holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Dezember 2013
Gestern wurde mir die bestellte Kompaktanlage DENON CEOL RND-8 von Amazon zugestellt - wie immer super schnell! Was mich zu diesem Kauf bewogen hat?
Tja, ich besitze seit knapp 2 Jahren das Vorgängermodell DENON RCD-N7 und war - bis auf den WLAN-Empfang und die recht "zähe" Umschaltung von FM-Empfang auf Internet-Radio zufrieden. Doch der WLAN-EMPFANG des älteren Modells wurde immer schlechter. Zuletzt erkannte die Anlage nicht mal mehr mein Netzwerk. Alle Versuche (Reset, manuelle Netzwerkeinstellung, Aufbau direkt neben dem WLAN-Router (AVM Fritz 6360 Cable) brachten keine Besserung. Ich habe diverse Foren gelesen und erfuhr so, dass viele Beitzer dieser Anlage insbesondere Probleme mit dem WLAN-Empfang haben. Ich habe die Router-Einstellung meiner Fritzbox bei jeder neuen Netzwerkinstallation überwacht. Manchmal erkannte der Router die Anlage, eine Datenübertragung (Internet-Radio) blieb jedoch aus. Als ich die DENON-CEOL vor knapp 2 Jahren kaufte, gab es auch immer wieder Probleme beim WLAN-Empfang, aber eben nicht konstant wie zuletzt. Nach langem Hin und Her habe ich mich entschieden, das Nachfolgermodell zu kaufen. Gesagt getan .. Ich habe die neue Anlage direkt neben den Router gestellt und angeschlossen. Alles läuft wunderbar und schneller als beim Vorgängermodell ..... nur nicht die WLAN-Anbindung. Gleich welche Installationsart ich vornahm (WPS-Auto Verbindung mit oder ohne PIN, normale Suche nach meinem AP, manuelle Einstellung etc.) Ich hatte nur 2 mal kurzfristig Erfolg. 2 mal wurde mir signalisiert: "Verbunden!". Mein Router hatte die Anlage erkannt ..... Mehr nicht! Keine Datenübertragung bei Internet-Radio. Die Suchfunktionen in diesem Bereich endeten immer wieder mit "list empty".
Netzwerk-Freaks werden nun mit einigen "Empfehlungen" aufwarten, aber ich habe bereits diverse Tipps ausprobiert (Funkkanal geändert, Funkstandards gewechselt, mit und ohne feste IP-Zuteilung, Netzwerksicherheit gelockert und, und, und....).
Ganz nebenbei sei noch bemerkt, die RND-8 verfügt nicht wie ihr Vorgängermodell über eine separate WLAN-Antenne (Stummel). Ansonsten ähneln sich beide Anlagen schon sehr. Man merkt, dass die neue CPU schneller arbeitet, alles andere ist gleich geblieben. Selbst bei der Menü-Führung hat sich nur ganz geringfügig etwas getan. Wenn ich bedenke, dass ich die alte Anlage für 499,-€ inkl. Lautsprecher bei SATURN gekauft habe, die neue Anlage bei Amazon nur 40€ günstiger ist - und das ohne Lautsprecher - so muss ich doch sagen, dass dies eigentlich schwach von DENON ist. Ein weiterer wichtiger Punkt, der Support von DENON - er ist miserabel.

Fazit:
Ich kann auch die sehr guten Bewertungen hier verstehen. Nicht jeder setzt diese Anlage mit WLAN ein und nicht jeder hat einen Fritz-WLAN-Router der neuesten Generation mit AVM-Repeater in seinem Haushalt.Fakt ist jedoch, dass wir in unserem Haus derzeit 4 Smartphones, 4 iPads, 3 PC's - zwei davon ebenfalls über WLAN - im Einsatz haben und alle funktionieren absolut top! Die WLAN-Module in den beiden DENON-Anlagen sind technisch nicht ausgereift und entsprechen nicht dem Stand der Zeit. Der Empfang ist nur in WLAN-Standards möglich, die die 2,4GHz-Ausstrahlung nutzen.
Ein toll ausgedachtes Konzept leidet unter den Unzulänglichkeiten im WLAN-Empfang. Es nutzt mir nichts, wenn die DENON CEOL beim LAN-Empfang super schnell läuft und keinerlei Probleme mit dem Internet hat.
Also: Kaufen, wenn man keinen WLAN-Einsatz plant, ansonsten .........
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Ich bin von einem Onkyo AV-Receiver, den ich auch hier bestellt habe, auf diese kompakte Denon-Anlage umgestiegen, weil ich sehr positive Bewertungen in Fachzeitschriften gefunden hatte.

Ein AV-Receiver bietet viel mehr Möglichkeiten, als ich eigenlich wollte - das wurde mir in dem knappen Monat bewusst, in dem ich den Oknkyo 626 genutzt habe.
Ich empfand es eher schon als nervig, alle HDMI-Eingänge des Onkyo einzeln am TV konfigurieren zu müssen (BluRay-Player, PC usw.) und trotz dieser nervig-teuren HDMI-Kabel Probleme mit der Sound-Übertragung zu haben (Stichwort: "Lippen-Synchron" oder eher eben NICHT Lippen-synchron...)

Da ich vom Konzept der AV-Receiver letztlich nicht überzeugt war (obwohl mir der Onkyo klanglich wirklich sehr gut gefiel), schaute ich mich geziehlt nach einer kleinen, kompakten Anlage mit gutem Sound und umfangreichen Verbindungsmöglichkeiten (viele Audio-Eingänge, WiFi, USB...) um und wurde beim Denon CEOL N8 fündig:
2 analoge Chinch-Eingänge für PC und MD, ein digitaler Eingang für meinen TV, Spotify-App direkt im Gerät, Airplay (auch mit Apple-Lossless-Dateien) - ich bin glücklich :-)
Nun gehen alle HDMI-Geschichten einfach direkt in den Fernseher, und dieser per optisch-digitalem Kabel an den Denon - "fertich iss", ganz ohne Stress und Konfiguration!

Folgende Punkte gefallen mir besonders gut:

1. Super-einfache Einrichtung!
Nach knappen 10 Minuten (inkl. Auspacken) lief mein Internet-Radio per WLan - sowas erschien mir am Onkyo unglaublich umständlich und ohne eingeschalteten TV ohnehin kaum möglich (Einrichtung dauerte beim Onkyo gute 30 Minuten - für die BASICS wohlgemerkt - nach oben gibt's keine Grenzen...)

2. Top-Display!
Sehr informativ (viele Informationen sichtbar), gut ablesbar und auch optisch sehr ansehnlich und geschmackvoll designt.

3. Top-Sound (über meine Canton GLE 430.2)!
Ein super-guter Sound, der dem Onkyo in nichts nach steht (ist ja auch teurer ;-) )! Ich bin wirklich begeistert - voll und fett und trotzdem detailliert und fein - genauso mag ich es!
Ich habe keinen EQ eingestellt, sondern auf "Source Direct" gestellt, um den Original-Sound der Quelle zu haben, aber auch der Grund-Sound der Anlage selbst gefällt mir sehr gut (hat einen leichten "Badewannen-Sound", also Tiefmitten und Höhen leicht angehoben).

Einen Stern habe ich aus 2 Gründen abgezogen:

1. Es gibt leichte Verarbeitungsschwächen in Form eines Spaltes vorne rechts, den ich auch mit Kraftaufwand nicht schließen konnte. Er ist aber auch zu klein, als dass ich deswegen die Anlage noch mal umtauschen würde. Bei über 400 Euro erwarte ich aber, das sowas nicht vorkommt.
Made in China halt - lieber ein Beispiel an Yamaha und Sony nehmen und in Malaysia und Thailand bauen lassen, da geht es auch den Arbeitern besser, Denon!

2. Der oben eingebaute Apple-Docking-Anschluss ist noch der alte 30-Pin-Anschluss, der bis einschl. iPhone 4S benutzt wurde. Vom aktuellen Modell erwarte ich auch den aktuellen Anschluss (Lightning), zudem hätte man ihn auch so anbauen können, dass er auch für iPads nutzbar ist - das ist durch die vertiefte Einlassung aber nicht ohne Adapter möglich.

Fazit:
Eine kleine, schicke und klangstarke Anlage mit vielen Verbindungsmöglichkeiten, Laustärke auch für unser größeres Wohnzimmer (Reihenhaus) mit meinen Regallautsprechern mehr als ausreichend - leider offenbar mit leichten Verarbeitungsschwankungen.
Ich kann die Anlage trotzdem vollstens Empfehlen und hoffe, dass Denon das Konzept über die kommenden Jahre noch weiter Entwickeln wird!
Wer einen kleinen, weißen Sound-Würfel mit vielen Verbindungsmöglichkeiten sucht, der sich (auch optisch) hervorragend in einen Apple-dominierten Haushalt einfügt, sollte zugreifen!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Update 03.02.2014

Ich muss meine Bewertung leider (leicht) negativ abändern:
Ich hatte beschlossen, den N8 doch umzutauschen, weil mich der Spalt vorne am Gehäuse doch gestört hat. Die Anlage hat schlißelich 450,- Euro gekostet und soll ja auch die nächsten Jahre mein Sound-Zentrum sein.
Also nahm ich die sehr nette und einfache Kullanz seitens Amazon an und tauschte das Gerät aus.

Leider war das Folgegerät in einem noch schlechteren Zustand, als das erste:
Der mir bekannte Spalt war nun nicht mehr rechts, sondern links, aber am schlimmsten war, dass das Display auf der rechten Seite lose war und vom Gerät abstand.
Ich konnte es zwar randrücken, aber es löste sich nach wenigen Minuten wieder und stand erneut ab.

Diese Erfahrung hat leider mein Vertrauen in die Verarbeitungsqualität von Denon stark erschüttert, deshalb werde ich nicht noch einmal umtauschen, sondern direkt zurück senden und mein Glück mit einem anderen Gerät versuchen.
Aus diesem Grund ziehe ich einen Stern in meiner Bewertung ab (von 4 auf 3 Sterne). Der Sound ist wirklich toll, auch das komplette Konzept und die Optik gefallen mir sehr gut, aber es scheint ein Glücksspiel zu sein, ob man ein ordentlich verarbeitetes Exemplar bekommt.

Ein Lob an Amazon - Umtausch und Rücksendungen verliefen absolut flott und ohne Probleme.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Der CEOL ist ein Alleskönner, bin mit ihm absolut zu frieden. Beginnend bei der einfachen Inbetriebnahme bis zum täglichen Gebrauch mit Spotify, DLNA und Airplay macht er einfach was er soll, und das mit sehr gutem Klang. Die App ist leider nur für's iPhone, was beim iPad schon stört, da sie nicht waagrecht anzeigt... Generall ist bei der App definitiv noch Luft nach oben, aber das war mir vorher schon klar (hat ja einen Demomodus). Mein Resumee gilt wie bei Apple: top Hardware, Software so lala. Jedoch kann ich nun mit einem Gerät machen, was sonst nur mit einem ganzen Turm an Appliances möglich war. Ich habe nichts vergleichbares gefunden!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2014
Denon ist eine sehr gute Marke und ich habe es vornehmlich auch wegen seinem formal schönen Aussehen gekauft. Es bietet alles, was man braucht, um dem Wohlklang Raum zu geben. Bisher hatte ich ein Sony Gerät und bin mit Denon sehr zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Ich wollte es ja nicht glauben, was da auch beschrieben wurde: Wenn man auf WLAN angewiesen ist, erfährt man nichts Gutes. So musste ich selbst erleben, wie frustrierend sich die Stunden dahin schleppten, eh ich den Stecker zog. Das Ding erkennt mein WLAN der FritzBox nicht und ist somit für meinen Einsatz untauglich. Schade, denn gut aussehen tut der Kasten schon. Nur der Inhalt ist scheinbar aus der Vor-Internetären Zeit...
44 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)