Kundenrezensionen


246 Rezensionen
5 Sterne:
 (178)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


54 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, zuverlässig und umfangreich!
Mit dem Umstieg auf VDSL war auch ein neuer Router (inkl. Modem) notwendig. Da ich gute Erfahrungen mit der AVM FRITZ!Box 3270 gemacht habe, habe ich mich entschlossen die AVM FRITZ!Box 7360 zu kaufen. Diese bietet nicht ganz soviele Funktionen, wie das Spitzenmodell AVM FRITZ!Box 7390. Allerdings ist die AVM FRITZ!Box 7360 neuer und verfügt auch über ein...
Vor 21 Monaten von Christian veröffentlicht

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Neue Firmware - weniger Funktionen
Mit der Fritzbox wollte ich einen Medienserver auf hohem Standard, weil die restlichen Spezifikationen auch vielversprechend sind.
Zu den üblichen Vorteilen gibt es nichts weiter zu sagen.
Ich bin frustriert, weil

1. Jede Fritzbox offensichtlich unterschiedliche grundsätzliche Fähigkeiten hat und wenn sie fehlen, dann wundert man sich...
Vor 4 Monaten von DRAKS veröffentlicht


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

54 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, zuverlässig und umfangreich!, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Mit dem Umstieg auf VDSL war auch ein neuer Router (inkl. Modem) notwendig. Da ich gute Erfahrungen mit der AVM FRITZ!Box 3270 gemacht habe, habe ich mich entschlossen die AVM FRITZ!Box 7360 zu kaufen. Diese bietet nicht ganz soviele Funktionen, wie das Spitzenmodell AVM FRITZ!Box 7390. Allerdings ist die AVM FRITZ!Box 7360 neuer und verfügt auch über ein zuverlässigeres VDSL-Modem. Die zusätzlichen Funktionalitäten der AVM FRITZ!Box 7390 spielten bei mir keine Rolle, so dass ich mir den Aufpreis sparte.

Die AVM FRITZ!Box 7360 verfügt über DECT und jede Menge anderer Funktionen. Die Antennen sind im Gehäuse eingearbeitet, der Router wirkt dadurch homogener und kompakter. Die Verbindungsqualität ist sehr gut.

Im Vergleich zur 7390 hat die 7360 für FRITZ!NAS keinen integrierten Speicher. Die 7390 besitzt 512MB. Aber das ist nicht unbedingt ein Problem, da man für bereits ein paar Euro USB-Speicher mit mehreren GB bekommt, die man direkt an die AVM FRITZ!Box 7360 anschließen kann. Auch externe Festplatten sind anschließbar.

+ Zuverlässige Verbindung
+ VDSL und ADSL
+ DECT
+ Über FRITZ!NAS bequemer Austausch von Dateien zwischen Geräten (z.B. Mediaserver für HiFi-Anlage)
+ 2 USB Ports
+ Schnelle Verbindung
+ Umfangreiches Verwaltungsmenü über fritz.box
+ Stromsparend
+ 5 Jahre Garantie

Insgesamt kann man die AVM FRITZ!Box 7360 ohne Vorbehalte weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für den IP basierten Anschluß der Telekom, 4. Mai 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Aufgrund der Umstellung auf den IP-Anschluß musste ein neuer Router her. Da die aktuellen Speedports nur noch beschränkt konfigurierbar sind, habe ich mich für die FritzBox entschieden.

Das Gerät bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, wenn man das will. Ansonsten läßt es sich auch ganz schnell und einfach über den Assistenten einrichten, so dass es auch von weniger technisch versierten Personen eingerichtet werden kann.
Weiterhin liefert die FritzBox umfangreiche Infos über das DSL.

Noch 2 Tipps für alle, die auf den IP-basierten Anschluß der Telekom umsteigen: die Telefonnummern müssen nach erfolgter Umstellung des Anschlusses als Anschlußart "Internet" hinterlegt werden und der Haken bei "Festnetz aktiv" unter "Anschlußeinstellungen" raus. Wenn Sie dann raustelefonieren können, ist das die halbe Miete. Wenn das Telefon bei eingehenden Rufen nicht läutet, nicht nervös werden. Die bestehende analoge Rufnummer muß von der Telekom erst als IP-Rufnummer portiert werden. Das passiert entweder am Abend des Umstellungstages, kann aber beschleunigt werden, wenn Sie mindestens 5 Sekunden abgehend telefonieren. Rufen Sie also Ihr eigenes Handy an und lassen die Verbindung über 5 Sekunden bestehen. Die Portierung erfolgt dann in der nächsten Stunde und Sie können wieder angerufen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Wlan-Verbindung (i.V.m.AVM Repeater 300e unschlagbares Duo)!, 5. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Bisher 1a! Habe eine VDSL 50 Leitung der Telekom, als Router (bisher)das speedport W723 Typ A. War bisher zwar gut, aber: die letzten beiden updates des Routers gingen zugunsten der IP Telefonie, die ich nicht nutze, da ich einen seperaten Festnetzanschluss habe.Ergo: da es bei der IP Telefonie nur noch eine Leitung für Internet und DSL gibt, geht eine Optimierung der Telefonie(durch update) immer auf Kosten des DSL, so dass die Internetleitung schwächer wird. Bei mir hat dies dazu geführt, dass ich ständig Internetabbrüche hatte, und sei es nur, weil sich ein Familienmitglied eingeloggt hatte.

Habe den AVM 7360 Router gewählt und nicht das "Flagschiff" (7390), da ich hier viel gelesen habe, dass es häufiger zu Verbindungsabrüchen bei dem 7390 kommt, wahrscheinlich bedingt durch das gleichzeitige funken im 2,4 und 5 GHZ.

Mein 7360 hält bisher eine klasse Verbindung auf hohem Niveau, d.h. ich habe durch den Einsatz des AVM Repeater 300e Zimmer weiter immer noch eine 200-300 mBit Verbindung, selbst wenn noch 2 laptops in den Nachbarzimmern an der Leitung "saugen".

Bisher Klasse, ohne Einschränkung!

update:
nach nunmehr 1 Woche intensiven Gebrauchs der BOX 7360 mit TV (Philips, smart TV), 4 unterschiedlichen Handys (NOKIA Lumia 820, SAMSUNG Galaxy S3, NOKIA 5800 Xpress music, NOKIAC6-00), sowie 4 laptops, 1 PC und einem NOXON Internetradio (alle Teile im wlan-modus)gab es nicht einen einzigen Absturz---und das Niveau (200-300mbit) hält sich eisern---P-E-R-F-E-K-T!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Gerät, ich war positiv überrascht. Ein Allrounder!, 19. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
So, nun ist sie da, die FRITZ!Box 7360. Nicht lange drauf gewartet, dank Prime zügig geliefert. Habe mich für ein Gerät aus dem Amazon Warehouse entschieden, 29,- Euro gespart und nichts bereut. Sieht aus wie neu, top!

Die FB sollte einen Netgear Router ersetzen, der nicht in der Lage ist Annex J zu nutzen. Durch die Umstellung meine DSL Zugangs (T-Online) wurde ein Wechsel nötig. ich brauche 3 Nummern und daher habe ich auf reine IP Leitung umstellen lassen. Dadurch fällt dann der Splitter weg und auch meine hässlich grüne Siemens Kiste für die DECT Telefone kann jetzt ihr weiteres Dasein im Keller fristen.

Die Verpackung ist top. Nicht viel Plastikgeraffel oder sonstiges. Dennoch ist die Box sicher verpackt und findet so unbeschadet den Weg zum zukünftigen User.

Die Kurzanleitung ist verständlich und schon hier wird klar: Ein Produkt aus Deutschland, bei dem die Anleitungen nicht durch Fachidioten verfasst wurden. Einfach und klar verständlich werden die ersten Schritte der Installation (Verkabelung) erklärt.

Ausgepackt, angeschlossen und dann per LAN Kabel auf die Box eingeloggt. Als erstes muß man der kleinen roten Box ein neues Paßwort vergeben. Schnell erledigt und schon geht es weiter.

Als erstes habe ich meine DECT Telefone (2 Mobilteile) an der Box angemeldet. Das geht so schnell und unkompliziert mit dem Assistenten, dass man es kaum glauben mag. Mobilteil 1 wird von der FRITZ!Box angeklingelt, läuft. Mobilteil2 wird von der Box angeklingelt, läuft auch. Die Nummernzuteilung ist einfach und verständlich. Selten so etwas userfreundliches in den Händen gehabt. Der Anrufbeantworter kann auch schnell eingerichtet werden und der User steht nicht vor irgendwelchen Hürden, die er meistern muß.

Danach noch den DSL Zugang konfigurieren, keine 2 Minuten hat es gedauert, wir sind online.

Nun noch die WLAN Funktionalität ans laufen bringen, huch, schon fertig? Keine 3 Minuten gedauert. Ich habe 4 Rechner im Netzwerk, ein Devolo Powerline LAN und 1x PS3 und 2 Smartphones und einen Canon Drucker der per WLAN angesprochen wird. Alles lief absolut ohne Probleme.

Die Oberfläche der FRITZ!Box hat ein angenehmes Design und ist sehr übersichtlich. Beim ersten Start wird die Standard Oberfläche angezeigt, die einige Optionen / Einstellungen versteckt. Der normale User braucht das vielleicht auch nicht, der erfahrene User kann die zusätzlichen Optionen mit einem Klick freischalten. Die GUI (graphical user interface = Bedienoberfläche) läuft zügig, es dauert nicht ein paar Sekunden bis der Bildschirm aktualisiert wird. Bei Netgear sah das anders aus, träge, schnarch!

Alles in allem ist die Box also schnell installiert, sehr Benutzerfreundlich und sie ist schnell. Was will man mehr. NAS oder Medienserver habe ich nicht ausprobiert.

Fassen wir das Ganze mal zusammen:

PRO:

- Gut verpackt
- Super Schnellstart-Anleitung
- Alle benötigten Kabel dabei und die nicht alle zu kurz, sondern in ausreichender Länge
- Inbetriebnahme geht sehr schnell
- Verständliche Oberfläche, die auf Wunsch auch versteckte Optionen anzeigen kann
- DSL Qualität macht einen Sprung nach oben, gefühlt wesentlich schneller als der Netgear Router
- Gerät sieht schick aus und kann auch an die Wand montiert werden. Bei Montage an der Wand sind keine Kabel im Weg, so wie bei manch anderem Router (Telekom)
- Viele Informationen über DSL Qualität und DECT Telefone, etc.
- Features zum Strom sparen (WLAN zeitgesteuert aus, DECT im ECO Modus, etc.)
- Fernsteuerbar und viele Smartphone Apps (iOS / Android)
- Website von AVM sehr informativ und viele Informationen und Tricks / Tips
- Preis- / Leistungsverhältnis ist super
- Bester DSL Chipsatz, hat sogar die große 7390 abstinken lassen
- Viele Anschlußmöglichkeiten (Analog Telefone, LAN, USB, etc.)
- Reporting per eMail auf das Handy (man ist immer über den Zustand der Box informiert)
- Kindersicherung und Webseiten Filter (praktisch für Eltern), Zeitgesteuerte Zugangsberechtigung zum Netz pro Rechner definierbar
- deutsches Produkt, regelmäßige Updates
- Anrufbeantworter Messages können per Mail ans Smartphone gesendet werden
- Fernwartung möglich
- Das Smartphone kann als Mobilteil zu hause genutzt werden (keine Mobilfunk Kosten)
- Backup Verbindung durch Mobilstick möglich

CONS:

- keine!

Wer einen unkomplizierten, dennoch fein konfigurierbaren und schnellen DSL Router sucht, der viele Geräte daheim ersetzen kann, der sollte hier auf jeden Fall zugreifen. Ich würde die Box immer wieder kaufen und bereue es nicht einen Router von der Telekom gekauft oder gemietet zu haben.

Ich hoffe, dass diese Rezension ein wenig bei der Entscheidung behilflich sein kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Neue Firmware - weniger Funktionen, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit der Fritzbox wollte ich einen Medienserver auf hohem Standard, weil die restlichen Spezifikationen auch vielversprechend sind.
Zu den üblichen Vorteilen gibt es nichts weiter zu sagen.
Ich bin frustriert, weil

1. Jede Fritzbox offensichtlich unterschiedliche grundsätzliche Fähigkeiten hat und wenn sie fehlen, dann wundert man sich. So z.B. funktioniert hier nur der Zugang über DSL, LAN und UMTS Stick aber nicht als WLAN-Brücke.

2. Wenn Funktionen bei dem Produkt beworben werden und auf der Packung stehen, dann aber nicht gehen und man stundenlang verzweifelt den Fehler bei sich sucht und alle Foren wälzt. Dies ist mir bei dem SMB Zugang/Medienserver so ergangen, bis ich dann auf eine Release Note stieß:

SMB-Unterstützung wurde entfernt

Mit FRITZ!OS 6 bietet die FRITZ!Box eine Vielzahl neuer Funktionen, darunter die Unterstützung der neuen DSL-Technologie Vectoring (ITU G.993.5 / G.Vector). Damit die neuen Funktionen und Technologien integriert werden konnten, war es erforderlich, die Unterstützung des Protokolls für Netzlaufwerke Samba (SMB) zu entfernen.

Wir prüfen derzeit, ob wir die SMB-Unterstützung in einem kommenden FRITZ!OS-Update wieder integrieren können. Einen konkreten Termin für das Update können wir noch nicht nennen.

Natürlich geht dann auch der Medienserver nicht.

Der Support hat dies lapidar bestätigt als sei es das Selbstverständlichste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bei mir der perfekte Ersatz für die 7170, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Viele Jahre war dei Fritz!Box 7170 ein zuverlässiges Gerät und hat einwandfrei ihren Dienst an meinem DSL Anschluss versehen.
Nach Upgrade auf die IP Technik und damit auf AnnexJ wurde allerdings eine Neuanschaffung nötig, da die 7170 AnnexJ leider nicht unterstützt.
Zur Auswahl standen die 7390/7490 und eben die im vVergleich zu diesen Boxen etwas abgespeckte 7360.
Die 7390 ist deutlich günstiger und bietet alles, was ich brauche:

ADSL/ADSL2+ und VDSL
Gigabit LAN
WLAN nach N
DECT für meine Telefone
einen analogen Anschluß für mein Multifunktionsgerät
USB
Mediaserver FRITZ!NAS
Anrufbeantworter

Die Installation war ein Kinderspiel: Daten von der 7170 gesichert und in die 7360 eingespielt - fertig!
Nun nur noch die DECT Konfiguration erledigt (Internet-Telefonnummern angelegt, Handteile angemeldet, Anrufbeantworter konfiguriert) und das Ding war einsatzbereit.

Den Mediaserver nutze ich nicht, da in meinem Netzwerk eine Synology diese Aufgabe übernimmt.
Internetverbindung ist stabil, IP-Telefonier klappt super und WLAN ist ausreichend schnell.

Mit der 7170 war ich immer sehr zufrieden, und es scheint so, als könnte das mit der 7360 genauso werden - bisher zumindest läuft alles ausgesprochen gut und die Box macht einen absolut "runden" Eindruck.

Also von mir gibts dafür eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Super, wenn das Interface OK wäre, 15. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Das Produkt und sein Funktionsumfang verdient sicherlich eine 4-5 Sterne Wertung. Das beigefügte Faltblatt für den Anschluss ist vorbildhaft. Vieles ist selbsterklärend, hervorragend für deutschen Markt angepasst und selbst für den Laien einfach zu verstehen. Die Voreinstellungen sind sinnvoll. Der Internetzugriff klappt binnen kürzester Zeit, sofern man als Anwender die korrekten Daten einträgt. Kernaufgabe erfüllt und das auch noch bei einem guten Funktionsumfang.

Eine /massive/ Abwertung gibt es für den Reifegrad des Benutzerinterface mit der Firmware/Fritz!OS 6.03 (Stand 05/2014). Sowohl im Firefox 29 als auch im Internet Exporer 11 ergibt jeder dritte Klick eine fehlerhafte Darstellung, grobe Patzer bei der Benutzerführung oder gar nicht mal selten eine Lua-Fehlermeldung (Lua ist eine vom Gerät verwendete Programmiersprache). Das ist in etwa so als würde das 50 Euro/4-Gang Menü in einem Restaurant Glasscherben enthalten - ein NO GO in 2014.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat das beste DSL Modem für VDSL, 19. Dezember 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Ein anderer Titel für diese Rezension hätte sein können: "Hat DSL Modem das in die Fritz!Box 7390 reingehört hätte".

Ich habe diese Fritzbox als Ersatz für meinen recht angestaubten gefritzten Speedport W920V gekauft. Ich hatte vorher bereits die Fritzbox 7390 bestellt um den alten W920V zu ersetzen, aber bei der Qualität des Modems liegen da Welten (Oder sogar Universen) dazwischen. An meinem Anschluss (Telekom VDSL 50) gingen laut meiner alten "SpeedBox" maximal 80MBit Downstream und 24 MBit Upstream zum syncen (Leider gibt die Telekom das ja nicht frei das man es auch wirklich nutzen kann). Die Fritzbox 7390 schaffte gerade mal mit Müh und Not die 50/10 zum syncen und brach ca 3 mal pro Tag mit nem Neusnyc ab. Dagegen dieses neue Model (7360) schafft am selben Anschluss 120/28 MBit und bisher seit 7 Tagen nicht einen einzigen Abbruch. Ich kann nichts dazu sagen wie gut das DSL Modem an einem ADSL Anschluss ist, aber für VDSL ist es definitiv das beste DSL Modem das man zur Zeit bekommen kann.

Leider gibt es natürlich auch ein paar Nachteile bei der 7360:
- AVM macht neue Funktionen immer zuerst nur für die beiden Spitzenmodelle (7390 und 7270) und auch beim "Labor" siehts nicht sehr rosig aus bisher. Das neue Fritz OS 5.50 ist zum Beispiel noch nicht für die 7360 verfügbar.
- Kein interner S0 Bus. Man kann also nicht sein altes ISDN Telefon hinter der Box anschliessen um sich teure neue VOIP Hardware zu sparen wenn man auf einen reinen IP basierten Anschluss umstellt.
- Nur 6 DECT Mobilteile anmeldbar (Das ist bei einem ganzen Haus leider zu wenig, ich bräuchte 8 Mobilteile)
- Nur EIN Analoger Ausgang (Also nur EIN Telefon ODER ein externes Fax anschliessbar)
- WLAN nur im 2,4 GHz Netz

Bis auf den Punkt mit dem Support seitens AVM kann man gegen alle Punkte was unternehmen:
- Da ich ehh ein ganzes Haus mit WLAN "beschallen" muss hab ich externe Access Points verbaut die 5 und 2,4 GHz können.
- Ein VOIP taugliches Telefon (Siemens DX800A) umgeht den fehlenden internen S0 Bus.
- Faxe kann man mit der eingebauten Fax2Mail Funktion direkt an seine E-Mail Adresse weiterleiten lassen.

Zusammengefasst kann man also sagen:
Wenn jemand die Fritzbox als das einsetzen will was sie ist, nämlich ein Router und für eine saubere Verbindung lieber etwas mehr zahlt anstatt alles in einem Gerät zu haben, dann ist sie der perfekte Kauf. Wenn jemand aber lieber alles in einem Gerät hat und bisher per ISDN telefoniert hat dann lieber Finger weg, denn der fehlende interne S0 Bus macht teure neue VOIP Hardware nötig wenn man auf IP basierten Anschluß wechselt.

Zu guter Letzt frage ich mich wirklich nur: Warum baut AVM nicht DIESES DSL Modem in die 7390 und bringt ne neue Revision davon raus, das wäre die perfekte Fritzbox.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fritz!Box 7360 SL A/CH - WLAN-Reichweite extrem dürftig - im Grunde unbrauchbar., 11. Mai 2014
Durch den Umstieg auf eine neue Fritzbox hatte ich mir "eigentlich" eine bessere WLAN-Reichweite erhoffte. Ich bin ehrlich gesagt enttäuscht, da sich das WLAN-Signal nun deutlich schlechter empfangen lässt, als mit der alten Box. Ich bin hier im 1. Stock, ca. 5m vom Stiegenhaus entfernt. Im Parterre steht die Box, hat freie Sicht ins Stiegenhaus. Eigentlich trennen meinen PC und die Box lediglich eine einzige Hauswand. Trotzdem bricht am Handy ständig das Signal ab, da es zu schwach ist. Am PC fällt das Signal auch häufig aus. Zum Glück bin ich aus dem Alter für Onlinespiele raus, sonst hätte ich die Box wahrscheinlich schon ins Jenseits getreten.

Habe auch mit dem Smartphone-Tool von AVM den Pegel gemessen, und selbst 5m mit freier Sicht auf die Box werden bereits problematisch...

Das Signal ist bei mir im Raum im 1. Stock mit offener Türe (!) bei -87dB bzw. schlappen 31%, ständige Ausfälle
Das Signal im 1. Stock im Stiegenhaus ist bei 53%, bei direktem Sichtkontakt und ca. 6m Entfernung. Bei 3m Entfernung steigert es sich auf 73%, und direkt neben der Fritzbox habe ich 90% gemessen. Sowas ist echt mies, und ich kann die positiven Bewertungen hier nicht im Geringsten nachvollziehen. Kanal wechseln hilft nichts, es liegt also an keinem anderen störenden WLAN. Egal ob Kanal 1, 6 etc. Jeweils gleich mieser Empfang.

Der Anrufbeantworter, das Webinterface usw. Alles toll und hätte 5 Sterne verdient. Aber ein WLAN-Router, der nicht mal ein anständiges WLAN-Signal 5m weit transportieren kann, der ist für mich ein Unding und am Auftrag vorbei. Daher nur einen Stern.

Also sowas ist echt nicht ok. Gezahlt habe ich für die Box Gott sei Dank keinen Cent, da diese von meinem Provider zur Verfügung gestellt werden. Selbst würde ich sie aber nicht kaufen, vor allem ist das Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen eine Sauerei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einwandfreie Fritzsbox, 26. Juni 2013
Von 
S. Lüneburg (Lüneburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7360 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Ich habe die 7360 als Ersatz für meine 7270 erworben. Wobei die 7270 bis zum Blitzschlag einwandfrei ihren Dienst versah.
Ich habe die neue Box an einem VoIP Anschluss mit 10 Rufnummern und 2 Sprachkanälen in Betrieb (o2/ex HN). Die Konfiguration verlief problemlos, die meisten Daten habe ich aus dem Backup der alten 7270 übernehmen können. Dazu ist es wichtig, das Backup seiner Box immer mit Passwort zu versehen.
Die Anbindung der Telefoniegeräte ging einfach. 2 Dect Apparate Siemensn A26 (ca 8 Jahre alt), ein Dect Apparat A400 und ein analoges Telefon waren im handumdrehen eingebunden. Zusätzlich befinden sich 2 Android Smartphones über die Fritz Fon App als Festnetzgeräte via WLAN im System. Eine Rufnummer ist auf den Fritz internen Faxanschluss gelegt. Der FritzBox interne Anrufbeantworter funktioniert perfekt ist lässt sich wunderbar über eine Rufnummer (ich habe 10) von Außerhalb abrufen.
Alles funktioniert problemlos. Telefonbuch der Fritzbox ist an jedem Dect Apparat verfügbar. Alternativ lassen sich auch die Telefonbücher der wichtigsten Provider downloaden (Z.B. GMX oder Gmail).
Der Mediaserver funktioniert gut und hält sich an aktuelle Standards. Allerdings schafft der Mediaserver es nicht, HD Videos in das Netz zu schicken. Zudem erkennt er nicht alle Formate. Hierfür gibt es ohnehin bessere Lösungen (Twonky). Der eingesteckte 4 Gigabyte Stick an einer der beiden USB Schnittstellen dient auch zur Speicherung der Voicemails und eingehender Faxe. Damit wir der interne Speicher der Box entlastet. Die Box bietet viele weitere sinnvolle Funkltionen, welche die Kommunikation im Alltag leichter machen.
Klare Kaufempfehlung. Mein Sohn hat die Box via Warehousedeals georder. Kratzer im Gehäuse oder ein zerfledderter Karton stören mich nicht, wenn die technik funktioniert.

Klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen