Kundenrezensionen


293 Rezensionen
5 Sterne:
 (193)
4 Sterne:
 (51)
3 Sterne:
 (28)
2 Sterne:
 (17)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2.898 von 2.946 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sony RX100 vs Canon G1X
Vorbemerkung:
***********
Der vielen Schlepperei müßig geworden, hatte ich meine D-SLR mit komplettem Objektivpark bereits vor einigen Monaten durch ein kompaktes Model ersetzt, und zwar durch die Canon G1X. Kompromisse bei der Bildqualität wollte ich nicht eingehen und das musste ich auch nicht, denn die G1X ist in dieser Beziehung sogar meiner...
Vor 21 Monaten von Bazi veröffentlicht

versus
26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider ständiges und lautes Brummen!
Schon nach ca. 50 Aufnahmen bemerkte ich dieses laute Brummen (wie ein Rasierapparat), was ich zunächst als Bedienungs- bzw. Einstellungsfehler meinerseits hielt. Dieses permanente Brummen lässt sich nicht mehr im Aufnahmemodus abstellen. Da weitere Rezensenten wie „K. Schütze“ (6. April) oder „yck“ (17. April) hier davon berichten,...
Vor 6 Monaten von E.P. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Kamera, 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Ich benutze die DSC-RX100 seit September 2012 und habe mittlerweile mehr als 4000 Fotos unter allen denkbaren Lichtverhältnissen mit der Kamera geschossen. Der Ausschuss wegen falscher Belichtung oder Unschärfe ist minimal. Die Farbtreue und der Kontrast sind sehr gut. Das ist die erste Digi-Kamera, bei der ich die Fotos überhaupt nicht mehr nachbearbeiten muss. Die schönsten Urlaubsbilder lasse ich als Fotobuch drucken und die sehen toll aus. Mittlerweile benutze ich nur noch diese Kleine und freue mich über das kleine Gewicht. Meine Fototasche mit 6 kg Gehäuse, Objektive und Zubehör verstaubt im Schrank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Kompromiss - aber ein guter!, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Auf der Suche nach einer kompakten "immerdabei" Kamera bin ich bei der Sony RX 100 gelandet, die für meine Bedürfnisse den besten Kompromiss darstellt.
Da hier viele Rezensenten das meiste gesagt haben, möchte ich einmal darstellen, welches meine Auswahlkriterien waren und welche anderen Alternativen ich bei anderen Schwerpunktkriterien sehe.

Meine wichtigsten Kriterien waren:
* Kompaktes Gehäuse/ geringes Gewicht/ keine Wechseloptiken -> voll erfüllt, 5 Sterne
* Überdurchschnittliche Abbildungsleistung -> erfüllt, 4 Sterne
* Gutes Abschneiden auch bei wenig Licht -> größtenteils erfüllt 3,5 Sterne
* Fotografie mit Bokeh (geringer Tiefenschärfe) möglich -> erfüllt 4 Sterne
* gute Videoqualität -> übererfüllt (mit leichten Abstrichen beim Codec [AVCHD]) 5 Sterne

Im Ergebnis sind die hervoragende Videoqualität mit der für die Größe der Kamera überdurchschnittlichen Bildqualität und die geringe Größe entscheidend gewesen. Von der Videoqualität bin ich wirklich begeistert.
Die optische Bildstabilisierung trägt in der Kombination mit der nicht schlechten Geschwindigkeit der Kamera viel zu guten Schnappschüssen auch ohne Blitz bei.

Zu der Sensorgröße: Zum Glück ist die reine Erhöhung der Pixelzahl auf winzigen Sensoren eine Entwicklung der Vergangenheit. Eine bessere Abbildungsleistung als die der Nikon D700 mit "nur" 12 Megapixeln auf einem Vollformatsensor habe ich noch nicht gesehen. Der hier verbaute Sensor ist rund 4x so groß wie ein "Standard" 1/2,3 Zoll-Sensor einer normalen Kompakten. Etwa doppelt so groß (Fläche) sind Micro-Four-Thirds Sensoren (z.B. Panasonic), ein APS-C Sensor (z.B. SONY NEX) ist mehr als drei mal so groß.
Neben der Qualität der Optik und der Qualität des Sensors an sich (schwer einzuschätzen) ist die Größe des einzelnen Pixels immer noch ein guter Indikator für die Bildqualität bei wenig Licht. Die Güte von Optik und Sensor ist bei der RX100 überdurchschnittlich.

Wem die Größe der Kamera oder die Video-Qualität weniger wichtig sind als mir, dem seien also andere Kameras empfohlen:
* Eine Sony NEX-3N bietet APS-C Sensorgröße in kleinen Abmessungen zu einem guten Preis
* Die Fujifilm X-A1 bietet die beste Fotoqualität, die ich je bei einer Systemkamera gesehen habe
* Die Panasonic GM-1 bietet die gleiche Größe wie die RX100 mit MFT-Sensorformat und Wechseloptiken

Andere Kompaktknipsen mit ihren kleinen Sensoren können in meinen Augen von der Abbildungsqualität her nicht mithalten, wer hier Abstriche machen kann findet sicher auch ein Modell mit einer ergonomischeren Bedienung - die RX100 ist mit ihren kleinen Tasten und der Menüstruktur nicht 100% großmuttertauglich. Eine Empfehlung für eine andere Kompakte gebe ich nicht (den Vergleich habe ich zu einer Canon HS mit 12 Megapixeln und einer Panasonic Superzoom). Diese Kameras bieten zwar bei Tageslicht brauchbare Ergegbnisse und genügen mit langen Zoom anderen Anforderungen, allerdings funktionieren sie bei wenig Licht ohne Blitz praktisch gar nicht mehr und die Videoqualität ist trotz "Full-HD" bescheiden.

-> Fazit: Die RX100 ist für mich die Königin der Kompakten (allerding auch doppelt so teuer wie die meisten anderen). Sie bietet hervoragende Videoqualität, reicht im Bereich Foto trotz guter Qualität nicht ganz an eine gute System- oder Spiegelreflexkamera heran. Das Bedienkonzept ist für technikaffine Menschen kein Problem, aber auch nicht selbsterklärend. Für ältere Menschen wegen der kleinen Tasten nur bedingt tauglich.

Ich feue mich über viele tolle Fotos und Videos, die ich sonst nur mit dem Handy in mieser Qualität gemacht hätte. Eine Spiegelreflex oder Videoausrüstung hat man halt nicht "immerdabei"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


128 von 144 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Überflieger, 2. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Ich besitze eine Sony Alpha 65 und hatte dazu als Kompakte bisher eine Nikon P7000. Jede war für ihre Zwecke gut geeignet. Ich war zufrieden. Nun habe ich die P7000 durch die Sony RX100 ersetzt und bin begeistert. Ich dachte nicht, das ein solcher Quantensprung bei den Kompakten möglich ist. Die Bildqualität der RX100 ist dabei so weit von der Nikon P7000 entfernt, das ich sie hier nicht mit einer anderen Kompakten, sondern mit der Sony Alpha 65 vergleichen werde.

1. Was die RX besser als die A65 kann (!):

- Auto ISO ist frei einstellbar.

- Das Fn-Menü der RX100 ist frei konfigurierbar. Das ist für mich ein Riesenvorteil, weil die Bedienung spürbar schneller und einfacher ist.

- Die RX100 beherrscht das Seitenverhältniss 1:1. Ich fotografiere gerne und relativ häufig damit.

- Den kleinen Aufhellblitz der RX100 kann man nach hinten drücken und damit indirekt blitzen.

- Man kann den Akku in der Kamera aufladen und muss kein externes Ladegerät mehr in den Urlaub mitnehmen. Und das beste dabei ist, daß das Ladekabel meines Samsung Smartphones auch für die RX100 passt :o)

2. Was die RX nicht kann:

- Die Abbildungsleistung der RX100 entspricht bei ISO 3200 nur ungefähr der der Alpha 65 bei ISO 1600 (und ist damit immer noch unglaublich gut für eine Kompakte).

- Die RX100 hat keinen Sucher (das Display ist aber auch bei Sonnenschein exzellent).

- Die RX100 hat keinen Blitzschuh.

- Die in der Artikelbeschreibung genannten "wunderschönen Unschärfeeffekte" sind Quatsch. Das Bokeh eines 1.4er Potraitobjektivs ist mit dem bisschen Unschärfe der RX100 nicht annähernd zu vergleichen.

Fazit: bisher war es so daß ich in der Regel meine Alpha 65 mitgenommen habe und die Kompakte nur wenn ich wirklich kein großes Gepäck gebrauchen konnte (wandern, etc.). In Zukunft wird das genau andersherum sein. Die RX100 ist so gut daß sie für fast alle Fälle meine erste Wahl sein wird. Meine "Große" werde ich nur noch benutzen wenn ich mit speziellen Objektiven (Tele, Portrait, etc.) oder großem Blitz arbeiten möchte. Ansonsten gibt es wirklich nichts was die "Kleine" nicht auch - und teilweise sogar besser - kann.

Ein größeres Lob kann man einer Kompaktkamera nicht aussprechen.

Nachtrag:

Daß die Bildqualität der RX100 nicht mit der von Kompaktkameras sondern eher mit der Qualität von Spiegelreflexkameras vergleichbar ist sieht man deutlich auf dieser Seite:

[link von Amazon gelöscht -> siehe Kommentar Nr 8 dieser Rezension]

Einfach auf der einen Seite die Sony RX100 auswählen und auf der anderen Seite eine der aktuellen Edelkompakten wie der Nikon P7100 oder der Panasonic LX7. Dann auf beiden Seiten einen hohen ISO Wert auswählen (z.B. 1600) und anschliessend sehen und staunen. Die Unterschiede sind wahrhaft frapierend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Top Top ! ! ! !, 9. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Siehe die vorhandenen Bewertungen! ! !
Die Bildqualität der Nachvolgemodelle ist nur marginal - fast nicht sichtbar - besser.
Wer ohne Schwenksucher, oder elektronischen Sucher auskommt, erhält für über 50% Nachlass vom Neupreis ein Superschnäppchen.
Absoluter Preis- Leistungs Sieger, wer Wert auf Bildqualität legt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider ständiges und lautes Brummen!, 30. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Schon nach ca. 50 Aufnahmen bemerkte ich dieses laute Brummen (wie ein Rasierapparat), was ich zunächst als Bedienungs- bzw. Einstellungsfehler meinerseits hielt. Dieses permanente Brummen lässt sich nicht mehr im Aufnahmemodus abstellen. Da weitere Rezensenten wie „K. Schütze“ (6. April) oder „yck“ (17. April) hier davon berichten, ist das wohl kein Einzelfall.

Die Kamera macht für eine Kompaktkamera gute Bilder. Ich mache beruflich viele Architektur- und Innenaufnahmen, aber ich bin kein Fotograf. Ich habe nach intensiver Recherche (Internet und Zeitschriften), mich für Sony RX100 entschieden, da ich eine kleine Kompaktkamera mit guten Einstellmöglichkeiten und Bildqualität gesucht habe. Meine Anforderungen erfüllt die Sony RX100, wenn das Brummen nicht wäre.
Die gute Bildqualität nützt mir aber nicht wenn ich Sony RX100 aufgrund des Brummens weder in ruhiger Umgebung noch für Videoaufnahmen nutzten kann.
Da das Geräusch für eine Kamera in dieser Preisklasse nicht akzeptabel ist bewerte ich mit zwei Sternen.
Die Sony RX100 habe ich vor ca. 2 Monaten beim Amazon für ca. 400 Euro gekauft. Da ich vier weitere Digitalkameras besitze, habe ich Sony RX100 nur zum Testen genutzt (ca. 400 Bilder nur in der Wohnung). Ich habe auch das Handbuch von Martin Vieten dazu gekauft.

Vielleicht kann mir jemand helfen. Oder muss ich diese Kamera besser zurückschicken? Wird die Kamera beim Amazon neu ersetzt oder repariert? Ich habe bislang keine Erfahrungen mit technischen Defekten bei Gegenständen, die ich beim Amazon gekauft habe. Danke im Voraus.

Nachtrag am 01.05.14:

Dank hilfreicher Kommentare habe ich immer mehr das Gefühl, dass meine Kamera defekt ist. Vielen Dank an die, die mir gepostet haben.
Bitte dazu die Kommentare lesen, die z.B. „K. Schütze“ gepostet hat. Und auch die Rezension von „K. Schütze“ vom 6. April 2014 sowie die Kommentare lesen.

Ich habe mir gerade das Youtube-Video "[...]" von "Jens B" angeschaut, exakt das gleiche Brumm-Geräusch! Genauso sofort nach einschalten, als hätte ich das Video selber erstellt.
Dazu die Kommentare bitte lesen.

Ich werde berichten.

Nachtrag am 10.05.14:

Seit 05.05.14 habe ich ein neues Ersatzgerät bekommen, obwohl die 30 Tage Rückgabefrist schon längst vorbei ist.

Amazon bot mir sehr freundlich drei Optionen:
1. Geld zurück
2. neues Ersatzgerät, das ich jederzeit auch zurückschicken darf
3. Kaufpreisreduzierung (was beim defekten Gerät sinnfrei wäre)

Da ich die Kamera nach langer Recherche ausgesucht habe und nach wie vor als die "Richtige" Kamera für mich finde, habe ich mich für die Variante 2 entschieden. Natürlich mit gewisser Sorge, dass die 2. Kamera keinen Defekt oder Fehler hat.

Bislang habe ich die neue Kamera zu wenig genutzt (Zeitmangel), so dass ich nicht fundiert berichten bzw. rezensieren könnte, ob die Kamera denselben bzw. einen anderen Defekt hat.
Über die sehr guten Bildqualität gibt es für mich keinen Zweifel (wenn sie einwandfrei funktioniert). Außerdem gibt es diesbezüglich hier genügend fundierte Rezensionen. Meine Rezension soll vor allem Kunden helfen, die ein vergleichbares Problem haben.

Die Amazon-Mitarbeiterin am Telefon war sehr freundlich und hat wirklich mir stets das Gefühl gegeben, dass Amazon wirklich alles tut, damit ich als Kunde zufrieden bin.

Dafür ein großes Lob und Dank an Amazon!!!

Ich werde meine Rezension bzw. Bewertung ggf. zum späteren Zeitpunkt entsprechend anpassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich die perfekte Kamera, 4. September 2014
Von 
Gerald Schlachter "Omen" (St. Peter/Au) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Das ist meine erste nicht Point and Shoot Kamera die ich mir zugelegt habe. Den Kauf der Sony RX100 habe ich zum Anlass genommen mich mit dem Thema Fotografie zu beschäftigen. Bevor ich mir diese Kamera gekauft habe, las ich schon viel über die Kamera selbst in Foren und Testberichten wie auch über viele Fotografiethemen wie die Grundlagen (ISO, Belichtungszeit, Blende, usw.) und auch Techniken um ansprechende Fotos zu erhalten.

Jemand der nur die Kamera in Händen hält und im Automatikmodus mit ausgestreckten Händen fotografieren möchte, dem will ich zwar nicht abraten die RX100 zu kaufen, aber auch nicht unbedingt empfehlen. Sie kann manchmal schon eine kleine Diva sein ;-)

Viele Vor- und Nachteile dieser Kamera wurden schon X-Mal aufgelistet, diese sind meist subjektiv und ein anderer mag diese anders empfinden, aber später mehr dazu.

Ich habe diese Kamera jetzt schon seit knapp 6 Monaten in Verwendung und bin immer noch begeistert von der Bildqualität die aus so einer kleinen Kompaktkamera herauskommt.

Als die kleine Sony bei mir ankam war ich schon sehr gespannt darauf ob meine Erwartungen, die ich durch die vielen Berichte die ich im Vorfeld las, auch wirklich bestätigt werden. Gerade am Anfang ist man doch etwas überwältigt von den manuellen Einstellmöglichkeiten und als "Anfänger" doch etwas überfordert.
Zu beginn probierte ich natürlich gleich alle möglichen Einstellungen durch und verglich die Bilder hinterher am PC um ein Gefühl dafür zu bekommen was gut läuft und was nicht. Das war auch meine erste Kamera mit der ich mit Tiefenschärfe herumspielen konnte, habe vorher nur ultra kompakte Kameras oder mein Handy benutzt. Ebenso RAW Aufnahmen waren ein ganz neues Gebiet für mich.

Der Automatikmodus liefert durchaus brauchbare Bilder (andere Kameras können das aber teilweise besser), jedoch liefert die Sony RX100 wirklich perfekte Bilder wenn man erst mal weiß was man da macht und die Grundlagen wirklich beherrscht. Will man auch noch den letzten Rest an Bildqualität herauskitzeln sollte man sich auch noch mit der Entwicklung von RAW Aufnahmen beschäftigen, derzeit habe ich mit DxO Optics Pro 9 das für mich beste Entwicklungsprogramm gefunden.
Auch kann ich durch die Nachbelichtung der RAW Aufnahmen in DxO auf den HDR Modus der Kamera verzichten, der im RAW Modus ohnehin nicht funktioniert.

Nach einem halben Jahr der intensiven Beschäftigung sind für mich die herausragendsten Pluspunkte:
- Manueller Modus mit der Möglichkeit RAW Aufnahmen zu speichern
- Kompaktheit der Kamera
- vergleichsweise geringes Bildrauschen bei wenig Licht
- Herausragende Bildqualität für eine Kompaktkamera
- Verarbeitungsqualität
- Verwendung von optischen Filtern mittels Adapter

Was mir nicht so gut gefällt bzw. Wünsche (dann hätte ich die eierlegende Wollmilchsau):
- fehlende Möglichkeit für automatische Belichtungsreihen im RAW Modus
- zu geringer Brennweitenbereich (24-140mm wären schön bei gleicher Abbildleistung)
- kein Touch-Screen (hatte mein alte Sony T90 schon vor 5 Jahren)

Auch wenn es für mich persönlich noch weiter Wünsche geben würde wie zB. Klappdisplay, Sucher,... ist für mich die Kompaktheit immer noch wichtiger.
Ich hätte zwar auch nur 4 Sterne vergeben können auf Grund der kleinen Defizite aber ich nach 6 Monaten immer noch so begeistert von der kleinen Sony, dass ich hier einfach 5* vergeben muss.

Fazit:
Die Sony RX100 ist sicher nicht für jeden geeignet, wer sich aber die Zeit nimmt und sich mit der Kamera ausgiebig beschäftigt oder schon einiges an Erfahrung in der digitalen Fotografie mitbringt, wird sicher begeistert sein von den Features und der Bildqualität die mit dieser kleinen Kamera möglich sind. Wer den Preis der Nachfolgemodelle nicht scheut, kann sich auch mal bei denen umsehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das, was ich lange gesucht habe, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Ich möchte hier nur auf die Aspekte eingehen, die mich bei der Kamera besonders interessierten. Daß sie allgemein gute Bilder macht und vielfältige Einstellungen bietet, wurde hinlänglich beschrieben. Ausflüge in die technischen Details wie den Sensor erspare ich mir an dieser Stelle ebenfalls, das können andere zudem besser.

Wir machen zuhause gern Fotos ohne Blitz, auch draußen in der Dämmerung oder bei Laternenllicht. Dabei war bislang jede unserer Digitalkameras überfordert, das schien mir logisch und sozusagen gesetzt. Die einzige Kamera, die da auch nur halbwegs ansehbare Ergebnisse lieferte (abgesehen von DSLR), war meine selige Olympus C-5050 mit ihrem sagenhaft lichtstarken Objektiv. Seither machte keine Kamera auch nur annähernd gute Nicht-Blitzbilder in Innenräumen. Wir bewegten uns bei unseren Modellen bislang im etwas gehobeneren Preissegment, zuletzt hatten wir die Panasonic Lumix TZ7, TZ25 sowie FZ28. Die Panasonic Lumix LX7 meines Schwagers machte hier schon bessere Fotos, doch nicht so gut, daß ich umsteigen und dafür auf einen großen Zoom für andere Gelegenheiten verzichten wollte. Die Sony RX100 hingegen hat mich über Beispielbilder im Netz schon sehr für mich eingenommen.

Und tatsächlich: Fotos in häuslicher Umgebung bei zurückhaltender Beleuchtung sind absolut scharf (wenn man auf Pixelebene geht, sieht man natürlich leichte Unschärfen sowie ein paar Artefakte, aber wer macht das schon?) und von den Farben her so natürlich, daß sich die Tonwertkorrektur in Photoshop, die ich sonst immer anwende, erübrigt. Selbst bei schwacher Beleuchtung aufgenommene Bilder sind bei Vollbilddarstellung auf dem Bildschirm (Full HD Auflösung) sehr gut brauchbar, sogar ein Foto unserer Bücherwand aus 9m Entfernung mit ausgefahrenem Tele und bei schwacher Beleuchtung war als Foto, sollte es um Erinnerungswerte gehen, zu gebrauchen. Gleiche Fotos mit jeder anderen Kamera zuvor hätten mehr oder weniger Brei angezeigt.

Dann habe ich draußen Bilder im Dunkeln von unserem Gartenhaus gemacht, einmal nur mit dem Licht, daß von unserer Wohnraumbeleuchtung nach außen dringt, einmal mit 500W-Strahler. Auch hier: bei Vollansicht (Full HD) ist fast kein Unterschied auszumachen, obwohl die Kamera sich ohne Strahler 1/3sec Belichtung gönnte. Erst in der Pixelansicht treten Unterschiede richtig zutage, merkt man die Artefakte durch ISO 3200 (darauf habe ich ISO Auto begrenzt) sowie Verwacklungsunschärfen.

Mir kommt es dabei vor allem darauf an, daß das Bild das wiedergibt, was ich mit bloßem Auge auch erkennen kann, und daß es für einen Ausdruck auf einem großformatigen Fotobuch reicht. Das scheint sie zu übertreffen, jedenfalls ist das ohne Strahler aufgenommene Bild heller und detailreicher als das, was ich mit eigenen Augen wahrnehmen kann. Genau dafür habe ich mir die Kamera gekauft, diese Erwartungen erfüllt sie bislang voll und ganz. Blitzfotos zu Weihnachten ade! ;-))

Vielleicht ein Wort zum Klarzoom: wenn man, wie ich meist, nur auf Bildschirmgröße (24", Full HD) scharfe Fotos sehen möchte, was für die besagten Fotobücher ebenfalls reicht, dann liefert der Klarzoom absolut überzeugende Ergebnisse. Wer also etwa im Zoo die sich meist in entfernteren Regionen des Geheges versteckenden Viecher näher ranholen möchte, ohne mit dem Bild eine Litfaßsäule zieren zu wollen, der wird damit kein Problem haben. Ich lasse den Klarzoom dennoch aus und schneide lieber später die entsprechenden Ausschnitte für meinen Bedarf aus dem Bild, weil der Klarzoom einige Einschränkungen bei der Menüauswahl zur Folge hat.

Ich kann mit Belichtungszeit und Blende umgehen, dennoch nutze ich meist den P-Modus, da ich bequem bin. Die intelligenten Automatiken sind mir ein wenig suspekt, ihnen werde ich mich langsam nähern. Jedoch schätze ich eher, daß ich A und S nutzen werde, wenn ich ein bestimmtes Ergebnis erreichen will, als mich auf die Szenemodi zu verlassen.

Die Kamera finde ich ausreichend schnell; daß sie besonders langsam wäre, ist mir nicht aufgefallen. Die Olympus C-5050 (gut, die wäre jetzt auch bald 10 Jahre alt... ;-)) ), die war langsam. Die RX100 bewegt sich für mich im absolut akzeptablen Bereich.

Der Bildschirm ist scharf (wie jener der TZ25 auch) und zeigt ungefähr das, was als fertiges Bild herauskommt, bevor man abdrückt. D.h., Motive bei schwacher Beleuchtung werden deutlich aufgehellt und detailreich am Monitor dargestellt, sobald man den Auslöser halb durchdrückt. Auch sind die EXIF-Daten wie Blende, Belichtungszeit und ISO jederzeit verfügbar, was die Einschätzung des Gelingens mit den gewählten Modi sehr vereinfacht. Wobei man sich umgewöhnen muß. Wie gesagt: 1/3 sec Belichtungszeit und ISO 3200 sind bei dieser Kamera kein Ausschlußkriterium.

Mit der Bedienung komme ich klar. Die Knöpfe und Schalter sind klein, lassen sich jedoch auch mit meinen mittelgroßen Pranken gut bedienen. Der Druckpunkt für "halb durchgedrückt" ist zu schwach, doch dafür hat man die optische Kontrolle, durch die man sich auch an das Gefühl für den schwachen Druckpunkt gewöhnt.

Der Blitz ist gut für solch eine kleine Kamera, jedenfalls deutlich besser als jener der TZ25. In P steht kein Autoblitz zur Verfügung, weiß der Geier, warum. Überhaupt hätte ich es besser gefunden, wenn Sony dem Aufklappblitz einen kleinen Schalter / Knopf spendiert hätte, mit dem man den Blitz händisch ausklappen und damit gleich aktivieren kann. Das finde ich bei der FZ28 gut gelöst.

Ich habe noch nicht gefunden, wie man den internen Speicher auf die Karte kopieren kann. Dann werde ich wohl doch mal einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen müssen. Bislang gelingt die Bedienung so, die meisten Dinge finde ich selbst erklärend, zudem existiert eine tatsächlich hilfreiche Hilfe in der Kamera.

Insgesamt ein sehr guter Kauf. Sie kann genau das besser als alle meine bisherigen Kameras, was ich seit über 10 Jahren vermißte, ohne dafür auf DSLR zurückgreifen zu müssen. Mehr noch: sie bleibt in Form und Größe mit der TZ25 vergleichbar, paßt genauso gut in die Tasche von Hama, die ich schon für die TZ7 gekauft hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Bildqualität zum günstigen Preis, 23. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Die kleine und handliche Kompaktkamera haben wir uns als Reisekamera für unterwegs gekauft, um nicht immer die 5DII mitnehmen zu müssen. Wir haben uns bewusst für eine Kamera mit größerem Sensor entschieden, da wir bildqualitätsmäßig sehr gutes gewohnt sind und mit den bisherigen Kompaktkameras nie so richtig glücklich waren.
Da hier schon recht viele Rezessionen vorliegen, machen wir es kurz und knapp.

Gehäuse:
Das Gehäuse ist sehr massiv und wertig. Im letzten Urlaub hat es einen unfreiwilligen Sturz aus 1,5 Metern auf den harten Teerbelag mit einer kleinen Delle überstanden. Die Kamera arbeitet nach wie vor einwandfrei. Top!

Bedienung:
Die Bedienung ist intuitiv und sehr einfach. Man kann über den Blendenring auch im Automatikmodus eingreifen.
Die voreingestellten Motivprogramme arbeiten alle recht zuverlässig.

Bildqualität:
Die Bildqualität ist wirklich spitze. Der große Sensor macht einen guten Job. Bis Iso 400 sind kaum Unterschiede zu unserer DSLR feststellbar, darüber hinaus lässt die Bildqualität etwas nach, bis ISO 1600 ist sie aber immer noch absolut brauchbar!
Sehr praktisch ist die Offenblende im Weitwinkel von 1.8. Somit kann man auch in Kirchen usw. Bilder frei Hand mit sehr guter Bildqualität machen. Im Telebereich beginnt die Offenblende erst bei 4.9 - wem das nicht reicht, kann auf die MK3 zugreifen, die aber auch dann deutlich teurer ist.

Das die Kamera keinen Blitzschuh hat, ist nicht weiter tragisch. WiFi und anderen Schnick-Schnack benötigen wir nicht.
Für uns war daher die Wahl zur MK1 klar und richtig.

Wir würden die Kamera jederzeit wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Gerät, 14. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
habe mich nach reichlich Studium von Testberichten einschlägiger Fotofachzeitschriften sowie vorzeitigem Herunteladen der 222-seitigen Betriebsanleitung von der Sony-Seite entschlossen, die SX100 als Zweitkamera zu kaufen. Wusste also vorher was mich da bei einer so kleinen immer-dabei-Kamera erwartet. Als Sony-Nutzer (SLT a77) fiel es leicht mit der Kamera umzugehen da sie in fast allen Dingen selbsterklärend ist und einen sofortigen Umgang ermöglicht. Die RX100 ist meiner Meinung nach jedoch nicht für den überforderten Anfänger gedacht sondern setzt eine gewisse fotografische Kenntnis voraus die fernab der vielen Automatikversionen unabdingbar ist.
Nach bisher nur wenigen Tagen Nutzung bin ich vom Konzept überzeugt zumal ich nur wie mit der SLT gewohnt mit Zeit- oder Blendenvorwahl unterwegs bin. Die Resultate sind einfach super und nicht weit von wesentlich teureren Kameras entfernt.
Gravierende Negativpunkte sind mir bisher nicht aufgefallen sodass die RX100 (falls keine Defekte auftreten sollten) für mich die perfekte Zweitkamera aufgrund ihrer kleinen Abmessungen schlechthin ist.
Meine Empfehlung geht eindeutig an den vorbelasteten Amateur der eine Kamera in dieser Preisklasse sucht.
Wer mehr will wie bewegliches Display oder Blitzschuh muss eben ein Modell höher wählen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Reisekamera, 21. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony DSC-RX100 Cyber-shot Digitalkamera (20 Megapixel, 3,6-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, lichtstarkes 28 - 100 mm Zoomobjektiv F1,8 - 4,9, Full HD, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Ich bin Hobbyfotograf (schon seit 40 Jahren) und habe entsprechende Ansprüche an meine Fotoapparate. Für die Reise oder eine Radtour ist die RX 100 nicht zu toppen. Die Bildqualität ist bei schönem Wetter fast so gut wie eine DSLR (ich habe eine 5dMk2 mit L-Zoomobjektiven und Festbrennweiten); in Innenräumen (Kirchen) kann man noch gute Fotos mit der RX 100 machen.
Natürlich kann die RX 100 bei schlechten Lichtverhältnissen mit der 5dMK2 nicht mithalten, das erwarte ich auch nicht.
Nach über 3000 Aufnahmen bin ich sehr zufrieden. Der Akku hält über 400 Aufnahmen (d.h. mindestens 300 mal Kamera auf und zu). Ich habe noch nicht getestet, wann er tatsächlich leer ist.
Empfehlenswert ist ein externen Ladegerät. Ich habe ein Patona mit 1 Ersatzakku für ca. 15 €, ist in Ordnung.
Fazit:
Eine Super-Kamera, die immer am Hosenbund dabei ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen