Kundenrezensionen

14
4,6 von 5 Sternen
Die Hippies haben gewonnen
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:3,45 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juli 2012
Der Autor ist einer der wenigen Journalisten, die sich trauen, dem "mainstream" sachliche Gedanken entgegenzusetzen. Dazu ist eine Portion Polemik nötig!"nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen unser Zusammenleben".Dieses Epiktet-Zitat sollte bei jeder sog.Talkshow als Laufzeile gesendet werden.
Allerdings -meine ich-, kommt die 68-er Bewegung, deren Epigonen heute an den Schaltzentren der Politik/Erziehung sitzen zu gut weg. Während diese in ihrer ideologisch linken Dialektik geschult sind, haben die Hippies ihr Kreativitätsdefizit nicht ausgeglichen und geistern in Form von Piraten und ewig gestrigen Stur-Grünen in unseren politischen und gesellschaftlichen Sphären herum. Hier wäre ein Hauch von Kritik anzusetzen.Die Aussagen über die schon als religiös anmutende Klima/Atomdebatte sind nur zu unterstreichen.Ein wichtiges Buch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. April 2013
Erhellende Betrachtung der Ursächlichkeit unserer bundesrepublikanischen Geistesverfassung und des mentalen Gesellschaftszustands. Es macht deutlich, dass die Erklärung "die 68er waren's" zwar nicht grundverkehrt ist, aber zu kurz greift. Wer sich an treffenden und lustigen Formulierungen für eine eigentlich tief traurige Zustandsbeschreibung erfreuen und auch den hoffnungsvollen Aussichten am Ende etwas abgewinnen kann, dem sei dieses e-book wärmstens empfohlen.
Dieses Buch hat nur einen Mangel - es ist zu kurz! Bitte mehr davon!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2012
Man kann man das Buch, das ich in ca. 2 Stunden ausgelesen hatte, in drei Bereiche gliedern:
1. Was ist Zeitgeist und wie verbreitet er sich? (ca. 1/3)
2. Welche Thesen sind in Deutschland unstrittig? (ca. 1/3)
3. Wie kam es dazu, dass gerade diese Thesen in Deutschland Konsens sind (Rest des Buches).

Ich persönlich fand den zweiten Teil sehr aufschlussreich, finde jedoch den dritten Teil (immerhin hat das Buch den Untertitel "Wie der deutsche Konsens zustande kam") eindeutig zu kurz gegriffen. Ein paar gute Denkanstöße sind dabei, z. B. dass im Nationalsozialismus eine ähnliche Naturverklärung wie heutzurtage vorherrschte, für mich als aktiven Zeitungs- und Internetblogleser aber auch nicht viel Neues.

Das Buch ist recht polemisch, teils amüsant und sicher nicht objektiv in der Darstellung. Ein guter Beitrag, um die vorherrschende Intoleranz beim Abweichen von Mainstream-Meinungen hervorzuheben und ggf. auch die eigenen Wertemuster zu hinterfragen (z. B. Bio ist gut, Krieg ist immer schlecht).

Ein gutes Buch für Leute, die den den Werte-Konsens in Deutschland kritisch hinterfragen wollen, jedoch keine historisch korrekte Aufarbeitung, wie es dazu kam, wünschen.

Von mir drei Sterne, da meine Erwartungen - eine ordentliche historische Aufarbeitung, wie es zum deutschen Konsens kam - nicht bedient wurden. Wer eine Streitschrift lesen möchte, wird sicher fünf Punkte vergeben.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. April 2013
...aber es muss erst mal einer vorbei kommen und es formulieren! Dieses in deutlicher Sprache geschriebene eBook ist, wie auch Klaus Rainer Röhls "Linke Lebenslügen" für all jene eine Offenbarung, die 1968 den Mist mitgemacht haben, der zu dem geführt hat, was wir (und unsere Kinder) heute ausbaden müssen. Ich kann mich da leider nicht ausnehmen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. November 2013
Pointierte, unterhaltsam geschriebene Analyse. Wer Miersch von der Achse des Guten kennt, kommt hier auf seine Kosten - eine unbedingte Kaufempfehlung also.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juni 2015
In dem kompakten Büchlein legt der Autor sehr schön dar, was Zeitgeist ist, wie dieser den Geist des Einzelnen infiltriert und wo unser aktueller Zeitgeist seine Ursprünge hat.
Ein Buch für Leute, die nur ungerne mit der Masse schwimmen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Mai 2013
Der Titel hat mich zunächst auf diese Broschüre (Buch wäre bei den paar Seiten übertrieben) neugierig gemacht. Dennoch musste ich einige Zeit überlegen ob mir das dünne Ebook tatsächlich drei Euro Wert sein sollte. Letztlich habe ich es mir doch heruntergeladen und war enttäuscht. Die Schrift ist in ca. 30 min durchgelesen, was mir aber natürlich auch vorher klar war. Inhaltlich hatte ich den Eindruck das sich hier jemand mal den Frust runtergeschrieben hat. Die meisten Positionen kann ich zwar nachvollziehen oder teile sie gar mit dem Autor, aber hier ist eigentlich nichts weltbewegend Neues dabei. In erster Linie wird der allgemeine Zeitgeist beklagt, der nach Meinung des Autors auf den Idealen der Hippies beruht. Das alles habe ich schon gehört. In ähnlichen Schriften wurde die Schuld an der allgemeinen Jammerei wahlweise den Linken, den Linksliberalen, den Grünen, den Rot-Grünen, den 68igern oder wem auch immer zugeschrieben. Positiv allerdings fällt auf das der Autor versucht zu beschreiben, das es eigentlich wenig Anlass für die ewige Schwarzmalerei gibt. Gleichzeitig fällt aber auch auf das seine Gegendarstellungen, so plausibel sie auch klingen mögen, genausowenig belegt sind wie die Ansichten und Meinungen der Hippies. Er schreibt aus einem sehr konservativen Weltbild heraus, was zunächst nicht schlimm ist. Ich gönne fast jedem seine Sicht der Dinge, das ist nun mal Demokratie. Ich finde nur etwas weniger Polemik, dafür etwas mehr Substanzielles hätte dem Büchlein gut getan. Schade, der Ansatz an sich nicht schlecht, aber so war es einfach vertan. Einfach nur Behauptung an Behauptung zu reihen um andere Behauptungen zu widerlegen ist schlicht zu wenig und drei Euro für so wenig Buch zudem zu teuer.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Januar 2013
Mal wieder ein Lesespass für alle, die nicht nur geschafft haben, mit dem Rauchen aufzuhören, sondern denen es auch gelungen ist, die 68er-Attitüden zu überwinden (beides ist mir vor geraumer Zeit gelungen). In dieser rotgrünseichten Gutmenschen-Epoche ist es moralisch aufbauend, durch die Lektüre von Miersch's Buch zu lernen, dass man nicht allein ist. Hoffentlich werden wir täglich mehr.....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. September 2013
Auch wenn die ganze Sache eher nicht so lustig ist, liest sich das Buch unterhaltsam und amüsant. Es sei all jenen empfohlen, die ernsthaft nach Argumenten und Fakten FÜR den aktuellen Zeitgeist suchen und auf diesem Weg auch mal anders Denkende zu Wort kommen lassen wollen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Januar 2013
Wie die meisten Leser von der "Achse des Guten" gehöre auch ich zu den Kritikern des Zeitgeistes und hatte diesen Zeitgeist auch vor kurzer Zeit noch als linksgerichtet beschrieben. Doch mit "Die Hippies haben gewonnen" hat Michael Miersch mein Weltbild ins Wanken gebracht. Der (deutsche) Zeitgeist ist nicht primär links, sondern ein Nachkomme der Blumenkinder, was Herr Miersch überzeugend erläutert.

Wer als Konservativer, Liberaler, Libertärer oder welcher "Randgruppe" des postmodernen Deutschlands man auch immer angehören mag, verstehen will, warum die öffentliche Meinung in Deutschland sich so entwickelte, der kommt um dies kleine Büchlein nicht herum.

Eine ebenfalls gute Rezension findet man hier: [...]
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Frohe Botschaften
Frohe Botschaften von Michael Miersch
EUR 4,05
 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Lowest Price On Hippie Free shipping in stock Buy now
  -  
Search all the web for Hippies
  -  
Wir haben es:Das Original Patchouli Parfüm! Duften wie in den 70ern