Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen31
3,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 14. Oktober 2012
...ist dieser Film von Regisseur David Gordon Green (Pineapple Express und Your Highness).

Wer Gefallen an diesen Filmen fand, dem könnte auch der vorliegende Film zusagen.

Freunde gepflegten Humors sind hier naturgemäß falsch, Hauptdarsteller Jonah Hill, zuletzt in 21 Jump Street zu sehen, hat hier auch als Produzent fungiert.
Der Bursche, inzwischen merklich dünner geworden, ist momentan viel beschäftigt, sage und schreibe sieben weitere Filme mit ihm sind derzeit in Produktion.

Zum Thema Babysitting im Film fällt einem sofort der großartige Nacht der Abenteuer (Adventures in Babysitting) mit Elisabeth Shue aus den 80ern ein - warum wird der nicht endlich wieder aufgelegt?

Ansonsten hat der vorliegende Film natürlich mit dem 80er-Film nichts gemein.

Wir haben hier den typischen Jonah-Hill-Humor:

Noah Jaybird ist faul und guckt am liebsten bei Mutti im Keller in die Glotze. Dennoch lässt er sich überreden, den Babysitter der Nachbarskinder zu mimen, ein Job, der ihm natürlich auf den Leib geschrieben ist...
Die drei Kinderlein haben es natürlich auch faustdick hinter den Ohren und die schauspielerischen Leistungen dieser Satansbraten sind nicht von schlechten Eltern.
Im Verlauf der Nacht geht es dann rund und das Chaos nimmt seinen Lauf...

Ein bisschen weniger wäre hier wohl mehr gewesen, auch der Humor ist eher verhalten, doch für Fans der Beteiligten und des hier anzutreffenden Fäkalhumors ist der Film dennoch sicher einen Blick wert, ich selbst fühlte mich ganz gut unterhalten, auch wenn hier mehr dringewesen wäre.

Bild- und Tonqualität sind in Ordnung, neue Maßstäbe darf man hier natürlich nicht erwarten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
HANDLUNG
Noah (Jonah Hill) ist irgendwo zwischen High School und College auf der Strecke geblieben. Wahrscheinlich würde man ihn als gutmütigen Versager bezeichnen. So lebt er ziellos noch bei seiner allein stehenden Mutter vor sich hin. An einem Abend soll er den Babysitter bei einer Freundin seiner Mutter geben. Das wird im Verlauf des Abends dann recht chaotisch.

MEINUNG
Wenn man wie Jonah Hill nach der endgültigen Entdeckung Filme wie am Fließband dreht, kann man nicht von einer durchgehend guten Qualität ausgehen. Dazu besteht die Gefahr, dass Produzenten und Regisseure noch mal und noch mal das Auslutschen wollen, was schon mal funktioniert hat. Dabei wird der Inhalt immer leerer. So ist dieser Film: inhaltslos. Es ist eine Anneiderreihung von betriebsamen Akten, die mal lustig sind und mal nicht. Man versucht ein wenig Slapstick und ein wenig Außenseiter kann doch was.

Hört sich alles nicht gut an. Aber wenn man sich einfach in den Sessel fallen lässt und zuguckt, dann geht es, und dass auch recht kurzweilig von statten. Mag an Jonah Hill liegen, aber vor allem an den Kids, die für die dürftige Basis des Films am wenigsten können.

WERTUNG
Einschalten, gucken, ausschalten. Fertig. Das geht und kann einem auch mal drei Sterne abnötigen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2014
Guter Film aber leider etwas zu sehr Klamauk...hat den Sprung zum ultimativen Witz nicht ganz erreicht wie man es bei Jonah Hill gewohnt ist

Besser leihen als kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2015
Eigentlich mag ich Jonah Hill also Superbad und Co. muss man einfach gesehen haben, dieser Film stinkt aber leider etwas ab wenig zum wirklichen lachen nichts wirklich neues
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Ich warte bei Filmen dieses Genres eigentlich mit jedem neuen Film darauf, dass dieser unerträglich wird.
Bei dieser Art von Humor ist die Grenze zwischen "Zum Wegschreien" und "Einfach nur noch peinlich und pubertär" halt verdammt dünn. Und gerade durch die Anfangsszene bedingt war ich mir fast sicher in der zweiteren Kategorie gelandet zu sein...

Zum Glück habe ich mich da allerdings getäuscht und Jonah Hill hat was das angeht für mich weiterhin eine weiße Weste.
"Zum Wegschreien" ist der Film jetzt vielleicht nicht, aber der Film macht in jedem Fall Spaß und ist eine solide Mischung aus den bekannten Rezepten: nen bissel Slapstick, Pubertär-Humor, Buddy-Movie und eine abstruse Rahmen-Handlung.

Aber in jedem Fall macht der Film Spaß und darauf kommt es an. :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Als ich die Trailer zu dem Film sah, dachte ich er wird bestimmt lustig.
Leider war der Film von Anfang bis Ende einfach nur schwach! Schwach die Handlung und noch schwächer die Schauspielerischen Leistungen, abgesehen von Sam Rockwell, der seine Sache am besten gemacht hatte.
Die Story wirkt fad und die Dialoge wurden wohl mal schnell in der Mittagspause zusammen gekritzelt. Alles wirkt künstlich und aufgesetzt, was ziemlich schnell nervt.

Den Film kann ich nicht empfehlen, wenn man einen schönen Abend verbringen möchte, sei es im Kino, oder auf DVD.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Ganz nett, aber kein Muss
Jonah Hill ist wie immer lustig, die Story ist süss, aber teilweise sind die Jokes ein bisschen zu primitiv.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2015
Der Film ist überraschen gut. Nette Charaktere, solide Story. Kann man sich anschauen. Ich fand den Film besser als erwartet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2014
Lustiger Film zum immer wieder anschauen und lachen, jedoch nicht unbedingt was für 12 jährige aber ansonsten ein klasse Film
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2012
... allerdings weißgott nicht für die ganze familie.

nach "bad santa" und "bad teacher" wird nun eine weitere berufsgruppe mit pädagogischer vorbildsfunktion zum aushängeschild des schlechten benehmens.
der unqualifizierte sitter noah wird von jonah hill gespielt, bekannt aus der mutter aller "bösen" filme, nämlich "superbad".
und regietechnisch hat hier david gordon green, der macher von "ananas express", die fäden in der hand.

soviel vorab: "bad sitter" bewegt sich auf der niveau-skala auch irgendwo zwischen den genannten.
sollte man keinen der filme kennen, dann wäre dieser vielleicht der richtige einstieg.

unsere freunde von der fsk beweisen hier wieder einmal, dass sie eigentlich keine ahnung von ihrer arbeit haben, und haben den grünen stempel mit der 12 ausgepackt.
ich erinnere an dieser stelle daran, dass ich für horrorkomödien wie "hatchet 2" oder "2001 maniacs 2" ein halbes vermögen ausgeben musste,
da sie nicht ungeschnitten in deutschland zu erhaschen sind.
aber eine komödie, die von vulgären kraftausdrücken, sexuellen anspielungen und drogentrips nur so strotzt, die wird als kinderfreundlich eingestuft.

ok, diebezüglich nun genug ausgelassen und zurück zum film:
"bad sitter" beginnt direkt mit einer pikanten ... nunja ... "liebesszene" und zeigt dem zuschauer damit, auf welche art von humor er sich die nächsten 90 minuten gefasst machen kann.
und wie meine 4 sterne bereits verraten, finde ich den streifen keineswegs schlecht. ich habe das ein oder andere mal laut gelacht, häufig sogar geschmunzelt.
auch wenn zwischendurch immermal wieder die moral-keule geschwungen wird, so tut dies dem film keinen abbruch.
natürlich machen die vermeintlich "herzerwärmenden" szenen auch keinen familienfilm mehr aus der recht derben komödie,
aber für mich wirken sie diesmal nicht so schnulzig und gekünstelt, wie wir es aus etlichen anderen komödien kennen.
und doch ist es wahr, dass auch hier einmal mehr viel potential verschenkt wurde.

schauspielerisch kann man dabei niemandem einen vorwurf machen. auch die sooft als nervig betitelten kinder überzeugen in ihrer rolle einfach.
wahrscheinlich wurde insgesamt zu oft auf die bremse gedrückt, um eine größere zeilgruppe zu erreichen.
hätte man es auf einen fsk 16 streifen ankommen lassen, gäbe es ganz gewiß mehr zu lachen.

wie auch immer, wir haben hier ein nettes filmchen, dass ich mir gerne noch einmal anschauen werde, wenn er sonntags-abends im free-tv läuft,
aber gewiß nicht mit der familie ...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,12 €