Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Buffalo Wireless Bridge für 802.11n + ac WLAN Netzwerke
Review für: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge

Zum Einsatzzweck: Nach dem Kauf des neuen MacBook Airs 2013 wollte ich die Vorteile des neuen 11ac WLAN Standards nutzen. Ich fotografiere sehr viel und die Datenmengen die dabei anfallen werden auf einem NAS gespeichert, dieses möchte ich aber...
Vor 22 Monaten von Michael G. veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hält leider nicht das was es verspricht!http://www.amazon.de/gp/product/B0089GL0BU/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_0
Negative Kritikpunkte:

1) Die Ersteinrichtung ist ein Alptraum, der Easy-Connect-Button der Buffalo AirStation in Kombination mit der FritzBox funktioniert auf den ersten Blick, aber dann stellt man ziemlich schnell fest, dass die AirStation leider keine IP bezieht und somit muss man ein manuelles Setup durchführen.

2) Das manuelle Setup ist ein...
Vor 10 Monaten von Robert veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Buffalo Wireless Bridge für 802.11n + ac WLAN Netzwerke, 22. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Review für: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge

Zum Einsatzzweck: Nach dem Kauf des neuen MacBook Airs 2013 wollte ich die Vorteile des neuen 11ac WLAN Standards nutzen. Ich fotografiere sehr viel und die Datenmengen die dabei anfallen werden auf einem NAS gespeichert, dieses möchte ich aber nicht in meiner Nähe haben und es wurde daher an einen Platz ausgelagert an dem es ungestört vor sich hinarbeiten kann. Da mir der alte WLAN Standard im 2.4GHz Bereich zu langsam war und mein MacBook auch den neuen Standard unterstützt habe ich einen WLAN Access Point TP-Link Archer C7 AC1750 Dual-Band Wireless Gigabit Router (802.11ac/ b/g/n Wi-Fi Standard, AC 1300/N900 Mbps Übertragungsgeschwindigkeit, 2x USB 2.0) und diese Bridge angeschafft um von den höheren Übertragungsraten zu profitieren.

Einrichtung:
Ich muss zugeben die Einrichtung ist etwas hakelig. Da ich kein CD-ROM Laufwerk besitze konnte ich auch keinen Blick auf die beigelegte Installations-CD werfen und die Schnellstart Anleitung beschreibt nur wie man die Bridge mit einem Buffalo Router koppelt. Ich besitze aber einen TP-Link Archer C7 Router und daher war die Anleitung nicht weiter nützlich für mich.
Also habe ich einen Blick auf die Homepage von Buffalo geworfen um dort nähere Informationen zum Router zu finden. Leider auch dort kein Erfolg, keine ausführliche Bedienungsanleitung. Aber zumindest ein Tool für Mac um die Bridge zu konfigurieren, schnell runtergeladen und gestartet. Aber auch hier Fehlanzeige, das Tool kann die Bridge nicht finden nachdem ich sie via LAN Kabel an mein MacBook Air angeschlossen habe (hätte gedacht das es vielleicht einen Discovery Modus gibt bei dem die Software die Bridge findet). Also zurück zu Google und dort nach der Bedienungsanleitung gesucht und auch fündig geworden. (Da ich kein CD-ROM Laufwerk besitze kann ich auch nicht beurteilen ob diese sich auf der CD befindet)
Das manuelle Setup funktioniert folgendermaßen:
Den eigenen Rechner mit einem LAN Kabel an die Bridge anschließen und die Verbindung manuell konfigurieren. (Wie das funktioniert findet sich im Internet) Als IP Adresse die 1.1.1.2 und Netzwerk Maske 255.255.255.0 zuweisen. Danach kann man mit einem Browser auf die IP Adresse 1.1.1.1 zugreifen und die Bridge konfigurieren. (User/PW: admin/password)
Von dort an ging alles recht einfach von statten, wer sich etwas mit WLAN Netzwerken auskennt kann die Verbindung zwischen Bridge und Router innerhalb weniger Minuten einrichten.
Hinweis: Es gibt die Möglichkeit die Bridge und den Router via Wifi WPS oder dem Buffalo eigenem Pendant einzurichten. Das es auch mit WPS funktioniert darauf wird in der Schnellstartanleitung nicht explizit hingewiesen. Wer sich also Arbeit ersparen will nutzt diese Art der Einrichtung. Ich kann leider nicht beurteilen ob es funktioniert da ich aus Sicherheitsgründen WPS deaktiviert habe.

Geschwindigkeit
Nach ersten Tests konnte ich hier zwischen Notebook und NAS 30MB/S (240MBit/s) erreichen. Das sind zwar nicht ganz die versprochenen Werte aber ich bin zufrieden, 2.4GHz WLAN oder PowerLAN via Steckdose haben vorher nicht ganz 10MB/s erreicht. Ich werde Ergebnisse Nachreichen wenn ich mehr Tests durchgeführt habe.
Die Bridge selbst zeigt eine Verbindung von 580MBit bei 60% Signalstärke an und steht ein Stockwerk überhalb des Routers, dazwischen eine Stahlbeton Decke und Rigipswände.

Fazit
Wer keine Kabelverbindung in seiner Wohnung verlegen kann für den ist die Bridge die aktuell günstigste Lösung möglichst hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Wer über die etwas komplizierte Installation hinwegsehen kann wird mit einer bisher stabilen Lösung belohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hält leider nicht das was es verspricht!http://www.amazon.de/gp/product/B0089GL0BU/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_0, 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Negative Kritikpunkte:

1) Die Ersteinrichtung ist ein Alptraum, der Easy-Connect-Button der Buffalo AirStation in Kombination mit der FritzBox funktioniert auf den ersten Blick, aber dann stellt man ziemlich schnell fest, dass die AirStation leider keine IP bezieht und somit muss man ein manuelles Setup durchführen.

2) Das manuelle Setup ist ein Alptraum, weil das Web-Interface der AirStation ein Alptraum ist! Mit Max OS X und Chrome verschwinden die Eingabemasken immer wieder und somit ist es nicht möglich Einstellungen vorzunehmen! Selbe problem mit Safari! Es kann einfach nicht wahr sein!!!

3) Nach einem halben Tag ist mir das Setup nun endlich geglückt, nur um dann zu merken, dass die AirStation keine Verbindung über 5GHz herstellen kann!!!

4) Noch einmal: Die AirStation kann kein 5GHz mit UniFi Access Point!!!

5) Die Oberfläche ist total empfindlich.

6) Das Gerät ist größer als man denkt.

PS: Ich kenne mich Netzwerken und IT allgemein gut aus. Es ist einfach ein schlechtes Gerät mit einem alptraumhaften Web-Interface!

Habe mir den "TP-Link TL-WA890EA N600 Universal Dual Band Wireless Internet Adapter" geholt und bin mit Preis/Leistung voll zufrieden: Setup 1A, 5GHz Bride, alles was ich wollte für weniger Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Funkt nicht im 5 GHz-Band, 25. Mai 2014
Von 
Frank Luderer (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Ich habe die Buffalo AirStation gekauft, um die WLAN-Verbindung zwischen meiner FritzBox 7490 im Wohnzimmer und einem Mac mini eine Etage höher zu verbessern. Die FritzBox funkt nach neuestem AC-Standard mit 2,4 und 5,0 GhZ. Der Mac mini beherrscht "nur" 802.11n.

Die Einrichtung der AirStation ist eigentlich mittels WPS-Push-Button-Methode super simpel und hat sofort geklappt. Etwas kniffiger ist es, auf die AirStation zugreifen zu können (braucht man eigentlich nicht), weil die Box (zumindest bei mir) auf eine feste IP 1.1.1.1 eingestellt war. Folgt man dem Handbuch, kommt man aber auch problemlos auf die Konfigurationsoberfläche und kann die AirStation beispielsweise auch auf DHCP umstellen.

Interessant ist übrigens, dass meine AirStation eine neuere Firmwareversion aufgespielt (1.90) hat, als man sie von Buffalo herunterladen kann (1.89).

Nun zum eigentlichen Problem, weshalb die AirStation wieder zurück geht. Ich weiß nicht, ob die Box defekt ist oder ob sie irgendeine Macke hat. Zumindest bekomme ich sie nicht im 5 GHz-Band zum laufen. Zum einen gibt es einen Knopf, mit dem man auf 5 GHz-Only umschalten kann. Sobald ich das getan habe, gibt die Box via Blinkzeichen nur noch einen Fehler von sich. Dann habe ich es einmal auf die harte Tour versucht und in der FritzBox das 2,4 GHz-Band ausgeschaltet (so, dass nur noch das 5 GHz-Band lief). Gleiches Ergebnis: die AirStation verbindet sich nicht und funktioniert nicht.

Da es wohl früher mal Probleme mit dem 5 GHz-Band bei der FritzBox 7490 gegeben habe, könnte es natürlich auch an ihr liegen. Da sich aber u.a. ein iPad mini Retina (neben der AirStation liegend) problemlos im 5 GHz-Band befindet, gehe ich nicht davon aus. Weiterhin habe ich mehrere Kanäle (u.a. Kanal 100) ausprobiert. Ohne Erfolg.

Die Aktion mit dem 5 GHz-Band habe ich übrigens erst deshalb getan, nachdem mir der Datendurchsatz etwas arg wenig vorkam (so an die 200 MBit).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Linksys WUMC710-EU vs. Buffalo WLI-H4-D1300-EU - manchmal reicht auch 100Mbit Kabel, 20. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Ich habe den Linksys WUMC710-EU und den Buffalo WLI-H4-D1300-EU bestellt, um zu testen, welches der beiden Graäre die bessere Leistung bietet. Nach dem Lesen der Rezensionen kam ich zu keinem eindeutigen Schluss.

1. Aussehen:
Der Linksys sieht aus wie eine Fischfinne und keinerlei Sexappeal. Allerdings is es auch nicht häßlich.
Der Buffalo siehr im Gegensatz richtig cool aus. Sehr schlicht und dezent mit Alu-Schwarz-Look. Natürlich ist er aus Plastik.

-> Wer Wert auf das Aussehen liegt, ist beim Buffalo besser aufgehoben.

2. Technische Daten:
Beide bieten im Grunde den gleichen Umfang. Anders als es beim Buffalo teilweise heißt, bieten dieser 2,4 und 5 GHz. Ebenfalls sind Verbindungen mit 300 Mbit und mehr möglich.
Der Linksys kann nur 2,4 GHz.

3. Bedienung:

Linksys - Die Einrichtung geht super einfach. Per Kabel an das Gerät, IP prüfen und per Web anmelden. Die Oberfläche selber ist mehr als spartanisch. Es reicht definitiv aus, adas Gerät einzurichten, aber mehr darf man nicht erwarten. Noch nicht einmal kann man den Wlan-Modus a/b/n oder ähnliches einstellen.

Buffalo - Ich habe es nicht geschafft das Gerät ohne die mitgelieferte Software einzurichten. Das mag ich gar nicht, denn es kann auch einfacher gehen. Aööerdings geht die Einrichtung damit gut und man kann nach der Anbindung ans WLAN fürr alles weitere die Weboberfläche nutzen. Buffalo hat eine gute Oberfläche, die einiges an Einstellungen bietet. Man kann a oder n forcieren oder auch preferieren und vieles mehr. Ob man das braucht muss jeder selber wissen, allerdings ist das eigentlich das, was man erwarten würde bei einem ca. 75 EUR teuren Gerät.

-> Buffalo gewinnt hier bei den Optionen, obwohl Linksys Basisanbindung besser gelöst hat.

4. Stromverbrauch:
Beide verbrauchen identisch viel Strom, sowohl im Idle (ca. 7,6W) als auch bei der Übertragung (ca. 8,1W). Ich hatte bei den Tests nur einen Client mit GBit angebunden.

5. Leistung:
Ich habe beide am gleichen Standort getestet. Zwischen Ihnen und dem Router ist eine Wand und ein großer, massiver Heinkino-Receiver. Mein Router ist eine Fritzbox 7390, kann also nur 300Mbit.

Linksys - Die Übertragung einer 2GB Datei wird bei Windows 7 (auf beiden Seiten) und Netzwerkfreigabe mit etwa 16,5-17 MB/s übertragen. Auf 2,4 GHz kann man das Gerät nicht forcieren und ich wollte meinen Router nicht dazu zwingen.

Buffalo - Die Übertragung im identischen Setup wird mit etwa 15,3 Mb/s übertragen. Beim Forcieren auf 2,4 GHz reduziert sich die Datenrate auf ca. 12 Mb/s.

Wofür habe ich mich entschieden?

Die Entscheidung war nicht leicht. Aussehen war nicht so wichtig, dann beide Geräte kann man gut "verstecken". Die Erst-Einrichtung ist im Betrieb egal und die Oberfläche eigentlich auch. Letzteres aber nur, wenn man mit dem "die Bridge macht schon das Beste für die Übertragung" erfolgreich und Zufrieden ist. Der Stromverbrauch ist identisch.

Was übrig bleibt ist die Leistung: Ist der eine MB mehr nun wirklich ausschlaggebend? Eigentlich nicht, denn in einem etwas anderen Setup kann sich dieser kleine Vorteil sofort ändern. Daher sind im Grunde auch hier beide Gleich.

Ich habe den Linksys genommen, weil am Ende die Leistung in diesem bestimmten Setup dann doch das Entscheidende war.

Für alle, die sich noch immer nicht entscheiden können, würde ich folgendes empfehlen:

a) Einfaches Erst-Einrichten: Nimm den Linksys
b) Einfaches Mehr Optionen für komplizierte Heimsetups: Buffalo
c) Leistung ist alles: Wohl eher Linksys

-------

Tip: Ich bin der Meinung, dass man ruhig sich das Geld für die Gbit Anschlüsse sparen kann, wenn es einen größeren Preisunterschied etwas entsprechendes gibt. Für ein paar EUR würde ich aber einen dieser nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WLAN-Transmitter, 21. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Das Gerät hat einige interessante Eigenschaften!Erstens empfängt WLAN-Funksignal und sendet Funksignal.So kann als WLAN-Verstärker funktionieren (wenn es an der richtigen Stelle positioniert ist) und die WLAN-Reichweite vergrößern. Zum zweiten macht von einigen WLAN-unfähigen Geräten WLAN-fähig mit kurzen LAN-Kabelverbindun-gen(z.B Fernseher und HiFi-Komponenten).Dabei entfällt die lästige Verkabelung mit langen Kabeln zwischen dem Router und jedem Gerät.Der Transmitter beschleunigt die Funkverbindungen im Netz und funktioniert sehr zuverlässig.
Nachteil:teuer,aber wahrscheinlich doch angemessen bei dieser Zuverlässigkeit.
Ansonsten die Lieferung durch Amazon war wie immer perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mehr schlecht als recht.., 21. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Als erstes muss ich sagen das Teil sieht richtig gut aus. Gut verarbeitet und edel anmutendes Design. Ist auch viel größer als das Bild vermuten lässt. Dafür gibts 5 Sterne von mir.

Das wars aber auch schon was es gutes zu berichten gibt.

Habe mir das Teil geholt da ich die Fritzbox 3370 die als Repeater arbeitet auswechseln wollte.
Muss dazu gleich sagen das das gar nicht geht weil, anders als in der einzigen 5-Sterne Rezension wegen der ich mir das Teil gekauft habe, das WLAN gar nicht weiter gegeben wird. Sprich es ist eine einfache Bridge die aus dem WLAN Netz ein Kabelnetz macht.

Die Einrichtung ist, wenn man die Anleitung dazu ließt oder die Software zum einrichten des Gerätes nimmt, relativ simpel und ging recht schnell.

Gebremst wurde ich nur als ich meine Basis in der AP Liste nicht sah. Da ich im Zentrum wohne und viele Nachbarn mit WLAN um mich rum wohnen bin ich auf Kanal 13 gegangen da dieser am besten geeignet war. Doch da dieses Gerät anscheinend nicht für den deutschen Markt entwickelt wurde fehlen höchstwahrscheinlich Kanal 12+13. Kennt man ja. Kanal 11 ging dann und die Basis wurde gefunden. Noch eine Anmerkung, die Einrichtung ist in Firefox nicht möglich da der Inhalt der einzelnen Konfigurationsseiten fehlt. Im IE wird hingegen alles angezeigt.

Was mir aber am sauersten aufgestoßen ist, ist die Geschwindigkeit.

Und zwar steht die Basis, eine Fritzboxx 7390, ca 4 Meter entfernt im Zimmer nebenan. Mit der Fritzbox als Repeater habe ich mein gesamten DSL 6000 zur Verfügung mit ca. 6900kbit beim Speedtest von wieistmeineip(.)de. Wenn ich jedoch den Buffalo benutze komme ich nur auf 5100kbit. Das war leider das KO Kriterium für dieses Gerät.

Alles in allem hatte ich mehr erwartet vor allem wegen dem hohen Anschaffungspreis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Installation war eine Katastrophe, 28. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Bin, glaube ich in Netzwerken, egal ob LAN oder W LAN relativ fit.
Habe nicht geschafft die Airstation vernünftig zum Laufen zu bringen
Zurück nach Amazon
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völlig nutzlos, 6. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Buffalo AirStation WLI-H4-D1300 1300 Wireless 802.11n + 11ac Gigabit Dual Band Media Bridge (Zubehör)
Ich habe eine Alternative für den etwas in den Jahre gekommene Speedport W100 gesucht.
Buffalo bewirbt das Produkt mit einer Leistung von bis zu 1300Mbit/s. Wo der Speedport etwa 20~30 Mbit/s schafft, erreicht die WLI-H4 kaum 13 Mbit/s. Für Streaming/IPTV völlig ungeeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen