holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen9
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Februar 2016
I am a big fan of every scientific documentary and new discovery, especially regarding astrophysics and astronomy.

So this book promised to be a very good addition to a layman theorist who is always seeking for some new weird/revolutionary/new developed or just newly discovered ancient knowledge.

I does promise a bit too much, although it is mostly entertaining, eye opening and sometimes vastly surprising in the combination of scientific disciplines to reach a distinguished bit of knowledge what might change the world.

I would buy it everytime again, although I would leave out some passages. But this is subjective I suppose.
At least, a very good piece of education for everyone who wants to know more about what is already possible or achieved today but not presented in common media. You might get a good piece of education of your own life as well.

Definitely recommended.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. November 2013
Die Edge Foundation, repräsentiert durch ihre Seite edge.org, bringt die führenden Naturwissenschaftler und Technologen unserer Zeit zusammen, mit dem erklärten Ziel, durch fachübergreifende Kontakte neue Ideen zu katalysieren.

Jedes Jahr stellt der Gründer, John Brockman, eine Frage in den "Edge-Raum". 2012 lautete diese: "Welche tiefgreifende, elegante oder schöne Erklärung ist Ihre liebste?" Aus etwa 200 eingegangenen Antworten hat Brockman 148 Essays in "This Explains Everything" zusammengestellt, keins länger als vier Seiten (also auch für mediengeschädigte und sonstige ADS-Betroffene geeignet), eins nur drei Wörter lang: "Keep it simple" (natürlich zu Ockhams Rasiermesser).

Es geht um die wahrhaft genialen Ideen, die Naturwissenschaften und Medizin beflügelt hatten, und denen eines gemeinsam war, dass sie nämlich mit möglichst wenigen Annahmen (Ockham!) möglichst viel erklärten, und das ohne Rücksicht auf die vorherrschenden Denkweisen und Weltbilder der jeweiligen Zeit. Manche Namen fallen immer wieder, allen voran natürlich Darwin, das Maß aller Wissenschaftsrevolutionäre, aber auch Galileo, Maxwell oder Planck. Es ist aber durchaus nicht so, dass sich alles um die großen Themen dreht, von denen jeder wenigstens schon mal gehört hat, und gerade das macht das Buch so interessant.

Bei einigen wenigen Essays habe ich mich aber doch gefragt, wie sie es in die Auswahl geschafft haben, z.B. bei dem eines emeritierten Psychologieprofessors, der das "Ihre" der Frage falsch verstanden und eine eigene Arbeit eingesandt hatte. Die meisten anderen sind aber ein Vergnügen zu lesen und offerieren zahlreiche Anregungen zu weiterer Lektüre. Ohnehin besitzen fast alle Autoren die angenehme Fähigkeit englischsprachiger Wissenschaftler, auch komplizierteste Sachverhalte verständlich auszudrücken, etwas, woran sich mancher deutsche Wissenschaftler eine Scheibe abschneiden könnte.

2013 heißt die Edge-Frage "Worüber sollten wir uns Sorgen machen?". Man darf auf schlaflose Nächte gespannt sein.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2016
What all the accumulated explanations have in common is the beauty of the scientific method, which enables the advance of our civilization. Therefore this book is fantastic at encouraging every non-scientist to apply this method in their everyday lives and see themselves advance. Definitely one of those books you can pick up and reread several times.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 21. April 2015
Das Schöne an diesem Buch ist, dass man es lesen, weglegen, lesen, weglegen und wieder lesen und wieder weglegen kann, ohne schlechtes Gewissen und jedes Mal neu bereichert. Es liest sich wie Reisekatalog in die Welt der Wissenschaft, der wunderbaren Gedanken. Kompetentere Reiseführer erlebt man selten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2013
I dip in and then retire to think about another astounding insight into the wonders and complexities of our existence I have still much to dip into and I know I will later need to "redip". to revi or and remind myself about much I would not have understood so well the first time or have forgotten.

This is wonderfully imaginative way of presenting the "man on the clapham omnibus" or indeed on "The woman and man on the S Bahn from Duisburg to Bochum" with descriptions and thoughts about what I have always considered to be über complex theories. It is a series of loads of very short essays by real "eggheads" on their favourite theories. The short essay format forces from most of them clear, accessible and well written texts. A must for the bookshelf. And for the omnibus and S bahn. It impressed my dentist !
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Liest sich ziemlich zäh. Immer wieder Darwin und jede Menge Astrophysik - nicht gerade abwechslungsreich oder originell. Werde ich kaum zu Ende lesen -und das ist schon ziemlich die Ausnahme bei mir
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2013
Many scientists discuss their favourite simple and powerful theories. Book is written as short articles.
Brings a fresh view to known theories as well as less known ones.
Very easy to read.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2014
Lesenswert für Leute, die über die Hintergründe, Ursprünge und naturwissenschaftlichen Zusammenhänge alles Seienden nachdenken. Hier treffen sich Naturwissenschaft und Philosophie.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
Den Nobelpreis gibt es nun laenger als seit 100 Jahren. Darunter wird der Preis fuer drei naturwissenschaftliche Faecher (Physik, Chemie, Physiologie/Medizin) verleiht. Das macht knappe 400 Nobelpreise in den Naturwissenschaften. Dieses Buch bietet 150 Geschichten unterschiedlicher Entdeckungen und Theorien an und leider sind nicht alle davon von der Bedeutung, welche mit jener des Nobelpreises zu vergleichen waere.

Ich wuerde schaetzen, dass mir im Durchschnitt jede 5. Geschichte gefallen hat.

(Bin von Hause aus Physiker, und arbeite jetzt in theoretischer Biologie und bilde mir ein, dass ich in diesen beiden Fachgebieten etwas ueberdurchschnittliche Kenntnisse habe)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)