summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

52
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

67 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juni 2013
Viel werde ich nicht los, Rezensenten vor mir und gefühlte Millionen Foren streiten sich seit Bestehen dieser
Marke darum, ob und inwiefern der Preis der Beats-Modelle gerechtfertigt ist -
von Geschmack und Preis soll sich jeder selbst ein Bild machen...

Ich möchte hier einen Erfahrungsbericht nach 1,5 Jahren intensiver Benutzung abgeben,denn auch nach 1,5 Jahren flashen mich diese Kopfhörer immer noch. Kurz: Ich habe sie mir 2011 zu Weihnachten im Saturn gegönnt und den Kauf bis heute nicht bereut.

Das Klangspektrum wirkt nach dieser Zeit immer noch voluminös wie am ersten Tag. Satte Tiefen, gestochen scharfe Höhen,
perfekt nuancierte Mitten. Keine Kratzer, keine Bruchstellen, es sitzt alles immer noch so fest wie am
ersten Tag, das Leder färbt nicht ab, der Schriftzug bröckelt nicht ab, die Bügel rasten immer noch sauber ein,
alle Schrauben sitzen noch immer bombenfest - wenn man diesen Kopfhörer nicht gerade durch den Dreck zieht,
bleibt der wohl auf ewig WIE NEU. Und das ist wichtig bei dieser Preisklasse. Denn wer will nach 1,5 Jahren schon sagen, dass
ihm ein bestimmter Artikel nicht mehr gefällt. Bleibt der Artikel wie neu, fällt es wesentlich leichter sich LANGFRISTIG
damit zufrieden geben zu können, zumindest empfinde ich so.

Zum Vergleich will ich kurz erwähnen, dass andere Kopfhörer an Volumen verlieren, Plastikmaterialien mit der Zeit spröde werden, Klavierlack-Optiken quasi beim Auspacken schon Kratzer bekommen, Kabel kaputt gehen, Wackelkontakte entstehen...
WER hatte diese Probleme nicht schon selbst alle? Ich hatte beispielsweise schon einige Modelle von Sennheiser und AKG und musste mich nach entsprechender Zeit um diverse Ausfälle wie eben erwähnt beklagen.
Und egal in welcher Preisklasse man sich bewegt, derartige Ausfälle wie Wackelkontakte und ausfallende Lautsprecher sollte bei Herstellern, die sich GERADE auf Audio-Produkte spezialisiert haben, NICHT vorkommen. so kam es vor, dass ich 200 Euro und mehr für Kopfhörer ausgegeben habe, nach gewisser Zeit schlichen sich jedoch Fehler ein, welche allerdings unter "normale Abnutzung" und somit nicht unter die Herstellergarantie fielen.
Und ich bin mir sicher, dass das JEDER kennt: Sobald man bemerkt, dass am Kopfhörer etwas nicht mehr passt, fängt man an, sich nach NEUE umzusehen...
Und da kann ich mich erstmals bei den Beats nicht beklagen - SEHR ENTSPANNEND.

Ich kann nach 1,5 Jahren guten Gewissens sagen: Teuer waren die Beats Pro, JA. Defintiv. Vielleicht ein bisschen zu teuer. Aber wer sich nicht lange damit rumschlagen will, mit welchen Kopfhörern man ein "gutes Schnäppchen" in Bezug auf Preis und "Langlebigkeit"
macht, der liegt mit den Beats 100% richtig.
AKG, Behringer, Ultrasone, Pioneer und Sennheiser hin oder her, man sollte sich als NEUTRALER Konsumer damit abfinden, dass BEATS auch eine etablierte Marke wurde, die eben ANDERE Benutzer anspricht. "Andere" in Bezug darauf, als dass die Beats zugegebener Weise nicht 100% den "echten" Sound eines Songs bieten, denn sie sind mehr basslastig ausgelegt. Aber GENAU DAS LIEBE ICH AN IHNEN SO SEHR.

Kleiner Tipp zum Ende: Wer sich von diesen Kopfhörern und seinem Klangspektrum überzeugen will, soll

"Madonna - Frozen"

darauf spielen lassen. Es ist egal über welches Medium, sogar ein iPhone reicht dafür aus, denn das schöne an der erwähnten Auslegung
der Tieftöner: selbst bei weniger Leistung tritt stets wuchtiger Druck in den Vordergrund. Wer nach diesem Lied noch immer sagt, dass
die Beats nicht eine Daseinsberechtigung haben, dem empfehle ich generell eine andere Preisklasse ;)
Und bitte: die Beats PRO niemals mit den restlichen Over-Heads der Serie vergleichen oder sich damit schon ein Vorabbild der PROs machen. Die Beats PRO tragen zu Recht den "Titel" 'PRO' - jeder der verschiedene Modelle der Beats-Serie angetestet hat, weiß wovon ich rede (besser gesagt: Ich würde mir NIEMALS die "Studios" holen ;) )

Es sei noch zu erwhnen, dass ich den Klinkenstecker aus Versehen abgebrochen habe (da war ich aber selbst schuld), ich hab' mich
bei der Service Hotline informiert, wo ich denn ein neues original-Kabel bestellen kann (Auf Amazon keine echten gefunden);
ich wurde Tags darauf angerufen und nach meiner Adresse befragt, mir wurden anschließend ZWEI Kabel umsonst nachgeschickt.
Klar kostet denen das Kabel so gut wie nichts, aber andere Hersteller legen das Wort "Service" deutlich weniger kundenfreundlich aus.
Darum ein RIESEN LOB. Gerade wenn es um "Mode"-Marken geht, reagieren neu etablierte Markenhersteller anders.

Deswegen volle 5 Sterne für einen Kauf, den ich nie bereut habe.
77 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Februar 2014
Meine Erwartungen waren sehr hoch, leider wurde ich aber enttäuscht.
Die Verarbeitung ist nicht wirklich ansehnlich, der Sound viel zu basslastig (und wenn ich das als Fan von viel Bass sage, heißt das schon etwas).
Die Höhen sind sehr abgestumpft, was insbesondere bei weiblichen hohen Stimmen sehr nervig ist.
Deshalb gingen die Pro's zurück,... Zweimal.
Bei den ersten dachte ich ein fehlerhaftes Exemplar bekommen zu haben, so war es aber nicht, wie sich beim auspacken des zweiten Kopfhörers herausstellte.

Daher kaufte ich die AKG Q701, das ist eine audiophile Gottheit und kein Vergleich zu den Beats by Dr Dre :)
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Dezember 2012
Farbe: WeißVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich muss sagen, dass ich diesem Modell, vor allem wegen seinem happigen Preis schon etwas skeptisch gegenüberstand. Umso gespannter war ich auf den Sound, den der Beats Pro OverEar Kopfhörer zu bieten hat. Zusätzlich zur Rezension habe ich einige Fotos von Verpackung und Details in die Kundenbildergalerie hochgeladen.

SOUNDBILD:

Wie bei allen Kopfhörern hat auch der Beats Pro seinen eigenen Sound, der Geschmackssache ist. So empfehle ich - gerade hinsichtlich Preises - ein Probehören.

Der Bass ist sehr präsent und am wohl stärksten ausgebildet, er übertönt dabei nichts. Jedoch ist da eine gewisse "Dumpfheit" im Soundbild, an die ich mich gewöhnen musste. Insgesamt könnten nach meinem Empfinden die Mitten ein wenig ausgeprägter bzw. differenzierter sein, um ein ausgewogeneres Hörerlebnis zu gestalten. Dreht man nicht allzu laut auf, ist alles ganz gut ausgeglichen. Höhen und Vocals wirken bei höherer Lautstärke teils blechern - dies hauptsächlich bei nicht-elektronischer Musik: So liefert der Beats Pro beispielsweise bei handgemachtem, akustischem Folk (Junip "It's Alright") ein eher durchwachsenes Soundbild, während voll elektronisch erzeugter Pop (The Knife "Silent Shout") fast keine Wünsche übrig lässt. Nur letzterer Song lässt sich bei voller Lautsärke problemlos genießen. Elektronische, basslastige und simplere Songs können hier also einfach besser punkten.

Nach relativ kurzer Einhörzeit gefällt mir der Sound dennoch gut. Ebenfalls sind sie definitiv besser als die 'kleinen' Beats Solo, die ich bereits nutzte. Man ist hier gut von Außengeräuschen abgeschirmt.

DESIGN/ZUBEHÖR:

Der Kopfhörer besteht bis auf die Polsterung größtenteils aus Metall und macht einen hochwertigen Eindruck. Die Gelenke wirken robust und die Flip-Up Funktion funktioniert bestens, sodass man auch 'einohrig' hören kann. Ich habe einen eher größeren Kopf, aber die Ohrmuscheln sitzen fest. Lediglich wenn ich mich nach stark vorne beuge, kommt der Bügel langsam hinterher. Der Tragekomfort ist sehr bequem, aber nach mindestens einer Stunde muss ich die Kopfhörer kurz abnehmen, denn meine Ohrmuschel schmerzt ein wenig, auch wenn der Druck eigentlich nicht zu stark ist - diese Erfahrung hatte ich jedoch mit bisher jedem beliebigen Modell.

Der Mehrfachanschluss funktioniert bestens, kein Kaufgrund, aber nettes innovatives Feature für das Hören zu zweit.

Die weiße Version trifft meinen Geschmack eher weniger. Es ist eher kaltes weiß, das für mich eher etwas billigeren Eindruck macht - natürlich subjektiv, aber ich würde die schwarze Version empfehlen.

Der Artikel ist toll und pompös verpackt, auch das Zubehör ist schön und angemessen.
Eine Tasche, 2 Anschlusskabel (ein kurzes für unterwegs und ein langes mit 6.3mm Klinken-Adapter) sowie ein Putztuch holt man nach und nach aus dem wirklich schönen Karton.

Dennoch ist mir der Preis persönlich zu hoch angesetzt, über 300€ sollten die Kopfhörer nicht kosten. Hier geht sicher ein Drittel an Präsentation und Markennamen.

Lady Gaga und David Guetta strahlen mir im beiliegenden Booklet entgegen, ich bezweifle aber, dass richtige Musikproduzenten oder Tontechniker die Beats Pro verwenden. Private und extensive Hörer, vielleicht auch DJs, die gerne das "b" gerne tragen möchten und die extra Euros haben, werden sicher zufrieden sein. Dennoch gibt es bestimmt andere Modelle im Preisrahmen von 200-300€, die klanglich ebenbürtig sind.

In Anbetracht all dessen: Gute 3 Sterne.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juni 2015
Ich habe in den letzen Jahren so einige Over-Ear Kopfhörer ausprobiert, ehrlich gesagt verkaufe ich sie alle 2-3 Monate wieder um ein anderes Modell zu kaufen und zu testen. Ist zwar kein günstiges Unterfangen, aber irgendwie mittlerweile mein Hobby. :-)

Angefangen hat alles mit den Beats by Dr. Dre Studio (erste Generation), Sennheiser Momentum (erste Generation), AKG K551, Beats by Dr. Dre (zweite Version), V-Moda M100, Beats by Dr. Dre Pro, Bose QC15, Bowers & Wilkins P7, Bose AE2W, AKG K845 BT bis ich wieder bei den Beats by Dr. Dre Pro gelandet bin. :-)

Ich muss wirklich sagen, alle oben genannten Modell haben irgendwo ihre Vor- bzw. Nachteile, jedoch ist für mich der Beats by Dr. Dre Pro der kompletteste Kopfhörer (zumindest im Bezug auf meinen Musikgeschmack, meine Nutzung und meinem ungeschulten Ohr).

Ich höre wirklich alles Kreuz und Quer, angefangen von den aktuellen Charts, über Rammstein, AC/DC, Foo Fighters, Faithless, Scooter, House, Helene Fischer, also wirklich alles durcheinander.

Die Kopfhörer habe ich lediglich zuhause im Gebrauch um mal entspannt im Garten auf der Liege Musik zu hören oder auch einfach mal beim surfen abends auf der Couch. Bei all den oben genannten Kopfhörern hat mich immer etwas gestört, entweder ein Grundrauschen (bei den Noise Canceling Modellen, zu niedrige Lautstärke bei den Bluetooth, zu einseitige Abstimmung bei den V-Moda, usw.), der einzige der mir vom ersten hören an am besten bei allen Musikrichtungen gefallen hat, war der Beats by Dr Dre Pro. Ok, ich weiß viele stören sich am Gewicht, wobei ich sagen muss, mich stört es wirklich gar nicht, ganz im Gegenteil, ich finde es ganz angenehm, vor allem weil es mir auch wirklich das Gefühl gibt wenn man den Kopfhörer in der Hand hält, der hält was aus und bricht nicht sofort kaputt wenn er mal fällt. Der Kopfhörer strahlt einfach eine Wertigkeit aus, die mich absolut überzeugt hat. Der Klang (ist ja mit Sicherheit das wichtigste hier) ist wirklich ausgewogen und ist einfach sehr kompatibel mit den meisten Musikrichtungen, und das ist auch das was mich am meisten begeistert. Egal welches Lied man hört, man hat immer das Gefühl, dass es wirklich gut klingt (und das konnte ich bei den oben genannten eigentlich von keinem solo überzeugt sagen).

ich hoffe diese Rezension hilft dem ein oder anderen (vor allem dem den Beats Kritikern) diesen Kopfhörer vielleicht doch mal in die engere Wahl zu nehmen. :-)

Viel Spass damit, ihr werdet es nicht bereuen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juli 2014
Habe die Beats by Dr. Dre Pro jetzt seit mehreren Monaten und bereue es in keiner Weise. Perfekt für Hiphop, Elektro, und Pop. Klanglich auf höchstem niveau. (Extrem kräftiger tiefer Bass, klares Klangbild,effektives Noise Cancelling) Highend Stereo-Standboxen für Unterwegs. Lautstärke=> Disco. :-D (ohne zu übersteuern) Kann sie nur jedem emfehlen ;) Für besseren Notebookklang habe ich die Creative Sound Blaster X-Fi HD verwendet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2014
Hatte den Beats Pro zusammen mit dem Audio Technica ATH-M50x zum Vergleichen bestellt.

Audio Technica ATH-M50x DJ-Kopfhörer für Studio

Der Beats Pro ist der lauteste "große" Kopfhörer ohne Kopfhörerverstärker, den ich je an meinem iPad4 gehört habe.
Mehr als 80% der Max-Lautstärke kann man eigentlich ohne Schmerzen nicht hören.

Leider war der Anpressdruck bei mir zu hoch, was besonders schlimm war, da meine Ohren (75 mm lang/hoch) nicht in die Ohrpolsteröffnungen passten.

Schweren Herzens schickte ich ihn zurück, genauso wie den Audio Technica, den ich vom Preis-/Leistungsverhältnis sogar noch besser fand und mache mich jetzt auf die Suche nach einem 32Ohm-Kopfhörer für mein iPhone/iPad.
(Der Audio Technica spielte bei 100% Lautstärke am iPad 4 ca nur so laut wie der Beats Pro bei 80%. Oft war mir der Audio Technica bei 100% Lautstärke zu leise! Dies nur am Rande falls andere Käufer gleiche Problemstellung haben!)

Die Vearbeitung des Beats Pro sucht seinesgleichen.
Schon fast etwas "zu gut/stabil", da er mir zu schwer ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Februar 2014
Weil ich mir einen guten Hifikopfhörer kaufen wollte, habe ich mich intensiv mit Tests und Meinungen zu verschiedenen Modellen beschäftigt. Letztlich half jedoch nur das Selbst-Hören, um eine brauchbare Beurteilung zu bekommen. Diese teile ich gerne mit anderen…
Maßgabe war, dass der Kopfhörer sehr gut klingt, einen schönen satten Bass hat und vor allem ausreichend Lautstärke beim Betrieb am Smartphone bietet. Ferner sollte er jedoch auch gut klingen am Keyboard oder Synthesizer. Schön anzusehen ist zwar auch ganz nett, aber das sollte nicht kaufentscheidend sein. Auch der Preis wurde vernachlässigt. Einzig, was zählte, war der gute Klang.
In meiner engeren Wahlen standen: Bose Quietkomfort 15, Beyerdynamic DT-990, Ultrasone HFI-780, SMS Audio Street und Beats Pro. All diese Hörer habe ich zu Hause in Ruhe getestet. Und ohne große Überlegungen stand recht schnell fest, welches für mein Gehörempfinden das beste Modell ist.
Es ist der Beats Pro. Er bringt super Bass, aber auch die Mitten und Höhen kommen sehr ordentlich. Besonders klasse ist darüber hinaus, dass es ein Hörer mit geringer Ohm-Zahl ist und er deswegen auch richtig Power am iPhone bringt. Chic ist er obendrein, allerdings auch sehr teuer. Etwas größer könnten die Ohrmuscheln sein; auch der Tragekomfort ist etwas geringer, da recht schwer. Aber wie gesagt: Der Klang schlägt alles und das ist entscheidend.
Hier noch einige Infos zu den anderen Hörern:
Bose QK15: Toll ist die aktive Geräuschunterdrückung, die wirklich funktioniert. Zudem ist es in meinem Test der zum Tragen angenehmste Hörer. Leicht, tolle Polster. Sehr lebendig ist der Sound, aber zu schrill sind die Höhen und, total schlecht: Bass ist quasi gar nicht vorhanden. Die Lautstärke am iPhone ist sehr gut. Hätte er einen gescheiten Bass, wäre das der beste Hörer. Hat er aber nicht.
DT-990: Hier fehlt meines Erachtens sehr viel. Er hat quasi keinen Bass, er ist viel zu leise am iPhone (trotz 32 Ohm-Variante), ist schrill in den Höhen. Die Mitten sind differenziert und er ist angenehm zum Tragen. Den vergleichsweise hohen Preis für mein Empfinden nicht wert.
HFI-780: Obwohl auch mit 32 Ohm, ist auch dieser Hörer zu leise für ipad&Co. Ausgewogen und gut im Klang sind die Höhen und Mitten. Ein Bass ist vorhanden, aber dieser dürfte fester und kräftiger rüber kommen. Trotzdem für mich, nach dem Beats Pro, eine Alternative.
SMS Audio Street: Dieser Kopfhörer ist ebenfalls bestens zu gebrauchen am Smartphone, weil ordentlich Power. Super auch der Bass und der Tragekomfort. Enttäuschend hingegen das Gesamt-Klangerlebnis. Höhen sind recht schrill, Mitten gehen unter – insgesamt entsteht ein steriles, unlebendiges Klangbild.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Januar 2015
Nach einem Jahr Probe hören, wage ich nun eine kurze Rezension. Der Preis damals noch für 350€ noch happiger und ich musste mir die Sache genau überlegen, ob ich mir diese Dinger zu Weihnachten 2013 gönne.
Habe es auf keinen Fall bereut. Höre jeden Tag ungefähr eine Stunde damit Musik und sie sind immer noch wie neu. Keine wirklichen Abnutzungserscheinungen.

Habe mir diese Kopfhörer gekauft, weil sie 1A verarbeitet sind. Gebürstetes Aluminium und angenehm weiches Leder. Die Kabel sind robust und die Konstruktion ist insgesamt sehr stabil.

Klang vor allem für basslastige Musik sehr zu empfehlen. (Hip Hop, EDM, aber auch Rock). Auch die scharfen Höhen haben mich sehr überrascht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Farbe: WeißVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Keine Frage, der Preis für diesen Kopfhörer ist schon sehr hoch und sicherlich auch der zur Zeit angesagtesten Marke in diesem Bereich geschuldet. Cool ist man mit dem Beats Pro auf alle Fälle und jeder wird einen beneiden. In weiß ist er sowieso der Hingucker mit dem unverkennbaren roten Markenzeichen auf der Außenseite und dem roten Kabel. dr. dre ist die Vermarktung seiner Produkte wirklich gelungen und jeder Trendbewußte, auch meine Tochter, will unbedingt solche Kopfhörer besitzen.

Der Beats Pro sieht auch tatsächlich sehr edel und modern aus, kein Plastikteil stört den optischen Gesamteindruck. Alles ist aus gebürstetem Aluminium, das Gelenk und die Schrauben sind aus Metall, sehen robust aus und dürften lange halten. Die Ohrpolster sind aus weißem Leder und fühlen sich wunderbar weich an, der Bügel ist ebenfalls gepolstert. Der Kopfhörer macht insgesamt einen super stabilen Eindruck, nichts wackelt und klappert wie bei vielen günstigeren Modellen.

Allein schon das Auspacken macht einen Riesenspaß: eine stabile rote Box (wie ein Karteikasten) mit Magnetverschluss, kleinen Seidenbändchen zum Öffnen der einzelnen Teile und jedes einzelne Kabel mit einem Klettband zusammengehalten (kein einfaches Plastikkabel). Ein kleines Mikrofasertuch zum Polieren sowie ein praktischer Tragebeutel (Verschlussstück zum Zuziehen des Beutels in Aluminium, nicht aus Plastik) gehören ebenfalls dazu. Die hochwertige Verpackung entspricht dem darin enthaltenen Kopfhörer, es paßt hier einfach alles zusammen. Zu erwähnen noch, dass sämtliche Klinkenstecker vergoldet sind.

Genug über das Design und die Verpackung, jetzt noch zu dem Klang, der mich sofort überzeugen konnte. Ist natürlich Geschmacksache, aber ich finde, gerade die heute aktuellen Titel hören sich grandios an, man muss den Lautstärkeregler kaum aufdrehen. Herausragenden Sound haben aber auch teilweise ältere Alben, sofern diese eine gute und erfolgreiche Klangbehandlung erfahren haben. Sehr gutes Beispiel ist hierfür Roger Glover's 1997-Remix vom 1971er Deep Purple-Klassiker Machine Head, das sich über den Pro anhört, als sitze man selbst mit bei der Recording-Session in Montreux dabei. Da merkt man dann vom Klang wirklich nicht, dass zwischen diesem Album und Adele's Skyfall 40 Jahre liegen.

Die Ohrpolster umschließen das Ohr komplett und man hört keinerlei Außengeräusche; es dringt keine Musik nach außen, so daß man auch bequem im Flugzeug seine Lieblingstitel laut hören kann, ohne den Nachbarn zu stören.

Der Kopfhörer sitzt sehr fest auf dem Kopf. Auch merkt man deutlich das Gewicht (407 g) und er fängt schnell an, ungemütlich zu werden, spätestens nach 1 Stunde drückt er dermaßen, dass ich ihn abnehmen muß. Auf der anderen Seite will ich nicht den ganzen Tag mit einem Kopfhörer Musik hören. Soll ja irgendwann auch nicht gut für die Ohren sein (s. auch Hinweis im Begleitheft zum Beats Pro). Beim Sport würde ich ihn nicht tragen, dafür ist er mir definitiv zu schwer.

Besonders gefällt mir die neu integrierte Headsetfunktion, d.h. im Kabel ist ein Mikrofon und eine Bedienfunktion enthalten, mit der man Telefonanrufe annehmen, die Lautstärke regeln oder von einem Titel zum nächsten wechseln kann. Mit Apple Geräten kann man dies alles tun, bei Android Geräten funktionieren die Skipfunktion und die Lautstärkeregelung nicht.

Fazit: Ich gebe 4 Sterne, die Kritikpunkte (sehr fester Sitz, Gewicht und schnell unbequem) führen zu dem Punktabzug. Trotzdem ist der Beats Pro ein Hammer Kopfhörer, macht richtig Spaß und und ist super schick in weiß.

Natürlich gibt es tolle Kopfhörer von renommierten Firmen wie Sennheiser, die auch einen guten Sound haben, aber sie sehen lange nicht so cool aus und vermitteln dieses Gefühl auch nicht. Also, wer absolut im Trend liegen will, super Kopfhörer mit einer leichten Basslastigkeit (dennoch ausgewogen) bevorzugt und noch dazu bereit ist, für die Marke etwas mehr Geld anzulegen, wird viel Spaß haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. März 2015
Ich will mich hier lediglich auf die Robustheit und Langlebigkeit dieser Kopfhörer konzentrieren. Denn die ist phenomenal. Das war von Anfang an der Kaufgrund für mich, jemandem, bei dem die Kopfhörer täglich mehrere Stunden benutzt und oft sehr unbehutsam behandelt werden. Und trotzdem sind die Kopfhörer, die ich vor 5 Jahren gekauft habe, noch immer an einem Stück. Die weiße Beschichtung bröselt am Bügel und den Ohrmuscheln ab, aber der Klang hat sich gehalten. Wer robuste Kopfhörer sucht, an denen man lange seinen Spaß haben kann, ist mit denen hier richtig beraten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen