Kundenrezensionen
XXX


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide aber austauschbar
XXX ist ein gutes Album geworden. Im Vergleich zu den Vorgängeralben gefällt mir vor Allem dass die Uptempo-Songs klar die Überzahl gegenüber den langsamen Nummern haben. Denn genau hier liegt meiner Meinung nach die Stärke der Reunion-Asia: Keyboardgetragene melodische Pop-Rock-Nummern. Im Vorfeld war in den einschlägigen...
Vor 22 Monaten von R. Meier-Prümm veröffentlicht

versus
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hoffnung auf das nächste Mal
Es ist so weit: Asia haben seit der Reunion ihrer Originalbesetzung Geoff Downes / Steve Howe / Carl Palmer / John Wetton nun bereits das dritte Studioalbum veröffentlicht - und damit eines mehr als 1982/83, als der Stern der sogenannten Prog-Supergroup aufging. Progressive Rock hat diese Formation, mit Ausnahme einiger Stücke und Passagen auf ihrem...
Vor 21 Monaten von H. Schwoch veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide aber austauschbar, 1. Juli 2012
Von 
R. Meier-Prümm "Rockfan" (Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
XXX ist ein gutes Album geworden. Im Vergleich zu den Vorgängeralben gefällt mir vor Allem dass die Uptempo-Songs klar die Überzahl gegenüber den langsamen Nummern haben. Denn genau hier liegt meiner Meinung nach die Stärke der Reunion-Asia: Keyboardgetragene melodische Pop-Rock-Nummern. Im Vorfeld war in den einschlägigen Classic-Rock-Magazinen zu lesen, dass dies die "härteste" Asia-Scheibe seit langem sei. Nun, hier musste ich dann doch sehr schmunzeln. Selbst die "härtesten" Asia-Songs von "XXX" sind natürlich noch 100% radiotauglich und im gemäßigten Classic-Rock-Bereich angesiedelt; wenn man es böse meinen würde könnte man den meisten Nummern auch eine hohe Disco-Fox-Tanztauglichkeit bescheinigen. Aber ich mag ja diese Musik und so freue ich mich natürlich auch über diese gelungene Veröffentlichung. Die volle Punktzahl hat XXX allerdings nicht verdient, denn auch auf XXX tritt ganz ganz ganz deutlich zu Tage was schon auf den letzten fünf Veröffentlichungen - ich zähle die Wetton/Downes-Alben als quasi Asia-Alben mal dazu - der Fall war: Es klingt eigentlich, wenn auch auf gutem Niveau, alles irgendwie gleich, die Melodien, die Harmonien, Textteile, alles das hat man in irgendeiner Form schonmal von den Herren gehört. Ist der Anfang von "No Religion" nicht z.B. "Finger On The Trigger"?! Und so zieht es sich durchs ganze Album. Beim ersten hören der CD habe ich nach der Hälfte ausgemacht weil ich regelrecht gelangweilt war. Die Songs fand ich wirklich gut. Trotzdem kannte ich sie schon irgendwie und habe mir am nächsten Tag den Rest der Platte gegönnt. Ist da jemand der mich versteht??? :-) Unterm Strich bleibt eine Asia-Platte wie sie zu erwarten war, wie die Fans sie wollen und mögen. Die Klientel wird bedient und wer sie bisher nicht mochte wird weiter die Nase rümpfen. Wäre schön wenn den Jungs künftig noch irgendwas einfällt um nicht immer nur im eigenen Saft herumzuwühlen; etwas, das nochmal etwas mehr Pepp und Abwechslung reinbringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdig, 29. Juni 2012
Von 
ROTT - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
Ein kleiner Warnhinweis vorab: Das Asia Debut war einer meiner ersten LPs. Das prägt natürlich, sollte auch erklären, warum die folgenden Zeilen vielleicht an manchen Stellen zu schwärmerisch sind. Die beiden ersten Alben nach der Re-Union waren ja so eine Sache. 'Phoenix' hatte seine Momente, hat mich aber insgesamt etwas enttäuscht, 'Omega' war da schon um Klassen besser. Und um es direkt vorweg zu nehmen, 'XXX' setzt da noch einen drauf und kann den vielen Vorankündigungen tatsächlich gerecht werden.

Anspieltipps: TOMORROW THE WORLD bietet neben der schönen Melodie auch ein wunderbares Zusammenspiel von Howe und Downes. Die Vorabsingle FACE ON THE BRIDGE ist hier in einer längeren Version enthalten, klassischer Asia Sound, sehr catchy. BURY ME IN WILLOW beginnt als fast schon melancholischer Midtempo Song getragen von den Keyboards und getrieben vom Bass, steigert sich dann in einem klasse Refrain. Die schönen Ballade GHOST OF A CHANCE, mit einem nachdenklichen positiven Text und einem Mittelteil zum Niederknien. Steve Howe sieht nicht nur aus wie ein verrückter Professor ;-).

Für diejenigen von uns, die alt genug sind um die Hochzeit von Asia noch miterleben durften sollte XXX eine schöner Reminder sein, wie grossartig diese Band zum Begin ihrer Karriere war und worauf es damals ankam in der Schnittstelle zwischen Progressiven Rock und Melodischen Rock. Wenn man direkt am höchsten Punkt beginnt, gibt es leider nur eine Richtung, Regression zur Mitte durfte ich irgendwann lernen, heisst das. Entsprechend war die erste Phase der Karriere damals auch sehr kurz. XXX erinnert jetzt sehnsüchtig daran wie grossartig diese Band war .... und mit diesem Album auch wieder ist. Grossartig, weil Wetton und Downes sich Zeit genommen haben beim Songwriting, und auch Howe's eher rockige Beiträge (No religion, Judas) sehr gelungen sind. Grossartig, weil Howe's Gitarrenarbeit einerseits genug Yes Verspieltheit mitbringt, er aber nie 'überspielt' und mannschaftsdienlich bleibt. Grossartig weil Geoff Downes anscheinend durch das letzte Yes Album mit Trevor Horn nochmal einen richtigen Kreativitätsschub bekommen hat, seine Keyboard und Klaviersounds sind die entscheidenden Referenzpunkte, seine Detailverliebt ist die Grundlage des Albums. Grossartig natürlich auch weil John Wetton Stimme tatsächlich mit dem Alter an Reife gewinnt, was früher manchmal klinisch klang wirkt heute Offenheit und fast schon intim.

Sehr gelungen, danke die Herren dafür! Zum Schmunzeln bringt mich nur die Titelwahl die vielleicht ein wenig zeigt, dass wir es hier mit sehr graumelierten Herren zu tun haben, die noch zu einer ganz anderen Generation gehören, sonst hätten sie vor der Wahl des Album Titels sicher mal "Asia XXX" gegoogelt ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "LETZTES STUDIO-ALBUM IM ORIGINAL-LINE-UP", 18. Februar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: XXX (Audio CD)
Tolles drittes Studio-Album von 2012 der Super-Group im Original-Line-Up "Steve Howe", "John Wetton", "Geoffrey Downes" und "Carl Palmer" nach ihrer Wiedervereinigung im Jahre 2006. Der Name kennzeichnet die römische Ziffer "XXX", in Gedenken an den dreißigsten Jahrestag der Veröffentlichung ihres Debut-Albums. Das Cover-Artwork erstellt von Künstler "Roger Dean" zeigt einen fliegenden Drachen-Fisch, der für 2012 dem Jahr des Wasser-Drachen im chinesischen Kalender steht. Der furiose siebenminütige Opener "Tomorrow the world" pflegt die Tradition des typisch melodiösen Asia-Sound und macht Lust auf mehr. Weitere musikalische Highlights folgen mit dem rockigen "No religion" und dem melodiösen "Judas" und "Ghost of a chance". Die gelungene Veröffentlichung enthält keinen einzigen Ausfall und schliesst den Kreis der erfolgreichen Bandgeschichte ein letztes mal, die 1982 vor dreißig Jahren begann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hoffnung auf das nächste Mal, 11. Juli 2012
Von 
H. Schwoch "hschwoch" (Seevetal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (MP3-Download)
Es ist so weit: Asia haben seit der Reunion ihrer Originalbesetzung Geoff Downes / Steve Howe / Carl Palmer / John Wetton nun bereits das dritte Studioalbum veröffentlicht - und damit eines mehr als 1982/83, als der Stern der sogenannten Prog-Supergroup aufging. Progressive Rock hat diese Formation, mit Ausnahme einiger Stücke und Passagen auf ihrem Debütalbum ASIA, aber eigentlich nie gespielt. Ihre wahre Stärke waren stets die höchst eingängigen AOR-Ohrwürmer mit unfassbar großartigen, bombastischen Refrains, die sie mit ihrem Superhit "Heat Of The Moment" und auf den Alben ALPHA und ASTRA (1985, ohne Steve Howe) zur Meisterschaft getrieben haben. 2008 kam dann überraschend das höchst respektable Comeback PHOENIX, 2010 folgte das annähernd gelungene OMEGA, und nun also, passend zum 30. Bandjubiläum, XXX.

Die Erwartungen waren hoch gesteckt, denn wie sagte Gitarrengott Steve Howe doch so schön im Vorfeld der Veröffentlichung: "We wanted to recapture the energy of the first album". Die Frage ist nur: Lag die Betonung auf "recapture" oder auf "wanted"?

Das Album beginnt jedenfalls sehr viel versprechend mit einem melancholischen Intro aus Piano, Cello und Keyboards. 50 Sekunden voller wachsender Vorfreude auf das Kommende. Dann setzt das übliche Rock-Instrumentarium ein, und John Wetton beginnt zu singen. Aber was ist das? Wie klingt denn das? Nun ja, es klingt, als ob Wetton nach durchzechter Nacht direkt in sein Homestudio gegangen wäre und auf ein halbwegs fertiges Demo für den Song "Tomorrow The World" gesungen hätte. Es ist ein Stimmwrack, das da erklingt. Nichts gegen das Stück an sich. Wenn man es ein paar Mal gehört hat, krallt es sich in das Unterbewusstsein und bleibt dort hängen. Aber produktionstechnisch ist es einfach mäßig. Je besser die Anlage, desto schlechter klingt es. Im Auto hingegen oder auf einem kleinen Equipment fallen die Mängel weniger auf.

Weiter geht's mit "Bury Me In Willow", einem etwas tranigen Midtempo-Song, der sich über volle sechs Minuten hinzieht. Sicherlich recht nett, aber irgendwie auch zahnlos. Das Howe-Solo am Ende hat allerdings etwas Anrührendes.

"No Religion" rockt mehr los und könnte aus einem späten Uriah Heep-Album stammen. Geht voll in Ordnung, hat aber, mit Ausnahme des hübschen Zwischenspiels zwischen Minute 3:07 und 3:32, eher wenig mit Asia zu tun.

"Faithful" ist eine melodisch langweilige und textlich einfach schreckliche Wetton-Semiballade; mit über fünfeinhalb Minuten viel zu lang und keine weitere Erwähnung wert. Wetten, dass sie diese öde Nummer niemals live darbringen werden?

Dann ein urtypisches, schnell hüpfendes E-Piano, das man doch irgendwoher noch kennt. Ja, natürlich: Supertramp! Und auf einmal wird einem bewusst, was man drei Jahrzehnte lang vermisst hat seit deren letztem vernünftigen Album. Doch zurück zu Asia: "I Know How You Feel" ist teilweise eine eindeutige Supertramp-Hommage, kann jedoch mit der damaligen Raffinesse jener Band nicht wirklich mithalten, zumal die Hommage musikalisch nicht stringent durchgehalten wird.

"Face On The Bridge" ist Asia in Reinform und dazu ein recht gutes Stück, aber auch nicht mehr. Es wurde in verkürzter Version als Single ausgekoppelt. Nun gut.

"Al Gatto Nero" hat dann wieder etwas von Uriah Heep (die Gitarre erinnert teilweise fern an "The Magician's Birthday"), enthält jedoch auch klassische Asia-Ingredenzien. Rockt, aber rockt nicht wirklich entschieden. Und beim Refrain frage ich mich: warum teilweise auf Italienisch? Das erinnert irgendwie an Urlaubs-Dancepop-Stücke und passt somit nicht wirklich in den musikalischen Kontext.

Dann endlich, endlich mal ein richtig gelungener Ohrwurm: "Judas" erfreut das Ohr durchgehend. 'You put a knife in me' singt Wetton wiederholt. Wen er mit dieser textlichen Anklage wohl gemeint hat?

"Ghost Of A Chance" klingt wie mindestens ein halbes Dutzend andere Asia-Powerballaden, vermag aber ebenfalls zu überzeugen. So stellt man sich diese Band vor. Steve Howe stemmt sich der totalen Unterforderung entgegen und glänzt an seiner aus seligen Yes-Zeiten bekannten elektrischen Pedalsteel-Guitar.

Tja, das war's dann eigentlich auch schon. Allerdings enthalten die Limited CD-Edition und die Download-Version zwei Bonusstücke: "Reno (Silver And Gold") ist ein einfacher, aber hitverdächtiger Song. Man fragt sich unwillkürlich, warum er nicht - zum Beispiel anstelle von "Faithful" - auf dem Originalalbum enthalten ist. Der 'Midnight Mix' von "I Know How You Feel" schwebt, lediglich mit Keyboards, Gesang und akustischer Gitarre bestückt, gar feierlich dahin. Kaum auszudenken, welch Freude dem Hörer vergönnt gewesen wäre, wenn man beide Versionen dieser Nummer zu einem langen Stück verbunden hätte. Aber leider hat die Band wohl nicht (mehr) den Mut oder den Einfallsreichtum, auch einmal etwas Ungewöhnliches zu wagen.

Es bleibt zu konstatieren, dass XXX leider das schwächste der fünf Asia-Alben in Originalbesetzung geworden ist. Vier, fünf gelungene Songs, aber letztlich kaum ein künftiger Klassiker. Und dieses Überschwängliche, Mitreißende, das die Band einmal ausgezeichnet hat, fehlt dem Album fast vollständig. Hoffen wir also auf ein weiteres nächstes Mal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ASIA - Triple XXX, 9. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (Audio CD)
Das wichtigste vorab: XXX ist ein sehr gutes Album, daß herrlich altmodisch nach den 80er Jahren klingt. Und warum sollte das auch anders sein?

An Diskussionen, ob ASIA nun eine Prog-Rock-, Pop-Rock-, Melodic-Rock oder sonstwas Band sind, beteiligt man sich besser erst gar nicht. Wen kümmert die Stilrichtung? Wer Asia, Alpha und Astra sowie die direkten Vorgänger Phoenix und Omega mag, wird mit XXX keine Probleme haben. Im Gegenteil. Phoenix klang noch etwas wie ein John Wetton Solo-Projekt, während auf Omega und XXX die Gitarren wieder stärker zu hören sind - wenn auch immer noch sehr dezent.

Es dürfte wegen mir auch etwas rockiger sein, aber wer erinnert sich nicht gerne an "Only Time Will Tell", "The Smile Has Left Your Eyes" (Highlight!) oder "Wishing"?! Zunächst mal ist es ohne Abstriche positiv, daß sich die Herren wieder zusammengefunden haben und auch live sehr fleißig sind - leider nicht in Deutschland.

Und allen Kritikern, denen die progressiven oder sonstige Anteile fehlen oder die Musik zu bombastisch und zu hymnenhaft ist (habe ich tatsächlich schon gelesen!), sei gesagt: ich mag Bombast! Ich mag Hymnen!

Das Fazit kann demnach nur lauten: weiter so! Und in dreißig Jahren bewerten wir XXX auf's Neue!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wasserdrachen-Revival wie es sich gehört..., 30. Juni 2012
Von 
Adrian Vogler (Winkelhaid) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: XXX (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
ich kann mich noch genau daran erinnern, wir mir mein bruder die hit-single "heat of the moment" von asias erstem studioalbum mit den worten vorgespielt hat: "das wäre doch was für dich"... und genauso war es dann auch. asia war neben big country die gruppe, die mir in den 80ern am besten zugesagt hat. bombast rock und refrains zum mitgröhlen.

leider war die ära mit wetten/downes/howe/palmer dann sehr schnell (bereits nach dem zweiten album) zu ende und eine ziemliche durststrecke begann.

dass mit "xxx" nun bereits das 3. album nach der reunion vorliegt (und dass ich asia auch mittlerweile 2x live erleben durfte), hätte ich so nicht gedacht.

ich muss mich einem meiner vorschreiber anschließen, der zu dem schluss kam, dass "xxx" nun endlich das album geworden ist, auf das man als asia-fan seit "alpha" gewartet hat. und das liegt nicht nur daran, dass der wasserdrache auf dem cover zurück ist. mein persönlicher favorit bei den album-covern ist weiterhin die pyramide mit dem adler auf "alpha". doch da ich sowieso den digitalen download gewählt habe... es geht ja um die musik.

wer jetzt von dem video (4 alte herren auf der wiese) etwas entsetzt war (ich auch), sollte einfach nur die musik hören nd das kopfkino den rest erledigen lassen. denn da wird man nicht enttäuscht.

mein persönlicher favorit ist "bury me in willow", der refrain ist sowas von magisch und jagt mir schauer über den rücken (fast so wie bei jahren "daylight" [b-seite]). doch all die anderen songs sind fast gleichauf und auf sehr hohem niveau. höre gerade das akustik-gitarren-solo von steve howe auf "reno", als weiteres beispiel.

wer auf dr. musik und die söhne mannheims steht sollte abstand halten, asia fans alt und neu - reinhören und dann (kauftechnisch) zuschlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ich verneige mich ......., 20. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (Audio CD)
ASIA in der alten Besetzung (Wetton, Downes, Howe und der großartige Carl Palmer an den Drums)..... nach dem Erstlingswerk die beste Scheibe von ASIA..... jeder Song hat seine persönliche Qualität und Aussagekraft... man merkt es den 4 Veteranen an, welch einen Spaß sie haben. Auf diesem Werk stimmt einfach alles.... Bombast Rock von höchster Güte.... als ich das erste Mal reinhörte blieb mir die Luft weg und ich hätte fast geweint vor Ehrfurcht.... leider lässt sich unsere Gesellschaft aber lieber von unsäglichen anderen Schrott zumüllen, was sich wahrscheinlich auch noch besser verkauft.... hört euch ASIA 2013 an.... ich bin jemand der sich viel mit Musik beschäftigt und das ist mein TIP an alle, die wirklich gute Musik hören und abtauchen wollen. Keep the fire burning....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen ASIA "XXX": War so zu erwarten / Guter Service des Verkäufers, 30. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (Audio CD)
Die CD bietet solides Handwerk - wobei von den neun Titeln letztlich das erste und letzte Stück besonders herausragen und der Rest gewohnte Kost bietet.

Aufgrund der verzögerten Lieferung des Artikels war der Verkäufer im nachhinein sehr um ein Entgegenkommen bemüht; dieser Service bleibt positiv in Erinnerung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ASIA : XXX, 16. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (Audio CD)
Als absoluter ASIA Fan ist es über AMAZON sehr einfach noch mal an die alten CD zu kommen :-) !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Platte, 27. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: XXX (MP3-Download)
Wie immer von ASIA ein prima Album, schoene, zeitlose Rockmusik, meiner Ansicht nach eine total unterschaetzte Band. Wenn ich sehe, welcher Muell sich in unserem land viel besser Verkauft oder vermarktet wir, kriege ich die Krise
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa1a74f3c)

Dieses Produkt

XXX
XXX von Asia
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen