviel versprechen (Was jedem klar sein sollte, der sich mit der Materie auskennt), aber er ist dennoch spürbar.

-enorm schwer (1650g)
-sehr groß, erstrecht mit aufgesetzter Gegenlichtblende (ca. 30cm mit Vollformatblende, mit APS-C Blende entsprechend mehr.) Dezent war gestern...
-wer viele Filter braucht wird merken, das 86 mm Filterdurchmesser ihren Preis haben.
-es war mir bisher nicht möglich einen Ringblitz mit entsprechendem Durchmesser (86 mm) zu finden. (Ich bin für Tipps diesbezüglich dankbar!)

Was die optischen Qualitäten dieser Linse angeht, so gibt es hier nichts auszusetzen. Die Schärfe ist wirklich enorm, Kontrast ist auch sehr gut. Der Zoomweg von Nahbereich zu unendlich ist ohne umgreifen nicht möglich.

Das einzige was wirklich ein Problem darstellen könnte ist das hohe Gewicht von 1,6 kg und die imensen Ausmaße mit aufgesetzter Gegenlichtblende (für APS-C ist ein zusätzlicher GeLi Adapter dabei, der die Gesamtlänge nochmal erhöht).

Geliefert wird auch eine große, stabile Tasche, die jedoch in keine meiner Fototaschen integrierbar, aber zum Aufbewahren sehr gut ist.

Alles in allem habe ich den Kauf nicht bereut.

Nachtrag: Nach einiger Zeit intensiver Benutzung hat sich der Anfangseindruck bestätigt. Ein tolles Glas, dass sein Geld absolut wert ist und sich zu einer meiner Lieblinglinsen entwickelt hat.

Ich hatte nun auch die Gelegenheit das viel beschworene EF100mm F2.8L USM an der 5D3 zu testen. Mein Fazit: Die Bildqualität des Sigma ist mit der des 100L mindestens ebenbürtig. Auch die Stabilisatoren unterscheiden sich meiner Ansicht nach nur im Geräuschpegel. Auch aus diesem Grund habe ich das 100L wieder zurückgeschickt.

Allerdings muss man auch damit umgehen können... Die Schärfeebene bei Offenblende am Vollformat ist enorm schmal. Was ich aber kreativ nutze und schätze. Freistellung satt, insofern der Focus sitzt. Nach wie vor eine Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nur für Schärfejunkies, 16. April 2014
eine extrem gute linse mit extrem schmalem schärfebereich und extremen anforderungen an den fotografen.

bei dem minimalen 50cm abstand und offenblende ist die zone der schärfentiefe nur ein paar mm , davor&dahinter wird es schnell unscharf, aber natürlich mit wundervollem bokeh . man muss also sehr präzise arbeiten, damit tatsächlich genau der gewünschte teil des motivs scharf wird . auch moderates abblenden verlängert die schärfe nicht sehr - und ich habe dieses offenblendenwunder nicht gekauft, um es mit f22 zu betreiben .

der OS wirkt zwar insoweit, dass es einen scharfen bereich gibt. aber jede minimale bewegung beim auslösen verschiebt diesen bereich. (ich nehme an, das hat ARS74 mit seiner bemerkung zum OS gemeint, oder ?) . das schreit also nach einem stativ . ein dreibein hält den abstand präzise , allerdings gibt das bei macroaufnahmen in der natur (derzeit baumblüten) die schwierigkeit , das stativ genau an der gewünschten stelle zu positionieren. ein einbein scheint mir der beste kompromiss zu sein . windstille ist ebenfalls pflicht . jeder windhauch macht es zum glücksspiel, welcher teil des motivs scharf abgebildet wird.

der scharfe bereich ist sehr schmal nach vorne&hinten, aber sehr breit zu allen seiten bis an den rand der aufnahme. das kann wundervoll sein wenn ich das so beabsichtigt habe und es zum motiv passt . das kann aber auch unerwünschte effekte geben, wenn ein an sich unwichtiges detail am bildrand plötzlich scharf hervorsticht . ich muss also auch den bildausschnitt sehr genau festlegen . das ist anspruchsvoller als bei "normalen" objektiven , bei denen wird der randbereich eher mit dem gnädigen unschärfeschleier bedeckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bildqualität sehr gut, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bildqualität auch bei Offenblende sehr gut an Nikon D3S, auch sehr guter Bildstabilisator. Autofokus könnte etwas schneller sein. Relativ schwer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superlinse, 1. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin äußerst zufrieden mit diesem Makroobjektiv. Habe sie mit der Nikon D3s getestet. Optik und Autofocus überzeugen!!! Sehr zu empfehlen. Das Objektiv ist zwar sehr teuer aber seinen Preis wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen