Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen130
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Als passionierte Kaffeetrinker haben wir allerlei Geräte zuhause.
Primär nutzen wir einen Krups EA9000 Vollautomaten.
Doch auch eine Senseo, eine Gaggia-Siebträger und andere Maschinen fehlen nicht.
Unsere erste Dolce Gusto (mit manueller Hebeldosierung) hatten wir im Januar 2010 gekauft.

Doch seit ich eine Präsentation einer neuen Dolce Gusto mit Mengenautomatik (und der dementsprechend einfachen Einstellung) gesehen habe, wollte ich auch unbedingt so ein Gerät.

So haben wir die Krups KP230T bestellt.

Kurz und gut; die Entscheidung war richtig!

Seit wir die Getränkemenge nach Vorgabe "programmieren" schmecken die Getränke noch besser und, vor allem, auch immer gleich!
Natürlich kann man nach persönlichem Geschmack hier ab- und zugeben (und sich die Dosierung merken).

Aber kein Vergleich zur Bedienung einer Dolce Gusto mit manuellem Dosierhebel.
Ich wollte diesen Komfort der Automatik auf keinen Fall mehr missen.

Auch positiv zu erwähnen:

Vergleicht man die neue "Ente" mit der aus dem Jahre 2010, dann hat Krups hier einiges an der Produktpflege getan.
Wassertank, Tassenhalter und Gehäusedesign sind definitiv optimiert.
Alles in allem sehr gelungen.

Fazit:

Für unseren Geschmack die derzeit beste Kapselmaschine.
Wir würden sie sofort wieder bestellen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
Wie soll man es beschreiben?? Ein Aussehen, was futuristisch ist. Die Form ähnelt einer Robo-Ente, die ein etwas dicken Bauch hat, einen relativ runden Kopf und eine Plattform, wo die Tassen drauf kommen, könnten die Füße sein. Im Klartext: Sie ist sehr rundlich. Ich finde die Form sowas von genial. Die Farbe des Korpus ist Titanium. Die Plattform, wo das Ding drauf befestigt ist und die Standhaftigkeit bietet ist schwarz und hat die Form einer acht. Der Tassenhalter ist auch rund und lässt sich in der Höhe dreistufig ohne Probleme verstellen. Dafür gibt es
drei Raster. Einmal unten, einmal in der Mitte und einer oben für kleine Espressotassen. Das Bedienteil, was der Kopf der Robo-Ente ist, ist an den Seiten mit zwei runden, großen, schwarzen Platten versehen (was Augen sein könnten). Der Schnabel der Robo-Ente ist das Schubfach wo die Kapseln reinkommen. Der obere Schnabelteil ist der Arretierungsbügel die in Chrom gehalten ist. Der Arretierungsbügel lässt sich nach oben hin öffnen und nach unten hin verschließen und beim verschließen macht sie Löcher in die Kapseln, damit der Kaffee durchlaufen kann. Auf der Kopfseite befindet sich eine LED Leiste mit 7 Stufen, die von klein nach groß geht. Die kleinste Stufe bedeutet kleine Tasse und die größte Stufe große Tasse.

Diese LED Leiste ist wichtig bei der Automatischen Dolce Gusto, weil nach dieser Leiste die Verpackungsinformationen über den Drehregler, der sich darüber befindet, eingestellt werden. Der Drehregler ist in der Mitte, links neben dem Drehregler ist ein blauer Tropfen, rechts neben dem Drehregler ein roter Tropfen. Kurz zur Erklärung dieser blauen und roten Tropfen / Tasten: Blau bedeutet kaltes Wasser für ein kaltgetränk wie Eiscafe, rot bedeutet heißes Wasser für Kaffee, Latte oder sonstiges.
Zentral gelegen auf der Linken Seite befindet sich der An- und Ausschalter. Der Pöpös ( Popo) der Robo-Ente, der auch rund gehalten ist, ist der durchsichtige Wassertank, der mit einem schwarzen Deckel versehen ist. Von der untere Plattform ausgehend, geht ein ca. 1,20 Meter langes Kabel ab.

Insgesamt würde ich mal sagen, dass Teil ist Optisch und vom Design her einfach nur ein Hingucker.

Die Inbetriebnahme

Die Dolce Gusto ist in einem recht großen Karton verpackt und richtig gut ausgepolstert. Ehe man erst einmal an die Maschine gelangt hat man schon sein Fitness Training hinter sich *lach*. Hat man es dann geschafft kommt zum einen die Maschine zum Vorschein, der Wassertank, der extra nochmal geschützt verpackt wurde, der Behälter, den man zum Entkalten und zum Entsorgen der leeren Kapseln nutzen kann und die Tassenablage zum Vorschein. Dann gibt es noch eine Anleitung, die aber ein Witz ist. Das ist lediglich eine Bebilderte Anleitung wie man die Maschine vor dem ersten Gebrauch säubert, sie entkalt oder sauber macht. Alles in schicken bunten Bildern. Mehr benötigt man aber auch nicht, denn zum einen versteht man die Bilder auf Anhieb und zum zweiten ist die Maschine Selbsterklärend.

Vor der ersten Benutzung habe ich den Wassertank einmal mit Wasser gefüllt und komplett durchlaufen lassen.

Der Wassertank

Der Wassertank ist recht groß und hat ein Fassungsvolumen von 1,3 Liter. Man kann also schon einige Tassen an Kaffee machen ehe man wieder Wasser nachfüllen muss. Man kann ihn ganz einfach hinaus nehmen, mit Wasser füllen und wieder einsetzen. Das geht völlig Problemlos und ist vergleichbar mit dem Wassertank der Senseo. Zumindest was das einsetzen betrifft. Oben hat der Wassertank eine recht große Öffnung. Man kann ihn also gut unter den Wasserhahn halten und Wasser einfüllen ohne das alles daneben geht. Ist man damit fertig kommt auf die Öffnung ein schwarzer Deckel. So gelangt kein Staub oder sonstiges ins Wasser. Man hat aber auch die Möglichkeit den Wassertank drauf zu lassen und stattdessen ein anderes Gefäß mit Wasser füllen und es dann einfach in die Öffnung des Wassertanks schütten. So muss man diesen nicht abnehemn und kann das ganze auch an Ort und Stelle stehen lassen.

Der Wassertank ist komplett durchsichtig und hat eine rundliche Form und so kann man immer gut sehen wie viel Wasser dort noch drin ist.

Die Bedienung

Das schöne an der Maschine ist, das man eigentlich keine Anleitung benötigt. Man weiß schon so, welche Knöpfe man drücken muss. An der Seite befindet sich der Ein- und Ausschalter. Drückt man diesen blinkt er kurze Zeit rot auf. Das heißt, das Wasser wird erwärmt. Man muss aber nicht Ewigkeiten warten, das geht wirklich rasend schnell und schon blinkt er nicht mehr sondern leuchtet gün. Und dann kann man loslegen.

Ich habe zig verschiedene Sorten an Kaffee zum testen dazu bekommen und die Entscheidung welche mna als ersten Probiert fiel schwer. Aber die Wahl fiel dann auf den Latte Macchiato Caramel. Auf den Verpackungen der Kapseln steht immer beschrieben, wie man die Stufen einstellen muss. Man bestimmt damit die Füllmenge an Milch oder Kaffee. Dazu dreht man am Rädchen bis das grüne Licht auf der richtigen Stufe leuchtet und dann drückt man entweder den blauen Knopf für kaltes Wasser, wenn man ein Kaltgetränk zubereitet oder den roten Knopf für warmes Wasser, wenn man ein warmes Getränk zubereitet. Auch hier hat man keine Wartezeit und das Wasser fängt sofort an durchzulaufen. Oben an LED Leiste kann man sehen, wie ein Balken nach dem anderen verschwindet. Leuchtet kein Balken mehr auf ist der Kaffee oder die Milch durchgelaufen. Am Anfang blinkt die Anzeige noch und erst wenn sie aufhört zu blinken, kann man den Arretierungsbügel hochklappen und die leere Kapsel entsorgen.
Um die Kapsel einlegen zu können, muss man den ein Arretierungsbügel hochklappen und dann kann man das kleine Fach für die Kapseln heraus ziehen. Nun legt man die Kapsel dort hnein und schiebt sie wieder zurück in das Fach. Nun den Arretierungsbügel wieder nach unten klappen und dann kann man hören wie in die kapseln Löcher gestochen werden beim verschließen. Aber so muss das ja sein, denn das Wasser soll sich ja mit dem Pulver vermischen und in flüssiger Form wieder heraus kommen.

Auf den Kartons der Kapseln ist zwar immer die empfohlene Füllmenge angegeben, aber wem der Kaffee zu stark oder zu schwach ist, kann hier individuell entscheiden wie viel Wasser er nehmen möchte und es dementsprechend einstellen.
Schön ist auch die Abstellfläche für die Tassen. Diese kann man in drei Stufen Höhenverstellen und je nachdem wie groß die Tasse ist in einem der drei Raster einsetzen. Der Tassenhalten sitzt auch Bombenfest und er Vibriert auch nicht, wenn die Maschine läuft. Bei der Senseo hat man es manchmal, das der Tassenhalter anfängt zu Vibrieren und dann muss man die Tasse festhalten, das sie nicht sonst wo landet. Dieser Tassenhalter ist wirklich Bombenfest und es passiert nichts. Insgesamt gibt es, wie ja schon beschrieben, drei Raster. Ganz oben kann man kleine Espressotassen hinstellen, in die Mitte kleine Kaffeetasse und unten die großen Becher. Praktisch, wie ich finde und es spritzt nichts.

Schön ist auch an der Maschien, das sie sich nach fünf Minuten von selbst ausschaltet. Also besonders Stromsparend. Man vergißt es ja doch schon mal oder ist gar nicht so schnell, aber die Maschine macht das schon für einen.

Der Abfallbehälter

Der Abfallbehälter, der in dem Paket mit dabei ist, ist in schwarz und hat noch extra ein Einsatz. Dies ist eine Art Sieb und wenn man die leeren Kapseln dort hinein schmeisst, kann das Wasser dort ablaufen. Den Abfallbehälter kann man aber auch zum Entkalken benutzen, denn dieser Behälter ist groß genug umd das ganze Wasser aus dem Wassertank aufzufangen. Sehr Praktisch und man kann ihn sehr leicht reinigen.

Man sollte die Kapseln, nachdem man sie aus dem kapselhalter genommen hat auch nicht anfassen, denn sie sind wirklich verdammt heiß und man kann sich schnell die Finger verbrennen.

Die Reinigung

Den Kapselbehälter und auch die Tassenablage kann man entnehmen und diese sind auch Spülmaschinenfest. Ebenso der Abfallbehälter. Die Kapselmaschine selbst kann man mit einem feuchten Tuch abwischen. Das geht auch sehr einfach und schnell Dank der runden Form. Den Wasserbehälter wasche ich mit normalem Spülwasser ab. Dieser darf nicht in die Spülmaschine. Aber auch so kann man ihn ganz einfach reinigen.

Entkalken

Laut dem Hersteller soll man die Maschine alle drei-vier Monate entkalken. Dafür benötigt man einen Beutel vom Entkalkungsmittel Krups F05400 Spezial-Entkalkungsset - für Dolce Gusto. Dieses kostet um die 3,00 Euro, also nicht allzu teuer und erschwinglich. Schließlich möchte man ja lange was von der Maschine haben. Um die Maschine zu entkalken gibt man einen beutel des Entkalkungssets mit 1 Liter Wasser in den Wassertank. Nun stellt man den Abfallbehälter auf die Tassenablage, drückt den Knopf für Heißwasser und schon läuft das ganze durch. Der ganze Vorgang dauert ca. 2 Minuten und dann ist die Maschine frisch entkalkt. Danach sollte man natürlich den Wasserbehälter gründlich ausspülen. Nun wird noch einmal der ganze Wassertank gefüllt und es läuft erneut durch. Sozusagen der Spülgang. Das ganze macht man danach noch zweimal mit kaltem Wasser und dann kann man die Maschien wieder benutzen.

Der Geräuschpegel

Die Dolce Gusto ist definitiv schon mal leiser wie die Senseo. Ich habe beide Maschinen hinter einander laufen lassen und man konnte deutlich den Unterschied feststellen. Klar, sie gibt ein leichtes brummen ab, wenn das Wasser durchläuft, aber das empfinde ich nicht als zu laut oder störend. Ich finde es angenehm und würde es als(recht) leise bezeichnen, im gegensatz zu anderen Maschinen dieser Art.

Die Verarbeitung

Da die Maschine zum größten Teil rund gehalten ist, gibt es schon mal keine scharfen Ecken oder Kanten. Die Materialien machen Optisch einen robusten Eindruck, was ja in der Realität nicht bei jeder Maschine so ist. Hier kann man definitiv sagen, alles ist ergonomisch platziert, so dass man alles mit einer Hand erledigen kann. Hier ist es völlig egal, ob man rechts oder linkshänder ist. Es passt alles. Das Podest für die Kaffeetassen ist durch seine dreistufige Verstellbarkeit von einer großen bis zu einer kleinen Tasse, egal ob schwer oder leicht, Perfekt integriert.
Die Vibrationen die erzeugt werden beim Kaffee machen, machen diesem Podest nichts aus, so das man auch sehr leichte Tassen darauf abstellen kann ohne sie festhalten zu müssen.

Der Arretierungsbügel ist Dank seiner U-Form, wobei der untere Teil leicht nach unten gebogen ist, Perfekt im Kopf der Robo-Ente integriert, was für Langlebigkeit spricht. Die Führungsschiene des Kapselhalters ist genial. Fast zu vergleichen mit Selbstschließenden Türen von Küchenschränken. Man schiebt den Kapselhalter leicht hinein und der letzte Stoß zieht in komplett rein.

Nun ja..... Wirtschaftlich ist zwar etwas anderes, denn wenn man bedenkt das die Kapseln normal um 5 € kosten und das bei 8 - 16 Tassen je nach Sorte. z.B. Nesquik 16 Tassen, Latte, Cappu. 8 Tassen, weil 8 x Milch und 8 x Kaffee Kapseln. Hier sollte man auf Angebote achten, denn zur zeit gibt es sie beim Real im Angebot für 3,99 € da lohnt es sich schon mal etwas mehr zu kaufen. Geschmacklich sind bis jetzt fast alle Sorten die ich probiert habe einfach ihr Geld WERT.

Dank der Abschaltung der Maschine nach 5 min. spart man natürlich schon etwas Geld, denn wenn sie sich erst nach 1 Std. abschalten würde, wie andere Maschinen, kostet es auch etwas mehr an Strom. Als Tip: gerade weil sich die Strompreise 2013 ja mal wieder erhöhen, nach Gebrauch einfach den Stecker aus der Steckdose und man spart noch mehr Geld.
Leider kommt aber trotz meiner Euphorie....... dennoch ein kleiner negativer Punkt hinzu. Durch den ganzen Verpackungs-Müll, durch die Kapseln ist es leider nicht so ganz Umweltfreundlich. Man bedenke, 16 Kapseln, gleich 16 x Verpackungs-MÜLL der leeren Kapseln und diese sind nicht gerade mal klein.

Mein Fazit

Wie man sicher schon lesen konnte bin ich sowas von begeistert von der Maschine. Ich hätte nie gedacht, dass mich eine Kapselmaschine mal so von den Socken haut. Die Bedienung ist Kinderleicht und jeder Laie kommt damit zurecht. Der Kaffee schmeckt super lecker ebenso natürlich der Cappuccino oder der Latte. Klar, die Kapseln sind teuer, aber wenn man bedenkt, das man in einem Cafe auch zwischen 2,00 und 3,00 Euro für einen Latte Macchiato bezahlt, liegt das ganze noch im Rahmen. Kauft man die Kapseln im Angebot für 3,99 Euro bezahlt man für eine Tasse 0,50 Euro und das finde ich nicht zu teuer für den Geschmack. Die Verarbeitung ist Top und das Design finde ich einfach nur gelungen. Ein richtiger Hingucker in der Küche. Ich finde sie einfach nur stylisch und werde sie auch nicht mehr hergeben und ich vergebe fünf ganz dicke Sternchen dafür.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Nachdem wir im Bekanntenkreis zum ersten mal eine Latte Macchiato von Dolce Gusto getrunken haben, gab es nur ein Gedanke. Die alte Kaffeepadmaschine muss weg. Es hat nicht lange gedauert und wir sind auf die tolle Dolce Gusto Melody 3 getroffen.

Wir waren vor der Bestellung noch etwas hin- und hergerissen, ob wir die automatische oder manuelle Dolce Gusto nehmen sollen. Im Endeffekt haben wir uns nun doch für die Automatik entschieden um auch den Genussstandard genießen zu können. Es war auf jedenfall eine gute Entscheidung. Wichtig war uns bei der Kaufentscheidung auch, dass wir einen großen Wasserbehälter haben, da wir doch gerne mal mehr Kaffee in kurzer Zeit trinken.

Tag der Ankunft der Dolce Gusto:
Die Maschine war super verpackt und lies sich ohne großen Aufwand zusammenbauen. Wir haben uns für die Titaniumoptik entschieden und können sagen, sie sieht sehr schick aus. Alle Komponenten passen gut zusammen. Wir konnten kein ruckeln oder andere negativen Eigenschaften feststellen.

Ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung und der erste Testlauf wurde ohne Probleme durchgeführt.

Super fanden wir auch die Proben, die zu der Maschine mitgeliefert wurden. So konnte man gleich mal mehrere Kaffeesorten sowie heiße Schokolade probieren.

-----------------------------------------------------------

Es sind nun schon einige Wochen vergangen und wir können folgendes schreiben:

Positiv
+ große Auswahl an Kaffeesorten
+ Die Maschine macht nach mehreren Wochen Benutzung weiterhin angenehm heißen Kaffee
+ Einfache Reinigung
+ Entkalkung war bisher noch nicht nötig
+ Weiterhin kein ruckeln der Komponenten (Wasserbehälter sitzt 1a)

Negativ
- bisher gibt es keine negativen Eigenschaften

Wir können mit gutem Gewissen sagen, dass es eine tolle Investition war.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Wir haben die Nescafe Dolce Gusto Melody III Automatic für Insiders testen dürfen. Anfangs war ich sehr skeptisch dieser Kapselmaschine gegenüber und spielte eigentlich mit dem Gedanken die Maschine zu testen und dann wieder zurück zu schicken. Mittlerweile wird die Maschine hier von allen geliebt und ich darf sie partout nicht mehr hergeben. Dann würde ich hier einen Familienkrach hinaufbeschwören ;-)

Die Inbetriebnahme der Maschine war wirklich sehr einfach. Dank eine QuickStart Anleitung die hauptsächlich aus Bildern besteht konnten wir innerhalb weniger Minuten unseren ersten Latte Macchiato testen.

Sehr angenehm finde ich das Befüllen des Wassertankes. Hier kann man ihn sehr einfach herausnehmen und durch die Größe bequem unter einen Wasserhahn halten. Die Einfüllöffnung ist sehr groß was ein Einfüllen wirklich erleichtert.

Mit zur Dolce Gusto bekommt man einen Abfallbehälter geliefert. Das hat mich sehr überrascht. Dieser Abfallbehälter kann bei Nichtgebrauch bequem auf dem Abtrobfgitter geparkt werden. Durch das Gitter können die benutzten Kapseln ersteinmal austropfen und dann in den Müll geworfen werden.

Das besondere an der Dolce Gusto Automatik ist, das man hiermit die Kapseln genau dosieren kann. Auf den einzelnen Kapseln findet man immer genau das Raster welches man an der Maschine einstellen soll. Das geht mittels eines Einstellrädchens. Die Maschine anschalten und innerhalb von 30 Sekunden ist die Maschine startklar. Sie braucht auch nicht für jede Kapsel wieder neu aufwärmen sondern kann immer wieder sofort gestartet werden. Wird die Maschine eine Weile nicht mehr gebraucht schaltet sie sich von alleine ab. Das spart Strom und finde ich immer sehr positiv.

Nachtrag: Fehlt Euch etwas was Ihr gerne wissen möchtet oder habt Ihr noch einen Tipp was ich hinzufügen könnte, dann schreibt es mir doch einfach im Kommentar anstatt einfach zu klicken "nicht weitergeholfen" das ist echt traurig wenn man sich Mühe gibt und Gedanken macht. Vielen Dank...

Für die Dolce Gusto gibt es 31 verschiedene Kapselsorten. Von Eistee bis zum Kakao und diversen Kaffeespezialtäten findet man hier wirklich alles was man begehrt. Die Auswahl ist wirklich enorm. Der Preis der Kapseln ist zwar sehr hoch aber wir verwenden die Maschine hauptsächlich für unsere Lieblingsspecialitäten wie Cappuchino oder Latte und für meinen Sohn einen Kakao. So halten sich die Kosten und der Müll doch noch im Rahmen. Für normalen Kaffee verwenden wir lieber unseren Vollautomaten.

Wir haben eine Senseo, Tassimo und Vollautomaten hier zum Vergleich. Die Tassimo ist inzwischen im Büro meines Mannes gelandet. Die Senseo wird im Wohnwagen gebraucht und der Vollautomat steht hier zu Hause. Und trotzdem hat uns die Dolce Gusto überzeugt und wird hierbleiben. Alleine den Kakao bekommen wir mit dem Vollautomaten nicht hin. Zudem ist das Zubereiten einer Latte immer so umständlich und die Reinigung hinterher immer nervig. Da drücke ich nun lieber kurz einen Knopf und habe alles innerhalb von 40 Sekunden einschl. Einschalten der Maschine.

Toll finde ich das mein Sohn nun jeden Morgen einen warmen Kakao trinkt. Ich denke das ist doch ein toller Start in den Tag. Niedlich ist wie er sich den selber zubereitet. Er steht dann immer ganz stolz neben der Maschine und macht sich seinen Kinderkaffee. Vorher konnten wir ihn nie zum Kakaotrinken überreden ;-)

Unter der Dolce Gusto haben alle möglichen Tassen und Gläsersorten Platz was ich wirklich perfekt finde. Ein Latte Macchiato Glas könnte ich unter den Vollautomaten oder der Senseo niemals unterstellen. Da musste ich dann noch Extra Tassen schmutzig machen. Das ist nun nicht mehr nötig da hier auch die großen Latte Gläser drunter passen.

Die Dolce Gusto hat sogar die Möglichkeit auch kalte Getränke zu zu bereiten. Hierfür sind Ice Kaffee Kapseln oder Ice Tee Kapseln erhältlich. Gerade im Sommer stelle ich mir das sehr lecker vor und ich werde es testen und berichten.

Von mir erhält die Dolce 4 Sterne. Die Kapseln sind einfach sehr teuer und es entsteht viel Müll wofür ich den einen Stern abziehen muß. Der Geschmack ist top und überzeugt uns bei jeder Tasse.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2014
Nach 2 Wochen und geschätzten 30-40 Tassen kann ich nicht klagen, das Teil funktioniert einwandfrei. Man kann jetzt über die Anzahl Kaffeesorten philosophieren und über Geschmack streiten, aber wenn ich sehe, wie schnell dieses Ding ist und wie ich die Füllmenge noch beeinflussen kann und wenn ich das mit den Nespresso-Teilen vergleiche, die ich bisher aus etlichen Hotelzimmern kenne, kann ich den Hype um Nespresso nicht nachvollziehen...das ist ein Schrott-System gegen dies hier.

Einziges kleines Manko: wenn man den Schliesshebel mit einem bestimmten Handgriff löst, besteht unter Umständen die Gefahr, dass man mit dem linken Zeigefinger aus Versehen den Kaltwasserknopf betätigt und entweder die Abtropfschale flutet oder sich das eben gemachte Getränk verhunzt. Ist mir 1 mal passiert, man muss ein bisschen drauf achten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2016
Dies ist schon meine 2. Maschiene- vor 2,5 Jahren hab ich diese Maschine schon gekauft und nun nochmal eine fürs Büro bestellt.
Sie ist wirklich toll- der Kaffee ist heiß und vorallem bleibt er in den Kapseln aromatisch und trocknet nicht aus wie bei den Pads...
Und wenn man den Kaffee dann noch für 3,69€ im Angebot kauft statt für 4,79€ wüsste ich nicht, wie man sich über den Preis aufregen kann :)
Und nach 2,5 Jahren ist mein Kaffee immer noch heiss wie am 1. Tag- liebe grüße an Senseo...^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Im Rahmen einer Kampagne, die auf der Homepage von Theinsiders.eu durchgeführt wird, darf ich die Nescafe Dolce Gusto Melody III Automatic in der Farbe Titanium testen und möchte an dieser Stelle meine Bewertung abgeben.

Design:
+sehr ansprechende Farbgebung in silbergrau-schwarz
+wertige Verarbeitung
+durchsichtiger Wassertank
+grün leuchtende Wassermengenskala

Bedienung und Features:
+einfache Inbetriebnahme und erste Reinigung
+Bildbeschreibung der einzelnen Schritte
+leichte Reinigung der Teile möglich
+Entkalkungsnadel enthalten, Entkalkungsset als Zubehör erwerbbar
+sehr kurze Aufwärmphase, weniger als 30 Sekunden
+intuitive Bedienung
+individuell regulierbare Wassermenge
+Abbruch jederzeit mit jeder Taste möglich
+fährt mit dem wegen Wasserleerstand unterbrochenen Programm fort, wenn Wasser nachgefüllt wurde
+relativ leise im Betrieb
+automatische Abschaltautomatik nach 5 Minuten
+höhenverstellbarer Tassenhalter / Tropfenfänger

Geschmack:
+mehr als 25 Sorten, auch ungesüsste und Kaltgetränke, erhältlich
+schöne Schaumkrone bei den Milchschaumgetränken
+Intensität der Getränke durch Wassermengenregulierung individuell einstellbar
-Röstung der Kaffeegetränke für meinen Geschmack etwas stark

Preis:
+durch Rabattaktion des Herstellers zu angemessenem Preis erwerbbar (119,00 Euro)
+Bonusprogramm im Onlineshop: [...]
-Kapseln etwas teuer (im Schnitt 4,49 Euro für 16 Kaffeegetränke bzw. 8 Milchschaumgetränke)

Sonstiges:
+Stromverbrauch geringer als Wasserkocher, daher auch wunderbar als Teewasserzubereiter(ohne Kapsel)nutzbar
+Abfallbehälter für leere Kapseln enthalten
-relativ viel Restmüll durch die Kapseln

Fazit:
+++
Ich kannte bisher nur die Senseo und die Tassimo und mich hat die Dolce Gusto im Vergleich dazu sehr überzeugt, so dass ich sie im Anschluss an den Test käuflich erwerben werde. Für Genießer von Milchschaumgetränken (Latte Macchiato, Cappuccino, etc.) lohnt sich die Anschaffung auf jeden Fall.
Achtung: Suchtfaktor! ;-)

-
Für Vielkaffeetrinker ist die Maschine vermutlich nicht geeignet, da die Kapseln recht teuer sind und einiges an Restmüll entsteht.
review image review image review image review image
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2016
Leider ist die Maschine jetzt schon defekt. Ich hoffe, dass ich mit der nächsten mehr Glück habe und die nicht nach so kurzer Zeit defekt ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Seit mehreren Wochen testen meine Familie, Freunde und ich im Rahmen eines Produkttestes die Dolce Gusto Melody III. Unsere Beurteilung
fasse ich in Plus- und Minuspunkten zusammen:
Plus -der erste Eindruck beim Auspacken war sehr gut. Die Maschine ist größer und schwerer als erwartet.
-Optik und Haptik: sehr schönes, hochwertiges Material, gut verarbeitet, tolle Form und Farbe. Alles wirkt stabil und wertig.
-die Inbetriebnahme ist anhand der beiliegenden Beschreibung sehr einfach und schnell.
-die Maschine ist innerhalb weniger Sekunden betriebsbereit.
-die Wassermenge ist durch ein Rädchen an der Maschine einzustellen. Auf den Kapseln befindet sich der entsprechende "Strichcode".
-die Kaffeesorten sind sehr vielfältig und hochwertig, für jeden Geschmack ist etwas dabei.
-es bildet sich eine schöne, stabile Crema.
-es gibt auch für Nichtkaffeetrinker Kapseln, mit denen Kalt- oder Heißgetränke zubereitet werden können.
Minus -die Menge an Kaffee pro Tasse/Kapsel ist für uns zu knapp bemessen.
-die Kapseln sind sehr teuer.
-das K.O.-Kriterium ist der entstehende Abfall.

Fazit Mir persönlich und meiner Familie hat die Maschine sehr gut gefallen. Sie ist sehr hübsch anzusehen und macht ganz wunderbare
Geräusche während der Kaffeezubereitung. Im direkten Vergleich mit meiner Padmaschine (die Meistverkaufte) ist sie schneller,
schöner und qualitativ hochwertiger.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2016
aber irgendwie fand ich das Teil so toll, dass ich es haben musste :) Es funktioniert einwandfrei und sieht total schick aus!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)