Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Gelungene Reflektion über Kommandoentscheidungen
Und wieder geht ein neuer Roman weit zurück in der ST-Geschichte. Es ist das vierte Jahr von Cpt. Kirks Kommando auf der ENTERPRISE und er beginnt sich zu fragen, was am Ende seiner Fünf-Jahres-Tour auf ihn zukommen mag. Die meisten Kommandanten von Raumschiffen, die eine solche Tour gemacht haben befehligen danach Raumstationen oder sitzen in der...
Vor 16 Monaten von K. Beck-Ewerhardy veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Lousy
If there were negative stars available, this one would get -5.

It is long-winded and has little content, it certainly would have fit on a third of the pages. If you like dark and negative thoughts as well -this one is for you. If not: do not buy it.
Vor 14 Monaten von dragonfly veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1.0 von 5 Sternen Lousy, 25. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
If there were negative stars available, this one would get -5.

It is long-winded and has little content, it certainly would have fit on a third of the pages. If you like dark and negative thoughts as well -this one is for you. If not: do not buy it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gelungene Reflektion über Kommandoentscheidungen, 13. Mai 2013
Von 
K. Beck-Ewerhardy "kgbeast" (Moers) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Und wieder geht ein neuer Roman weit zurück in der ST-Geschichte. Es ist das vierte Jahr von Cpt. Kirks Kommando auf der ENTERPRISE und er beginnt sich zu fragen, was am Ende seiner Fünf-Jahres-Tour auf ihn zukommen mag. Die meisten Kommandanten von Raumschiffen, die eine solche Tour gemacht haben befehligen danach Raumstationen oder sitzen in der Admiralität, wenn sie nicht zukünftige Offiziere ausbilden. Keine dieser Möglichkeiten kann Kirk wirklich begeistern, da er sich nur an Bord eines Schiffs effektiv fühlt. Außerdem kann er nicht so ganz an die Möglichkeiten einer Beförderung glauben, denn mit seinen unorthodoxen und oft politisch unbequemen ad-hoc-Entscheidungen und –Handlungen hat er viele Leute im politischen Feld und in der Admiralität gegen sich eingenommen.

Dies Alles tritt zunächst erst einmal in den Hintergrund, als die ENTERPRISE einen Planeten findet, der bereits von den Vulkaniern katalogisiert, aber nicht weiter untersucht worden ist. Unerwarteter Weise findet sich auf dem ansonsten eher unbewohnt wirkenden Planeten die Ruinen einer Stadt. Eine einleitende Untersuchung lässt die Sache eher unspektakulär erscheinen, wenn auch die Stadt selbst durch einen Angriff zerstört worden zu sein scheint.

Eine größere Untersuchungsgruppe mit Shuttles findet sich auf einmal unter Raketenfeuer und auch die ENTERPRISE wird von der Planetenoberfläche aus getarnten Basen beschossen. Mit viel Müh` und Not können Kirk und seine Leute das Blatt wenden und die Raketenbasen zerstören. Nähere Untersuchungen zeigen, dass die Stadt selbst erst vor etwa einem Jahr errichtet worden, der Angriff auf sie also erst vor Kurzem erfolgte. Ein positiver Aspekt der ganzen Sache ist, dass Hikaru Sulu in diesem Gefecht die Liebe seines Lebens gefunden hat.

Diese Liebe wird bei der Erforschung einer vergleichbaren Stadt auf einem anderen Planeten im Feuer angreifender Schiffe unbekannter Herkunft schwer verletzt und muss die Flotte verlassen. Sulu, der Kirk die Schuld für die Verletzten und Toten bei diesem zweiten Einsatz gibt, lässt sich von der ENTERPRISE weg versetzen und kommt auf ein Wissenschaftsschiff der Miranda-Klasse. Mit diesem begegnet er Schiffen, wie er sie in der Nähe der zerstörten Städte am Boden gesehen hat – ein anderer Bautyp als die, die die ENTRPRISE angegriffen haben und die ENTERPRISE wird als Verstärkung gerufen. Als es gelingt, mit den Piloten dieser Schiffe Kontakt aufzunehmen, lernt die Besatzung der ENTERPRISE eine neue Rasse kennen, die Fans allerdings nur allzu vertraut ist. Bevor dieser Kontakt vertieft werden kann, wird auch die dritte Stadt dieser neuen Bekannten auf einem weiteren Planeten angegriffen.

Die Fünf-Jahres-Mission ist wieder ein verstärktes Thema und in diesem Fall sind die Fragen nach Tod und Verantwortung, die Hikaru und Kirk sich und anderen immer wieder stellen, die treibende emotionale Kraft der Handlung. Dabei ist die dahinter liegende Geschichte selbst auch interessant und lesenswert. Nach einigen erzählerischen Enttäuschungen mal wieder ein gelungener ST-Roman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Star Trek Fans sehr zu empfehlen, 22. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Trek: The Original Series: Allegiance in Exile (Kindle Edition)
Spannend geschrieben. Ich habe mich gewundert, dass es neben den vielen Filmen, in denen eigentlich alles gesagt sein sollte, immer noch Möglichkeiten gibt, eine neue Geschichte einzuschieben und die Helden neue Abenteuer erleben zu lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star Trek: The Original Series: Allegiance in Exile
EUR 4,45
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen