Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. September 2013
Das Teil hatte recht viele gute Bewertungen, aber doch einige richtig schlechte. Wie immer wenn ich mir die Bewertungen anschaue, dann schaue ich mir die schlechten an und sehe, ob sich die Anderen über Sachen ärgern, die mir relativ egal sind. Kommt schonmal des öfteren vor, dass eben die Leute unterschiedliche Ansprüche haben und daher die Bewertung schlechter ausfällt, als das Produkt ist...

In der Beschreibung steht:
Wichtiger Hinweis:
Solarpanels der Größe, wie bei diesem Akku eingesetzt, dienen immer nur der Verlängerung der Akkulaufzeit. Sie sind nicht dafür geeignet, den Akku in kurzer Zeit vollständig aufzuladen. Bitte nutzen Sie hierfür den vorgesehenen Eingang (Micro-USB).

Und dennoch beschweren sich einige darüber, dass es fasst unmöglich ist, den Akku über die Sonne zu laden. Das ist auch so nicht vorgesehen! Das kann man auch ganz leicht an den Eckdaten erkennen. Das Solarpanel bringt 100mA. Wenn also eine Stunde die Sonne scheint, dann bringt das Panel 100mAh.... Bei einer Kapazität von 6000mAh bräuchte man also 60 Sonnenstunden um das Ding zu laden, bei 8h Sonne am Tag....schon einige Tage. Können auch gerne mal ein paar Stunden mehr sein, scheint ja nicht immer die Sonne und Wolken soll es auch schon gegeben haben....

Ich kann also verstehen wenn jemand nicht damit zufrieden ist, dass es scheinbar unendlich lange dauert, bis das Ding geladen ist...Der Hersteller geht aber offen damit um und verspricht keine Wunder.

Ich verwende es wie folgt:

Mountainbike, Camping, am See und Festivals.

Zu Hause wird das Ding ordentlich geladen. Das gibt mir schonmal den Spielraum Handy und GPS mehr als nur einmal zu laden und meine kleine MP3-Box ne Weile spielen zu lassen. Soweit würde ein simples Akkupack also ausreichen.

Tagsüber, wenn nicht gebraucht, ein wenig aufgeladen, oder zeitgleich in die Sonne und Geräte dran. Je nachdem was dann an der Powerbank hängt, wird eventuell leicht geladen, oder nur leicht entladen usw... mit anderen Worten, tagsüber kann man durch das Solarpanel die Lebenszeit des Akkus deutlich verlängern, die Geräte werden betrieben ohne das deren Akku am Ende leer ist....

Zwei Beispiele zum besseren Verständnis:

Übernachtung auf ner Alpenhütte ohne die Möglichkeit das GPS an die Steckdose zu hängen. Nachts wird das GPS geladen, das ist am nächsten Tag voll, das Powerpack hat 1000mAh weniger. Dann komm das Powerpack hinten in den Rucksack in ein Netz, so dass die Zelle in der Sonne ist. Ca. 5h Mountainbike + ein paar Pausen und Abends bei Ankunft auf der nächsten Hütte das Panel in die "Rest"-Sonne. Auf dem Weg hat man wieder, sagen wir 500mAh, gut gemacht. Bedeutet der Akku wurde um 500mAh entladen, obwohl das GPS 1000mAh gebraucht hat...

Zweites Beispiel: Meine kleine MP3-Box braucht weniger als 100mAh, das ist das was die Zelle bringt. Also wird tagsüber Musik gespielt ohne das der Akku vom Powerpack oder des Players entladen werden, nachts spielt das Ding Musik vom Akku.

In beiden Fällen würde ich mit einem Akkupack deutlich früher in die Nähe einer Steckdose müssen....

Aber irgendwann muss man dann halt mal eben doch wieder über Micro-USB an eine Steckdose. Aber so 3-5 Tage lässt sich das schon vermeiden, Handy und GPS sind voll, Musik kann gehört werden und irgendwann bin ich wieder in der Zivilisation....

Von daher finde ich das Ding wirklich gut. Es gibt Produkte, da kann das Panel deutlich mehr, aber dann ist es auch größer und deutlich teuerer....

Kommt also auf den Anwendungsbreich an. Das Gerät an sich ist auf alle Fälle sehr handlich, einfach zu bedienen, erfüllt seinen Zweck und kostet nicht die Welt und bietet durch die Solarzelle dann doch deutlich mehr Vorteile als ein reiner Akkupack, den man mit auf reisen nimmt.
44 Kommentare|290 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2014
Der Akku funktioniert wie erwartet und ist wirklich nützlich.

Nun aber erstmal zu den Problemem: Das Produkt hat bei Gebrauch leider einen offentsichtlichen Designfehler, den ich fast als absichtlich bezeichnen würde, da er unnötig die Lebensdauer des Produkts reduziert, und dadurch den Abverkauf fördert und ich deswegen als besonders negativ empfinde. Wie auf dem Foto zu erkennen ist auf der Oberseite eine orange Taste. Durch das drücken dieser Taste wird der Akku und die sehr helle Taschenlampe aktiviert. Da das Gerät ohne Behätler kommt, wird diese Taste IMMER gedrückt wenn man das Gerät in eine Tasche oder einen Rucksack steckt. Wenn man also später in die Tasche schaut wird man fast immer von der hellen Taschenlampe geblendet die Stundenlang den Akku entlädt während der Akku in der Tasche befördert wird. Nach ein paar Tagen ist der Akku ohne weitere Nutzung unnötig auf etwa 1 Drittel runter.
Das Problem entsteht dadurch dass die Taste vorsteht und sich sehr leicht drücken lässt. Eventuell könnte man das beheben indem man die Taste absägt damit sie nicht mehr vorsteht. Die Herstellen hätten offentsichltliche Problem vor der Produktion lösen können, durch: Schiebeschalter, Transportbox oder eingesenkte Tasten.
Was auch nocht besser wäre, währe mehr Ausgangseinstellungen für die Spannung, da es mehr als die 3 aufgeführten Anforderungen gibt, zB 18.5 Volt... usw.

Nun zu den positiven Eigenschaften: Der Akku hält seine Ladung lange wenn man das Problem umgeht, zum Beispiel außen auf den Rucksack spannen/anbinden. Der Akku ist wirklich praktisch wenn man mal vergisst seinen MP3 Player vor der Fahrt zu laden, oder man dringend telefonieren muss und der Handy-Akku ist unerwartet niedrig ist. Man braucht sich wirklich keine Sorgen mehr zu machen ob irgendwelche Kleinegeräte genug geladen sind vor fahrten. Die Größe und das Gewicht des Akkus sind in Ordnung, und man kann sehr oft seinen MP3 Player und Handy damit laden. Ich hatte auch keine Probleme meinen MP3-Player während des Ladens zu benutzen. Mein Notebookakku in kombination mit dem externen Akku hat auch länger gehälten, habe ich aber erst einmal ausprobiert.

Es ist enttäuschend das so ein gutes Produkt durch eine offentsichtlich und umgehbares Problem abgewertet wird.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2014
Zuerst: Ich schreibe selten Bewertungen. Ich besitze dieses Gerät nun schon seit über einem Jahr und habe mich nun, nach viel Praxis mit diesem Gerät, dazu entschlossen. Das Gerät erhält von mir nur zwei Sterne. Dazu eine etwas ausführlichere Begründung. Erst einmal die guten Punkte.

Das Gerät hat SAFT. Jede Menge Saft. Ich lade damit mein Nexus 5 Mobiltelefon gefühlte fünf Mal und der Gameboy 3DS bekommt auch noch etwas ab. Mit dem dienstlich gelieferten Adaptersatz sollte eigentlich jeder zufrieden sein; ausser vielleicht Apple-Nutzer, die müssen Ihr eigenes Spezialkabel mitbringen. Vom Gewicht ist es der Kapazität angemessen. Die Bauform ist gerade eben so, dass man es noch in eine kleine Tasche hineinbekommt. Augenscheinlich ist die Gehäuseverarbeitung gut, die Gummifüsse verhindern, dass das Gerät unangenehm hin und her rutscht. Die zwei-Farben LEDs teilen einem recht intuitiv den aktuellen Ladestand mit, ob es lädt, und welche Ausgangsspannung man auf dem externen Klinkenanschluss gewählt hat.

Das klingt erst einmal nicht schlecht, aber nun die Kritikpunkte.

Zunächst, die eingebaute Taschenlampe. Das ist zwar schön, so was zu haben, jedoch schaltet sie sich beim Transport in der Tasche über die grossen, orangenen Knopf immer wieder von selber ein. Das führte in meinem Fall dazu, dass die Lampe so lange unbemerkt brannte, dass das Gerät an der LED untragbar heiss wurde. Irgendwann ging die LED in ein Dauerblitzen über, was sich nicht abschalten liess; es wurde noch heisser, so dass ich tatsächlich die Angst hatte, dass mir das Gerät bald in Flammen aufgeht. Schlussendlich brannte die LED komplett aus so dass dieser Spuk vorbei war. Ich hatte eigentlich bereits über Amazon einen Tausch vereinbart, aber wie das manchmal so ist, kam ich nicht dazu und behielt das Gerät schlussendlich.

Dann, noch einmal die LEDs. Irgendwann funktionierte die 75% Ladestandsanzeige LED nicht mehr. Gut, geschenkt. Ich habe das Gefühl, dass sich hier ein Muster abzeichnet, nämlich dass die Vorwiderstände nicht korrekt dimensioniert wurden. Hell sind sie nämlich...

Schlussendlich: Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung war die eingebaute Solarzelle. Wenn das Euer Grund ist: Vergisst es. Diese Solarzelle ist nicht einmal in der Lage an einem Sommertag die Ladespannung zu *erhalten*. Obwohl die Zelle volle Sonne - teilweise sogar von mir so nachgeführt, dass die Sonneneinstrahlung lotrecht auf die Fläche führt - abbekommt - entlädt sich das Akku mit der Zeit. Das einzige, was das Gerät tut, ist munter lustig die LEDs blinken zu lassen. Ich kann hier nur spekulieren, was damit nicht in Ordnung ist, aber ohne das Gerät zu zerlegen, kann ich dazu nichts sagen.

Das Gerät an sich ist eine gute Powerbank, aber für den Preis erwarte ich grundsätzlich eine Qualität in einer völlig anderen Liga.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2014
Habe mir das Gerät für eine längere Fahrradtour gekauft, weil ich gezeltet habe und nicht ewig in den Waschräumen o.ä. verbringen wollte. Hat alles richtig gut funktioniert. Auf der Lenkertasche in der Folie hat er sich gut aufgeladen. Also empfehlenswert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2013
Die Powerbank liegt einfach nur auf dem Armaturenbrett herum und ist daher jetzt, im Sommer, allzeit voll geladen und einsatzfähig.
Das Aufladen an der Steckdose klappt 1A und sogar relativ zügig. Ein paar Stunden Zeit muss man aber schon einplanen.
Bei einer Vollladung hat die Powerbank mein smartphone, Samsung Galaxy S3, ohne Nachladung der Bank, 2 mal aufgeladen und war danach noch nicht leer.
Für Outdoor aktivitäten also ein Garant für bis zu 3 Aufladungen.
3 Tage fern ab jeglicher Zivilisation, sogar ohne viel Sonne, waren kein Problem.
Die Handhabung ist einfach.
Die MP-S6000 Solar Powerbank ist robust gebaut, leicht und passt in jede Hosentasche.
Das im Lieferumfang enthaltenen USB Kabel mit der umfangreichen Adapterkollektion deckt vielerlei mögliche Geräte ab die damit angeschlossen werden können.
Das Handbuch ist schlecht. Aber letztlich versteht man die Handhabung auch ohne Handbuch.
Rund um, ein sehr guter Kauf für mich.
Preis-Leistung = SUPER.
11 Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2015
Das Solar-Panel wird allen ernstes mit einer Leistung von "bis zu 2,2 Watt" angegeben.

Selbst unter den allerbesten Bedingungen habe ich dies nicht mal ansatzweise erreicht. Im Juni mittags senkrecht bei Sonnenschein habe ich nur deutlich weniger als 1 Watt zusammen bekommen. In der Praxis hat man in der Regel wohl kaum die Möglichkeit, das Panel andauernd senkrecht zur Sonneneinstrahlung auszurichten. Mit dem Ergebnis, dass man selbst an sonnigen Tagen nur etwa 10 % der angegebenen angeblichen "Maximal"-Leistung von 2,2 Watt erreicht.

Meines Erachtens nahezu unbrauchbar - zumindest mit diesen, nach meiner Meinung, viel zu hohen, völlig unrealistischen und praxisfernen Leistungsangaben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2014
mein erstes war nach ganzen 3 Wochen kaputt,es lies sich plötzlich nicht mehr einschalten,also beim Hersteller angerufen und zurück geschickt,3 Tage später neues erhalten. Nun habe ich es ca 8 Wochen getestet,der eingebaute Accu ist recht gut es lädt mein Galaxy S3 2,5 mal(wenn das Gerät nicht in der Sonne liegt). Allerdings die Solarladefunktion funtioniert eher als Entladefunktion,habe es per USB voll geladen und einmal das Handy geladen (2500mA weg) danach habe ich es ins Fenster gelegt (Südseite momentan 6-7 Sonnenstunden) nach 5 Tagen wollte ich das Handy wieder damit laden doch siehe da der Lader war nicht ge sondern entladen (komplett leer das Teil). Also per USB laden und dann aufs Solarpanel legen dann bleibt der Accu voll,irgendwie nicht im Sinne des Erfinders
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2014
Gestern habe ich das Gerät in einem einwandfreinen Zustand und fristgerecht geliefert bekommen. Über Nacht habe ich sie vorschriftsmäßig an einem 5V Laderät geladen und hatte nach ca. 3 Stunden 100% Ladung. Heute morgen habe ich, voller Vorfreude, meine neue Powerbank eingepackt, um meinen über den Tag ständig leer werdenden Akkus die Stirn zu bieten. Die Ernüchterung folgte ca. 10 Minuten nach dem ersten Ladeversuch. Dieser wurde einfach abgebrochen. Das Gerät schaltet sich einfach aus. Über den Tag habe ich weitere Versuche unternommen, um den Grund für das spontane Abschalten zu finden. Leider gab es kein erkennbares Muster. Es gab keinen vollendeten Ladezyklus. Bei jedem Versuch schaltete die Powerbank ab. Jedoch muss man sich darauf verlassen können, wenn man ein Gerät anschließt, dass dieses auch geladen wird. Man schaut ja nicht alle 10 min auf das Ladegerät ob es noch an ist. Somit habe ich für mich entschieden, das Gerät wieder zurück zu senden.

Schade ist es, da die Powerbank einen guten Eindruck von der Verarbetung macht und auch das Zubehör keine Wünsche übrig ließ.
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2015
Hallo, an alle die sich dieses Solarpanel vielleicht zulegen wollen, ich kann euch nur eins sagen, es ist zwar ziemlich groß, aber die technischen Sachen brauchen auch Platz und deshlab kauft es! Es ist richtig gut verpackt, das Zubehör ist überwältigend und für sehr viele Geräte nutzbar.Das Solarpanel an sich ist der Hammer, ich habe das mit 23000 mAh und ich muss sagen, bei meinem einwöchigem Angeltrip habe ich damit zwei Handys und ein Bose Soundsystem laden können, das nach meinem Trip das Panel sogar noch Saft hatte und ich noch eine Woche hätte fahren können. Also meiner Meinung nach, Preis- Leistung (beim 23000 mAh) TOP!!! 5 Sterne hat es verdient, achso noch etwas zum aufladen durch die Sonne, klar dauert es sehr lange selbst bei praller Sonneneinstrahlung, aber dafür ist es ja auch nicht ausgelegt, es nur durch Sonne zu laden. Also tagsüber kann man sich schon bisschen Energie von der Sonne Wiederholen und das reicht vollkommen. Das beste ist die verstellbare Ausgangsbuchse (12,16,19 Volt), Notebook und Bose Soundlink 3 lassen sich damit aufladen, genau das was ich wollte, für Unterwegs, einfach für ÜBERALL!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2016
Preis-/Leistung geht völlig in Ordnung. Wer mehr will, muss mehr Geld ausgeben. Bin mit dem Akku sehr zufrieden. Service von Intecro hervorragend bis jetzt. Anfrage zu Funktionen, die nicht in der Beschreibung steht, wurde schnell und umfassend beantwortet. Es ging um die grünen LED's:
Ladung über das Solarpanel. Welches Symbol blinkt oder leuchtet hängt von Ladezustand der Powerbank ab.
Sonnensymbol blinkt
Ladung < 50%
Solar blinkt
Ladung zwischen 50% und 80%
Beide Anzeigen leuchten
Ladung > 80%
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen

Gesponserte Links

  (Was ist das?)