Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dissidenten-Klatschen
Dissidenten-Klatschen
(Kinoversion)

Mit “Juan de los Muertos”, wie der Film im Original heißt, hat Regisseur Alejandro Brugués mit seinem erst zweiten Film den ersten kubanischen Zombiefilm gedreht, in dem so heftig zur Sache geht, dass Fidel Castro vor Schreck die obligatorische Zigarre aus dem Mundwinkel fallen würde. Der...
Vor 16 Monaten von MissVega veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kubanischer Zombifilm
Lieferung war schnell und die Ware top in Ordnung. Der Film selbst ist Geschmacksache. Für Kubafreunde, bzw. Kenner sind die einebauten Anspielungen recht witzig. Für Leute die Kuba nicht kennen werden mit den Anspielungen und daraus resultierenden Gags nicht viel anfangen können.
Vor 15 Monaten von H. Baumgartner veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dissidenten-Klatschen, 12. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead (DVD)
Dissidenten-Klatschen
(Kinoversion)

Mit “Juan de los Muertos”, wie der Film im Original heißt, hat Regisseur Alejandro Brugués mit seinem erst zweiten Film den ersten kubanischen Zombiefilm gedreht, in dem so heftig zur Sache geht, dass Fidel Castro vor Schreck die obligatorische Zigarre aus dem Mundwinkel fallen würde. Der Film ist eine augenzwinkernde, 100minütige, brüllkomische Schlachtplatte, der allerdings im letzten Drittel ziemlich die Puste ausgeht. Was wirklich schade ist, da dies den Film in nicht ganz so guter Erinnerung bleiben lässt, wie man es aufgrund der ersten zwei Drittel beifallklatschend gehofft hatte. Nichtsdestotrotz ist Brugués hier ein wunderbar doppeldeutiger Horror geglückt, der die Zombiethematik gekonnt mit ironischer Kritik am kommunistisch-maroden System Kubas kombiniert.

Juan (Alexis Díaz de Villegas) frönt dem Müßiggang und hat sich im politischen System Kubas recht gemütlich eingerichtet. Als sein bester Freund Lazaro (Jorge Molina) ihn fragt, ob er denn nicht doch lieber nach Miami wolle, verneint Juan dies mit der Begründung, dass er dann ja arbeiten und sein kubanisches Paradies verlassen müsse. Lieber entspannen sich die beiden Sozialisten beim Fischen oder Sonnenbaden. Eines Tages jedoch tauchen unverhofft überall in Havanna Zombies auf. Die Regierung lässt die Nachricht verbreiten, dass es sich mal wieder um einen Versuch der Amerikaner handelt, das System zu infiltrieren und zu sabotieren. Deshalb heißen die Zombies auch schlicht Dissidenten. Die beiden gechillten Opportunisten bringt das jedoch nicht aus der Ruhe, im Gegenteil, sie entwickeln ungewohnt kapitalistische Züge und machen aus der Not eine Tugend und eine lukrative Geschäftsidee gleich dazu. Nachdem Juan und Lazaro ihre beiden erwachsenen Kinder Camila (Andrea Duro) und California (Andros Perugorría) samt Transe „La China“ (Jazz Vilá) und Kraftklotz El Primo (Eliecer Ramírez), der allerdings kein Blut sehen kann, um sich geschart haben, bieten sie ihren „Zombie-Entsorgungsdienst“ in Havanna an. Wer seine mutierten Verwandten nicht selber umbringen oder die blutrünstigen Familienmitglieder nicht selbst entsorgen will, ruft einfach Juan an, der mit seinem Geschäftsmotto „We kill your loved ones“ schon die Dollarzeichen in den Augen blinken hat. So machen sich Juan und seine Truppe daran, Havanna von den immer zahlreicher werdenden „Dissidenten“ zu befreien, und zwar mit allem, was ihnen dafür an Werkzeugen in die Hände fällt und mit einem Lazaro, der sich als Kampfkluft einen viel zu engen Taucheranzug ausgesucht hat.

„Juan of the Ded“ ist ein herrlicher Splatter-Spaß, der dem Genrefan viel Freude bereiten wird. Regisseur Brugués hat sich hier wirklich einen Haufen schräger Methoden einfallen lassen, wie den infizierten Zombie-Schlurfnasen beizukommen ist. Dazu ein pragmatisches Zombie-Killer-Duo, das durch so gut wie nichts wirklich aus der Ruhe zu bringen ist. Die Beiden haben gelernt, sich in Kubas politischem System zurecht zu finden und sich sogar recht gemütlich darin eingerichtet. Und das lassen sich die beiden im Chill-Modus laufenden Schlitzohren auch nicht von ein paar Tausend Zombies kaputtmachen. Also formieren sie ihr recht ungewöhnliches Killerkommando, das sich flugs daran macht, aus der blutigen Situation das Beste zu machen…nämlich Geld.

Brugués geizt hier nicht mit blutigen Effekten und entfacht so einen wunderbar choreographierten Zombie-Massenmord. Hier haben sich die Macher wirklich einen Haufen schräger Ideen einfallen lassen, wie der untoten Meute effektiv beizukommen ist. Macheten, Baseballschläger, Zwille, pure Muskelkraft…hier kommt so ziemlich alles zum Einsatz, was das kommunistische System für den Normalbürger an Waffen zu bieten hat. Garniert wird das Ganze mit einem riesigen, bulligen Muskelprotz, der beim kleinsten Blutstropfen in Ohnmacht fällt und somit nur noch mit verbundenen Augen und exakten Kommandos morden kann.

Aufgrund der stetig steigenden Anzahl infizierter Kubaner muss Juan jedoch mehrmals umdisponieren und neue Pläne entwerfen, um der blutrünstigen, flodderigen Zombieübermacht Herr zu werden. Und da liegt dann leider auch die einzige Schwäche des Films. Juan entwirft einfach zu viele Pläne, sucht zu oft nach immer neuen Wegen, ent- und verwirft zu viele Ideen, um den Flodderfritzen beizukommen. Dadurch wähnt man sich in einem nicht enden wollenden Showdown, der den sowieso etwas zu langen Film unnötig streckt und somit ein wenig Langeweile aufkommen lässt. Zwar gelingt es Brugués immer wieder, noch ein Ass aus dem Ärmel zu zaubern, aber irgendwann liegen halt alle Karten auf dem Tisch und das Spiel ist einfach ausgespielt. Diese unnötigen Längen und Verzögerungen sind wirklich bedauerlich, da sie einen ansonsten wirklich witzigen, kreativen und ungewöhnlichen Film nicht so gut sein lassen, wie er hätte sein können.

Die Darsteller spielen unaufgeregt und gut. Sie sind entspannt, kreativ, pragmatisch und überzeugend in ihren Rollen. Hier sind sie gänzlich unbekannt, das tut ihrer Leistung aber logischerweise keinen Abbruch.

„Juan of the Dead“ ist ein prima Zombiefilm, der neben dem Blutfest, welches er entfacht, auch aufgrund seiner sommerlichen, kubanischen Relaxtheit, den authentisch-maroden, baufälligen Locations und der subtilen politischen Systemkritik Spaß macht. Der Gore-Faktor ist hoch, die Effekte sind größtenteils handgemacht und der Film kann sowohl mit schrägen Charakteren als auch mit absurden und sehr spaßigen Dialogen punkten. Einzig die immer wieder neu gefassten Pläne des Sextetts, mit dem sie sich der immer größer werdenden Plage anzupassen versuchen, strapazieren die Geduld des Zuschauers im letzten Filmdrittel und hinterlassen somit einen schalen Beigeschmack. Deshalb knappe vier von fünf kubanischen Zombies, denen Juan schneller die Rübe spaltet, als man „Viva la Revolución“ sagen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spaßiger Fun-Horror, 19. März 2013
Die sarkastisch-lakonische Horrorkomödie "Juan of the Dead" von Regisseur Alejandro Brugués mag vielleicht die lustigste Zombie-Horrorkomödie seit "Shaun of the Dead" sein, fast wichtiger jedoch ist: Politik und Gesellschaftskritik sind wieder zurück im Genre.

Im Stile eines Slasher-Movies widmet sich dieser Film zwei Lebenskünstlern, dem schlitzohrigen titelgebenden Schlaks Juan und seinem gedrungenen Buddy Lazaro. Die beiden harpunieren vor der Küste Havannas einen just aus der Karibik auftauchenden Untoten. Und schon kündigt sich in der Hauptstadt 50 Jahre nach Fidels Revolution eine neue an...

"Juan of the Dead" ist zynisch grundiert, aber immer ein großer Spaß, der lässig skurrile Szenen fabriziert. Alejandro Brugués legt viel Wert darauf, seine Helden als so liebenswerte wie lebensnahe Figuren zu zeichnen. Vor allem die Männerfreundschaft zwischen Lazaro und Juan sowie dessen konfliktbeladene Beziehung zu seiner Tochter lassen im oft schreiend komi­schen und für eine Indie-Produktion bravourös getricksten Funhorror immer wieder ergreifend menschliche Momente aufblitzen. Was "Juan of the Dead" endgültig zum Geheimtipp macht, sind, wie oben erwähnt, politische und gesellschaftskritische Töne. Während der Staatsapparat im Film die Untoten als von den USA aufgewiegelte Dis­sidenten herunterspielt, kommt der Zuschauer nicht umhin, die trägen Massen als Sinnbild für Kubas seit 50 Jahren ideolo­gisch eingelullten Bevölkerung zu interpretieren. Selten wurde politisch-versteckte Satire auf so kongeniale Weise umgesetzt. Neben dieser politischen Dimension bietet der Film eine Unmenge an Zitaten und skurillen Ideen, die alle aufzuzählen hier einfach zu lange dauern würde. :-)

Diesen Film erhält man in einem hochwertigen Mediabook, welches in keinem Sammlerregal fehlen sollte. Dieses Mediabook beinhaltet den Film als blu ray und, für alle, die noch keinen blu ray-Player besitzen, als DVD. Zudem liegt ein informatives Booklet mit einem Interview sowie den Kurzbiografien des Regisseurs und der Hauptdarsteller bei. Weiterhin beinhaltet diese Box als Bonusmaterial u. a. verschiedenste Interviews, "Behind the Scenes" sowie den Kinotrailer.

Fazit:

Ein spaßiger Funhorror mit gesellschaftskritischen Tönen in einer tollen Box. Unbedingt zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Horrorkomödie, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead (DVD)
Wieder mal ein gelungener Zombie Killer Film!!!
Total witzig und blutig, eine sehr gute Mischung und sehr gut gelungen!!
Dieser Kauf hat sich gelohnt!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kubanischer Zombifilm, 18. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead (DVD)
Lieferung war schnell und die Ware top in Ordnung. Der Film selbst ist Geschmacksache. Für Kubafreunde, bzw. Kenner sind die einebauten Anspielungen recht witzig. Für Leute die Kuba nicht kennen werden mit den Anspielungen und daraus resultierenden Gags nicht viel anfangen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht - einmal schaun geht, 15. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist gut wer auf Zombies steht und ein wenig Spaß mag der ist hier richtig. Auch Kuba als Location ist super. Der B-Movie Flair macht den Rest. Etwas dumpfe Witze (Eier raushäng :-)).....)

Für Männer nach ein Paar Bier der absolute Abendfüller. Frauen bitte Finger weg, meine ist sofort ins Bett.

Qualität von der Blu Ray geht in Ordnung. Es hat auch noch einige interessante Extras zu bieten.

Klare Kaufempfehlung unter 10 Euro.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kubanische Vehältnisse, 24. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich wurde gerade 96 Minuten hervorragend unterhalten!
Ein Film über Vater und Tochter, das Leben in der Großstadt Havanna - und Zombies.
Mit passender Musik und viel Rum - herrlicher Splatterspaß!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine weitere gelugene Zombiekomödie, 5. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead (DVD)
Die Zombies tauchten vor 80 Jahren zum ersten mal im Film auf. Im haitianischen Vodoo spielen die Kerlchen eine Rolle, wie man im 1932 gedrehten "White Zombie" sehen kann. Allerdings waren diese Zombies nicht vergleichbar mit derer Romeros aus den späten 60er, welche sich bis heute in der Form halten. Nichts desto trotz haben Zombies in der Karibik natürlich eine Art Heimspiel und Kuba erweist sich als exzellenter Gastgeber.

In den letzten Jahren wird der Markt ja geradezu überflutet mit Zombiekomödien.
Zu meinem Erstauen ist mir auch noch kein Produkt untergekommen das wirklich grottig war. Ob teure mit Stars gespickte Hollywoodproduktion oder diverse Südeuropäische oder natürlich Englische Filmchen, ja sogar selbst die Japaner die mit ihren Filmen eher selten meinen Geschmak treffen konnten mich von ihren Zombiekomödien überzeugen.
Der neuste Exot aus Kuba konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Musste zwar 2 mal schauen ob ich mich bezüglich Land nicht verlesen habe, aber ich darf jetzt tatsächlich auch einen kubanischen Spielfilm in meine DVD-Sammlung integrieren. Und auch diese Produktion kann ich nur als gelungen bezeichnen.

Die 1 Sternewertungen sind für mich ein absolutes Mysterium. Aber jeder hat halt eine eigene herangehensweise in der Bewertung und schlussendlich sind Geschmäcker auch verschieden, was ja auch gut ist.
Die Anspielung auf den Titel "Dawn of the Dead" wurde ja schon von den Briten mit dem bekannten "Shaun of the Dead" benutzt. Vielleicht war die Namenswahl von "Juan of the Dead" daher etwas unglücklich. Nicht mangels Idee, sondern weil sich bei einigen vielleicht deshalb ein Vergleich der beiden Zombiekomödien aufdrängt oder eventuell auch eine gewisse Erwartungshaltung entsteht. Natürlich ist es schwer gegen einen Riesen des Genres bestehen zu können. In meinen Augen braucht sich "Juan of the Dead" jedenfalls nicht zu verstecken und verglichen mit manch anderen Zombiekomödien hat er sogar etwas die Nase vorne was meinen Geschack angeht.

Der Humor ist oft ziemlich trocken und nicht jeder Gag vermag zu zünden ohne entsprechende Vorkenntnis. Wer z.B. noch nie was von einem Roco Siffredi gehört hat, wird wohl auch nicht lachen können beim Scarfacegag :).
Wer den Herrn aber kennt, kann erahnen, dass auch "Juan of the Dead" mit der Zeit geht und so manch ein Witz darauf beruht einen Penis zu zeigen oder ein Gespräch über das Blasen geführt wird. Im Gegensatz zu manch anderen neueren Komödien die ausschliesslich von dieser Humorart leben, ist er bei "Juan.." meiner Ansicht nach passend dosiert und auch selten wirklich plump dahingeklatscht so dass es als Ärgernis daher kommt.
Die total verschiedenen und teils ziemlich überzeichneten Figuren bringen auch sehr viel Farbe ins Spiel und lassen so manch skurrile Situation entstehen. Natürlich vermag nicht jeder Gag zu zünden (Z.B fand ich die Tysonanspielung etwas platt)und 1,2 Szenen hätte man sich auch ruhig sparen können, aber im grossen Ganzen hab ich durchwegs lachen können und mich köstlich amüsiert.

Die schauspielerische Leistungen empfand ich als akzeptabel, nicht mehr und nicht weniger. Die Mimik und Gestik des Hauptdarstellers ist etwas sehr steif und der Rest der Truppe wird sicher auch keinen Oskar gewinnen. Im grossen Ganzen aber durchaus ok... mir ist jedenfalls keiner der Hauptdarsteller wirklich stark negativ aufgefallen.

Über die Effekte kann ich auch nicht gross mekern. Es ist ja kein Hollywood Blockbuster, von daher darf man kleinere Abstriche durchaus in Kauf nehmen. Ich fand die CGI-Effekte bis auf wenige Ausnahmen
(Z.B Helikoptercrash) ganz ordentlich und passend in Szene gesetzt.
Der Blutgehalt hält sich für einen Zombiefilm vielleicht etwas in Grenzen, aber auch das ist nichts was ich als negativ empfand. Die ein oder andere Fontäne wird aber natürlich trotzdem geliefert, insofern kann ich die Gorehounds etwas beruhigen :).

Die Bilder habe mir auch sehr gut gefallen...exzellente Einstellungen und Kameraführung. Wirklich toll fand ich auch die Sounduntermalung, mal etwas funky, mal ein paar kubanische Klänge. Sehr gelungen und immer passend.
A propos kubanische Klänge:
Meine Schwester ist leidenschaftliche Salsatänzerin und hat mir Tanzbanause mal zu erklären versucht, dass sich der kubanische Salsatanz vom "normalen" stark unterscheidet. Nach "Juan of the Dead" kann ich mir jetzt besser vorstellen wie sie das wohl gemeint hat *hehe*.

Fazit:
Eine wirklich gelungene Zombiekomödie die ich Genreliehabern uneingeschränkt empfehlen kann.
Als perfekt empfand ich den Film zwar auch nicht, allerdings sind die Abstriche kaum erwähnenswert.
4,5 wohlverdiente Sternchen meinerseits.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen EPIC, 6. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead [Blu-ray] (Blu-ray)
zombies. cuba. comunism comedy , very good laugh. just buy it. dont ask . if u liked zombielnad this ist the proletarian answer to it..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Erfindet das Rad nicht neu, macht aber dennoch reichlich Spaß, 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead [Blu-ray] (Blu-ray)
Juan of the Dead hat mich wirklich sehr überrascht. Die Schauspieler konnten mich alle sehr überzeugen, auch die deutsche Synchronisation sowie die Kameraführung sind sehr gelungen. Dem Zuschauer wird hier reichlich Unterhaltung geboten, oftmals musste ich herzlich schmunzeln.

Pro:
- eine eher lasche Story wird durch einen schöne durchdachtes Drehbuch aufgepeppt
- Haupt- und Nebendarsteller können alle überzeugen
- sehr gute deutsche Synchronisation
- bietet bis zur letzten Sekunden reichlich Unterhaltung. spannend, amüsant und etwas actionlastig
- informatives Bonusmaterial

Bonusmaterial:
- Interviews
- Behind the Scenes
- Trailer

Fazit:

Hier wird dem Zuschauer eine sehr amüsante Comdey geboten, die trotz des geringen Budgets hervorragend gelungen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Lustig, wer es mag !, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Juan of the Dead [Blu-ray] (Blu-ray)
Für den etwas anderen Humor ist dieser Film genau richtig ! Teilweise ist der Film etwas langatmig aber überzeugt durch Idee und Atmosphäre !
Der Artikel wurde schnell versand und war gut verpackt !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Juan of the Dead
Juan of the Dead von Alexis Diaz de Villegas (DVD - 2012)
EUR 5,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen