Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EXOTICA: Solo Piano Recording of the Year, 6. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Exotica (Audio CD)
Benyamin Nuss’s newest recording, Exotica (Deutsche Grammophon 476 4872), presents this young and extraordinarily talented pianist playing works by Debussy, Balakirew, Villa-Lobos, Ginastera, and other composers from exotic corners of the world. Nuss turns in a performance that is nuanced, passionate, elegant, and above all, emotionally settled. Nuss, in his early twenties, possesses the kind of expressive maturity rarely heard in a pianist of any age. His technique is razor sharp—he uses his skill to carve, shape, and paint sweeping musical landscapes, portraits, and murals, sometimes colorful, sometimes stark, sometimes dark, but always intimate, full of life, and with the confidence of an artist who has found his musical voice.

Each track on this aptly-titled recording—produced by Thilo Berg and recorded and mastered by Helmut C Burk—takes the listener on a journey. Benyamin Nuss’s performance explores foreign lands, foreign thoughts, exotic places, ideas, and concerns that reside in our hopes and fears. Stand out tracks can be found in the “Japan” section of Exotica: Nuss’s composition, Elegie für Fukushima; followed by Valtonen’s Fantasie interpretation of the same piece; and, finally, Hamauzu’s “Sanzui”—a suite that left me breathless and moved to tears.

This is beautiful music played by an artist with a beautiful soul.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Different, Refreshing, Marvelous !, 25. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Exotica (Audio CD)
My vote for the best recorded performance for Debussy's Estampes and Ginastera's Danzas Argentinas, particularly Danza del gaucho matrero ("Dance of the Arrogant Cowboy") which was played with dazzling clarity at a furious pace. Special mention also on Islamey which was played at just the right tempo and rank comparably with performances by Berezovsky , Pogorelich and Horowitz.
Hamauzu's Sanzui and Nuss'own composition was a nice departure with a more jazzy sound and great melodic lines.
Above all, Exotica deserves 5 stars simply because it is different (enough of Beethoven, Chopin & Liszt, please... too many recordings!!) , refreshing and marvelously played.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vollendete Klangreise, 7. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Exotica (Audio CD)
Diese CD mit dem Logo des Qualitätslabels Deutsche Grammophon ist ein Muss für alle Musikfreunde, die Komponisten wie Debussy oder Villa-Lobos mögen und auch gern mal auf Entdeckungsreise gehen. Der gerade erst 23 Jahre alt gewordene Pianist Benyamin Nuss führt die Klassik mit dieser Silberscheibe aus ihrem verstaubten Museumsdasein und dem Hamsterrad des immergleichen Standardrepertoires heraus in die große weite Welt.

Am Anfang, in der Mitte und am Ende dieser pianistischen Weltreise stehen die drei "Estampes" von Claude Debussy. Der französische Klangmagier und Pionier einer klassischen Weltmusik liegt dem schon vielfach preisgekrönten Nuss ganz besonders gut. Man wird wohl schwerlich eine bessere Einspielung der "Estampes" finden als auf dieser CD. Aber nicht nur die zarten Valeurs des berühmten Impressionisten entfalten unter den begnadeten Fingern des jungen Pianisten ihre volle Magie, sondern auch die temperamentvollen Rhythmen der "Danzas Argentinas" von Alberto Ginastera. Mit der "Islamey" von Mily Balakirew hat sich Nuss an eines der schwersten Stücke des klassischen Klavier-Repertoires gewagt - und gewonnen: er bezwingt auch diesen Mount Everest des Virtuosentums, wobei seine Interpretation an jene des legendären György Chiffra von 1967 (NHK Sudios, Japan) erinnert.

Zu den lohnenden Entdeckungen dieses auch klanglich hochwertigen Tonträgers gehören u. a. die "Clouds" des amerikanischen Impressionisten Charles Griffes, eine "Dance Ghazal" von Alan Hovhaness und das Gamelan-Finale der interkulturellen Sonate Nr. 2 von Martin Torp. Und schließlich dürften auch die Freunde anspruchsvoller Filmmusik auf ihre Kosten kommen; denn etwa ein Viertel der 75-minütigen CD enthält Werke von Jonne Valtonen, Masashi Hamauzu und Benyamin Nuss selbst, welche diesem - die Grenzen von Klassik, Jazz und Pop-Romantik überschreitenden - Genre verwandt sind (und damit auch einen Bezug zu Nuss' erster DGG-CD mit Kompositionen von Uematsu herstellen).

Die "Exotica"-CD ist also in mehrfacher Hinsicht grenzüberschreitend. Die auf ihr stimmig zusammengestellte musikalische Reise um die Welt überwindet spielend die Grenzen von Ländern und Kontinenten, Epochen (in einem Zeitraum von ca. 150 Jahren) und Stilen. Ein Plus ist auch das informative, gut geschriebene Booklet mit je 7 Seiten deutschem Text und dessen englischer Übersetzung. Die grafische Gestaltung ist edel und "exotisch" angehaucht; lediglich biografische Informationen über den Pianisten sucht man vergebens - was aber verschmerzbar ist, lassen sich diese doch leicht im Internet finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A wonderfully exotic album indeed!, 11. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Exotica (Audio CD)
Being a fan and follower of Nuss, mainly through his work with the fantastic 'Symphonic' orchestra series I couldn't wait to get my hands on this, his second solo release; his first outing being his Nobuo Uematsu tribute disc released last year. The name of the album suitably describes the contents, as music from a myriad of composers from even more varied backgrounds and cultures are presented in this one, very eclectic album. It's unusual and yet, entirely refreshing to see world renowned composers such as Debussy rub shoulders with the likes of Villa-Lobos and Balakirew. Where this album really shines for me though, is in its presentation of material that had not yet previously been recorded - all of these new works interestingly, draw their inspiration from Japan. Nuss' own compositions are pleasingly jazz inspired, and offer a wonderful contrast to the rest of the album - and that by the Finnish composer Valtonen, written in tribute to the town of Fukushima (recently struck by nuclear disaster) combines thunderous virtuosity with light and airily optimistic passages to really capture the enormity of the incident and the national spirit of the subsequent aftermath. However, the real star attraction for me are the pieces composed by the legendary videogames composer Masashi Hamauzu. Over his career, Hamauzu has also built somewhat of a reputation as an expert arranger for piano (and justifiably so), but the three compositions presented in this album which make up the short 'Sanzui' (Water) suite are much rarer for him, as they are not arrangements of existing pieces, where he would be fettered by the bonds of the original composition, but rather, the suite is an entirely original composition, with simply 'Japan' as its inspiration. With such a large source of stimulus to plunder ideas from, and one that is so close to Hamauzu himself, these pieces exude a great freedom and joy in compositional style - from the dramatic opening of 'Ka', to the lilting tones of 'En' to the incredibly light and playful 'Zen'. The suite is a masterpiece and a real pleasure to listen to, and all beautifully rendered by Nuss' tasteful and eloquent playing. Truly an album to recommend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musikalische Weltreise mit exotischem Flair, 16. Juni 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Exotica (Audio CD)
Klasse, dass Benyamin Nuss sich mit seinem zweiten Album bei Dt. Grammophon nicht in die Ecke des 150. Debussy-Interpreten gespielt hat, sondern auf seiner mit der Videospielmusik Benyamin Nuss Plays Uematsu losgetretenen "exotischen" Welle weiter schwimmt.

Ein lebhaftes und abwechslungsreiches Album, die den Hörer zu einer musikalischen Weltreise einlädt, die ihn von Andalusien (Claude Debussy) über Brasilien (Darius Milhaud und Heitor Villa-Lobos), Argentinien (Alberto Ginastera), Nordamerika (Charles T. Griffes), Russland (Mily Balakirew), Persien (Alan Hovhaness) und Indien (Alexandre Tansman) nach Japan (Masahi Hamauzu) führt. Zum Abschluss der Reise präsentiert Benyamin Nuss eigene Kompositionen, darunter eine Elegie auf das havarierte Atomkraftwerk Fukushima
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exotica Benjamin Nuss, 21. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Exotica (Audio CD)
Benjamin Nuss hat mit seiner neuen CD neue Standards auf allerhöchstem Niveau gesetzt und wird den Erwartungen, die man nach seiner ersten Aufnahme für die Deutsche Grammophon gesetzt hat mehr als gerecht.
Grossen Klassikern, wie den grandios virtuosen Villa-Lobos Impressionen und klarsten Debussys werden mannigfaltige Trouvaillen gegenübergestellt, die zum Teil in Erstaufnahmen die überaus grosse stilistische Bandbreite und Einfühlsamkeit dieses Ausnahmepianisten erneut erkennen lassen.
Vor allem in Stücken in denen pianistischer Körpereinsatz gefordert wird, spielt Nuss diesen in fast schon Svatjoslav Richterscher Manier aus und bereitet mit seiner genauen Auswahl weniger bekannter, aber dafür umso spannender zu entdeckenden Werke, darunter auch zwei wunderbaren elegischen Eigenkompostionen, eine grosse musikalische Freude.
Insgesamt ein wirkliches "Album" im allerklassischten Sinne , das durch Zusammenstellung und Interpretation vollständig überzeugt und schon jetzt mein Begleiter für wahrscheinlich nicht nur diesen Sommer sein wird.
Bravo !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Exotica
Exotica von Benyamin Nuss
MP3-Album kaufenEUR 10,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen