Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
12
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Nicht nur beim Geld, sondern auch beim Essen hört die Freundschaft auf. Aus diesem Grund ist es nicht ganz leicht, anderen Menschen einen Ratgeber übers Essen zu schreiben, denn unsere Essgewohnheiten wurden meist schon in der Kindheit tief in unserem Unterbewusstsein festgeschrieben und sind deshalb nicht leicht zu ändern.

Scheinbar weiß das auch die Autorin sehr genau. Sie ist in diesem Buch immer wieder auffallend vorsichtig, wenn es tatsächlich um konsequentes Handeln geht. Weil sie aber selbst über 50 Kilo abgenommen hat, besitzt sie einen gewissen Vertrauensvorschuss. Den will sie hier nun erneut nutzen und uns auf dieser Grundlage 99 Tipps für ein leichteres Leben geben. Das Buch und damit auch die Tipps sind in drei Abteilungen gegliedert: (1) Ernährung und Wissenschaft, (2) Psyche, Denken und Gewicht, (3) Aussehen und Bewegung.

Würde ich nicht aus eigener Erfahrung wissen, was funktioniert und was nicht, hätte mich der erste Teil wahrscheinlich ziemlich verwirrt. Nicht nur, dass dieser Abschnitt reichlich unstrukturiert ist, die Autorin widerspricht sich auch mehrfach. Andererseits enthalten viele ihrer Tipps wirklich gute Ratschläge. Aber keinem Leser wirklich wehtun zu wollen, ist bei diesem Thema vielleicht nicht der Königsweg. Denn wer wirklich abnehmen oder die Schwere aus seinem Körper treiben will, der muss konsequent seine Ernährung umstellen. Einen vernünftigen anderen Weg gibt es nicht. Doch dieser Weg ist nicht immer leicht, weil es dabei fast immer um viel mehr geht als nur darum, etwas anderes zu essen. Auch die Autorin erklärt, dass industriell hergestellte Nahrung gewisse, aber sehr ungesunde Geschmacksprofile im Körper manifestiert. Wer süchtig nach Süßem oder Deftigem ist, für den besitzt eine solche dauerhafte Ernährungsumstellung deshalb nicht selten den Charakter einer Entziehung.

Diese einfache, aber harte Wahrheit spricht die Autorin nicht gerne aus. Stattdessen erklärt sie immer wieder, was nicht funktioniert, nämlich jede Art von Gewalt gegen den eigenen Körper. Und dazu zählen alle Varianten von Diäten, insbesondere Hungerkuren, sowie chemische und medizinische Eingriffe, solange diese nicht wirklich unumgänglich sind. Und da hat sie zweifellos recht. Man muss maßvoll vorgehen, aber andererseits auch klar erkennen, dass man ohne eine grundlegende und konsequente Umstellung seiner Gewohnheiten nicht erfolgreich sein wird.

Tipp 50 heißt übrigens Diät ade - ein Leben lang. Und Tipp 55 lautet: Lästig, aber sinnvoll: das Diät-Tagebuch. Wer abnehmen will, sollte der tierischen Fette wegen keinen Käse essen, lesen wir ziemlich am Anfang. Ein paar Seiten später wird uns aber Käse wegen des hohen Eiweißgehaltes empfohlen. Leider gibt es noch viele andere Beispiele sich widersprechender Ratschläge in diesem Buch. Sie sind zwar nicht wirklich gravierend, verwirren jedoch und zeigen, dass die Autorin über ihren Text nicht gründlich genug nachgedacht hat.

Vieles ist einfach zu sehr zum Aussuchen. Die Autorin möchte nicht missionieren. Das wäre auch in der Tat wenig hilfreich. Doch Missionieren hin oder her, wer abnehmen und sein optimales Körpergewicht halten möchte, der hat keine Wahl. Er muss sich so natürlich wie möglich ernähren, Industriekost, wo immer es geht, aus dem Weg gehen und sich artgerecht bewegen.

Fazit.
Ein Buch das zahlreiche gute Ratschläge erteilt, aber nicht besonders hilfreich strukturiert ist und sich auch leider oft widerspricht. Eine Bewertung fällt mir schwer. Im Zweifel bewerte ich die zahlreichen guten Ratschläge, auch wenn ein in sich geschlossenes Gesamtkonzept nicht wirklich deutlich erkennbar ist.
22 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2012
Die Autorin weiß, wovon sie spricht. Schließlich hat sie selbst enorm viel abgenommen. Insgesamt gibt es keine neuen Erkenntnisse über das Abnehmen im Buch. Wie auch. Aber die Autorin greift das Thema sehr gut auf und bringt es auch entsprechend rüber. Von der genetischen Disposition über die Eiweiß- und Kohlehydrad-Problematik und Jo-Jo-Effekt wird alles besprochen. Sehr sachlich. Und das Meiste kann ich durchaus unterschreiben, habe ich doch auch entsprechende Erfahrungen gemacht.
Es ist kein Diät-Buch, sondern die Autorin spricht sich für eine entsprechende Ernährungsumstellung aus und gibt dafür sehr gute Beispiele und Tipps.
Ich finde es lesenswert!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ob dick oder dünn muss jeder selbst entscheiden, obwohl man sagen darf es ist gar nicht so leicht von dick auf dünn zu schalten, eher geht es andersrum. Das Buch SALATBLATT UND SCHOKOHERZ von Dr. Angelika Schaller ist ein Folgebuch zu ihrem Titel 50 Kilo leichter und glücklicher und versammelt aus ihrer eigenen Erfahrung eine Menge wertvoller Tipps und Tricks wie man abnehmen kann und wie man das erreichte Gewicht dann auch behält. Viel spielt sich dabei im Kopf ab, anderes muss in wochenlanger Arbeit umgestellt werden, doch der Körper wird es danken und ich persönlich kann zum Thema abnehmen nur sagen, dass auch ich 30 Kilo verloren habe, wenn auch nicht aufgrund des oben genannten Buches. Mich interessiert also das Thema und ich kann es daher selbst beurteilen.

Die Boulevardpresse ist voll von Diäten, voll von Tipps und Tricks und am besten sind diejenigen, welche versprechen dass man innerhalb einer Woche 5 Kilo leichter wird und das ganz ohne Stress.

Viel wird also gelogen und wenn man ehrlich ist empfehle ich persönlich, kein Fett, kein Zucker, kein Alkohol, das berühmte Dinner cancelling und morgens auch nur eine Tasse Kaffee ohne alles.

Es dauert dann eine ganze Weile aber dann purzeln die Pfunde und sie leiben auch weg, wenn sie sich konsequent auf die Waage stellen und zwar jeden Tag.

Kalorien zählen geht auch, aber bitte gen au und nicht schummeln.

Das Buch SALATBLATT UND SCHOKOHERZ von Dr. Angelika Schaller empfiehlt zudem in den 99 Tipps innerhalb folgender Kategorien Ernährung, Psyche und Bewegung folgendes:

Kohlenhydrate vermeiden, die berühmten Sättigungsbeilagen, denn das Insulin das dabei frei wird, verhindert die Fettverbrennung.

Essen sie Obst und Gemüse so viel wie sie wollen.

Keine Glutamate bitte und lassen sie die Finger von jeglichen Geschmacksverstärkern, die wirken anregend und dann kommt der Hunger.

Essen sie Qualität und nicht Quantität. Ein kleines (!) Stück Schokolade mit 75% ist besser als die ganze Tafel mit 30%

Genießen sie ab und zu (zum Beispiel am Wochenende) ein Restaurantbesuch, wer einmal schlemmt dem kommt nichts auf die Hüften, dauerhaftes Schlemmen ist der kleine Tod.

Denken Sie einmal drüber nach zu Slowfood und BIO zu wechseln. Insbesondere weniger Fleisch ist mehr für die Umwelt und uns alle.

Ebenfalls ein großes Dankeschön das der BMI nicht das Maß aller Dinge ist, jeder Körper ist anders und lässt sich nicht in eine Formel pressen.

Leider friert man als dünner auch schneller, dies muss ich selbst zugeben, seit letztem Jahr friere ich im Winter, also dick anziehen, nicht dick futtern.

Wenn es gar nicht geht, schreiben sie auf was sie essen, habe ich auch getan, das wirkt, inklusive der Kalorien.

Keinen Stress, wenn es geht, das ist Gift für den Körper.

Machen sie die Diät doch zu zweit oder suchen Sie sich eine Gruppe.

Größe 32 ist keine Kleidergröße, ebenfalls alles was über XXL liegt.

Bewegen sie sich, fahren sie Rad oder laufen sie.

Das Buch SALATBLATT UND SCHOKOHERZ von Dr. Angelika Schaller ist interessant und versammelt mit den 99 Tipps, darunter viele wirklich gute und ratsame, viel was man beherzigen sollte wenn man dick ist.

Also keine Ausreden, runter mit den Pfunden und bleiben sie ehrlich zu sich selbst.

Empfehlenswert!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2012
Das Buch enthält:
Kapitel 1: 50 Tipps zu "Ernährung und Wissenschaft"
Kapitel 2: 32 Tipps zu "Psyche, Denken und Gewicht"
Kapitel 3: 16 Tipps zu "Aussehen und Bewegung"

Über gesunde Ernährung habe ich schon einiges gelesen. In dem Buch sind nicht nur Tipps zum Thema Ernährung enthalten.

Zum erfolgreichen Abnehmen (und auch zum Halten des Gewichts nach dem Abnehmen), gehört wohl mehr.
Ich finde deshalb die Tipps aus Kapitel 2 und 3 besonders interessant.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2010
Frau Dr.Schaller weiß aus leidvoller Erfahrung , was es heißt , richtig dick zu sein . Durch Disziplin , Ernährungsumstellung und nicht zuletzt einen schonungslosen Blick auf die Lebensumstände , die zum "Dicksein" führen , hat sie stolze 50 Kilo abgenommen und das nachhaltig .
In Ihrem neuen Buch gibt sie fundierte , leicht nachvollziehbare Ratschläge , wie man stessfrei und ohne quälende Horror-Diäten , Gewicht verlieren und zu einem besseren Lebensgefühl kommen kann . 99 Tipps , oft augenzwinkernd und mit Humor (denn den hat Sie zweifelsohne)formuliert , sollen den Leser auf seinem Weg zur Wohlfühlfigur auf unverkrampfte Weise hilfreich sein . Diesem Anspruch wird das Buch voll gerecht ! Es ist eine , auch "nicht Dicken" unbedingt zu empfehlende Lektüre , die auf spielerische Art hilft , seinen eigenen Weg zum gewünschten Erscheinungsbild zu finden . Und weil zum körperlichen Wohlbefinden auch die seelische Balance gehört , entwickeln die leicht und unterhaltsam zu lesenden Kapitel eine hilfreiche Philosophie , die fast alle Lebensbereiche berührt und unbedingt zu einer anderen Einschätzung der persönlichen Situation und zu einer neuen , besseren , sicherlich aber gesünderen Lebenseinstellung führen kann . Das Buch ist wirklich zu empfehlen , besonders denen , die sich nicht dem Schlankheitswahn des Mainstream beugen , sondern sich einfach nur im eigenen Körper wieder wohlfühlen wollen .
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2010
Es ist ein tolles Buch, geschrieben von einer tollen Frau, die meinen ganzen Respekt erhält. Vor allem der Tipp, ab 16 Uhr nichts mehr zu essen, ist Gold wert. Die positive Art der Autorin ermutigt und macht Spaß am Lesen.
Man fühlt sich auch nicht mehr allein mit seinem Problem...

Und gerade jetzt in der Weihnachtszeit hilft es bestimmt, der ein oder anderen Versuchung widerstehen zu können.

Vielen lieben Dank, liebe Frau Schaller, für dieses tolle Buch!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2013
Ordentlich recherchiert, für mich allerdings nichts Neues, nichts, was man nicht schon weiß. Das Buch animierte mich nicht wirklich, weiter zu lesen, aber ich habe mich bis zum Schluß gehangelt. Es ist wenig interessant, trocken geschrieben, vielleicht hätte es ein aufgelockerter Schreibstil vielleicht für mich und andere attraktiver machen können
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2012
Beim Buch "Salatblatt und Schokoherz" hatte ich vermutlich andere Erwartungen. Ich dachte eine leichte Lektüre zum Thema Abnehmen zu finden. Mir war bereits der Einstieg in das Buch zu nüchtern und langweilig. Ihre Tipps sind durchaus berechtigt, aber gerade, weil es keine einfache "Diät" gibt, hätte ich einen witzigeren und lockeren, zur Nachahmung animierenden Schreibstil besser gefunden. Ich habe irgendwann nicht mehr weitergelesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
In diesem Buch steht nichts neues was man sowieso weiss! Es bringt einem also nicht wirklich viel, wenn man immer das gleiche gesagt bekommt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
Die Übermittlung hat wie immer gut geklappt - gelesen hab ich aus Zeitgründen leider noch nichts - kommt bestimmt bald!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)