wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen9
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Oktober 2014
Zugegeben, ich bin alles andere, als ein begeisterter Lindenberg Devotee, aber er gehört nun mal zur Musikgeschichte - insbesondere zur deutschen. Die drei Pakete der "Original Album Series" und die "Triple Album Collection" von Warner erschienen mir eine gute Gelegenheit zu sein, meine "Bildungslücke" zum Thema Lindenberg zu schließen (zumal ich für keine Box mehr als 10 € investieren musste).
Ich besitze schon einige Boxen der "Original Album Series". Oft bekommt man fünf chronologisch lückenlos aufeinanderfolgende Alben, was ich sehr begrüße. Hier leider nicht. Die drei Pakte plus die Triple Album Collection sollten wohl den gesamten Backkatalog der von Lindenberg bei Teldec erschienenen Alben darstellen. Fatalerweise fehlen die ersten beiden Alben, was im Falle des Debüts - weil noch auf englisch - noch nachvollziehbar wäre, bei "Daumen im Wind" jedoch nicht. Die Sammlung Original Album Series Vol. 1 hätte damit starten müssen. "Udopia" dagegen hat hier nichts zu suchen. Wenn überhaupt, hätte "Sister King Kong" als fünfte CD folgen müssen. Die ist stattdessen mit zwei anderen aus dem Zusammenhang gerissenen Scheiben in der Triple Collection. Hm.

Die zweite Original Album Series, wo Sister King Kong dann zumindest hingehört hätte, startet stattdessen mit einer Compilation, auf der sich zwar zwei Tracks der ersten, sonst fehlenden, Scheiben befinden, sonst aber nur Überschneidungen mit der ersten Box zu finden sind. Der von einigen hier erwähnte und als Kaufgrund gepriesene "rare Track" Wanderin' Man taucht nochmal in der dritten Box auf der "Raritäten" CD auf, die ansonsten genauso überflüssig ist. Die darauf befindlichen Songs sind mehrheitlich als Bonus-Tracks auf den anderen Alben verteilt.

Der dritte Original Album Series Kasten enthält ansonsten zwei Live-Doppelalben plus Raritäten & Spezialitäten.

Auf der Triple Album Collection sind dann die Reste, neben dem erwähnten Sister King Kong sind das der Panische Zeiten Soundtrack und die wohl als Vertragserfüllung produzierte Keule (Udo wanderte danach zur nächsten Firma, die auch eine eigene Lindenberg Box mit fünf Alben anbietet).
Wer diese Kraut und Rüben Zusammenstellung zu verantworten hat sollte Hausverbot bei Warner kriegen!

Nachdem ich mich durch alle vier Boxen durchgehört habe und mir Daumen im Wind noch extern dazugekauft habe lautet mein Fazit: Richtig lohnen tut sich nur die erste Box. Mit Daumen im Wind statt Udopia wäre sie perfekt. Hört man die Alben chronologisch durch, möchte man mit jedem Album Rio Reiser etwas mehr recht geben (der beklagte einst wie angestrengt Lindenberg dabei wirke, locker zu erscheinen). Daumen im Wind wirkt hingegen sehr reif, ernst und streckenweise berührend.
Momente davon gibt's auch noch auf Alles klar auf der Andrea Doria, Ball Pompös und Votan Wahnwitz. Danach wird Udo textlich zunehmend belangloser, später gar albern. Galaxo Gang ist noch erträglich, bei Sister King Kong gibt es neben Perlen wie "Meine erste Liebe" schon richtige Ausfälle. Wenn man bedenkt in welchen Abständen Künstler in den 70ern Alben einspielen mussten- von Lindenberg erschienen in den Jahren 1976-78 sogar sechs Veröffentlichungen - ist das kein Wunder. Die Einfälle muss man erst mal haben. Mit Panische Nächte konnte Udo dann wieder an das Niveau der ersten Alben anknüpfen.
... zum vorerst letzten Mal, wie ich finde. Bis dahin wurden alle Alben von Thomas Kukuck produziert. Wenn man die von Udo Lindenberg selbstproduzierten Scheiben danach hört, kann man sich gut vorstellen welchen Anteil Kukuck am Gelingen gehabt haben muss, meiner Einschätzung nach einen gewaltig großen ...
Die beiden Rock Revue Scheiben sind zwar ganz nett, aber es sind Covers (wie schon "When I'm 64" auf Galaxo Gang) und keine Originale. Überraschenderweise punktet hier ausgerechnet A Salty Dog, trotz den stimmlich begrenzten Möglichkeiten die Lindenberg nun mal hat.
Die Dröhnland Symphonie, die dazwischen erschien, muss für Zeitgenossen damals eine herbe Enttäuschung gewesen sein. Die Qualität des Songmaterials ist hier schon äußerst dünn. Hier klingt die Stimme auch irgendwie anders. In diese Zeit muss dann auch die erste Live Platte namens Livehaftig fallen, bezeichnender Weise nur mit zwei Songs der Dröhnland Symphonie. Livehaftig ist meiner Meinung nach der einzige Kaufgrund für die Box Nr. 3. Damit enden die 70er.
Im Mai 1980 erschien dann der Soundtrack zum Film Panische Zeiten. Unter der Obhut von Dave King gelingen wieder einige Songs mehr, "Jamaica" und "Leinwand" finde ich sogar überaus gelungen. Dennoch wirkt die Musik irgendwie gebremst, vor allem im Direktvergleich mit den Panik-Alben der Frühsiebziger. Für mich gilt das auch für Udopia, das kurioserweise in der ersten Box gelandet ist. Ich lese ja auch andere Rezensionen. Udopia scheint viele Anhänger zu haben, dabei mögen wohl eher nostalgische Gefühle eine Rolle spielen. Das Problem vieler Produktionen aus den 80ern ist, dass sie so sehr nach den 80ern klingen, dass sie heute altbacken wirken. Das gilt leider noch mehr für das letzte Studio-Album vor dem Labelwechsel: Keule.
Der 80er Sound beginnt allerdings erst ab Track No. 3. Davor kooperiert Udo mit der Glam-Metal-Band Dokken, was ihm sichtlich gut steht. Zu den Dokken Tracks gehört auch noch Nr. 9 Ratten. Zwischen diesen und den restlichen Songs gibt's einen totalen Bruch. Ein ganzes Album mit Dokken wär's vielleicht gewesen, so wirkt es eher nach einem Vertragserfüllungsalbum. Zwei Monate vorher erschien noch das zweite (und schlechtere) Live Album Intensivstationen.

Hier noch einmal die Übersicht welches Album sich in welcher Box befindet:
1971 Lindenberg - Fehlt
1972 Daumen im Wind - Fehlt
1973 Alles klar auf der Andrea Doria - Vol. 1
1974 Ball Pompös - Vol. 1
1975 Votan Wahnwitz - Vol. 1
1976 Galaxo Gang - Vol. 1
1976 Panik Udo (Best Of Compilation) - Vol. 2
1976 Sister King Kong - Triple Album Collection
1977 Panische Nächte - Vol. 2
1978 Rock Revue - Vol. 2
1978 Dröhnland Symphonie - Vol. 2
1979 Livehaftig (Live Album) - Vol. 3
1979 Der Detektiv - Rock Revue 2 - Vol. 2
1980 Panische Zeiten - Triple Album Collection
1981 Udopia - Vol. 1
1982 Intensivstationen (Live Album) - Vol. 3
1982 Keule - Triple Album Collection
1997 Raritäten und Spezialitäten - Vol. 3

Fazit: Beim Schreiben dieser Rezension lag der Kaufpreis der einzelnen Boxen zwischen 9 und 20 Euro, bei der Triple Collection ein wenig darunter. Wenn man bedenkt, dass die remasterten CD-Ausgaben der einzelnen Alben mindestens soviel kosten wie eine komplette Box relativiert sich so manche Kritik.

Lohnen tut sich in jedem Fall die Anschaffung der Vol. 1 Ausgabe, trotz dem erwähnten Schönheitsfehler - in der Politik nennt sich sowas "Krötenschlucken". Die Kröte ist in diesem Fall Udopia statt Daumen im Wind (das ich jedem nur ans Herz legen kann - für mich das beste Lindenberg Album!).

Vol. 2 enthält mit Panische Nächte einen der Höhepunkte im Lindenberg Backkatalog. Das Album alleine kostet bei Amazon ca. 20 Euro. Rein kaufmännisch gerechnet lohnt sich das dann schon. Die restlichen enthaltenen Alben würde ich unter 'entbehrlich' verbuchen. Das sind dann schon vier Kröten zum schlucken. (Der eine oder andere findet aber vielleicht doch Gefallen an einigen Tracks der beiliegenden Alben. So what).

Vol. 3 enthält ein sehr gutes und ein sehr mäßiges Live Album. Brauchen würde ich keins von beiden. Die beiligende Raritätensammlung enthält letztlich nur 3 - 4 wirkliche Raritäten, die nur beinharte Fans brauchen. Es gibt gegenwärtig so viel gute Musik zu kaufen, dass ich das Geld anders investieren würde.

Die Triple Album Collection finde ich schon interessanter. Die guten Songs der drei sehr eigenen Alben haben schon fast Klassikerniveau. Dafür hab ich siebennochwas bezahlt. Geht doch.

Dennoch wünsche ich mir, dass die Musikindustrie sorgfältiger mit ihrem Backkatalog umgehen würde. Auch wenn die hier vorliegenden CD Pakete sehr günstig, sogar billiger als die mp3 Downloads, sind, es gibt einen Unterschied zwischen preiswert und billig. Hier wird schon sehr lieblos mit dem Erbe der Pop - und Rockmusik umgegangen.

(Die Wertung betrifft Triple Album Collection.)
33 Kommentare5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. Dezember 2012
Klanglich gibt's daran nichts auszusetzen, man kennt es als alter Udo-Fan, dass gerade Sister King Kong vom Sound nicht sehr überzeugte. Diese Version hier ist nicht viel besser, aber absolut okay. Gut, Sister King Kong mit Emanuell Flippmann und dem Babygeschrei kennt man ja noch aus den 70iger, bei Panische Zeiten verlor Udo damals ein paar Fans, weil's mit Baby wenn ich down bin und Jamaika ins leicht Seichte Gewässer ging, nachdem grade kurz davor "Nordsee ist Mordsee" noch fast experimentell rüberkam mit "Ich habe oft davon geträumt..". Trotzdem: Panische Zeiten ist ein gutes Album, wenn man mal die Phase und die Zeit bedenkt, zu der es rauskam. Die 80iger haben ja vielen großen Sternchen das Genick gebrochen. dieses Album ist absolut ok und hörenswert. Keule kommt da ganz anders: fast punkig und voller drive, frisch und geschmiert..Zwischen Rhein und Aufruhr. schön ist, daß man dieses Album hier hinzugefügt hat, kostet es alleine doch immer ein kleines Vermögen und war lange nicht auf dem Markt. sehr gute Zusammenstellung, macht auch nach den vielen vielen Jahren noch Spaß. Immer noch crazy..
0Kommentar10 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
Drei Originalalben, die mir noch fehlten (remastered) ! Sie sind halt nur in Papphüllen verpackt, daß ist aber platzsparend und durch die gemeinsame Hülle im Regal gut zu finden.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2016
Uns Udo , entweder man mag Ihn oder nicht. Erstes Album erschien zwei Jahre nach meiner Geburt.Gute Texte schon Damals,da wahr ich allerdings noch zu klein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Schnelle Lieferung, gute Verpackung, CDs entsprechen der Beschreibung, für kleines Geld 3 "alte Scheiben", die Triple-Collection ist auch eine sehr schöne Bereicherung der Musiksammlung.
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2013
Schöne Kollektion alter Alben von Udo,
im Pappcover. Sister King Kong, Panische Zeiten und
Keule , über 30 Songs vom Altmeister.
0Kommentar1 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2013
richtig coole scheiben von udo lindenber aus dehn fruehen jahren. umwelt fruentlich verpact und die fetzen so richtig ab.
cool
0Kommentar0 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
Ein Muss für jeden eingefleischten Udo- Fan. Es vervollständigt meine grandiose Sammlung aller Udo- Alben. Ich freue mich auf weitere Veröffentlichungen und werde sie immer wieder über Amazon bestellen.
0Kommentar1 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2013
Was soll ich hier groß schreiben? Hatte mir diese Collection gekauft, weil ich die LP's nicht mühsam und mit Qualitätsverlust digitalisieren wollte. Lieferung ging flott vonstatten. Preis mit knapp 10 EUR sehr günstig. Qualität 1a.
0Kommentar0 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,99 €
7,99 €