Kundenrezensionen


84 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (15)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hardware top, Software...
Der Artikel hatte noch keine Rezensionen und auch im Internet war nicht viel zu diesem Gerät zu finden. Nach endlosen Recherchen (insbesondere bei Druckerchannel) und der Vorgabe "möglichst kompakt und ein geringer Seitenpreis" bin ich auf dieses Gerät gestoßen.

Nachmittags über Amazon Morning Express bestellt und am nächsten...
Vor 18 Monaten von KaiPi veröffentlicht

versus
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Druckbild ok, im Detail nervig
Das Wichtigste zuerst: dies ist keine vollständige Rezension, sondern ich habe nur ein paar einzelne Eindrücke aufgeschrieben, die für den einen oder anderen vielleicht vor dem Kauf des Druckers wichtig sein könnten. Letztlich habe ich ihn wieder zurückgeschickt (was bei Amazon zum Glück problemlos geklappt hat), deshalb konzentriere ich mich...
Vor 5 Monaten von DKE veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hardware top, Software..., 24. September 2012
Der Artikel hatte noch keine Rezensionen und auch im Internet war nicht viel zu diesem Gerät zu finden. Nach endlosen Recherchen (insbesondere bei Druckerchannel) und der Vorgabe "möglichst kompakt und ein geringer Seitenpreis" bin ich auf dieses Gerät gestoßen.

Nachmittags über Amazon Morning Express bestellt und am nächsten morgen kurz vor 12 bis vor die Wohnungstür geliefert. Top :-)

Ausgepackt, hingestellt und nach der Kurzanleitung die Kartuschen aus dem Gerät genommen, geschüttelt und entsichert. Die Anleitung bezieht sich auch auf andere Geräte, daher nicht nur die Bilder ansehen, sondern auch den Text daneben lesen.

Die erste Farbkopie hat mich dann auch gleich aus den Latschen gehauen. Nie wieder A4-Bilder bei der Drogerie ausdrucken, das geht jetzt zu Hause auf Normalpapier :-)

Das Fax war auch schnell eingerichtet, es erscheint mir nur etwas langsam beim Versand von Faxen mit Bildern. Das liegt wohl daran, dass ich sonst alles per ISDN-Karte vom PC aus erledigt habe.

Ein A4 Stapel-Scan war dann auch schnell erledigt - auf einen USB-Stick in 300 DPI. Meiner Meinung nach in sehr guter Qualität.

Aber die Software ...

Ich nutze Windows 7 Ultimate 64 Bit SP1 (alle Updates aktuell).

Laut Kurzanleitung soll man sich für ein Kabel entscheiden: USB oder Netzwerk. Ich wählte das Netzwerk. Dann soll man die CD einlegen und installieren.

Im Setup kann man dann seinen Drucker suchen und ihm bei Bedarf eine neue IP-Adresse geben. Das mit der IP klappt auch. Aber wenn man dann bei der Treiber-Installation den Drucker im Netzwerk sucht oder sogar seine IP eintippt, dann kann das Setup den Drucker nicht finden.

Man kann den Treiber und die übrige Software (Scan, Easy Printer Manager...) dann einfach so installieren (idealerweise die aktuelle von der Homepage), aber der Drucker / Scanner wird auch danach nicht gefunden. Der EPM beschwert sich dann auch nach einem Druck über einen fehlenden Port...

Nach einem Druck? Ja, Windows installiert sich still und heimlich eigene WSD-Treiber. Mit ihnen kann man dann drucken und scannen. Drucken klappt super und man hat auch alle Einstelloptionen. Aber das Scannen über diesen Treiber ist unendlich langsam. Nicht der Scan, sondern die Übertragung des gescannten Bildes an den PC.

Was auch nicht mit dem WSD-Treiber geht ist die Druckerfunktion "an PC (Netzwerk) scannen". Der PC wird einfach nicht gefunden. Ist ja auch logisch, denn dafür muss ja der EPM laufen.

Da scannt man dann doch lieber auf einen USB-Stick mit 300 DPI. Scannen auf ein NAS geht leider nicht, dafür aber an eine Mailadresse.

Ein Versuch mit Virtual PC unter Windows XP hat dann sofort geklappt! Drucker und Scanner werden vom Setup entdeckt und Scan to PC über Netzwerk klappt auch!

Ein Experiment unter Win7 64 Bit mit USB-Anschluss klappte auch!

Also - wer nicht mit einem Windows 7 64 Bit System mit Drucker im Netzwerk arbeitet, braucht sich keine Softwaresorgen machen. Wer es tut, muss zum Scannen über Netzwerkkabel mit Virtual PC XP arbeiten oder mit viel Zeit mit dem Windows-WSD-Twaintreiber arbeiten.

Die Fax-Software lässt sich auch unter Win 7 64 Bit installieren und in der Windows Druckverwaltung dann auf den Drucker im Netzwerk einstellen (Anschlusskonfiguration).

Die Tipps im Internet zu ähnlichen Samsung-Multigeräten, die Firewall bei der Installation abzuschalten, den PC kalt zu starten und mit Kompatibilitätseinstellungen und Admin-Ausführung zu experimentieren haben zumindest bei mir nichts gebracht.

Wer eine Lösung des 64 Bit-Netzwerkanschluss-Scan-Problems findet, kann mich gerne kontaktieren. Auch wenn jemand weiß, wie man sein Gerät dazu bringt, auf eine beliebige Samba-Freigabe zu scannen.

Die Einrichtung des Druckers erledigt man übrigens komfortabel über eine Weboberfläche. Auch wenn sich die Seite mit vielen Infos ohne Probleme öffnet, sollte man sich oben rechts anmelden. Dann erst kann man an den Einstellungen auch etwas ändern.

ID: admin
Passwort: sec00000

Bis auf die Softwaremacken bin ich sehr zufrieden mit dem System. Es ist schnell, nicht zu groß und leise. Und es macht letztlich, was es soll - schön bunt auf normalem Papier drucken. Daher ziehe ich nur einen Stern ab. Mir genügen ja auch 300 DPI-Scans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Druckbild ok, im Detail nervig, 10. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX-4195FW 4-in-1 Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Scanner, Faxen, WLAN) schwarz/weiß (Personal Computers)
Das Wichtigste zuerst: dies ist keine vollständige Rezension, sondern ich habe nur ein paar einzelne Eindrücke aufgeschrieben, die für den einen oder anderen vielleicht vor dem Kauf des Druckers wichtig sein könnten. Letztlich habe ich ihn wieder zurückgeschickt (was bei Amazon zum Glück problemlos geklappt hat), deshalb konzentriere ich mich auch vor allem auf die Sachen, die mich gestört haben.

Die Inbetriebnahme verlief an sich problemlos. Man muss aber beim Entriegeln der Tonerpatronen höllisch aufpassen, nicht mit den Fingern auf die Belichtungstrommeln (grüne Rollen) zu kommen, die völlig frei liegen. Mir ist außerdem aufgefallen, dass an zwei der vier Tonerpatronen bereits vor der ersten Benutzung deutlich farbige Tonerreste zu sehen waren. Das macht mich bzgl. des späteren Verhaltens etwas misstrauisch. Der Drucker benutzt wie gesagt Patronen, die jeweils die Belichtungseinheit beinhalten, so dass die bei jedem Tonerwechsel in den Müll fliegen :-(

Das größte Problem war für mich der praktisch nicht vorhandene Einzelblatt-Einzug. Wenn man ein Blatt von beiden Seiten bedrucken will - und das mache ich relativ häufig - wird es mit diesem Drucker sehr umständlich. Es gibt keinen separaten Schlitz oder eine Klappe, wo man das bereits auf einer Seite bedruckte Blatt zum Bedrucken der zweiten Seite reinschieben kann, sondern man muss das ganze Papierfach vollständig rausziehen, das Blatt in eine Führung oberhalb des normalen Papierstapels fummeln, und das Papierfach wieder schließen. Wenn das wenigstens flutschig ginge, wäre es halb so schlimm, aber das Papierfach ist sehr "klemmig" und hakelig und hat außerdem noch eine Macke: Im herausgezogenen Zustand liegt der Papierstapel normalerweise auf dem Boden des Papierfachs auf, und im eingeschobenen Zustand wird er am hinteren Ende durch eine Metallklammer nach oben gedrückt, damit der Drucker das oberste Blatt einziehen kann. Dieser Wechsel sollte meiner Meinung nach automatisch beim Herausziehen und Einschieben vor sich gehen. Es passiert aber ständig, dass die Klammer beim Herausziehen eben nicht nach unten gedrückt wird. Die Folge ist, dass man in diesem Zustand das Papierfach nicht wieder einschieben kann, sondern es 5 cm vor der Endposition irgendwo hart anstößt, ohne dass man weiß, was das Problem ist. Wenn man das Ganze durchschaut hat, kann man die Klammer (auf der rechten Seite des Papierfachs) vor dem Einschieben mit dem Finger nach unten drücken und einrasten lassen, aber das alles nervt auf Dauer. Fazit in dieser Beziehung: wer sowieso nur einseitig druckt und das Papierfach selten und nur zum Nachfüllen anfasst, hat nicht unbedingt ein Problem, aber wer öfter mal beide Seiten (oder andere Formate als A4 - die muss man nämlich auch so zuführen!) bedrucken will: nochmal ernsthaft nachdenken...

Netzwerk: es hat mich sehr viel Zeit gekostet, das WLAN einzurichten. Die automatische Konfiguration per WPS hat bei mir überhaupt nicht funktioniert (weder Push-Button-Methode noch PIN-Methode; getestet jeweils mit einer EasyBox und einer FritzBox -> jedes Mal nur Fehlermeldungen und als Sahnehäubchen auch mal hier und da ein unvermittelter Drucker-Standby während der Kopplungsversuche). Und auch das manuelle Einrichten hat zunächst keinen Erfolg gezeigt. Ich hatte mich per LAN mit dem Drucker verbunden und per Web-Oberfläche die Netzwerkparameter konfiguriert. Der WLAN-Scan zeigte auch brav die vorhandenen WLANs an und akzeptierte WLAN-Passwort etc. Bloß kam zum Schluss nie eine Verbindung zustande. Warum? Ganz einfach: der Drucker kennt scheinbar nur eine IP, und die nutzt er entweder für das LAN oder das WLAN. Und da ich per LAN verbunden war, war das WLAN blockiert. Wenn man also nach der Konfiguration des WLANs das LAN-Kabel rauszieht und den Drucker neu startet, geht's auf einmal. Er hat dann im WLAN die gleiche IP, die er vorher im LAN hatte. DHCP habe ich nicht probiert, macht bei einem Drucker auch normalerweise nicht viel Sinn. Die Konsequenz ist jedenfalls, dass, wenn man auch nur einen Rechner per WLAN anbinden will (und das wird bei diesem Modell die Regel sein, sonst könnte man ja ein anderes ohne WLAN nehmen), der Anschluss per LAN im Alltag praktisch gestorben ist, da man dann immer aus- und einstöpseln und neu starten muss (wenn ich da etwas übersehen habe, lasse ich mich gern korrigieren). Per USB kann der Drucker aber zum Glück neben WLAN/LAN gleichzeitig an einem Rechner hängen, so dass man sich damit behelfen könnte, den Drucker über diesen Rechner im LAN freizugeben. Dann muss aber natürlich der Rechner laufen, wenn ein anderer per LAN auf den Drucker will...
Und noch folgende Tipps zum Abschluss:
- wer die Standard-Zugangsdaten für die Web-Oberfläche sucht, kann sich im Handbuch einen Ast suchen: admin/sec00000
- der Drucker "leuchtet" im Netzwerk wie ein Weihnachtsbaum, d.h. es sind standardmäßig unheimlich viele Dienste aktiv; wer sich damit auskennt, sollte die nicht benötigten abschalten, um die Angriffsfläche für weniger positiv gesinnte Zeitgenossen zu minimieren
- wer beim Herumspielen mit dem WLAN plötzlich angeblich mit einer SSID namens "PortThru" verbunden ist, sollte sich nicht wundern; ich habe auf die Schnelle nicht herausbekommen, was das genau soll, aber es handelt sich nicht um ein richtiges Netz, und ist eine Eigenheit bei Samsung-Geräten

Stichwort Handbuch: das gibt es (abgesehen von einem A2-Blatt zur Erstkonfiguration) nur auf CD. Ist ökologisch sicher sinnvoller, als bei anderen Herstellern, die einen 500-Seiten-Wälzer beilegen, der 100 Sprachen mit je 5 Seiten beinhaltet. Aber mir hat die CD-Version persönlich nicht besonders gefallen. "Ausführlich" geht meiner Meinung nach anders...

Firmware-Update: geht an sich problemlos, aber auch hier lauert ein Reinleger: Man verbindet den Drucker per USB und startet das Update-Programm, das die Firmware per USB an den Drucker schickt. Klappt auch prima, aber NACH der Übertragung meldet der Drucker frech, dass man ein Firmware-Update nur durchführen kann, wenn man das im Admin-Setup am Drucker vorher freischaltet. Danke. Also ab ins Admin-Setup? Geht nicht, dazu braucht man nämlich die o.g. Zugangsdaten, die sowohl für die Web-Oberfläche als auch eben für das Admin-Setup am Drucker gelten. Bis ich die im Handbuch gesucht und schließlich im Internet gefunden hatte, war die nächste Viertelstunde rum. Beim zweiten Anlauf lief jedenfalls alles gut.

Scanner: Ganz gut, mit dem normalen Scan-Programm lassen sich aber nur maximal 600 dpi einstellen. Höher habe ich es nur per TWAIN hinbekommen, dort kann man bis 4800 dpi einstellen (TWAIN: man kann nach Installation eines Treibers aus einer beliebigen anderen Bildverarbeitung heraus scannen, z.B. mit dem kostenlosen Paint.NET). Warum der Unterschied? Keine Ahnung... Die Scans sind jedenfalls ok, bis 1200 dpi hatte ich auch eine merkbare Zunahme der Details. 2400 und 4800 kann man sich aber sparen. Zu beachten ist, dass es sich um einen CIS-Scanner handelt: Der fokussiert im Gegensatz zu einem CCD-Scanner genau auf die Ebene der Auflagefläche, hat also keine Tiefenschärfe. Bei Einzelblättern kein Problem, aber wenn man ein Buch scannt, das in der MItte nicht ganz aufliegt, bekommt man dort Unschärfen.

Weitere einzelne Punkte:
- Touch-Display am Drucker: soweit übersichtliches Menü, aber etwas schwergängig (teilw. kräftigeres Drücken notwendig)
- Geräuschpegel: subjektiv recht laut, läuft auch ab und an unvermittelt und lautstark an und kalibriert sich mal eben
- Geruchspegel: unauffällig
- Farbwiedergabe: nichts zu meckern, sieht auch auf Durchschnittspapier gut aus
- Tonerverbrauch: habe nicht viele Seiten gedruckt, aber dafür schien mir die Verbrauchsanzeige schon recht weit fortgeschritten. Ich hatte nur zwei wirklich farbige Seiten und ein paar s/w-Seiten mit sehr geringem Farbanteil. Danach waren die Farb-Toner nur noch bei 97%. Also entweder der Drucker schluckt tatsächlich so viel, oder es ist nur ein "Starter-Set" mit geringerem Toner-Inhalt beim Drucker dabei, oder die Anzeige stimmt nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Alleskönner mit Potential, 15. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX-4195FW 4-in-1 Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Scanner, Faxen, WLAN) schwarz/weiß (Personal Computers)
Um es vorwegzunehmen - ich bin begeistert von dem Alleskönner.

Schauen wir uns mal die Details an:

Lieferumfang - Treiber-/Software CD, USB-Druckerkabel, Netzkabel, Faxkabel, Toner, Kurzanleitung, Alleskönner. Die Tonerkartuschen befinden sich bereits im Gerät, sind allerdings gesichert. Somit zuerst die Sicherungen von den Tonerkartuschen entfernen, Gerät starten. Ich habe dann am Gerät die Verbindung ins Wlan hergestellt - problemlos - auf dem Touchscreen wird dazu eine Tastatur eingeblendet. Danach habe ich die beigelegte Software CD in meinen Computer befördert (Win 7 64-bit). Bei der Installation überprüft das Programm ob neuere Versionen der Software online zu finden sind - perfekt - brauche ich das nicht zu machen. Danach werden die benötigten Treiber und die Software nstalliert. Ohne Rechnerneustart geht es weiter zur Einrichtung.

Die automatisierte Suche nach dem Drucker brachte keinen Erfolg, somit habe ich die IP des Druckers manuell eingetragen und er wurde direkt gefunden. Danach wird die Installation automatisch fortgeführt und man gelangt dann zur Einrichtung. Diese ist relativ einfach, allerdings gibt es zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, welche einfach Zeit benötigen (sofern man spezielle Einstellungen wünscht).

Was mir dabei auffiel - im Quickmenu kann man den Scanner nur mit maximal 300 Dpi ansteuern - geht man dagegen in die Untermenus, dann können dort auch höhere Dpi-Werte ausgewählt werden.

Faxfunktion: Schnelle, saubere Übertragung - in S/W oder Farbe

Scanner: Besonders gefällt mir die Funktion Scan to E-Mail - SMTP-Daten einmal eingetragen und der Alleskönner versendet autark die erstellten PDFs. Scannereinbindung am PC ist gut gelöst - das funktioniert einfach und zuverlässig. Abspeichern auf NAS-Laufwerken ist allerdings nur über den PC möglich. Scannen an Netzwerk-PCs dagegen funktioniert.

Drucker: Schnell, sauber, tolle Ergebnisse - beeindruckt bin ich vom Ergebnis bei Bilddrucken - lebendige Farben, toll - hätte ich bei einem Laserducker nicht in dieser Qualität erwartet.

Airprint für iOs: Was soll ich sagen - das funktioniert ausgezeichnet. In der Anleitung steht teilweise, dass man die Samsung-App laden soll. Braucht man nicht - Airprint ist ein Standard, den dieser Alleskönner sehr gut beherrscht.

Das Gerät beherrscht auch Direkt-Druck. Den habe ich nicht getestet, da ich über Airprint drucke.

Genial finde ich, dass das Gerät über den integrierten Touchscreen alle Funktionen in einer verständlichen Art und Weise bietet und sich mit der mitgelieferten Software ebenso umfangreich und doch einfach bedienen lässt.

Ich kann das Gerät uneingeschränkt empfehlen und würde es sofort erneut kaufen. Gerade mit der jetzigen Cashback Aktion ein echter Schnapper.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen War zufrieden - Nach vier Monaten Fehler A1-4111 Motorschaden, 12. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX-4195FW 4-in-1 Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Scanner, Faxen, WLAN) schwarz/weiß (Personal Computers)
Ich wollte von einem SW-Laser auf Farbe umsteigen. Tintenstrahltechnik kam nicht in Frage - ausserdem wollte ich ein Multifunktionsgerät mit Faxfunktion. Nach langer Recherche und vielen Vergleichen bin ich beim SAMSUNG CLX-4195FW hängen geblieben. Ausschlaggebend für den Kauf war die Cashback-Aktion (150,- € Retour), die ich auch problemlos erhalten habe.

Die ersten Ausdrucke waren enttäuschend - verschmierte Bilder, unscharfes Schriftbild... ich wollte das Gerät gleich wieder zurück geben. Aber auf einmal war alles in Ordnung - vermutlich musste sich der Toner erst einmal verteilen. Vielleicht war auch das Firmware-Update hierfür verantwortlich, dass ich gleich nach Inbetriebnahme durchgeführt habe. Seit ich auch hochwertiges Papier verwende (iHewlett-Packard CHP350 mit 100 g/m²), bin ich absolut zufrieden. Gestochen scharfe Ausdrucke und nach zwei Monaten sind die ersten Toner-Kartuschen noch immer zu 60% gefüllt (bei ca. 20 Ausdrucken pro Woche).

Am Gerät stören mich eigentlich nur drei Dinge: Die Wartezeit bis zum ersten Ausdruck ist deutlich länger als mein bisheriger Canon I-SENSYS. Hinzu kommt, dass sich der Drucker sehr häufig neu kalibriert, was nicht ganz leise vonstatten geht und zusätzlich Geduld erfordert. Und die meisten Tasten der Tastatur scheinen auch nur im Faxmodus aktiv zu sein. Die komplette Bedienung geht ausschließlich über den Touchscreen. Wer also glaubt, durch Drücken der roten Stoptaste einen Vorgang abbrechen zu können, der wird sich wundern.

Ansonsten - wenn man die Hürden der Ersteinrichtung (Eingabe WLAN-Schlüssel, Netzwerkpfade usw.) erst einmal überstanden hat, ist es ein Top Gerät für kleine Büros oder - wie bei uns das perfekte Multifunktionsgerät für die ganze Familie. Sogar vom Tablet und Smartphone aus können direkt Ausdrucke erfolgen, prima!

Ergänzung am 27.03.2014
So, nun hat es auch unser Gerät erwischt. Nach gerade mal 350 Ausdrucken begrüßt mich der Drucker nach dem Aufwachen mit dem Fehlercode Error #A1-4111 (Motorschaden - Service rufen). Wunderbar, also zuerst Amazon kontaktiert. Die haben mich erwartungsgemäß an SAMSUNG verwiesen, weil das Gerät knapp fünf Monate alt ist. Also die teure Hotline 01806x von SAMSUNG angerufen. Das Gerät wird morgen abgeholt. Aber verpacken muss ich es selbst. Toll - vor zwei Wochen haben wir den Karton entsorgt. Wir haben nicht so viel Platz, dass wir für jedes Gerät die Umverpackungen für die Dauer der Garantie aufbewahren könnten. Also zum Möbelcenter gefahren und stabilen Karton organisiert und eine Rolle Klebeband verbraten. Grmbl. Angeblich wird der Drucker repariert - ein Ersatzgerät wird für die zu erwarteten zehn bis zwölf Arbeitstage auch nicht gestellt. Ich bin sehr erfreut und werde wieder berichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Gerät aber........, 26. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX-4195FW 4-in-1 Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Scanner, Faxen, WLAN) schwarz/weiß (Personal Computers)
Ich finde es sehr umstänlich in der Bedienung, die Dokumentation ist nur noch auf CD, zweigeteilt in (frei übersetzt): "Die wichtigsten Ding" und "alles Weitere", woher soll ich wissen, was wo steht?
Das Nervigste aber ist: Eine ganz normale s/w Kopie von einer Farbvorlage (z.B) Kuli war blau, Kopie soll schwarz werden) ist derartig umständlich, vorher ins Menu und Untermenue und dann umstellen und das jedes Mal. Das gehört als Standartbutton ins Kopiemenue, da is jede Menge unnützes Zeug drin, aber S/w fehlt. Dafür sindf 5 andere Kopiermodi drin wie "Ausweiskopie" als Schnellzugriff hinterlegt....was immer das auch ist..........brauche ich auch zehn Mal am Tag. Aber wer will schon simple Schwarzweiß- bzw Graustufenkopien???
Schade, dass die Bedienung so schlecht programmiert ist weil von der Qualität und Verarbeitung und Preis-Leistung gefällt es mir echt gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Druckergebnisse, aber umständliche Beladung der Papierschublade, 10. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung CLX-4195FW 4-in-1 Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Scanner, Faxen, WLAN) schwarz/weiß (Personal Computers)
Vielseitiges Gerät mit komfortabler Bedienung - bis auf die Beladung der Papierschublade und den Austausch der Tonereinheiten. Die Farbkopien sind vom Original kaum zu unterscheiden. Die Farben werden sehr genau getroffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ein gutes Preis-Leisungsverhältnis, 21. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ist nicht gerade klein; Installation recht einfach; Farbkopien mit hoher Brillanz; S/W Kopien sauber und klar;
Anlaufzeit aus der Schlafpause etwas lang; Geräuschpegel mittelmäßig.
Einzelblatteinzug fehlt leider.
Über Verbrauchswerte kann ich noch nichts sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nie mehr Samsung!, 2. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät wurde wie immer schnell von Amazon mit DHL geliefert.
Auspacken und anschließen ging schnell und einfach.
Dann jedoch musste ich feststellen das das kalibrieren des Toners was vor jedem Ausdruck geschieht enorm laut ist.
Jetzt nach ca. 300 Ausdrucken macht das Gerät beim drucken waagerechte blaue streifen über den gesamten Ausdruck.
Der Service von Samsung riet mir dazu einen neuen blauen Toner zu kaufen und den alten zur Prüfung an Samsung zu senden.
Er konnte mir aber nicht Garantieren das der Fehler damit behoben wäre. Zudem kostet der Toner fast 90,- Euro!!
Ich habe dann gebeten das Gerät abzuholen zur Reparatur. Darauf verlangte man von mir das ich das Gerät selber verpacken sollte und es zur Post bringen muss. Erst nach massivem Protest von mir hat man dann einen Abholauftrag an DHL vergeben und das Gerät zwei Tage später hier abgeholt. Bisher hatte ich immer Brother Geräte. Brother hat mir in den letzten 10 Jahren zwei mal ein defektes Gerät innerhalb der Garantie hier direkt vor Ort anstandslos getauscht. Es wurde ein neues Gerät geliefert und
das defekte im Karton des neuen Gerätes mitgenommen. Hier kann Samsung sich eine Scheibe abschneiden was Service angeht. Fazit: Das Gerät ist im Betrieb sehr laut und nach zwei Monaten und 300 Ausdrucken schon defekt. NIE MEHR SAMSUNG!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Arbeitstier für Gruppen oder Abteilungen, 24. Mai 2013
Von 
Bernhard Cygan (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Der Drucker tut, was er soll. Er ist bequem über Web Interface administrierbar, man kann die Cartridges einzeln tauschen und er unterstützt praktisch jedes nur denkbare Netzwerkprotokoll. Betrieb unter Linux, Mac OS und WIndows problemlos möglich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, 28. Januar 2013
Erfüllt für unser Unternehmen alle Erwartungen, aufgrund der erst kurzen Einsatzzeit können wir über Materialverbrauch und Verschleiss noch nichts berichten. Ausdrucke sind gestochen scharf, Scanfunktion erzeugt originalgetreue Kopien, Farbdruck ist mit weitaus teureren Geräten vergleichbar. Lediglich der Einzelblatteinzug ist etwas kompliziert und umständlich. Wir können das Gerät bisher weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa5675798)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen