holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen18
4,5 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:65,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Januar 2007
Wenige deutsche Regisseure haben es zu tatsächlicher Weltgeltung gebracht (z.B. Murnau, Lang, Fassbinder, ...). Von diesen vermochte wiederum nur einer mich innerlich zu erschüttern. Werner Herzogs ekstatische Wirklichkeit sprengt den Rahmen des Kinos und übersteigt seine Fähigkeiten als Künstler. Es ist die Welt selbst die auf die Leinwand gesogen wird, ein magisches Zerrbild der vor gefährlicher Wildheit erzitternden Natur.
Die Projektion entgleitet Herzogs Kontrolle und das Spiel des Lichtes erschafft ein mystisches Puzzle, ein Traumbild jenseits aller Intention des Regisseurs. Eine irrationale mit dem Verstand nicht fassbare Realität, voll ungezügelter Schönheit, voll Rohheit, fiebergeschwängert.

In der Geschichte des Films gibt es kaum vergleichbar fruchtbare Partnerschaften wie die Hassliebe von Werner Herzog und Klaus Kinski. In der Zusammenarbeit der Beiden trafen zwei scheinbar absolut konträre Charaktere aufeinander, zwei explosive Elemente die gemeinsam zu einer kritischen Masse verschmolzen, nur vereint in ihrer künstlerischen Besessenheit. Herzogs Auge suchte/fixierte die Wirklichkeit und in diesem cineastischen Käfig, im magischen Viereck der Leinwand, wurde die "Bestie" Kinski gebannt. Das verzweifelte Abbild eines Menschen in Konfrontation mit der unendlichen Gleichgültigkeit der Natur.
Kinski ist sicher ein schwieriger Zeitgenosse gewesen, eine zerrissene Persönlichkeit, gefangen zwischen öffentlicher Pose und innerer Verletzlichkeit. Als Mensch war er vielleicht sogar unerträglich (diese Frage können wohl letztlich nur seine Angehörigen beantworten). Der Mensch Kinski wird aber mittlerweile von dem Künstler, der Kunstfigur, dem schauspielerischen Monstrum "Kinski" überstrahlt. Wenn er sich in die Leinwand hineinschraubt erglüht die Leinwand, eine Urgewalt des Films, zwischen Genie und Wahnsinn hin und her irrlichternd. Das ist die Essenz des Kinos, jenseits aller seichten Hollywoodunterhaltung. Kinski gehört zu den intensivsten und größten Schauspielern der Filmgeschichte. Wie leicht, ja regelrecht inflationär wird heutzutage der Begriff Genie, Meisterwerk oder der, die, das größte was auch immer, verwendet. Jeder mittelmäßig talentierte Hollywoodschauspieler oder Regisseur wird nach einem halbwegs passablen Film in den Himmel gelobt. Doch im Vergleich zu dem Dreamteam Kinski und Herzog, sind sie nur Prostituierte eines billigen pornographischen Kommerzkinos. Kinski selbst hat sich, wie er ja gerne kokettierend verbreitete, an das trivialste Ramschkino verkauft, nur um seinen exaltierten Lebensstil zu finanzieren. Erst in der Zusammenarbeit mit Herzog entledigte er sich dieser Fesseln und schuf in der Geschichte einmalige schauspielerische Monumente des Kinos. Irrational und bizarr, das Overacting zu einer Kunst erhebend.

Was mich an Herzogs Filmen fasziniert ist der magische Spiegel, den sie der Welt vorhalten. Jedem der 5 Filme dieser DVD-Kollektion gelingt dies auf andere Weise:

"Aguirre - der Zorn Gottes" ist Herzogs "Herz der Finsternis" (Joseph Conrad). Ein fiebriger Traum des Urwalds und darin verloren, verschlungen vom wuchernden Grün, tanzt der Mensch seinen Totentanz. Welch unendliche menschliche Dummheit, welch Größenwahn, zerschmettert von der schier unbegreiflichen Größe der Natur.
"Nosferatu - Phantom der Nacht" ist ein Stummfilm mit Ton, eine Hommage auf Murnaus bahnbrechendes Filmmonument. Kein anderer moderner Vampirfilm erreicht diese seltsam beunruhigende Wirklichkeit.
Bei "Woyzeck" handelt es sich um ein sperriges Kammerspiel von Georg Büchner. Die Adaption Herzogs ist vor allem eine schauspielerische Großtat. In meinen Augen zeigt Kinski hier seine beste Leistung überhaupt. Sein oftmals aggressives Schauspiel wird vor Erschöpfung brüchig, fast scheu und erreicht so eine erschütternde Intensität.
"Fitzcaraldo" ist Herzogs und Kinskis sympathischster und vielleicht größter Film. Ein surrealer Jungeltrip, ein Denkmal menschlicher Träume. Erst mit der Aufgabe seiner Träume stirbt der Mensch wirklich. So warmherzig (im besten Sinne besessen) hat Kinski davor und danach nie wider gespielt. Die positivste Filmfigur Kinskis.
Eine mystische Wirklichkeit schwingt in diesen Film. Der menschliche Wille versucht die Natur zu bezwingen und scheint (wie schon in Aguirre) daran zu scheitern. Doch letztlich triumphieren dieses eine Mal die menschlichen Träume über die achselzuckende Grausamkeit des Urwaldes. Heiterer ist kein Herzogfilm ausgeklungen. Nach dieser filmischen Sisyphusarbeit fühlt man die Gewissheit, dass es sich lohnt für seine Träume zu kämpfen. Kann es eine bessere humanistischere Botschaft für einen Film geben?
Der letzte Film der DVD-Box "Cobra Verde" fällt qualitativ etwas ab, das Modell Herzog/Kinski scheint sich verbraucht zu haben, ihre Zusammenarbeit scheitert aber immer noch auf grandiose Weise.

Zu der DVD-Sammlung:
Die einzelnen Filme sind in einer festen Papphülle untergebracht. Die Bildqualität ist angemessen bis gut. Zu jedem Spielfilm gibt es einen interessanten Audiokommentar (bei Cobra Verde und Woyzeck vom Film separiert) von Herzog und Laurenz Straub. Zusätzlich zu den 5 "Hauptfilmen" ist in der Box die unverzichtbare Dokumentation "Mein liebster Feind" enthalten. Eine subjektive Hommage Herzogs auf die Hassliebe seiner Zusammenarbeit mit Kinski. Zusätzlich ist der Neuauflage der Box auch die Dokumentation zu den Dreharbeiten von Fitzcaraldo "Die Last der Träume" beigefügt. Eine wirklich kongeniale Ergänzung des Films. Der Ton der DVDs entspricht der Originalveröffentlichung (Teilweise sind die Filme nachträglich synchronisiert worden, da bei den Dreharbeiten kein brauchbarer Ton zustande gekommen ist. Leider hat sich Kinski dann nicht immer selbst synchronisiert.) und liegt entweder in Mono oder Stereo vor.

Fazit:
Klaus Kinski und Werner Herzog waren das Dreamteam des deutschen Kinos. Keine andere Partnerschaft brachte unter solchen Schmerzen solche filmischen Meisterwerke hervor. In dieser Box finden sich alle 5 Zusammenarbeiten dieser beiden von ihrer Kunst Besessenen. Die Magie, die deformierte Wirklichkeit der Welt wird hier Manifest. Ein Traum des Kinos für den die große Leinwand erst geschaffen wurde. Sicherlich wird der durchschnittliche Kinogänger, dessen Filmerleben vom Tempo und Stil Hollywoods konditioniert wurde, mit dieser seltsam stilisierten Wirklichkeit nicht unbedingt etwas anfangen können. So gibt es viele Menschen die in Herzogs Filme lediglich schön verpackte Langeweile erkennen, ja sie bestenfalls als Kinskieske Freakshow konsumieren. Mit Verlaub nehme ich mir aber die subjektive Freiheit heraus diese Sichtweise ganz und gar nicht zu teilen. Hervorzuheben bei den Filmen Herzogs ist noch die Bedeutung der meditativen Filmmusik von Florian Fricke, die wesentlich an der besonderen mystischen Atmosphäre beteiligt ist.
22 Kommentare|69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
The films Herzog did with Kinski are among his best work. This set contains highly-satisfying upgrades on the Anchor Bay DVDs that have been available for English-speaking audiences for years now. Only the WOYZECK blu-ray is not available with an English translation. There are only optional German subtitles for the films, but AGUIRRE, NOSFERATU, FITZCARRALDO and COBRA VERDE contain English dubs, which are quite satisfying given the glorious visuals on display. The English-language documentary BURDEN OF DREAMS is included on the FITZCARRALDO blu-ray.
The English dubs are the original theatrical monaural tracks (the German versions include the DTS-HD 5.1 boost along with the German mono audio tracks, but aren't English friendly). Certain introductory titles are not translated to English (including the Portuguese intro for COBRA VERDE), but these are brief and shouldn't hinder enjoying these terrific films (most fans will probably have the films on dvd and can obtain the English intros there).
This set is region-B locked, but for those with all-region players, this is a fabulous upgrade of some important International films by one of the world's great filmmakers. The accurate, film-like presentations are superb!
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2006
Die neue Edition ist gegenüber dem Vorgänger zweifach im Vorteil. Erstens integriert sie die vorzügliche Dokumentation "Die Last der Träume", die bislang nur in der 2-DVD-Version von "Fitzcarraldo" enthalten war. Und zweitens packt sie die DVDs in vernünftige Hüllen, nämlich in jene dünnen Plastikträger, die auch schon bei der Jarmusch-Box Verwendung fanden und sich aus guten Gründen weiter etablieren: Stabiler und unempfindlicher als labberige Pappe, platzsparender als die regulären Hüllen, im Bedarfsfall austauschbar. - Ein elegantes Update und die Referenz für zukünftige Werkausgaben!
11 Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2016
Klaus Kinski Box mit Filmen unter der Regie von Werner Herzog, der ja an und für sich schon für Qualität bürgt. Die Filme Nosferatu und der Klassiker Woyzeck gefallen mir am besten. Grandiose Schauspielleistung von Klaus Kinski - man kann sehen, wie nahe Genie und Wahnsinn oft zusammen einhergehen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Klaus Kinski gehört für mich zu den besten deutschen Darstellern. Er wurde als Klaus Günter Karl Nakszynski geboren und schafft es immer wieder seinen Rollen das besondere Etwas zu geben. Seine Darstellung von Psychopatischen Charakteren war einzigartig. Daher zählte er nicht nur national, sondern auch international zu den gefragtesten Darstellern.

Nun hat Clipper Entertainment eine Doppel DVD mit zwei Filmen mit Klaus Kinski in den Handel gebracht. Mit 'Killer Truck' und 'Die Leiden der Pilger' bekommen die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Filme geboten. Während Kinski im ersten Streifen einen zu Unrecht Verdächtigten mimt, entführt der Film 'Die Leiden der Pilger' die Zuschauer ins prächtige Mittelalter. Kinski zeigt in beiden Filmen sein Können, auch wenn die beiden Streifen nicht gerade zu seinen bekanntesten Filmen gehören. Fans des Darstellers können hier einen Blick riskieren ' müssen bei der Bildqualität allerdings Schwächen hinnehmen.

Bei 'Der Tyrann' bekommt der Zuschauer leicht reduzierte Farben geboten. Das Bild wirkt leicht weich, der Schwarzwert ist ' wie bei 'Die Leiden der Pilger' ' öfter zu niedrig, so dass Einzelheiten verschluckt werden. Dadurch kann sich die Schärfe nicht komplett entfalten, dazu kommen beim zweiten Film noch kleine Kratzer dazu. Zufrieden kann man hier nicht wirklich sein. Der Ton beider Filme ist ok, die Dialogverständlichkeit ist gelungen. Rauschen oder Verzerrungen sind nicht vorhanden, der Ton wird ' auch bei der Dolby Digital 5.1 Spur ' sauber über die Front wiedergegeben. Die hinteren Boxen bleiben meist stumm, so dass es hier zu einer recht frontlastigen Kanalbelegung kommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Die Filme gewinnen auf Blu-ray erfreulicherweise immens an Qualität, was der direkte Vergleich mit den DVD's gezeigt hat. Mir erschien beispielsweise das Bild bei Aguirre um einiges farb- und detailintensiver. Für Herzog-Kinski-Fans ist diese Box dringend zu empfehlen, da sie auch, was das Bonusmaterial anbelangt, keine Wünsche offen lässt. Ich vergebe hier trotzdem nur 4 Sterne, was der spartanischen Aufmachung der Box geschuldet ist. Mir fehlt etwa ein Booklet mit Zusatzinformationen oder Biografien, wie man es von anderen Arthausveröffentlichungen her kennt. Außerdem ist die Innengestaltung sehr schlicht und wird lediglich durch ein zugegebenermaßen sehr stimmiges Foto von Kinski bei einer Attacke auf Herzog ein wenig aufgelockert. Für den stolzen Preis von 60 Euro wäre hier mehr drin gewesen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Was herrscht denn hier für ein heilloses Durcheinander? Die meisten Kritiken kommentieren eine Herzog/Kinski-Box, während der angezeigte Artikel eher unbekannte Sidekicks aus Kinskis unerschöpflicher Trash-Karriere beinhaltet. Kontrolliert irgendjemand bei Amazon das immer grösser werdende Chaos auf den Produktseiten? Kundendienst Amazon- null Sterne.
Für den Inhalt dieser schmalen Box jedoch 4 Sterne: "Die Leoparden kommen" ist ein schön billiger italienischer Kriegsfilm voller Überraschungen, der die labyrinthischen Wege einer kleinen Gruppe von zum Tode Verurteilter erzählt, kurz vor dem Zusammenbruch der faschistischen Front gegen die vom Süden der Halbinsel anrückenden Amerikaner. Der sanft utopische Psychothriller "Lifespan" von Alexander Whitelaw ist eines der noch unerforschten exotischen Pflanzen aus der grossen, faszinierenden Genre-Euro-Welle der 1970er. Mit Tina Aumont in einem ihrer verwirrendsten Auftritte. Und "Herr der Sterne", eine eigentümliche Weltraum-Mittelalter-Farce (immer hin mit Fernando Rey! - und mit einem lustig deplazierten, blutjungen Harvey Keitel als ambitioniertem Ritter in Strumpfhosen), komplettiert das Trio.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2015
Danke Werner Herzog, das Sie diese Geduld und Ausdauer
mit Kultstar Klaus Kinski hatten, ja das Ergebnis kann sich
sehen lassen, den Ausdruck den Kinski in Ihren Filmen Herr
Herzog wiedergibt, ist unübertrefflich - Kinski war die richtige
Wahl und namhafte Regisseure wären stolz gewesen, ja mit
ihm jemals gedreht zu haben, ja ich verneige mich vor dieser
wertvollen Arbeit und danke Ihnen Herr Herzog mit dem Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. Februar 2011
Also ich muss mal wirklich sagen, dass ich es nicht ganz nachvollziehen kann, wie diese Filmbox hier zerissen wird.

Kinski war immer ein Exzentriker, nicht alle seine geschaffenen Werke gehören zur höheren Filmkunst, ja. Na und?
Diese Filme auf dieser Box haben alle ihren eigenen Charme, wenn auch sie nicht unbedingt für das Allgemeinpublikum geeignet sind, das waren sie wohl nie.

Kinski-Fans allerdings, die diese Filme von früher kennen, werden hier sicherlich einen guten Fang machen, zumal man die Box derzeit recht günstig erstehen kann.

"Geheimnis des Lebens" und "Die Leoparden kommen" sind zwei recht ansehnliche Streifen, wobei "Herr der Sterne" ein SciFi-Werk mit einer gewissen Eigenart ist, die zu Zeitpunkt der Entstehung durchaus nicht ungewöhnlich war. Es gibt derlei viele Filme in dieser einfachen, aber dennoch hintergründigen Machart. Darüber hinaus ist es sicher interessant, Schauspieler wie Harvey Keitel in jungen Jahren zu erleben. "Herr der Sterne" habe ich zuletzt in jungen Jahren mal gesehen und mich gefreut, dass diese kleine SciFi-Perle nun in meiner Sammlung ist.

Einzeln betrachtet sind die Filme sicher keine Meisterwerke, aber in dieser Box hat man die Gelegenheit zur Vervollständigung seiner Sammlung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2015
Wurde als Geschenk gekauft, die Sonderedition kam 1a verpackt und original verschweißt ohne irgendwelche Beschädigungen an.
Hochwertige Box, der Empfänger hat sich sehr gefreut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,49 €