weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen15
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 11. September 2012
Die Spezialeinheit Navy Seals rückt an, als US-Bürger im Nahen Osten in Gefangenschaft geraten. Bei der Befreiungsaktion stellen sie fest, dass die Terroristen im Besitz von Raketen sind, haben aber nicht mehr die Gelegenheit, diese zu zerstören. Das da nachgebessert werden muss, damit die Terroristen mit den Raketen keine Dummheiten machen, ist klar....
5 Jahre nach Delta Force" kam mit Navy Seals" eine weitere US-Spezialeinheit zu Filmehren. Man hat es hier mit einem jener Actionfilme zu tun, die ein Hohelied auf die Allmacht der USA singen. Hier wird klar nach Gut (Amerikaner) und Böse (die Islamisten) getrennt. Thematisch zwar veraltet und wenig facettenreich, doch handwerklich ist Navy Seals" ein sauber gemachter Film noch ganz im Stile eines 80er Jahre Actionstreifens. Tolle Action und Explosionen, oberflächliche, aber coole Charaktere und eben doch sehr unterhaltsam.
Aus heutiger Sicht das Interessanteste an Navy Seals" ist die Besetzung. Vereint der Film doch Schauspieler,, die mit Klassikern der 80er Jahre richtig bekannt wurden.:
Michael Biehn (Terminator", Aliens"), Er schien für Chefrollen von Spezialeinhaiten geschaffen, spielte er doch sowas bei Aliens", Navy Seals" und The Rock".
Charlie Sheen (Platoon", "Wallstreet"). Viel von seiner Rolle in Navy Seals" in der er keine Dummheit und Eskapade ausläßt, erinnert an das, womit er heute privat immer wieder auffällt.
Bill Paxton (Terminator", "Aliens"). .
Rick Rossovich (Terminator", "Top Gun").
Technisch erreicht "Navy Seals" bei weitem keine Werte, die man heute als Vorbildlich bezeichnen kann. Das Bild kommt hier und da sogar mal ungewöhnlich dunkel daher in Nachtszenen und hat nur 4:3 Format, also kein 16:9. Der Ton ist aber immerhin in Stero, so dass man die Action hier richtig genießen kann.
Als Bonus gibt's nur den Kinotrailer. Aber wie bei vielen Streifen der Action Kult Uncut-Reihe gibt's ein Wendecover, dass das alte Kinoplakat zum Leben erweckt.
Obwohl der Film 1990 entstand, dürfte er jedem gefallen, dem solche Actionknaller der 80er Jahre gefielen, wie etwa Delta Force", Rambo" oder Missing in Action".
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 24. Februar 2015
Mit der Veröffentlichung des Actionfilms "Navy Seals" in der Reihe Action Cult, Uncut wird endlich eine Lücke im Bereich legendärer Action-Filme der 80er Jahre geschlossen. Auch wenn dieser Streifen von Regisseur Lewis Teague erst im Jahr 1990 gedreht wurde, ist dies doch ein typischer Vertreter des Action Kinos dieses Jahrzehnts. Aus heutiger Sicht rückblickend wirkt dieser Streifen sogar wie ein früher Vorläufer der heutigen Expendables Reihe. So konnte Teague für diesen Film eine Reihe äußerst populärer Darsteller der 80er verpflichten: allen voran Michael Biehn (Terminator, 1984, Aliens II - Die Rückkehr, 1986, The Abyss, 1989), Charlie Sheen (Die rote Flut, 1984, Wall Street, 1987, Die Indianer von Cleveland, 1988), Bill Paxton (Aliens II - Die Rückkehr, Ruf nach Vergeltung, 1987, Predator 2), Dennis Haysbert (Die Indianer von Cleveland I und II, Wildes Land, Heat, 24, The Unit) und schließlich Joanne Whalley-Kilmer (Willow, Tod im Spiegel, A good man in Africa). Dazu der noch heute unverwechselbare Sound der 80er.

Die Story ist schnell zusammengefasst, bildet diese doch nur einen Rahmen für grandiose Old School Action der 80er: Ein Seal Team bekommt den Auftrag Geiseln zu befreien und findet, bereits auf dem Rückzug und unter schweren Beschuss, Stinger-Raketen (Flugabwehr-Raketen). Anstelle zu bleiben und die vorher unbekannten Raketen zu zerstören, beschließt der Team-Leader den Rückzug, da der eigentliche Auftrag erfüllt sei und er seine Männer schützen möchte. Doch aufgrund der neuerlichen Bedrohungslage durch die nun bekannte Gefahr wird der Team-Leader erst mit Vorwürfen überschüttet und setzt mit seiner Truppe schließlich alles daran diese Raketen zu finden und zu zerstören.

Rückblickend lässt sich sagen, dass die Action vorzüglich inszeniert worden ist und auch die Schauspieler überzeugen in Ihren Rollen. Interessant dabei ist, dass Charlie Sheen seinen Charakter so spielt, wie man heute meint diesen aus der Presse zu kennen, was ausgesprochen skurril wirkt. Natürlich ist der Grundplot Seals gegen arabische Terroristen schwarz-weiß Malerei, wirkt aber heute seltsam aktuell. Stellenweise wirkt der Film fast wie ein Propaganda-Video, wenn etwa die Kamera Seals beim Training verfolgt. Für Actionfreunde ist dieser Film jedoch ein guter Tipp, die Zeit von knapp 2 Stunden vergeht fast wie im Flug, denn Regisseur Teague hält die Spannungskurve exzellent und verliert sich nicht in unwesentlichen Nebenhandlungen.

Das Bild selbst ist sehr ordentlich und ohne jegliche technische Fehler, jedoch leider nicht remastered. Das Bildformat selbst ist 4:3. Richtig punkten kann die DVD sowohl bei Sprachen als auch Untertitel: so kann der Film wahlweise in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch in 2.0 Stereo angeschaut werden. Untertitel sind in den gleichen Sprachen vorhanden und darüber hinaus wird Deutsch und Englisch auch für Hörgeschädigte angeboten. Als Extras gibt es leider nur den Original Kinotrailer sowie ein Wendecover ohne den FSK-Flatschen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2000
Der Film ist Okay eben kein Meisterwerk aber auch kein Video - Produktions Schrott ,ein solides Mittelding.Nebenbei sollte man noch erwähnen das die DVD von der Bildqualität hätte besser ausfallen können und auch der Sound etwas antiquiert wirkt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2000
Trotz der z.T. sehr negativen Kritiken zu diesem Film möchte ich folgendes dazu sagen: Wer gerne Filme mit Spezialeinheiten/Anti-Terroreinheiten sieht, kommt um diesen Film eigentlich nicht herum. Verglichen mit dem riesen Müll, der in diesem Sektor auf Video erhältlich ist, schneidet dieser Film ziemlich gut ab: Die Charaktere haben eine gewisse Tiefe und ein Privatleben, wenn es auch etwas klischeehaft ist. Die Dialoge sind ganz gut ausgearbeitet und liegen weit über dem Niveau von Billig-Videoproduktionen. Die SEALs agieren im Kampf ziemlich realistisch, was Einsatztaktik und Bewegungen angeht, die Ausrüstung und Bewaffnung stimmt. Leider spielt Charlie Sheen einen kompletten Querschläger, der das Team gefährdet. Ein solcher Einzelgänger würde es in einem realen SEAL Team bereits in der Grundausbildung ausgesondert werden. Der Häuserkampf in "Beirut" ist spannend gemacht. Natürlich wird sehr plakativ zwischen Gut (USA, Westen) und Böse (radikale Moslems, PLO...) unterschieden. Aber der Film soll auch kein Moralapostel sein. Kein Film für das breite Publikum, aber für Liebhafter dieses Genre eigentlich Pflicht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2013
Ich hatte von dem Film NAVY SEALS noch nie etwas gehört, bis er jetzt in der Action Cult Uncut Reihe neu veröffentlicht wurde.

Das Manko des Films ist mal wieder nicht beim Film selber zu suchen, sondern bei dem relativ schlechten Wiedergabebild, das auch nicht anamorph ist.

Ich hatte die Original-MGM-DVD für 1,50 Euro gekauft, noch mit dem FSK 18 Logo. Da an den Action Cult Uncut DVDs ja nichts verbessert wurde, kann man auch zu den älteren DVDs greifen, da die jetzt nur noch ein Appel und ein Ei kosten.

Auf jeden Fall habe ich mir den Film gestern Abend angeschaut und bin wirklich total begeistert.

Der Film hat fast 2 Std. nur Action zu bieten, schlägt aber auch nachdenkliche Töne, durch den Tod eines Kameraden an.

Die Action ist durchweg total grandios.

Ich kann jedem den Film nur empfehlen.

Es gibt neben Charly Sheen und Michael Biehn auch ein Wiedersehen mit Dennis Haysbert (aus 24 und The Unit) und mit Joanne Whalley-Kilmer (aus Willow und Scarlet), die eine Reporterin spielt in die sich Michael Biehn verliebt (Gott sei dank wird auf die obligatorische Sex-Szene verzichtet !!!) - Ausserdem ist auch der Schauspielkollege von Michael Biehn aus ALIENS dabei, Bill Paxton (wenn ich mich nicht irre).

Der Film ist UNCUT und ist ja jetzt ab 16 freigegeben.

Das ist übrigends das einzig neue neben dem Cover, die Neu-Einstufung durch die FSK --- Sehr schade dass man bei MGM nicht die Bild- und Tonqualität aufpoliert hat - Das gilt für alle ACTION CULT UNCUT und HORROR CULT UNCUT DVDs --- Das sind alles die alten Original-Master mit schlechtem Bild (Bei diesem Film aber jetzt nicht allzu tragisch).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Ein typischer Action Film aus den 90er Jahren.

Jede Menge Action in Formen von Explosionen, Schießereien oder auch eine
Verfolgungsjagd durch Beirut.

Nebenbei gibt es auch ein klein wenig Romanze indem sich der Teamleader und
die Reporterin emotional näher kommen.

Die Darsteller sind mit die interessanteste Komponente an dem Film:

Michael Biehn( Terminator, Aliens) als Teamleader der Seals.
Charlie Sheen( Platoon) als draufgängerischer Seal.
Bill Paxton und Rick Rossovich als Rest des Seal Teams.

Alle Darsteller sind bereits aus früheren Filmen bekannt, aber die Rollen der Seals
sind perfekt auf sie zugeschnitten.

Noch zu erwähnen der geniale Soundtrack zum Film.

Fazit:
Ein guter Action Film, wo keine Minute Langeweile aufkommt.
Sehr gute Besetzung, sehr gute Storyline.
Hervorragender Film für einen entspannten Abend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2015
Ein typischer Actioner Lewis Teague aus den 80`Jahren, der seine Trashwurzeln nicht verbergen konnte. Politisch schlicht gestrickt (die Islamisten sind die Bösen, die Guten sind die Amis) konnte der Film als überlanger Werbetrailer für das amerikanische Militär angesehen werden. Kurzweilig unterhaltsam mit den damaligen Jungstars des Actionkinos (Biehn, Sheen, usw.). Damals ab 18 abgestempelt und indiziert, bekam der Film nun nach einer Neuprüfung das 16 Siegel und ist als solches noch anschaubar. Popcorn Kino für Zwischendurch. Die Bildqualität ist akzeptabel und anschaubar aber nur auf 4:3 also TV-Niveau. Reaktionär in seiner Aussage aber nicht ganz unrealistisch. Entstammt der Action-Cult Reihe, günstig zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
ein wenig eingestaubt ist der Streifen schon und man hat immer mal den Eindruck ob die Wirklichkeit der Seals tatsächlich so oder so ähnlich ist. Der Film ist natürlich etwas überzeichnet, aber mir gefällt er.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2014
Super Film um das Hirn abzuschalten und sich berieseln zu lassen. Halt typisch Hollywood , mega- übertrieben und nix für Leute die meinen " wie unrealistisch ". Soll er auch NICHT .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Wer sich für die US Navy Seals der 80-90ziger interessiert ist hier richtig. Taktik und Waffen sind für einen Hollywood Film sehr realistisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden