Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Fortsetzung!!!
Zu Beginn sollte ich erwähnen, dass ich selber das Originalspiel ''Alan Wake'' inklusive der beiden DLCs schon durch habe und bereits da vom gesamten Spiel durch und durch begeistert war. Dementsprechend besorgte ich mir American Nightmare als großer Alan-Wake-Fan mit hohen Erwartungen (entsprechend eines Arcade-Titels, das Spiel ist jetzt kein direktes Alan...
Veröffentlicht am 22. Juni 2012 von Charles Neuberger

versus
3.0 von 5 Sternen "Baller Alan"und nicht Alan Wake 2.
ACHTUNG...bei dem ADD ON liegt der Fokus LEIDER mehr beim ballern.Die einmalige gruslige Atmosphäre wie die abgedrehte extrem gut gelungende Geschichte des ersten Teils sucht man hier vergebens.Für den Preis ist es denn noch i.O.doch leider nicht mit dem ersten Teil zu vergleichen.Schade."Nochmal"würde ich mir das ADD ON nicht kaufen.Geschmackssache!
Vor 14 Monaten von Icke Och veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Fortsetzung!!!, 22. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
Zu Beginn sollte ich erwähnen, dass ich selber das Originalspiel ''Alan Wake'' inklusive der beiden DLCs schon durch habe und bereits da vom gesamten Spiel durch und durch begeistert war. Dementsprechend besorgte ich mir American Nightmare als großer Alan-Wake-Fan mit hohen Erwartungen (entsprechend eines Arcade-Titels, das Spiel ist jetzt kein direktes Alan Wake 2, aber auch kein einfaches DLC). Die Erwartungen wurden sogar übertroffen!!!

Vorweg: Man sollte wirklich besser das Originalgame zuerst gespielt haben, sonst erlebt man zu viele Informationslücken, trotz Manuskriptseiten im Game.

Natürlich nutzte man diesen Titel, um auch einige neue Features an vielen Stellen im Spiel mal auszuprobieren.
+ In der nähe befindliche Manuskriptseiten werden auf der Minimap angezeigt
+ Coolere Waffenauswahl. Generell kriegt man hier weniger Panik/Angst vor der Dunkelheit als im ersten Spiel, wo man schweißgebadet durch dunkle Wälder lief (HORROOOOR, seitdem würde ich mich in einen dunklen Wald nachts nur noch mit Taschenlampe, Batterievorrat und Knarre trauen...). Das stört aber keineswegs, da es eine angenehme Abwechslung darstellt. Zum einen ist man dennoch geflasht von den neuen Sorten von Gegnern (man spürt immer noch das Packen und Gruseln :) ), aber man wird auch nicht zu sehr von ihnen aufgehalten, sodass man sich besser auf die Story konzentrieren kann.
+ Man kriegt über Radiosendungen und Manuskriptseiten mit, wie das Leben von Alans Verbündeten (Barry, Alice, ...) weitergeht, da sich die hierige Story 2 Jahre nach den Ereignissen in Bright Falls abspielt.
+ GENIALE Story. Okay, nicht ganz so geil wie im Originalteil, aber immer noch VOLL der Flash am Ende (wenn man dieses versteht).

Nur drei negative Punkte wären anzumerken
- Zwar sind die von realen Schauspielern gespielten Cutscenes der Hammer, aber die Ingame-Zwischendialogen wurden nicht sonderlich spektakulär dargestellt.
- Man benutzt das gesamte Spiel über nur eine einfache Taschenlampe und kriegt keine bessere. Zudem wurden die Batterie- und Lebens-Anzeige im Interface geändert, was im ersten Teil mir aber deutlich besser gefiel. Hätte man so lassen sollen.
- Keine deutsche Synchro. Ich könnte glatt die Kritiker erschlagen, die die deutsche Synchro aus dem ersten Teil verteufelten (sollte dies hierfür verantwortlich sein). Ich fand sie klasse!!! Zu schade, dass es hier nur deutsche Untertitel gibt. Will diese Stelle aber nicht zu sehr verunglimpfen, die englische Sprachausgabe ist auch von hohem Niveau und für halbwegs englishbegabte leicht verständlich.

Für alle AlanWake-Fans: ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG!!!

Kleiner Witz noch: Im Original-AlanWake müsste man am Ende doch fast die gesamte Bevölkerung Bright Falls abgemurkst haben, so viele Wahnsinnige, wie uns die Dunkelheit hinterher hetzte... wie konnte es da am Ende dann noch ein Hirschfest geben?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Insgesamt mehr was für ehrgeizige Punktejäger als für Action-Adventure-Zocker, 22. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
Dieses Spiel weist einen Story- sowie einen Arcade-Modus auf. Der Story-Modus ist sehr knapp gehalten und recycled im Grunde 3 unterschiedliche Settings (Motel, Observatorium und Autokino) im Sinn einer selbst für Alan Wake-Hauptspiel-Erfahrene recht abstrusen Geschichte, die es notwendig machen, die 3 Areale mehrfach hintereinander zu durchlaufen. Das Spielprinzip bleibt gleich, das Scrollen durch die Waffen ist einfacher geworden, die Manuskript-Seiten sind etwas lebendiger in Szene gesetzt. Es gibt keine nennenswerten Endgegner, allerdings ein paar neue Gegnertypen, z.B. Feinde, die sich aus den bekannten Vogelschwärmen formen, Gegner, die sich bei Beschuss in je 2 neue Gegner aufteilen und besonders große Typen mit Kettensägen. Allerdings hat das Ganze eher B-Movie-Charme und ist zu leicht geraten. Wahrscheinlich dient es aber eh vor allem als Fingerübung für die Arcade-Level. Hier geht es darum, auf unterschiedlichen Maps knapp 9 Minuten Spielzeit bis zum nächsten Morgen zu überstehen. Hier brandet einem Gegnerwelle nach Gegnerwelle entgegen, man ist ständig auf der Flucht, sucht nach Lichtquellen, um verlorene Gesundheit zu erneuern oder nach herumliegenden Waffen und Blendgranaten und Fackeln. Da ich im ersten Versuch schon die Eingangsmap (Friedhof) nur 6 Minuten überlebt habe, gehe ich davon aus, dass der Fokus der Entwickler hierauf gelegt wurde. Man kann die erreichten Abschussraten, Punktlevel und Killstreaks dann mit weltweiten Rankings vergleichen. Gibt es ja in vielen Spielen und ist sicher eine ganz coole Herausforderung. Da ich nicht mehr so der ehrgeizige Punktejäger bin und meine Shooter-Fähigkeiten auch eher so mittelprächtig ausgeprägt sind, werde ich hier allerdings nicht weitermachen. Wer so wie ich eher auf 3rd-Person-Action mit Geschichte aus ist, braucht American Nightmare nicht wirklich zu spielen. Wem das Kampfprinzip im Hauptspiel zusagte und sich auf graphisch hübsch designeten Maps testen möchte - nur zu!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alptraumhafter Aufguss, 15. Juni 2014
Von 
Alexander Gebhardt "majorcrampas" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
Zwei Jahre sind vergangen, seit der Autor Alan Wake der Finsternis von Angesicht zu Angesicht gegenüberstand. Zwei Jahre, in denen er seinen ungewöhnlichen Ausweg nutzte, um dem einfallenden Bösen an verschiedenen Orten den Kampf anzusagen und es immer wieder an seiner Ausbreitung zu hindern. Diesmal steht er einem Teil seines eigenen Ichs gegenüber, das versucht langsam Alans altes Leben zu übernehmen...und das ihm immer einen Schritt voraus zu sein scheint.

"American Nightmare" ergänzt die Geschichte um den wenig beneidenswerten Schriftsteller um eine faszinierende Nuance. Wake hat sein selbst gewähltes Schicksal zu einer Waffe gegen die Finsternis umgeformt und verwendet sein schriftstellerisches Talent, um Ereignisse maßgeblich zu Gunsten der "hellen" Seite zu verändern. Technisch ist das AddOn natürlich ein Kind des Hauptprogrammes, insbesondere grafisch wirkt es aber, z.B. bei den Charaktermodellen der Nebenfiguren, stellenweise sogar etwas schwächer. Auf eine deutsche Vertonung wurde verzichtet, dafür findet man jetzt deutsche Untertitel zu den englisch gesprochenen Dialogen. Die Unterschiede zum Hauptspiel bestehen im Kern in vielen verfügbaren neuen Waffen (u.a. eine Nagelpistole, den 357er Magnum und verschiedene automatische Waffen), die man sich über das Auffinden der verstreuten Textseiten freischalten kann und in den neuen Gegnern (u.a. Vogeldämonen, die sich zeitweise in Schwärme auflösen oder ein "Zyklop" mit einer dicken Kettensäge...). Ergänzt wurde auch ein Arcade-Modus, bei dem man eine gewisse Zeit in jeweils verschiedenen Szenarien (z.B. ein Friedhof) gegen immer wieder auflaufende Gegnerhorden durchhalten und überleben muss - nett für Zwischendurch und für Highscore-Hungrige.

Insgesamt ist das Zusatzpaket zu "Alan Wake" zwar sicher nicht so stark wie das Hauptprogramm, aber es unterhält knapp 5 Stunden auf einem guten Niveau. Wie aus dem Hauptspiel gewohnt, zieht sich die Story am Anfang etwas hin, aber holt im Laufe der Zeit kräftig auf. Die grafischen Schwächen und der zähe Einstieg kosten einen Stern, dem gegenüber stehen aber auch der äußerst günstige Preis von knapp 5 Euro und der Teils augenzwinkernd präsentierte Spielinhalt. Auch für "American Nightmare" benötigt man Steam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein guter Abschluß der Geschichte, 27. Oktober 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
Zunächst mal handelt es sich bei American Nightmare nicht um ein Addon. Das Spiel läuft komplett eigenständig ohne die Vollversion von Alan Wake.

Steam ist ein muß, woran man sich mittlerweile gewöhnt haben sollte.

Grafik, Sound und Steuerung sind 1:1 aus dem Hauptspiel übernommen, daher fühlt sich der Übergang sehr weich an.

Es gibt in American Nightmare nicht übermäßig viel Neues zu entdecken. Insgesamt bewegt sich der Protagonist nur durch drei (allerdings neue) Areale. Die Gegner sind vom Prinzip her alle bekannt und unterscheiden sich generell nur durch ihre Widerstandskraft. Lediglich zwei neue Spezies tauchen auf: Kleine Spinnen und Grenardiere, beide aber nicht sonderlich spektakulär.

American Nightmare ist in erste Linie für Fans des Hauptspiels gedacht, denn die Handlung endete mit einem Cliffhanger (Alan blieb in der Zwischenwelt in der Hütte zurück). Hier muß er gegen seine eigene, fleischgewordene, dunkle Seite kämpfen. Das Ende der Geschichte ist ganz gut inszeniert und bringt das Ganze zu einem passenden Abschluß, den man in 3-5 Spielstunden erreicht. Die Variation in der Spielzeit kommt durch das mögliche Sammeln von Manuskriptseiten. Je mehr man sucht, umso mehr Seiten erhält man, umso mehr Waffen werden freigeschaltet.

Als Bonus gibt es noch einen Survival-Spielmodus, in dem man 10 Minuten gegen immer weiter wachsende Gegnerwellen bestehen muß.

Fazit: Wer den ersten Teil mochte und das Ende gerne noch erfahren möchte, kann getrost 5-10 Euro für das Spiel ausgeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen "Baller Alan"und nicht Alan Wake 2., 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
ACHTUNG...bei dem ADD ON liegt der Fokus LEIDER mehr beim ballern.Die einmalige gruslige Atmosphäre wie die abgedrehte extrem gut gelungende Geschichte des ersten Teils sucht man hier vergebens.Für den Preis ist es denn noch i.O.doch leider nicht mit dem ersten Teil zu vergleichen.Schade."Nochmal"würde ich mir das ADD ON nicht kaufen.Geschmackssache!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen geiles Addon, 8. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
fast so gut wie der Alan Wake Hauptteil

nicht ganz vergleichbar von Story und Waffen bzw. der Spielmodi mit Alan Wake 1, aber für das was es ist - ein Stand Alone Addon sehr gut

deshalb ein Stern weniger, weil in Alan Wake die Geschichte und Atmosphäre um einiges besser ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Moderner Ausdruck für Backtracking, 12 Buchstaben… *grübel*… Zeitschleife !!!, 16. Dezember 2013
Von 
S. K. (Sauerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
Vorab: Niemand verpasst was, wenn er/sie „Alan Wake“ noch nicht angerührt hat. „Alan Wake – American Nightmare“ (=AN) ist ein vom Hauptspiel losgelöstes Add-On und funktioniert völlig eigenständig, auch handlungstechnisch. Zwar werden die Erlebnisse der Vergangenheit durch querbeet verteilte Manuskipt-Seiten nochmal kurz aufgearbeitet und wiederholt rücken dem namensgebenden Schreiberling die allgemeine Finsternis und von Schatten umnebelte Gestalten zu Leibe, doch statt in den Wäldern von Bright Falls Licht ins surreal-dunkle Treiben zu bringen, ist der gute Alan diesmal in einer Folge der fiktiven Mystery-TV-Serie „Night Springs“ gefangen. In zweifacher Hinsicht dumm, weil er erstens mal ein Drehbuch dazu beigesteuert hat und zweitens ihm ein böser Doppelgänger namens Mr. Scratch auflauert. Diese mordende Inkarnation aller negativen Charaktereigenschaften Wakes führt, wie man sich denken kann, nichts Gutes im Schilde, will es doch nichts weniger als Alans reales Leben – und im selben Atemzug gleich noch dessen Frau Alice. Für Alan eine klare Ansage, seinem unheimlichen Ebenbild mit Taschenlampe und allerlei Schießprügel die Stirn zu bieten, um dem Albtraum ein Ende zu machen…

Hauptsächlich lebt AN von seiner gelungenen Grusel-Atmosphäre, was gut an der Darstellung des Mr. Scratch festzuhalten ist. Wenn Alan Wake - vom allwissenden Erzähler auch als „Hüter des Lichts“ bezeichnet - aus Langeweile mal eine von vielen in der Albtraumlandschaft verteilten Flimmerkisten einschaltet, zeigt sein böser Zwilling in kleinen Video-Botschaften ein aufs andere Mal sein psychopathisches Wesen und unterlässt es nicht eine Sekunde, seinen Todfeind mit schwarzhumorigen Kommentaren und Gesten einzuschüchtern und so seine totale Überlegenheit zu demonstrieren. Optische und akustische Effekte anderer Art unterstützen die schaurige Szenerie zusätzlich.
Für Kenner des ersten Spiels ist die Story das einzig Neue in AN, der Rest bleibt beim bekannten Licht&Schatten-Spiel unter Einsatz diverser Knarren. An sich okay, wäre das (noch actionlastigere) Gameplay nicht so verdammt repetetiv und mit unverhohlenem Backtracking verbunden. Kleines Rätsel lösen, ankommende Gegner frühzeitig mit verstärkter Beleuchtung schwächen, genug Muni reinpfeffern, dann die nächste Rätselstelle suchen. Dieser Vorgang wiederholt sich so lange, bis man dreimal hintereinander drei feste Schauplätze (Raststätte, Sternenwarte, Auto-Kino) durchgekaut hat und der Spuk nach gut 5 – 7 Spielstunden endlich vorbei ist. Leider bleiben Story und das vom Hauptspiel gut eingefangene Mystery-Feeling deutlich auf der Strecke, und selbst wenn man sich nur auf den action-fokusierten Kern des Spiels beschränkt, ansatzweise schwere Hürden ob der anstürmenden Schatten-Bande darf man nicht erwarten, da die recht weitläufigen Schauplätze jeden Kampf zu einer einfachen Pflichtaufgabe runterstuft. Wer immer ausreichende Distanz zu seinen Widersachern behält und aus der Ferne zielsicher losballert, hat nichts zu befürchten, nicht vorhandener Munitionsknappheit sei Dank.

Wer dennoch nach Hektik und Kampf-Spannung sucht, könnte mit dem Arcarde-Modus gut bedient sein. In unterschiedlichen Umgebungen 10 Minuten lang gegen Monsterwellen bestehen und Highscores einfahren, sowas könnte insbesondere Steam-Achievement-Sammler vorübergehend bei Laune halten, mir persönlich fehlte die Muße dazu.

Fazit:
Alan Wake macht auf B-Movie-Actionheld. Ein guter Atmo-Fänger in technisch einwandfreier Umsetzung, jedoch mit spielerischer Abwechslungsarmut und massig Backtracking ohne viel Sinn dahinter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat nichts mehr mit der Horrorgeschichte zutun., 19. August 2012
Von 
R. Kern "coolmasternt" (D'dorf, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
Ich hatte Alan Wake schon durchgespielt. Mir gefiel vorallem wie es Erzählerisch im Spiel ging. Es hatte was besonderes... ich ging davon aus, dass man bei dem Addon auch dieses Teil des Spieles behält. Musste aber enttäuschend feststellen, dass die Geschichte an sich extrem Schwach rubergebracht wurde. Klar, man hat drei schöne Frauen im Spiel... aber mehr ist da nicht. Keine wirkliche Interaktion. Holl dies und tu das... bla bla.

(Achtung nur "Alan Wake" ab hier) Es gibt eine Erzählerstimme die grusselig wirken sollte. Mich stößt es ehe ab, da im Hauptspiel (Alan Wake) der Erzähler Alan selbst war. Es war so entwas wie eine Autobiografie. Die Kommentare waren wirklich gut... ich kenne nicht wie Alan Wake auf Englisch klingt aber auf deutsch hat man es auch gut rübergebracht.

Auf jeden Fall ist der Addon eine zusammengewürfeltes Spiel aus ACTION und Ballerei. Es hatte nichts grusseliges an sich. Taschenlampe funktioniert nur im verstärkten Modus gegen die "Monster" der Nacht.

Das spiel hat man nach 3 Stunden durch. So ziemlich kurz. Aber es ist ja auch ein Addon. Das Ende ist auch totale Bannane. Ich verstehe nicht, wie man eine "Fortsetzung" so schlecht machen kann, nach dem man die Hauptgeschichte so gut gemacht hat. Ich glaube dass man mit dem Erfolg des Spiels nicht geglaubt hat und deswegen erst nachhinein den Addon eingezogen hat.

+ Viele neue Waffen
+ Ende der Alan Wake Geschichte
+ KI immer noch auf dem selbten guten Level wie im Hauptspiel.

- Waffen muss man durch die Blöde Skriptssammeln freischalten.
- Die Skripte selbst sind irgendwie undurchdacht. Chaotisch... ich habe keine Ahnung aber die passen gar nicht zu dem Spiel. Vorher konnte man lesen, was mit den Personen passiert. Aber jetzt...?
- Es gibt nur drei Level die sich drei mal wiederholen.
- Taschenlampe wurde verstärkt. Somit braucht man eigentlich keine Battarien. Einfach zwei Sekunden abwarten und weiter beleuchten.
- Sehr flache und inkonsistente Geschichte. Das Böse "Ich" muss man gar nicht bekämpfe.
- Keine Rätsel... naja bei diese Flache Geschichte.
- Blendgranaten und Leuchtpistole hat man beschnitten. Klar, das Dunkle wurde gegen Licht weniger empfindlicher. Dafür kann man mit MP die Gegner massenweise abschlachten.
- Munition liegt tonnenweise überall. Es gibt keine Knappheit der Munition. Man kann ruhig dauerfeuer einschalten.

Naja, jeder der Das ende des Spiels selbst erspielen will, kanns ruhig kaufen. Leider sollte man nicht zu viel vom Spiel erwarten. Es ist eine reine Ausschlachtung des guten Namen.
Alan Wake goes CoD! haha... oder so ähnlich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geht so!, 7. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
Der erste Alan Wake war besser, ein kleiner Aufguss vom ersten Teil und dann noch nicht mal mit deutscher Sprachausgabe. Wer die englische Sprache nicht so beherrscht kann alles erst einmal auf die schnelle mitlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mehr spiel aber weniger eine fortsetzung, 2. Mai 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] (DVD-ROM)
das spiel an sich ist ganz gut und erzählt auch die nachgeschichte des hauptspieles, ist aber nicht so gut. von der spielemechanik und dem gameplay orientiert es sich eher an arenakämpfen mit kleinen nebenmisionen, die die story erzählen. also weniger gerätzel und story. mehr ballern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC]
Alan Wake - American Nightmare (AddOn) - [PC] von EuroVideo Medien GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 7,75
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen