Kundenrezensionen


89 Rezensionen
5 Sterne:
 (41)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (18)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen NBK die Seele genommen...neue DVD-Synchronisation/ :-((
Kritik bezieht sich auf DVD: Natural Born Killer
Best Entertaiment / Erschienen: März 2002
Natural Born Killer ist ohne Zweifel herausragend und gehört zu den interessantesten Filmen der letzten Jahre. Diese "Filmcollage" wird in der Regel von Cineasten geschätzt. NBK verdient eine hohe Punktbewertung und müsste "eigentlich" unbedingt weiter...
Am 3. April 2002 veröffentlicht

versus
70 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ab auf den Müll mit dieser DVD !
Die Rezension zum Film selbst könnt Ihr in der anderen hier bei Amazon zu kaufenden DVD lesen. Hier nur ein paar Worte zu dieser DVD die keinerlei Berechtigung hat. Als großer Fan des Films habe ich mich damals sehr gefreut als ich im Geschäft auf diese DVD gestossen bin. Directors Cut stand drauf und die Vorfreude war riesig.
Der Ärger als ich...
Veröffentlicht am 12. Dezember 2006 von Exciter30


‹ Zurück | 1 2 3 49 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht - Nicht kaufen!, 14. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Killers (DVD)
Meine Empfehlung ist diesen Film nicht zu kaufen, nicht nur deshalb weil es auch eine 18ner Version gibt, sondern weil der Film neu-sinkronisiert wurde und zwar sehr sehr schlecht mit absoluten Anfängern und total lieblos. Ausserdem ist der angebliche Dolby Digital-Ton wahrscheinlich ein Stereo-Ton der auf alle 5 Boxen gleich verteilt wurde d.h. Stimmen und Effekte kommen gleichzeitig aus allen Boxen. Wirklich echter SCHROTT! Schade da es sich um einen guten Film handelt, hoffe ich dass dieser nochmal von einer Firma rauskommt, die sich Mühe gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kultfilm mit schlechter Synchronisation, 1. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Killers (DVD)
Die Synchronisation ist nicht nur ohne die gewohnten Sprecher für die Darsteller, sie ist grauenhaft dazu. Dabei habe auch ich eine Version auf VHS, die eine passende Synchronisation beinhaltet. Völlig unverständlich, wieso diese nicht genutzt wurde.
Über den Film selbst ist man natürlich gespaltener Meinung, ein filmisches Kunstwerk auf jeden Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ritt auf der Rasierklinge, 16. November 2013
Von 
B. Semmler (Augsburg, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Killers (DVD)
Juliette Lewis und Woody Harrelson brillieren in einem Film, der einem die Augen öffnet! Schockierend, brutal, abgründig und dennoch so nah am Leben, dass einem Angst werden könnte! Klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur zu empfehlen, 13. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Killers (DVD)
Ich muss zugeben, dass ich den Film zunächst nicht verstanden habe. Zu viel verherrlichte Gewalt für mich. Mit einigem Abstand kann ich den Film jetzt allerdings nur absolut weiterempfehlen. Er karikiert das Amerika der 90er und dessen Gewaltdarstellung perfekt. In diesem Kontext betrachtet ein bemerkenswerter Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 19. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Killers (DVD)
Ein verstörender und zugleich genialer Film. Mich hat er wirklich richtig gefesselt. Die Story ist sehr gut und die Schauspieler liefern eine Leistung der Extraklasse. Kann ich jedem nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufruf zur Gewalt?, 15. Januar 2001
Von Ein Kunde
Den Film "Natural Born Killers" sollte man im Originalton sehen, da dadurch vielmehr die eigentliche Stimmung und mit dem Slang und das Verhältnis von Ton zu Bild wiedergegeben wird. Gerne hätte ich den Film auf Video, wenn auch er im Kino wesentlich sehenswerter ist. Der Film soll präventiv und keinesfalls gewaltfördernd wirken, was aber natürlich dennoch nicht darüber wegtäuschen sollte, eine FSK von 18 Jahren festzusetzen. Den Film ganz von der Verkaufsliste zu nehmen halte ich persönlich als ein Versagen der Politik, wie mit Gewalt umzugehen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehens-und vorallem verstehenswert, 22. November 2000
Von Ein Kunde
Ein Film der keineswegs die Gewalt verherrlicht, sondern eindeutig zeigt, wie damit umgegangen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wirklich "limitierter" Directors Cut ..., 21. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Killers BLU-RAY Directors Cut incl. Soundtrack CD [Director's Cut] [Limited Edition] (Blu-ray)
Zum Film selber muss man nicht viel schreiben. Er gehört zu der Gattung Filme die man entweder mag oder eben nicht! Ich gehöre zu der Fraktion der ihn irgendwie auf seine Art und Weise mag (besonders Handwerklich und schauspielerisch) auch wenn die Intentionen des Films mir immer noch nicht klar sind.

Nun aber zur 2. deutschen Blu Ray Umsetzung. Nachdem Warner schon die Kinofassung herausgebracht hat kommt Marketing Film nun mit dem Unrated Director's Cut". Das klingt natürlich erstmal total toll aber wie viel steckt dahinter. Nachdem in den vergangenen Jahren diverse Studios die Rechte an NBK hielt brachte fast jedes Studio sein eigenes kleines Schnittwerk (zu 95% aber totaler Schrott) auf den Markt und verkaufte es mit Marketingtechnisch reißerischen Titeln wie Uncut", Extended Edition", Directors Cut", Deluxe Limited Edition", Letterbox Edition" und so weiter uns so fort. Leider aber war oft nur Schnittsalat vom feinsten drin. Das lag aber meist daran, dass Warner, die ja die Grundrechte am Film hielten, viel Bildmaterial und die Originalsynchronisation zurückhielt. Ergo konnten andere Labels den Film nur neu Vertonen (was ziemlich beschi**en Klang) und alternatives Bildmaterial einfügen was Qualitativ sehr mäßig war und des weiteren für den Film an sich belanglos.

Interessant aber blieben, für mich, die Kinofassung und eben der Unrated Directors Cut. Die Rechte für den DC lag in den Staaten lange Zeit bei Trimark (bei uns bei LP). Diese Rechte ginge nun aber wieder an Warner zurück die dann eine wirklich gelungene Umsetzung in den USA raus brachten.

Die Blu Ray von Marketing basiert auf dem neuen Master von Warner aus den Staaten. Das Bild ist wirklich sehr gut gelungen. Um einiges besser als die vorliegende Blu Ray Kinofassung von Warner! Sehr wenig Rauschen (was aber OK ist bei den diversen Qualitätsstufen im Film), kraftvolle Farben und trotz der diversen Farbfilter im Film alles recht Scharf und Kontrastreich. Hin und wieder gibt es bei schnelleren Bewegungen kleine Klötzchen die aber nicht weiter stören. Ansonsten gibt caps-a-holic" einen anschaulichen Beweis.

Der vorliegende DTS-HD MA 5.1 ist hingegen absoluter Murks! Er klingt über die gesamte Lauflänge ziemlich blass und ist zu dem extrem Center-lastig. Die Raumakustik ist so gut wie nicht vorhanden. Hinzu kommt, das es nicht die deutsche Original Synchronisation ist sondern eine neu vertonte Synchronisation - zumindest aber mit den selben Synchronsprechern. Um es ganz deutlich zu sagen: die alte Blu Ray von Warner mit seinem normalen DD 5.1 stellt diese hier mächtig in den Schatten da diese viel mehr Kraft, Dynamik und Räumlichkeit bietet. Wer sich den Film aber eh O-Ton anguckt kann bedenkenlos zugreifen da die Englische DTS-HD MA 5.1 überzeugt.

Die Extras auf der Scheibe sind eher zu vernachlässigen: da keine drauf sind - lediglich die Original Soundtrack CD die alle Fans des Filmes es schon im Regal stehen haben werden. Auch hier hat die Blu Ray von Warner die Nase vorn.

Fazit: Verbesserungswürdig! Endlich der ungeschnittene Directors Cut in HD mit starkem Bild aber Ton und Extras sind zu vernachlässigen. Für alle die es nicht abwarten können sollten zugreifen der Rest sollte warten bis Warner den DC zu einem AKZEPTABLEN PREIS heraus bringt! Alternativ kann zum US DC gegriffen werden - der hat zwar keine deutsche Tonspur liegt aber Preislich bei ca. 13 (mit Versand)

3/5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut umgesetzte Blu-Ray-Version - Kinofassung (Kein Director's Cut!), 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Killers [Blu-ray] (Blu-ray)
Diese Rezension bezieht sich auf die Blu-Ray. Es handelt sich bei der Version um die Kinofassung - das heißt, das hier ist nicht der Director's Cut. Steht auch nicht auf dem Cover. Problematisch ist bei Natural Born Killers, dass es in Deutschland kaum brauchbare Versionen gibt: Entweder stimmt die Tonqualität, die Bildqualität, die Synchronisation nicht oder es wird fälschlicherweise angegeben, dass es sich um einen Director's Cut handelt. Das ist hier nicht der Fall: Die Scheibe wurde von Warner Bros. produziert.
Bei der vorliegenden Blu-Ray ist das Bild und der Ton hervorragend; die psychedelischen Bildeffekte kommen besonders gut zur Geltung. Einen DC auf Blu-Ray gibt es leider noch nicht.

Wer auf den DC verzichten kann, wird mit dieser hochwertigen Blu-Ray sicher glücklich. Ansonsten gibt es diverse DVDs von diversen Produktionsfirmen (z. B. Laser Paradise), die den DC anbieten. Allerdings ist die Ton- und Bildqualität nicht besonders gut. Allerdings muss man auch hier aufpassen, was man kauft. Einige Studios (Best Entertainment) produzieren teilweise absoluten Schund und zerstören diesen genialen Streifen.

Da der Director's Cut leider nicht enthalten ist, die Ton- und Bildqualität sehr gut ist, gibt es 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der erklärte Lieblingsfilm von Eric Harris und Dylan Klebold, 30. Juni 2011
Von 
Sagen Ihnen die Namen Harris und Klebold etwas? Falls dem nicht so ist, machen Sie sich keine Sorgen. Die beiden haben nichts geleistet, weswegen man sich ihrer erinnern müsste. Stattdessen haben die beiden Schüler am 20. April 1999 in der Kleinstadt Littleton, Colorado, 13 Menschen getötet und 24 zum Teil schwer verletzt.

Regisseur Oliver Stone und seine Darsteller Woody Harrelson und Tommy Lee Jones haben natürlich recht, wenn sie im auf der "3 Disc Deluxe Edition" enthaltenen "Making of" die quasi-reflexartige Verurteilung des Films als dumm bezeichnen. Aus ihrer Sicht ist die im Director's Cut des Films 116 Minuten lange Odyssee der Gewalt "Natural Born Killers" natürlich kein Lehrfilm, sondern eine Form der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Frage danach, auf welche Art Medien Gewalt heutzutage publikumswirksam in Szene setzen. Und natürlich ist die Feststellung, dass auch wiederholtes Ansehen von "Natural Born Killers" aus Lämmern keine reißenden Wölfe macht, eine Binsenweisheit.

Woran also liegt es, dass mich Stones Anmerkung im Regiekommentar, seine Art der Gewaltdarstellung sei natürlich nicht für bare Münze zu nehmen, ebenso wenig überzeugen wie seine Aussagen darüber, was seine Art der filmischen Inszenierung von Gewalt angeblich von der vieler anderer Kollegen unterscheide? Mit den Protagonisten seines auf einer Story von Quentin Tarantino basierenden Films präsentiert Stone jedenfalls, ob absichtlich oder nicht, zwei Figuren, die einem bestimmten Prozentsatz des Publikums offensichtlich ein gerüttelt Maß an Identifikationspotenzial bieten - jedenfalls hat sich seit dem Erscheinungsjahr des Films 1994 weltweit eine ganze Reihe von Nachahmungstätern ausdrücklich auf Stones Film berufen.

In gewisser Weise ist aber auch Stone Nachahmungstäter - ein Jahr vor "Natural Born Killers" machten Brad Pitt und Juliette Lewis als mordendes Gangsterpärchen in Dominic Senas "Kalifornia" die Leinwände unsicher, wiederum 20 Jahre vorher hatten Martin Sheen und Sissy Spacek sich in Terrence Malicks "Badlands - Zerschossene Träume" durch die Staaten gekillt, und all die filmischen Horrorgestalten finden in den Teenagern Charles Starkweather und Caril Ann Fugate, welche die USA in den späten 50er drei Tage lang in Atem hielten und 11 Menschen töteten, reale Vorbilder (paradoxerweise scheint sich auf die heutzutage niemand mehr zu berufen, sondern nur auf deren filmische Abbilder).

Was Stones Film deutlich von den früheren losen Adaptionen der tatsächlichen Ereignisse im Winter 1958 unterscheidet, ist die Art der Inszenierung, die sich erkennbar an der Ästhetik von Videoclips orientiert. Stone arbeitet mit Rückprojektionen und Farbverfremdungen, lässt Realfilm mit Trickfilmsequenzen abwechseln, transportiert zwischendurch in grobkörnigen Schwarzweiß-Szenen die Sichtweisen seiner Protagonisten auf die Leinwand und unterlegt seine Bilder mit einer Kakophonie sich überlagernder Musikstücke aus Rock, Pop und Klassik. Der daraus resultierende Bilderrausch entfaltet eine geradezu hypnotische Wirkung, der sich der Zuschauer nur schwer entziehen kann, und die ihm einiges an Reflexionsvermögen abverlangt - Stones Film nicht als gewaltverherrlichendes Spektakel auszulegen, sondern als satirische Abrechnung mit der von ihm vorgeführten Art der Inszenierung von Gewalt, verlangt dem Zuschauer schon einiges an gutem Willen ab.

Anders gesagt: Es fällt leicht, sich von den Bildern und von Stones charismatischen Figuren Mickey (Woody Harrelson) und Mallory (Juliette Lewis) einnehmen zu lassen; vor allem, da viele der Figuren, die ihnen zum Opfer fallen, nicht gerade Sympathieträger sind. Von den rüpeligen Rednecks zu Beginn des Films, die Mallory als Freiwild zu betrachten scheinen über Mallorys pädophilen Vater (Rodney Dangefiled) und den sadomasochistischen FBI-Agenten Scagnetti (Tom Sizemore) bis hin zum skrupellosen, quotengeilen Medienmann Wayne Gayle (Robert Downey jr.) und den tumben Gefängnisdirektor Dwight McClusky (Tommy Lee Jones) - sie alle wirken wie Karikaturen, und wir, die Zuschauer, weinen ihnen keine Träne hinterher.

Die DVD

Im Gegensatz zu einer anderen Version, die ich dummerweise vorab erstanden hatte, bietet die Dreifach-DVD aus dem Hause "Laser Paradise" eine vernünftige Bildqualität; auch am Ton habe ich nichts auszusetzen.

Die Umsetzung als Dreifach-DVD spiegelt jedoch einen ausstattungstechnischen Umfang vor, der sich beim näheren Hinsehen als leeres Versprechen entpuppt - auf zwei der drei DVDs findet sich jeweils der Hauptfilm (einmal als 116 Minuten lange "Director's Cut"-Schnittfassung, einmal als 110 Minuten lange Kinofassung) - die Unterscheide zwischen beiden Versionen sind in meinen Augen marginal; in erzählerischer Hinsicht sind die wenigen kurzen Einstellungen, die der Director's Cut dem anderen Schnitt voraus hat, bedeutungslos.

Der größte Teil des Bonusmaterials befindet sich auf der zweiten der drei Discs; und ein nicht unerheblicher Teil davon besteht aus reinen Textbeiträgen, die interessierte Zuschauer sich am besten über ihren Web-Browser ansehen sollten.

R e s ü m e e

Stones Films ist so sehenswert, wie die Altersfreigabe "ab 18" berechtigt und sinnvoll ist. Leider krankt "Natural Born Killers" an einem Defizit, mit dem auch Paul Verhoevens Film "Starship Troopers" zu kämpfen hat: Oberflächlich verherrlichen beide Filme das, was sie zu verurteilen vorgeben. Das Ergebnis ist zwiespältig, und zumindest Stones Film ist eine Medizin, die man einem Teil des potenziellen Publikums wahrscheinlich wirklich erst nach verpflichtender Lektüre des Beipackzettels verabreichen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 49 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Natural Born Killers BLU-RAY Directors Cut incl. Soundtrack CD [Director's Cut] [Limited Edition]
Gebraucht & neu ab: EUR 59,95
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen