Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ist es Simons Schuld?, 5. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
Der kleine Simon sieht sie als Erster. Nachdem die Milchpäckchen eingesammelt sind, geht er mit den Korb zum Klassenzimmer und lässt mit einen Mal alles aus seinen zittrigen Händen fallen, die Augen vor Schrecken und Entsetzen geweitet. Der Elfjährige sieht seine Lehrerin erhängt im Klassenzimmer, sie hat Selbstmord begangen und fortan ist nichts mehr so an dieser kanadischen Grundschule, wie früher. Das Klassenzimmer neu gestrichen und eine Psychologin für 25 Schüler und ein neuer Lehrer, der Algerier Lazhar. Damit beginnt eine Geschichte, die zeigt, wie unterschiedlich Trauer auch von Kindern verarbeitet wird und wie die Erwachsenen meinen, damit umgehen zu müssen, sind sie doch selbst kaum Herr der Lage. Aber, wer wäre das schon in dieser Situation. Simon, jedenfalls, wird immer agressiver und seine Freundin Alice gibt ihn immer wieder zu verstehen, dass er wohl Schuld hat, an den Tod der beliebten Lehrerin. Er hatte nämlich einige Zeit zuvor Trostversuche seiner Lehrerin abgewehrt, als diese ihren Lieblingsschüler über eine Konfliktsituation zu Hause ablenken wollte. Welche das war, erfährt man nicht genau, vielmehr wird dies nur in einen kleinen Nebensatz erwähnt. Natürlich gehen die Schuldzuweisungen ihm zu Nahe. Doch auch er schafft es schließlich, seine Trauer zu beginnen, zu verarbeiten. Nicht zuletzt durch den Hilfs- und Vertretungslehrer Lazhar, der eigentlich Betreiber eines algerischen Bistros war, aber aus seinen Heimatland fliehen musste, denn seine Frau hatte zuvore ein Buch über die politische Situation in Algerien geschrieben. Sie und seine Kinder kamen dabei um, Lazhar bittet schließlich um politisches Asyl in der "Republik Quebec" und bis dahin unterrichtet er. Um sich von seiner eigenen Trauer abzulenken? Einfach weil er seine Kinder verloren hat? Weil er nicht will, dass es denen genau so geht, wie ihm? Auch das erfährt der Zuschauer nicht? Doch schließlich bekommt Lazhar sein politisches Asyl und die Kinder haben einen Weg gefunden, ihre Trauer verarbeiten zu können. Das Leben geht weiter.

Kinder mit den Tod eines nahestehenden Menschen konfrontiert zu sehen, ist sehr schwer und so ist auch dieser Film von seiner Thematik her sicher keine leichte Kost. Wer Unterhaltung sucht, der wird diesen Film daher auch nur bedingt mögen. Vielmehr ist es der Versuch zu zeigen, was Trauer bewirkt und mit Kindern macht, dass Kinder mitunter mehr verstehen als Erwachsene selbst, aber auch deren Hilfe brauchen, diesen Weg zu gehen. Am Ende hat Simon eine Antwort auf die Frage, ob es seine Schuld gewesen ist. Und der zuschauer hat das Gefühl einen besonderen Film gesehen zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Worte können die wärmende Poesie des Films kaum ausdrücken..., 14. Oktober 2012
Von 
Retro Kinski - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar [Blu-ray] (Blu-ray)
MEDIUM (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: sehr gutes Bild ohne Schwächen, natürliche Farben und gute Plastizität, wirkt trotzdem etwas digital
- TON: Blu-ray: nur französisch in DTS-HD MA 5.1, Deutsch nur in DD 5.1 + DD 2.0, DVD: DD 5.1 + DD 2.0
- EXTRAS: wenig, Interview, Trailer
- SONSTIGES: FSK 12 uncut, kein Wendecover (BD)

FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Der Film wurde für einen Oskar nominiert und basiert auf einem Theaterstück. Das merkt man MONSIEUR LAZHAR auch an, denn er spielt vornehmlich an einer Schule in diversen Räumen. Das Drama besticht durch seine poetischen und leisen Töne und vermag fast gänzlich auf dramaturgische Höhepunkte zu verzichten. In extrem einfühlsamer und warmherziger Weise wird klar wie sehr das Schicksal des Lehrers Bachir mit dem der Kinder verbunden ist.

MONSIEUR LAZHAR ist ein menschenfreundliches und positives Plädoyer gegen das Verstummen mit einer großen Bandbreite von Emotionen, die sensibel und unter Vermeidung klassischer Zielorientierung und Belehrung, Schicht für Schicht einer komplexen Beziehung der Kinder der Schulklasse untereinander, zum Lehrer und dessen eigenem psychologischen Konstellation freigibt. Der Film könnte einigen etwas konservativ erscheinen, aber er vermeidet weitgehend kitschige Aspekte und kann für Freunde leiser Dramen absolut empfohlen werden.

MONSIEUR LAZHAR glänzt nicht durch storytechnische Geheimnisse oder Twists, aber hier trotzdem eine kurze Zusammenfassung ohne etwas vorwegzunehmen (OHNE SPOILER!): Bachir Lazhar (Mohamed Fellag) ist von Algerien nach Kanada ausgewandert und beginnt als Lehrer in einer Schulklasse in der sich zuvor die Lehrerin in der Schule erhängt hat. Die Eingewöhnung ist nicht einfach und er stößt mit seinen Methoden auf Widerstand und einige Kinder sind noch traumatisiert und so scheint die neue Beziehung auf keinem guten Boden zu stehen…..

Die Hauptlast des Films liegt auf Hauptdarsteller Mohamed Fellag und er meistert dies vorbildlich. Um seiner algerischen Herkunft Nachdruck zu verleihen ist er auch in der deutschen Synchronisation mit einem Akzent zu hören. Oft wirkt ein dauerhafter Akzent in Filmen aufgesetzt oder künstlich. Hier muss ich sagen, dass die deutsche Synchronstimme des Lehrers Bachir eine Wohltat ist und äußerst differenziert und gelungen ist. Und selten habe ich Kinder im Alter von ungefähr 10 Jahren so reif und voller Mimik und Ausdruck aufspielen sehen.

4/5 Milchtüten....äh,....Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Sehr verletzlich und bereit sich zu entfalten, genau wie ihr", 15. Oktober 2012
Von 
Martin Ostermann "ostermannm" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
"... erklärt der neue Lehrer zum Puppenstadium des Schmetterlings und bezieht dies sogleich auf die vor ihm sitzenden Grundschüler. Monsieur Bashir Lazhar, der aus Algerien floh und Asyl in Kanada beantragt hat, ist der neue Lehrer. Die Vorgängerin hat Selbstmord begangen - indem sie sich in ihrem eigenen Klassenzimmer erhängte, wo einer der Schüler, Simon, sie morgens entdeckt. Liest man diese kurze Beschreibung der geschilderten Situation im Film "Monsieur Lazhar", dann klingt dies nach sehr hartem Stoff. Und der Film beginnt auch mit diesem Schockeffekt des Selbstmordes und den danach von einer Psychologin zu betreuenden Schülern. Das eigentliche Thema ist aber die Verletzlichkeit, die Trauer und der Prozess des neu in das Leben Zurückfindens. Nur Schritt für Schritt erfährt der Zuschauer vom Schicksal des Titelhelden, der sehr zurückhaltend, höflich und respektvoll auftritt, zugleich aber auch immer melancholisch-traurig und in seinen Lehrmethoden konservativ, ja altmodisch ist. Eine Seelenverwandtschaft scheint ihn mit den Kindern zu verbinden, so dass ihm gelingt, was der Schulleitung und auch anderen Kolleginnen eher unangenehm ist: Die wahren Umstände des Todes der sehr mitfühlenden Lehrerin und die daraus resultierenden Traumatisierungen und Schuldgefühle der Kinder zur Sprache zu bringen und einen Neuanfang zu ermöglichen. So sehr Rätsel aufgelöst werden, bleiben doch auch viele Fragen unbeantwortet und obwohl der Betrachter hinterher viele Personen besser kennen gelernt hat und sie gern noch weiter begleiten möchte, wird der Geschichte und den Charakteren ihr Geheimnis belassen.

Der vierte Spielfilm des Frankokanadiers Philippe Falardeau erzählt mit einem brillianten Hauptdarsteller eine sehr ruhige und äußerlich unspektakuläre Geschichte über menschliche Abgründe im Alltag, über Trauer und Verlust und zuletzt über die Kunst des einfühlsamen Respektes und Verstehens. Dazu gehört auch Kinder zwar zu beschützen, sie aber nicht den Herausforderungen und Härten des Lebens zu entziehen. Als der Schüler Simon mit einem bemalten Foto der verstorbenen Lehrerin ertappt und beschuldigt wird, sehr brutal gehandelt zu haben, verteidigt ihn Monsieur Lazhar mit den Worten: "Es war auch brutal sich im Klassenzimmer der Schüler zu erhängen."
In den Extras erzählt der Regisseur in einem Interview auf dem Filmfest von Amsterdam, dass eigentlich alle seine Filme von der Suche nach Identität handeln. Jeder Mensch müsse seinen Weg und damit auch sich selbst erst finden, oft sei dieses Finden und der Weg dorthin sehr schmerzhaft. Es ist aber ein Weg - um das zu Beginn erwähnte Bild wieder aufzunehmen - der ermöglichen soll, ein Schmetterling zu werden, der fliegen kann.
Sehr sehenswertes, gefühlvolles Kino zum Nachdenken und Mitleben, das äußerlich ruhig, aber von hoher innerer Spannung gekennzeichnet ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Härte des Lebens, 24. Oktober 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
Mr. Lazhar, ein Asylant aus Algerien, dessen gesamte Familie durch einen Anschlag ums Leben kam übernimmt eine Stelle in der Schule und soll eine beliebte Lehrerin "ersetzten", die sich im Klassenzimmer aufgehängt hat.

Die gesamte Schule ist traumatisiert und kann dieses Vorkommnis eigentlich nicht verarbeiten. Besonders der kleine Simon ist seit dem Vorfall völlig aus der Bahn geworfen, er der Lieblingsschüler der toten Mme. Martine, der sie etwas schroff zurückwies, als sie ihm helfen wollte und dabei anscheinend zu nahe trat. Auch von Seiten der Schüler erfährt er stets direkt oder indirekt, dass diese ihm eine Mitschuld anlasten am Tod der Lehrerin und auch er selbst ist davon überzeugt.

Mr. Lazhar, befindet sich in einer ähnlichen Situation wie die Kinder, die ihn angedenk an die verstorbene Lehrerin, zunächst ablehnen, durch seine lautere und gutgemeinte Art und Weise auf Menschen direkt zuzugehen und das Talent sie dort abzuholen wo sie stehen, gewinnt er dann aber ihr Vertrauen und ihre Sympathie.

Auch der kleine Simon findet, sicherlich auch durch Mr. Lazhars Charisma mitbedingt, den Weg einen Versuch zur Bewältigung seiner Gefühlslage zu starten.
Am Ende scheint die Atmosphäre dann doch mehr von Hoffnung als von Resignation durchflutet zu sein, nur der aufrechte Mr. Lazhar, wird wahrscheinlich einen weiteren Neuanfang wagen müssen. Sein Asylantrag ist genehmigt, doch die Stelle als Lehrer wird er wohl nicht behalten können.

Ein nachdenklicher Film mit leisen Tönen, doch kräftigen Signalen, der ohne unnötigen "Schnickschnack" vermag das Wesentliche auszudrücken und auf direktem Weg zu vermitteln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Man geht nicht ohne Abschied!", 24. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
Für den Aushilfslehrer Monsieur Lazhar(Mohamed Fellaq) ist das klar. Allerdings sah seine Vorgängerin als Klassenlehrerin das völlig anders. Die Lehrerin Martine hat sich während der Pause im Klassenzimmer erhängt. Der Schüler Simon(Emilien Neron) hat sie gefunden und auch die kleine Alice(Sophie Nelisse) hat die tote Lehrerin gesehen. Das sorgt im zukünftigen Schulalltag für reichlich Probleme...

Nach dem Selbstmord einer Lehrerin sucht die Rektorin Vaillancourt(Danielle Proulx) händeringend einen Ersatz. Da meldet sich der algerische Asylbewerber Bachir Lazhar für die freie Stelle. Er gibt an, dass er 19 Jahre in Algerien Lehrer war und jetzt frei sei. Lazhar wird eingestellt und trifft auf eine traumatisierte Klasse, die den Tod der Lehrerin noch nicht verarbeitet hat. Mit Lazhars altertümlichen Lehrmethoden muss sich die Klasse erst auseinandersetzen. Das fällt Schülern und Lehrer schwer. Aber man rauft sich zusammen. Vor allem Simon leidet seit dem Tod seiner Lehrerin. Bachir Lazhar findet heraus, was dahinter steckt. Aber auch Lazhar hat Probleme. Er steht vor der Prüfung seiner Anerkennung in Kanada. Darf er bleiben, oder muss er gehen? Seine Vergangenheit weist ein paar weiße Flecken auf, von denen Bachir Lazhar noch niemandem erzählt hat...

Philippe Falardeau hat mit -Monsieur Lazhar- einen sehr ruhigen, nachenklichen und behutsamen Film gemacht. Die Story startet still und handlungsarm. Man muss sich voll und ganz auf die Geschichte einlassen, um den Zugang zum Film zu erhalten. Ganz ohne Musik und dramatische Höhepunkte schiebt Falardeau seine Geschichte bedächtig und vorsichtig in Richtung Ziel. Das mag langsam und ohne große Aufregung geschehen, aber es passiert konstant und bestimmt. Für Freunde von handlungs- und aktionsreichen Filmen ist -Monsieur Lazhar- ganz sicher die falsche Wahl. Wer jedoch auf gutes Schauspiel, eine intelligente Geschichte und jede Menge zwischenmenschliche Töne steht, der sollte sich diesen kanadischen Film nicht entgehen lassen. Mir persönllich war die Handlung doch eine Spur zu still. Aber sie wissen ja: Das ist zum einen Geschmackssache und zum anderen müssen sie ohnehin selbst entscheiden was ihnen gefällt und was nicht.

-Monsieur Lazhar- ist ein Film für einen ruhigen, nachdenklichen Abend vor dem Bildschirm. Wenn sie den suchen, werden sie ihn bei Philippe Falardeaus Film finden. Viel Spaß dabei...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein Kino-ein Meisterwerk!, 16. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
als ich diesen film gesehen habe wusste ich nicht,was mich erwarten würde.ich will auch nicht auf den inhalt eingehen und schon im vorfeld mitteilen,was passiert.das hat die vorgängerin schon sehr gut beschrieben. ich,für mich,kann nur sagen,ein emotionsgeladenes meisterwerk,was durch seine natürlichkeit besticht.ich werde mir die dvd zulegen und freue mich jetzt schon auf den erscheinungstermin!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Subtiles Missbrauchsdrama, 23. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
Vordergründig geht es um den Asylsuchenden Lazhar, der von Algerien nach Montréal geflüchtet ist - seine Ehefrau, Grundschullehrerin und Regimekritikerin, ist bei einem Brandanschlag umgekommen. Er nutzt die Gunst der Stunde, bei einer Mittelschule als Lehrer unterzukommen, da dort eine Stelle akut freigeworden ist - eine Lehrerin hat sich ausgerechnet in ihrer Schulklasse erhängt.

Erst allmählich entfaltet sich das Drama, das sich in der Zeit zuvor abgespielt hat. Simon, ihr Lieblingsschüler, zeigte sich immer stärker aggressiv und verhaltensauffällig ohne erkennbaren Grund - ein typisches Zeichen für Missbrauch. Wobei Missbrauch auch seelisch stattfinden kann, nicht nur körperlich. Die Lehrerin hatte den Schüler zunehmend vereinnahmt, er nennt es "Sie wollte zu meiner zweiten Mutter werden!" Er musste ständig zu Nachhilfestunden in der Schule bleiben und schließlich kommt es zu einem von dem Schüler ausdrücklich nicht gewünschten Körperkontakt. Er weiss sich den Annäherungen nicht anders zu erwehren als die Lehrerin deshalb anzuzeigen. Sie begeht daraufhin Selbstmord im Klassenzimmer im Bewusstsein, dass er der erste sein würde, der die Tat entdeckt.

Es ist erst Lazhar, der das Drama zur Sprache bringt und die Schuld der Lehrerin gegenüber Simon beim Namen nennt. Simon war schon zuvor als Lieblingsschüler" einigem Gruppendruck ausgesetzt, dann hatte seine Anzeige für viel Wirbel und Ausgrenzung gesorgt, und nun bekommt er die Schuld an der Untat der Lehrerin zugeschoben. Bei dem massiven Druck, dem der Junge ausgesetzt ist, verwundert sein vom Lehrerkollegium kritisiertes aggressives Verhalten nicht, vielmehr erscheint es sogar eher dürftig.

Die Erwachsenen im Film müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, warum sie nicht die Warnsignale für den Missbrauch durch die Lehrerin nicht viel früher erkannt und wahrgenommen haben, zumal die Lehrerin bekannt war für ihre psychischen Störungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen filmisches chef d'oeuvre!!, 23. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
ein super film, den man gesehen haben muss!! sehr emotional, aber einfach wunderbar inszeniert und mit super überzeugenden kinderschauspielern und einem tollen mohammed fellag! super geschenk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lehrer(in) sein, 8. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
Nimmt die moderne Pädagogik / Didaktik aufs Korn und zeigt auf, dass letztendlich die Persönlichkeit des Lehrer(in) entscheident ist. Tolle Schauspieler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr schöner Film, 14. Oktober 2013
Von 
DIDIER Marc (Gonderange, Luxembourg) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Lazhar (DVD)
Da sieht man wieder wie interessant europäische Filme sind. Sehr willkommene Abwechslung zum Hollywood Brei.Sehr interessanter Film. Weiter empfehlenswert, Kucken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Monsieur Lazhar
Monsieur Lazhar von Mohamed Fellag (DVD - 2012)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen