Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
134
4,2 von 5 Sternen
Preis:20,98 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. März 2013
Vorab ... ich beabsichtige mit meiner Rezension, dem interessierten Leser das Gefühl des Spiels herüberzubringen, ohne dabei auf verschiedene technische Details einzugehen, da diese innerhalb anderer Rezensionen zu Genüge angesprochen worden sind.

Wir schreiben den 31. März 2013. Seit Tagen streife ich durch die engen, verwinkelten, mit Nebelschwaden geschwängerten Schauplätze von London. Den Cricketschläger fest umklammert, verlasse ich jeden Tag mein sicheres safehouse, um Munition, medipacks, Waffen und dergleichen zu sammeln ...

Auch heute bin wieder unterwegs Richtung Buckingham Palace, um ein bestimmtes Buch für den königlichen Leibarzt zu besorgen. Wieder einmal schleiche ich durch die Kanalisation, stetig den Scanner im Auge, der mir bevorstehenden "Walker"-Kontakt signalisiert. Meine Ohren sind gespitzt. Mit halb zugekniffenen, völlig überanstrengten Augen, versuche ich jedes Detail im Lichtkegel meiner Taschenlampe auszumachen. Jedes verdächtige Geräusch nehme ich wahr. Plötzlich vernehme ich ein Rascheln hinter mir, sofort schlägt der Scanner an, mein Blutdruck steigt, die Hände werden feucht und umklammern den Cricketschläger noch intensiver. Hastig drehe ich mich um 180 Grad ...

Zu meiner Erleichterung war es lediglich ein neugierige Ratte, die mir wohl ein Stück weit gefolgt sein muss. Ein verkrampftes Lächeln huscht über meine Lippen und ich flüstere leise vor mich hin: "Beruhige Dich ... es war nur eine Ratte." Gleichzeitig ermahne ich mich, meinen Weg fortzusetzen. Es ist zu gefährlich, länger an einer Stelle in diesem dunklen und engen Gewölbe zu verweilen. Knapp zwanzig Meter vor mir teilt sich das Gewölbe. Aus der Ferne nehme ich merkwürdige Geräusche wahr. Langsam schleiche ich weiter und entscheide mich für die rechte Abzweigung, da diese etwas heller ist und mehr Platz bietet. Nach weiteren 50 Metern halte ich inne und merke zum ersten Mal, dass das schaudrige Geräusch näher kommt. Ich bleibe stehen und im gleichen Moment schlägt mein Scanner aus. Ich zähle einen, zwei, drei, nein vier Punkte, die sich rasch auf mich zubewegen. "Mein Gott, steh mir bei" ...

Ein ekliger Fäulnisgeruch steigt in meine Nase und dann sehe ich sie ... vier Untote, gierig nach frischem Fleisch, in meine Richtung wandeln. Meine Hände umklammern meinen cricket-Schläger krampfhaft. Mein Herz beginnt zu rasen, meine Hände sind nass, 1000 Gedanken schiessen durch meinen Kopf. Die Situation scheint völlig aussichtlos. Ich schaue wild um mich und dann sehe ich es ... ein kleines Loch in der Wand. Was mag sich dahinter verbergen? Weitere Walker? Egal, ich muss hier weg! Ich mache fünf Schritte nach vorne auf die Walker zu und komme ihnen dabei bedenklich nahe. Sie sind maximal 10 Meter von mir entfernt. Es gelingt mir in letzter Sekunde der Todesfalle zu entkommen und das Loch zu erreichen. Ich gehe in die Hocke und hechte in das am Boden liegende Mauerloch. Es scheint geschafft ... Doch, was ist das? Ich spüre einen heftigen Ruck an meinem rechten Knöchel. Ich haste herum und sehe in das entstellte Gesicht eines Untoten. Er hat bereits seinen Mund geöffnet und wird jede Sekunde zubeissen. Sein ekelerregender Atem wabert in meine Nasenöffnungen. Doch im Angesicht des Todes, gelingt es mir mit letzter Kraft, mein linkes Bein kurz anzuwinkeln, um es dann im Bruchteil einer Sekunde wieder nach vorne schnellen zu lassen. Ich treffe den walker hart an der Schläfe. Dadurch verschaffe ich mir einen kleinen Vorsprung. Ich robbe durch den Spalt ... nur noch wenige Meter bis zum anderen Ende. Geschafft, schnell aus dem Loch. Ich befinde mich in einem kleinen Raum ... da eine Tür. Ich will sie öffnen. Doch nein! Was ist das? Sie ist verschlossen. Aus dem Loch ertönt das rasch näherkommende Ächzen der Untoten. Mir läuft kalter Schweiß über den Rücken, mein Brustkorb hebt und senkt sich in einem atemberaubenden Tempo. Es bleibt nur noch eine Chance ...

Ich positioniere mich seitlich von der Maueröffnung, hebe meinen Cricketschläger, fest entschlossen, jedem Untoten, der aus der Maueröffnung auftaucht, den Schädel zu zermalmen. Der Erste steht kurz bevor, dem Geräusch zu urteilen, müsste ich ihn gleich sehen. Ich wuchte den Cricketschläger über meinen Kopf. Dabei spüre ich, wie das Blut durch meine Adern jagt, meine Schläfen drohen zu platzen ...

Plötzlich taucht er auf. Mit einem rasanten Hieb zertrümmere ich seinen Kopf. Nach einem letzten Ächzen ist er von seinem Leid erlöst. Mit dem Rhythmusgefühl einer Maschine wiederhole ich den Prozess drei weitere Male. Danach wird es wieder beängstigend still und ich sacke völlig erschöpft zusammen ...

Diese Szene spiegelt exakt die düstere Zombiestimmung in zombiU wieder. Auch, wenn das Spiel an einigen Stellen Logiklöcher aufweist und grafisch vielleicht ein Tick mehr drin gewesen wäre - schliesslich sollte die wii U über mehr Power als eine playstation 3 verfügen - ist es für mich persönlich, einer der besten Titel der letzten Jahre. Auch wenn man am Anfang einige Male stirbt und völlig enttäuscht über den viel zu hoch angesetzten Schwierigkeitsgrad schimpft, beginnt irgendwann die Phase, an der man das ganze Konstrukt durchschaut und eine gewisse Strategie dahinter entdeckt.

Gewarnt sind die, die hier einen actiongeladenen Egoshooter erwarten. zombiU ist ein Survival-Horror-Schocker, der dieses Genre sehr ernst nimmt. Hier sind Taktik, Geduld, Beobachtungsgabe, Rhythmusgefühl und ein stabiles Nervenkostüm gefordert. Es ist nahezu unglaublich, wie spannend es sein kann, zehn Minuten keinen Zombie vor Gesicht zu bekommen, aber hinter jeder Ecke einen zu vermuten. Manchmal ist es sogar sinnvoll, einfach wegzulaufen, wenn einer auftaucht. Wie gesagt, hier geht es nicht darum, möglichst vielen Zombies den Gar auszumachen, sondern einzig und alleine, zu überleben.

Ich kann diesen Titel jedem empfehlen, der die Atmosphäre eines Resident Evil - Teil 1 - mochte. Auch da kamen nur die weiter, welche einen kühlen Kopf bewahrten und mit ihrer Munition sparsam umgingen.

ZombiU ist ein absoluter Pflichttitel für alle die, die eine wiiU ihr Eigen nennen und nur halbwegs etwas mit dem Zombiegenre anfangen können.

Eine ganz klare Kaufempfehlung!
33 Kommentare| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Ich hab ja schon viele Survival-Horror-Spiele gezockt, darunter alle Resident Evil-Teile, Silent Hill 1+2, Condemned usw. Aber ZombiU ist der neue Nervenkiller, macht aber trotzdem - und gerade deswegen - total Spaß!
Beispiel einer nervenaufreibenden Mission (Vorsicht, Spoiler): Einmal musste ich Benzin für meinen Schutzraum-Generator holen - gibt's aber nur bei einer Tankstelle mitten in London! Der Weg dahin war schon fies: Zum Teil vermiente Spielplätze und hinterhältige Zombies, die ich aber mit Gewehr und Pistole relativ einfach wegpustete. Als ich bei der umzäunten Tanke ankam, hatte ich keine Munition mehr, nur noch 2 Feuerwerkskörper im Rucksack. Links an der Seite am Zaun war die Tür. Davor liefen drei Zombies herum, mit denen man sich besser nicht anlegt - einen kriegt man mit dem Cricketschläger ja noch platt, aber gegen 3 hat man absolut keine Chance! Ich hab dann in die Ecke der Tankstelle einen Feuerwerkskörper geschmissen - da rannten die drei Zombies dann auch geifernd hin! Ich schnell zur Tür, die war aber leider verschlossen, was ich erst merkte, als ich ankam - Panik brach bei mir aus! Ich musste dann sekundenlang mit einem Dietrich - ähnlich wie bei Skyrim - das Schloss auf dem Bildschirm des Controllers knacken! Inzwischen ging das Feuerwerk aus, und die Stinker hatten mich wieder bemerkt....sie rannten auf mich zu, was ich auf meinem großen Fernseher gut sehen konnte! Habe dann wirklich in der letzten Sekunde die Tür öffnen und eintreten können - meine Pumpe lief da echt auf Hochtouren!
Fazit: Kann das Spiel nur jedem Survival-Horror-Fan empfehlen, man braucht aber echt starke Nerven und auch wieder etwas Geduld - aber es lohnt sich definitiv!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2014
Der Zombie ist dieser Tage in den Medien regelrecht omnipräsent. Das Survival-Genre scheint ja vollkommen von den schlurfenden Untoten eingenommen zu sein, diverse Action-Genres und Co inzwischen auch. Da fragt man sich natürlich, wie ein weiteres Spiel mit dieser Thematik überhaupt abschneiden kann. Die Antwort? Sehr gut, nicht zuletzt wegen des WiiU-Gamepads.

Präsentation
Grafisch ist das Spiel 'altbacken' und hätte problemlos auch auf jeder PS3 oder 360 laufen können. Der düstere Grundton tut dem Spiel insofern sogar noch gut, da er gut kaschiert. Der Sound ist grundsolide. Das raunen und lechzen der Untoten kommt gut rüber, Schläge, Schusswaffen und Co hören sich allesamt wuchtig und gut an.

Gameplay
Nun, es ist ein Zombie-Survival-Game und in dem Genre auch sehr gelungen. Man hat stets mit Ressourcenmanagement zu tun, mit dem Durchsuchen jedes Winkels nach vielleicht doch noch einer Leuchtrakete oder auch nur einer Dose Cola. Die stände Anspannung aber auch Gefahr ist gegeben und besonders auf den höheren Schwierigkeitsgraden kann das Überleben (anfangs) schon eine ziemliche Herausforderung sein, milde gesagt. Insgesamt ist die Mischung aus anspannenden und entspannenden Momenten gut gelungen, das Sammeln/Suchen/Kämpfen/Überleben gestaltet sich als fordernd, spaßig und erschreckend (manchmal) zugleich. Ein hervorragendes Spiel einfach. Zur Story sage ich nur kurz etwas: die ist Genretypisch solide, mehr aber auch nicht. Der Anspruch des Spiels liegt aber auch nicht im erzählerischen Bereich.

Immersion
Das mag ich besonders ansprechen, weil es lobend erwähnt werden sollte. Vorneweg sei gesagt: als das Spiel samt Konsole herauskam, war ich einer der Kritiker. Ich war der festen Überzeugung, die Gamepad Features in ZombiU seien nur 'unnötige Spielereien'. Diese Meinung habe ich nach dem Spielen ändern müssen. Die mit dem Pad gebrachten Features sind keine Meilensteine, aber kleine Gimmicks die man gerne hat und die - gerade in so einem Spiel - unglaublich zur Atmosphäre beitragen. Das scannen der Gebiete nach Beute ist da noch ein kleineres Feature, wichtiger finde ich die Map (samt Scanner) sowie den Rucksack/das Looten mit dem Gamepad. Nach dem Spiel wird einem erst einmal klar, wie vereinfacht Games heutzutage sind. Beute sammeln bedeutet einen Knopfdruck und der Gegenstand landet Automatsich im Rucksack, meistens noch nach Gegenstandsart sortiert und bis zum geht nicht mehr 'gestapelt' um ja keinen Platz wegzunehmen. Das ist in ZombiU anders und gerade das geniale: ich werde, wenn ich etwas durchsuche, gezwungen auf den Bildschirm des Gamepads zu sehen, mich allein auf mein Gehör zu verlassen. Dazu muss ich mit dem wenigen Platz den ich habe hantieren, Gegenstände verschieben etc. Das erzeugt in mir eine kleine Unruhe, weil jedes Geräusch, dass vom TV ausgeht, mich aufschrecken und aufsehen lässt. Das ist so unglaublich atmosphärisch, großartig. Selbiges gilt für die Karte. Klar, ich kann die Umgebung scannen und sehe rote Punkte. Diese Gewissheit wird mir aber zugleich genommen, weil ich in der Zeit trotzdem nicht sehe wo ich hinlaufe und zudem auch nicht weiß, ob es nicht nur Ratten sind, die ich da gescannt habe. Das Spiel reißt mich also aus der 'Spieler-Komfortzone' heraus, die mir volle Kontrolle und Übersichtlichkeit gewährt und das nur durch das kleine Pad. Das verdient Anerkennung, besonders da es das von vielen Gamern/Medien nicht bekommt.

Fazit: ZombiU ist im Kern eigentlich 'nur' ein solides Survival-Horror-Game. Doch die Kniffe mit dem WiiU Gamepad sowie einige kleine Ideen machen es zu etwas besonderem. Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2014
Ich habe schon lange darauf gewartet dieses Spiel in die Finger zu bekommen.
Jetzt habe ich es gewagt und mir die fehlende Wii-U dazu geliehen.
Ich muss sagen, ich habe es keines Falls bereut! Ich als kritischer Zombiefan bin begeistert... in Zeiten von WorldWarZ hätte ich das nicht gedacht.

Das Game ist dunkel, macht vom ersten Moment an Laune auf mehr und fordert einen kontinuierlich.

Man spielt einen Überlebenden, in London, der mit Hilfe eines Unbekannten am Funkgerät und den unzähligen Überwachungskammeras der Stadt durch die Zombie-Epidemie geführt wird. Dabei kommt das "looten" (plündern) nicht zu kurz und man macht sich ständig die Finger schmutzig.
Der Angstfaktor wird gut aufrecht gehalten, in dem von Zeit zu Zeit gescriptete Ereignisse dazu führen, dass man nicht einen Zombie nach dem anderen ausknipst und sich sicher durch die Gassen schleicht. Wer an die SinglePlayer-Misionen in COD denkt, der weiß gescriptete Spiele halten das Game spannend!

Das Spiel wartet mit vielen tollen Gegenständen auf und bindet die Wii-U und ihren Tablet-Controller perfekt ins Spiel ein. Wer in seinen Rucksack gucken will sollte die stelle weise wählen, denn das Spiel läuft weiter, der Survivor kniet sich hin und schaut in den Rucksack. Man selbst sieht das Inventar dann auf dem Display des Controllers, kann aber weiterhin angegriffen werden.

Ich bin trotz meiner bisher vielleicht drei/vierstündiger Spielzeit überzeugt vom Produkt!
Updates kommen, falls sich meine Meinung Ändern sollte!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Schon lange nicht mehr so ein Muffensausen bei einem Spiel gehabt xD
Dies ist ein herrlich Innovatives echtes survival Game mit echt cooler Gamepad Einbindung. Definitiv unterbewertet! Wer sich hier allerdings auf ein Metzelspiel einstellt wird enttäuscht sein. Man muss äussert überlegt vorgehen und richtig gut aufpassen, denn wenn man von einem Zombi angefallen wird ist alles vorbei :D

Der schöne Multiplayer ist ein schönes Beispiel dafür was auf WiiU möglich ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2015
Zahlreiche Spiele dieser Art hab ich nun schon gespielt. Viele gute waren dabei, viele schlechte waren dabei. Und viele, die nicht ansatzweise geschafft haben ein Gefühl von Angst, eine echte Verbindung zum Spieler, aufzubauen.

Zombi U schafft dies aber. Ich hatte seit Jahren nicht so angespannt und bedacht ein Spiel gezockt. Für Baller-Fans ist dieses Spiel wirklich nichts. Hier muss man mit knappen Mitteln haushalten und sich gegen Scharen von Untoten behaupten. Weniger ist mehr! Die einfachste Waffe ist meist auch die effektiefsten. Es geht darum Munition zu sparen, Medizin zu horten, Waffen zu verbessern um Zombis mit noch weniger Munition schneller auszuschalten, den Rucksack zu vergrößern um auf Beutezügen noch mehr Vorräte anzusammeln. Und was am wichtigsten ist, es geht darum zu überleben. Und genau das bringt Zombi U auf den Punkt. Kein Spiel bei dem man einfach wieder nach dem Tod beim letzten Speicherpunkt steht und es erneut versuchen darf. Nein! Es hat Konsequenzen wenn du drauf gehst. Du musst dann nämlich mit dem nächsten Charakter deinen alten toten Zombie-Ego wieder aufspüren, um ihm ode ihr den Inhalt des Rucksacks abnehmen. Denn ohne ihn siehst du schnellt sehr alt aus und wirst auch mit diesem Charakter bald den Tod finden.

Dass man dadurch keinen Bezug zum Charakter aufbaut oder sich mit ihm nicht identifizieren kann, stimmt meiner Meinung nach nicht. Natürlich gibt es Situationen, da stirb man wohl häufiger. Ich zumindest. Diese Charaktere dienen dann mehr als Kanonenfutter. Aber je länger man mit nur einem Charakter durchhält und in der Handlung vorankommt, umso mehr baut man auch eine Bindung auf, bzw. identifiziert sich mit der Spielfigur. Sie sind mehr wie Avatare. Stumm, und nur in Kämpfen lassen sie Emotionen durchschimmern. Der Charakter verhält sich wie der Spieler. Ruhig, bedacht, panisch oder draufgängerisch, total gelassen, oder eben wie ein Zombie-Killer der Spitzenklassen.

Die Atmosphäre ist sehr dicht und unheimlich. Man hat nur an wenigen Orten das Gefühl, wirklich in Sicherheit zu sein. Selbst das Safehouse erweist sich im Laufe des Spiels nicht als der Ort, den man sich mal entspannen kann. Die Orte, die besucht werden müssen, sind abwechslungsreich, detailreich und authentisch. Die ganze Stimmung des Spiels ist so, wie man sie von wirklich guten Zombie-Filmen kennt. Apokalyptisch!!! Das Spiel zeigt mir, wie ich in solch einer Situation wäre. Ein Sammler, der den Konflikten lieber aus dem Weg geht. Andere Spieler haben mit der Konfrontation mit Gegner sicher weniger Probleme und auch nicht so sehr diesen Trieb, alles einsammeln und im Safehouse horten zu müssen. Und man merkt auch, ob man eher schnell panisch und dadurch auch nachlässig wird, ober in extremen Situationen doch die Ruhe bewahren kann. Ein wenig Psychologie steckt also auch in Zombi U. Anders als in anderen vergleichbaren Spielen. Hier gibt mehr der festgelegte Charakter der Spielfigur das Handeln vor. Hier ist es nicht so, denn es geht immer darum, sich eine gute Taktik für sein Vorgehen zu überlegen, seinen zurückgelegten Weg zu sichern, also evtl. auch Türen zu verbarrikadieren, und auch ggf. schnell zu reagieren oder auch die Flucht nach vorn oder zurück anzutreten. Nur so hat man manchmal überhaupt die Chance zu überleben. Wie gesagt, kein Spiel für Baller-Fans.

Zombi U spielt geschickt mit Grundängsten. Dunkelheit, wenig Vorräte, viele Gegner. Die Geräuschkulisse ist sehr gelungen. Ich hab noch kein Spiel erlebt bei dem es so wichtig war, dass es wirklich ruhig um einen herum sein muss, damit man die Geräusche im Spiel richtig interpretieren kann. So kann man häufig schon entfernte Gegner hören. Auch wiegt man sich durch das Aufrüsten des Gamepads oft in Sicherheit. Doch Störsender können einem schnell diese Sicherheit nehmen und schon steht man quasi im Dunkeln.

Ich könnte noch so viel über dieses Spiel schreiben! Wichtig zu sagen wäre aber, dass alle Bugs durch Patches längst geflickt wurden und es bei mir bisher keine Probleme gab. Ich bin schon recht nah am Ende angekommen. Also keine Panik!

Wer es also bisher nicht hat, Spiele wie Silent Hill 1, Resi 1, liebt, der ist bei Zombi U richtig. Adrenalin pur, das ist dieses Spiel!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Hallo liebe Amazoner.

Kurz und knapp:
Tolles Game.

Problem bei mir ebenfalls GameBreaking Bug.
Panazee soll im Computerraum heruntergeladen werden. Dort gestorben. Nun gehts nicht mehr weiter, Ziel bleibt stehen.

Hmmmmm....

UPDATE: HEUTE AM 27.03.13 GAB ES EINEN PATCH. ALLES GEHT WIEDER.
DAS SPIEL BEKOMT SOMIT VON MIR 4 STERNE!!
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Super geiles Spiel... Sehr,sehr Spannend und Gruselig.
Die Steuerung ist absolut Genial und auch sehr einfach .
Das Spiel ist eine echte Herausforderung da es ziemlich Schwer ist.Allerdings wenn man
im "Normalen" Modus Stirbt,spielt man einen komplett neuen Charakter und alle
bisher getöteten Zombies bleiben auch tot.Man kann anschließend seinen alten
Infizierten Charakter finden und töten um sich seine Sachen wieder zu holen.
Hin und wieder kann man sogar einen Infizierten anderen Spieler finden.
Es ist kein Baller und Schlachter-Spiel (man würde keine 2 Minuten Überleben wenn
man so Spielen würde) Sondern es ist echter Survival-Horror...Munition ist sehr knapp und
die Gegner sehr Stark und Zäh.Schläge und Kratzer verursachen Schaden...
wird man allerdings Gebissen,so ist der Charakter sofort Infiziert und das Leben hat ein
sofortiges Ende und man Spielt einen neuen Charakter (aber nur auf Normal)
Dann gibts für die absoluten Profis den "Überlebensmodus" in dem man nur ein einziges
Leben hat.....wird man Gebissen oder anders getötet,so ist das Spiel vorbei.

Extrem geiler Survival-Horror den man als Horror-Fan unbedingt gespielt haben sollte.
Sehr Spannend und sehr Gruselig. Absolut TOP
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2015
ACHTUNG: SUCHTGEFAHR!!! Beschreibe dieses Spiel nicht ausführlich ( 4 mal durchgespielt)

Dieses Spiel kann von der Spannung her locker mithalten; Art Resident Evil.

Als erstes die Steuerung: Man spielt es mit dem Wii U Gamepad. ( Das große Teil mit dem Display) Da ich Horrorspiele sonst eher auf PS2 oder PC gezockt habe, ist das über die Wiii U absolutes Neuland für mich gewesen und die Umgewöhnung hat ein bisschen gedauert. Man bewegt sich mit den L/R-Stick seitlich, hoch und runter und mit den seitlichen Tasten oben links und rechts benutzt man Waffen, Scanner ect.

Das Touchpad ist meine Karte und mein Rucksack, wo ich alles sehen, ablegen und wechseln kann.

Für mich ist die Grafik top, allerdings habe ich noch keine Erfahrung mit der PS4. Es spritzt Blut, kleine Details sind originalgetreu dargestellt.

Es gibt verschiedene Arten von Zombies, die normalen, Zombies mit Gasflaschen auf den Rücken ( Achtung: Explosion und Tod, wenn man denen zu Nahe kommt, aber man kann sie auch effektiv einsetzen ;) ) , Polizisten.Zombies ( sind schwerer zu töten ) und noch andere Arten.

Du besitzt eine Taschenlampe; die man zwischenzeitlich ausschalten muß und sich schnell wieder auflädt.

In dem Spiel bekommt du viele Aufgaben, die es zu erledigen gilt.

Jedes mal wenn du stirbst, erwachst du an deinen gleichen sicheren Ort und musst zu deiner alten Spielfigur zurückkehren, um Dir deine alte Munition ect. wieder anzueignen.

Im Laufe des Spiels schaltest du Gullis frei. (Abkürzungen)

Wenn man viele Kniffe und Tricks raus hat; hat man genug Munition und Medizin über.

Man hofft, es kommt ein 2ter Teil raus.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Hallo,
nachdem ich ZombiU mittlerweile 3mal durchgespielt habe, schreibe ich ergänzend zu den guten Rezensionen meine eigene.

Zum Umfang:
Beim ersten Durchlauf brauchte ich 22 Stunden. Ich bin oft gestorben, hab mir viele Sachen angeschaut und ich bin oft äußert langsam/vorsichtig vorangegangen, weil ich echt unglaublichen Respekt vor den Zombies hatte :)!!!
Beim zweiten mal gings innerhalb von 16 Stunden. Dort hatte ich zusätzlich zu den "üblichen", zwei weitere geniale(gescriptete) Schockmomente, die ich beim ersten Spiel nicht hatte! Für diese Art von Spiel ist das also sehr umfangreich, und der Wiederspielwert ist enorm hoch!

Zur Atmosphäre:
Einfach Wahnsinn was hier geboten wird! In keinen anderen Spiel hatte ich jemals solche Schockmomente! Die Spiel und Kampf - mechanik trägt einen erheblichen Teil dazu bei. Zum Beispiel wenn man einen Zombie mit den Schläger bekämpft um Munition zu sparen. Eigentlich kein Problem aber plötzlich kommen mehrere akustische Signale vom Gamepad: Noch mehr Zombies nähern sich und dann kommt PANIK auf. Das zähe Biest geht einfach nicht zu Boden ich kann deshalb nicht auf das Pad schauen, um zu prüfen aus welcher Richtung die anderen Beißer kommen. Ich höre nur das die Pings vom Gamepad immer lauter werden! Dann wird auf die Pistole gewechselt und in der Hektik gehen 2 von 3 wertvollen Schüssen daneben!!!! Dann wird gerannt egal wohin -- Hauptsache weg! Die Geräuschkulisse ist perfekt, genauso die "Musik" die zwar selten aber stimmig ist.
Das ist es was ich von einen Survival Horror Spiel erwarte!

Zur Steuerung:
Das Gamepad wurde sehr gut eingebunden! Die Karte ist ein wichtiges Element und wird immer auf den Pad angezeigt. Ein kurzer Blick auf das Pad und weiter gehts und zwar ohne das Spiel pausieren zu müssen! Die "Knöpfe" die auf den Touchscreen angezeigt werden, sind leicht erreichbar, ohne auf das Pad schauen zu müssen. Waffen mit Zoom werden nur auf dem Pad benutzt. Wenn man z.B. mit der Armbrust schießt, muss das Gamepad hochgehalten werden. Dann erscheint auf dem Pad ein Fadenkreuz sowie der vergrößerte Bereich. Mittels Neigungssensor kann dann gezielt werden, dies geht jedoch auch mit den Analogsticks. Beim Schlösserknacken kommen Touchscreen und Rumblefunktion zum Einsatz.
Wenn man ZombieU gespielt hat, kann man sich keinen anderen Controller mehr vorstellen. Dagegen verblasst alles bisher dagewesene.

Zur Grafik:
Dort verstehe ich die Kritiken nicht wirklich. Es wird lediglich die Texturschärfe bemängelt, welche zwar mittelmäßig ist, aber dennoch gut aussieht. Dafür bietet ZombiU keine "splitternackten Räume": Alles ist sehr detailverliebt platziert und präsentiert das verwahrloste London entsprechend(Graffitis, Müll, Matratzen, Dosen, Barrikaden, Flugblätter uvm).
Dazu kommen Licht, Regen, Rauch, Feuer, Schatten - effekte welche ich so bisher noch nirgends bei einen Spiel gesehen habe!

Zu den Bugs:
Beim dritten Durchspielen bin ich gezielt an jenen Orten gestorben, von wo es angeblich dann nicht mehr weitergehen soll und der Spielstand damit unbrauchbar ist. Dies war bei mir bisher nicht der Fall!!!!
Das einzige war ein Aufhänger beim Laden und einmal musste ich das Spiel beenden weil ich an einer Wand hängengeblieben bin.

Sonstige Kritiken:
1.Die Zombies halten zu viel aus mit dem Schläger!? Wäre dem nicht so, wäre das Spiel viel zu leicht.
2.Nicht genug Platz in der Vorratskiste!? Dies wurde meiner Meinung nach bewusst gemacht, damit die Spieler die Gegenstände auch verwenden!!! Horten braucht man nicht, denn man wird vom Spiel weiter entsprechend versorgt. Das soll aber jetzt kein Aufruf zum Verschwenden sein :)!!!

Fazit:
Für Genreliebhaber ist ZombiU meiner Meinung nach ein Pflichtkauf! Selten hat mich ein Spiel so in den Bann gezogen! Hut ab vor Ubisoft und seinen Rumänischen Entwicklerteam!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

52,88 €-131,86 €
29,95 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)