Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


72 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unser Star der Küche
Da ich bei meinen Kaufentscheidungen auch immer Kundenrezensionen berücksichtige, will ich mich hier nun auch nützlich machen.

Unser Panasonic NR-B53V1-XE wurde Anfang Juli 2011 (von Saturn damals noch zum unschlagbaren Einführungspreis von 1.999,- € inkl. 100€-Gutschein + 100€ Frachtkosten) geliefert.
Wir blicken also auf...
Veröffentlicht am 30. Juli 2012 von Kathy

versus
35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Optik TOP, Technik & Service Flop!
Wir haben uns dieses Side-by-Side Gerät vor ca. 7 Monaten zugelegt. Kaufentscheidend für uns war das Energielabel A++ und die Optik des Gerätes. Von Außen und von Innen macht das Gerät zugegebenermaßen einen sehr guten Eindruck. Wie bereits beschrieben, findet alles in diesem Gerät seinen Platz und wird durch die wirklich guten...
Veröffentlicht am 18. Mai 2012 von J. Schulz


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

72 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unser Star der Küche, 30. Juli 2012
Da ich bei meinen Kaufentscheidungen auch immer Kundenrezensionen berücksichtige, will ich mich hier nun auch nützlich machen.

Unser Panasonic NR-B53V1-XE wurde Anfang Juli 2011 (von Saturn damals noch zum unschlagbaren Einführungspreis von 1.999,- € inkl. 100€-Gutschein + 100€ Frachtkosten) geliefert.
Wir blicken also auf über 12 Monate Erfahrung mit diesem Gerät zurück.

Unser Gerät steht komplett umbaut (mit den vorgeschriebenen Abständen zu Wänden und Schränken zur Belüftung), also Wand rechts, Apothekerschrank links und Oberschrank drüber.

Das Gerät läuft im Dauerbetrieb mit folgenden Einstellungen:
Kühlschrank 5°C
Gefrierschrank -17°C
Vitamin-Safe 5°C
5° Frsh-Zone an
Super Freeze aus
Hygiene an
Holiday aus
Eco an

Der für uns bemerkenswerteste Vorteil ist die schier unendliche Haltbarkeit von Lebensmittel in diesem Gerät. Und dabei rede ich nicht von 2 - 3 Tage über MHD. Wir verzehren inzwischen ohne Zweifel seit 4 Wochen abgelaufenen Joghurt, Räucherlachs mit 1 1/2 Wochen über MHD, Leberwurst mit einem Monat "drüber", Pilze, Möhren und anderes Gemüse, das seit 2 Wochen in der Gemüseschale liegt, und vieles mehr. In unserem alten Schätzchen war vieles schon vor erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr ansehnlich oder genießbar.
Durch die optimalen Lagerungsbedingungen im Panasonic mit den unterschiedlichen Fächern mit zum Teil separatem Klima sind ungenießbare Lebensmittel aus dem Kühlschrank nun passé.

Die von anderen Rezensenten beschriebenen Geräuschprobleme kann ich nicht bestätigen. Im allgemeinen ist das Gerät nicht zu hören (auch nicht nachts, wenn alles andere aus ist). Man hört ihn nur kurz, wenn der Kompressor an- oder abschaltet, Wasser für die Eiswürfel gezogen wird oder Eiswürfel in das Sammelfach fallen. Sonst ist Stille.

Was das einklemmen der Finger betrifft: Das ist mir bisher nur ein mal passiert, als ich gedankenverloren beide Türen gleichzeitig schließen wollte. Sonst hat sich bei uns noch niemand (auch keiner unserer vielen Gäste) die Finger geklemmt.

Generell läßt sich in den Schubladen viel unterbringen und auch in den Fächern viel stapeln. Als wir uns nach einem Gerät umsahen, war der Panasonic das Gerät mit dem geringsten Platzbedarf für den Eiswürfelbereiter.
Zur Reinigung lassen sich alle Schubladen und Fächer leicht entnehmen. Nur nach der Reinigung des Eiswürfelsammelfaches sollte man darauf achten, daß darunter alles ordentlich trocken ist, sonst friert's zusammen.

Was die Menge an produzierten Eiswürfeln betrifft, gibt es von unserer Seite aus nichts zu beanstanden. Es dauert ca. 2 Tage, bis der Sammelbehälter voll ist und wir haben immer ausreichend Eis. Bis auf Cocktail-Party letzten Sommer mit ca. 20 Leuten. Aber das schafft keine Kühl-Gefrierkombination!
Beim crushen der Eiswürfel spritzt es (wie bei anderen Geräten auch) zwar ein wenig, aber dafür ist ja der Auffangbehälter da. Ein Rezensent berichtete, daß auch die "normalen" Eiswürfel bei ihm gecrushed würden. Das kann ich so nicht bestätigen. Es gibt einen Umschalthebel, der vom Gerät betätigt wird, wenn "normale" Würfel benötigt werden. Dann wird eine Klappe geöffnet, durch die die Eiswürfel fallen. Aber: verbliebene Reste im Crusher-Bereich fallen natürlich (als erstes) mit raus.

Da wir den Stromverbruach nicht messen, kann ich dazu keine Aussage treffen.

Die Erfahrungen mit dem Panasonic-Kundendienst kann ich allerdings so nicht teilen. Unser Gerät wies nach 11 Monaten ein Problem mit der Verschlußklappe des Eiswürfelspenders auf. Zuerst öffnete die Klappe nicht mehr ganz, so daß Eiswüfel verklemmten und die Klappe nicht mehr schließen konnte, bis die Eiswürfel geschmolzen und als See im Auffangbehälter lagen. :-(
Ja, es dauerte fast 2 Wochen und eine Erinnerung, bis sich ein Techniker meldete, aber dafür war er am nächsten Tag da. Weil sich die Klappe nicht einstellen ließ, wurde die Spendereinheit (außen am Gerät) komplett und kostenfrei getauscht. Über mangelnde Freundlichkeit oder Entgegenkommen bei der Terminabstimmung kann ich mich nicht beschweren. Jetzt funktioniert's wieder super.

Allein die Verärgerung über den Preis der Wasserfilter kann ich teilen. Der ist wirklich sehr extrem. Aber wenn ich bedenke, daß der Wasserfilter für unseren Hausanschluß ca. 300,-€ kostet und auch nicht komplexer ist, wundert's mich kaum.

Nur Vorsicht bei Reinigung der herausnehmbaren Teile mit der Spülmaschine. Die ABS-Auffangschale unter dem Eiswüfelbereiter fand die 70°C in unserer Spülmaschine nicht so toll und hat sich dabei etwas verzogen. Aber wir können sie trotzdem noch weiter verwenden. Sie steht jetzt nur diagonal etwas höher.

Letzten Endes kann ich nur sagen, daß ich heute sehr froh darüber bin, daß sich mein Mann mit seinem Wunsch nach einem Side-by-Side durchgesetzt hat. Wir haben den Kauf bis heute nie bereut und würden uns heute noch genau so entscheiden.

Und ganz nebenbei: hübsch ist er auch noch ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Küchenstar mit (kleinen?) Fehlern, 29. Dezember 2012
Nun ist er endlich da!
Elf Wochen waren vergangen, bis der Lieferengpass überwunden war und das Gerät geliefert werden konnte! Nun endlich konnte ich drei Wochen lang Erfahrungen mit unserem Prunkstück machen:

Der Preis und der Lieferservice vom MediaMarkt ließen nichts zu wünschen übrig, das Gerät wurde zwei Treppen hoch bis an seinen Aufstellort gebracht, ausgepackt, der Wasserfilter installiert und die Wasserzufuhr an den vorbereiteten Anschluß angeschlossen.
Stecker rein und das Gerät begann mit den vorgegebenen Werkseinstellungen mit seiner Arbeit. Sofort begann auch die Eiswürfelproduktion und nach ca. vier Stunden fiel der erste Eiswürfel in den Vorratsbehälter.

Die individuellen Temperaturwerte für die verschiedenen Kältezonen und die diversen Zustzfunktionen sind sehr einfach einzustellen, das Display ist schön groß und übersichtlich.

Das Innere bietet Platz ohne Ende und auch das Gefrierabteil ist für meine Verhältnisse mehr als ausreichend. Außen wie Innen macht er einen sehr wertigen Eindruck und das unterscheidet ihn auch von seinen Mitbewerbern. Allein die LED-Innenbeleuchtung erzeugt einen echten »Whow-Effekt« und sorgt, wenn er nicht gerade überladen ist, für gute Übersichtlichkeit.

Die Geräuschkulisse ist für meine Begriffe tatsächlich angenehm leise und an das gelegentliche Poltern, wenn während der Eiswürfelproduktion die fertigen Eiswürfel ins Eisfach fallen, wird man sich sicherlich gewöhnen können. Die sonstigen Klopf – und Schabgeräusche, die er gelegentlich von sich gibt, sind zwar ungewohnt, doch hoffentlich auch normal, so wie es die Bedienungsanleitung jedenfalls suggerieren will.

In seiner äußerlichen Erscheinung ist er nun zweifellos der Star in unserer Küche, denn im Design hat Panasonic wieder mal ganze Arbeit geleistet! Die Proportionen stimmen und die fehlenden Griffleisten lassen ihn optisch weniger tief erscheinen. Dass man sich durch die verdeckten Griffmulden schon mal die Finger klemmen soll, wie öfters zu lesen ist, kann ich bis jetzt (noch) nicht bestätigen. Man muss ja auch nicht alles so ernst nehmen, was da im Netz geschrieben wird.

Doch nun zu den weniger schönen Dingen:

Der ziemlich überteuerte Wasserfilter, der alle 6 Monate gewechselt werden soll, trübt den insgesamt positiven Eindruck. Bleibt zu hoffen, dass es für die teuren Original-Filter zunehmend preisgünstigere Nachahmerprodukte geben wird. Ich selber werde wohl auf einen externen Filter zurückgreifen, der nur einen Bruchteil dessen kostet und einfach in der Zuleitung installiert wird.

Der absulute Flop: Energieverbrauch!

Wieder einmal wurde beim Energieverbrauch maßlos gelogen!
Der angegebene Wert von 346 kWh/Jahr ist mit den „normalen“ Einstellungen bei weitem nicht zu erreichen und wenn ich lese, dass mit der Eco-Einstellung das Gefrierabteil nur - 17° erreicht, frage ich mich, wem das was nützen soll. Womöglich werden die A++ Werte vielleicht mit den sparsamsten Einstellungen erreicht, d. h. im Eco-Mode und ohne die Zusatzfunktionen wie Eisbereitung, Vitamin-Safe und Hygiene Active. Dass im Eco-Modus aber der Freezer nur ohne Gefriergut zu betreiben ist, da die geforderten - 18° nicht zu erreichen sind, das ist natürlich völliger Nonsens, denn wer will schon für das viele Geld nur einen halben Side-by-Side in der Wohnung stehen haben!

Ich habe das Gerät von Anfang an über ein Energiemessgerät betrieben und so habe ich nun nach drei Wochen folgenden Verbrauchsüberblick:
Der gemessene Verbrauch betrug während der letzten 22 Tage 44,5 kWh. (Einstellungen: Fridge 7°, Freezer -19°, Vitamin-Safe On auf 5°). Somit komme ich hochgerechnet auf jährliche 738 kWh (!!!) Und das auch noch im Winter und ohne nennenswerte Eiswürfelentnahme!

Die Strom-Mafia darf sich freuen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen professionelle CA-Lagerung bei mir zu Hause, 12. März 2012
Seit Mai 2011 dürfen wir den NE-B53V1 unser eigen nennen und kurz um Begeisterung. Ein Gerät mit Klimazonen und Funktionen, hmmm, er sah einfach nur weitab am besten aus. Kaufentscheidung und liefern lassen, denn das Teil wiegt im Leerzustand 132kg ohne Wasserinhalt aber einen Wasseranschluss sollte man schon bereithalten im Umkreis von 5m, denn ohne geht es leider nicht. Oder man lässt den Eiswürfelbereiter ausgeschaltet. Fließend Wasser (nicht kalt), Crushed Eis oder große Eiswürfel darauf wollten wir nicht verzichten, laut Bedienungsanleitung sind 6 Eiswürfel alle 3Std drinnen, -zu wenig gedacht- keineswegs, denn der NE-B produziert rund um die Uhr jederzeit Würfel um Würfel... und Ruck zuck ist das recht große Fach voll. Und unser Verbrauch im Sommer war nicht gerade wenig, sehr selten fiel mal kein Würfel heraus.
Aber das eigentliche schöne außer der Innenausleuchtung sind die Klimazonen, denn die Haltbarkeit der Lebensmittel generell erhöht sich. Gemüseartikel wie Eisberg, Möhren halten sich Wochen wie in einem professionellen CA.-Lager ohne Übertreibung es erstaunt echt. Mozzarella der im alten Gerät schon vor Ablauf MHD Bombage wurde, ist jetzt selbst eine Woche nach Ablauf noch genießbar. Das eigentlich Wesentliche - Die Lagerung - ist wirklich durchdacht und Top.

Da wundert man sich um so mehr, was sich die Konstrukteure dabei gedacht haben, man füllt Eis in ein Glas super toll aufgeleuchtetes Spenderfach, macht die Kühlside auf um die Getränkeflasche zu entnehmen und das Licht geht aus, Glas im dunkeln...hmmm, lässt sich auch bei geöffneter Side nicht einschalten...
Ja, und irgendwie leider sind bei den Caipirinha-Partys die Crushed-Eis Anforderungen doch eher Überforderungen, denn das Fach verklebt mit Crusheis, fast regelmäßig bei meinem Modell, sobald man kurzweilig viel Crusheis zieht. Die produzierte Menge selber hingegen kein Problem, kommt halt nur nicht ohne Nachhilfe im Eis kratzen aus.
A++ hmmm, nur mit der ECO - Funktion bei meinem, schön ist, nur ein Tastendruck und der Kühlschrank fährt wirklich alle seine Funktionen herunter, Innenraum 7°C, Tiefkühlung 17°C und kein Hygiene Active System, ja dann schafft das Gerät seine 350KWh pro Jahr voraussichtlich. Wer das mag: Tja mit allen Funktionen, Controlled Atmosphere- Lagerung, schicker Beleuchtung, leider bei mir etwa das 3fache MEHR an Strom.

Naja und zum Schluss noch der Service, Schubfachabdeckung(echt cool) hatte ich bereits nach kurzer Zeit selbst abgerissen, Nachbestellt für :-) 3,50 € ohne Versandkosten, :-) Hingegen im Panasonic Shop die Wasserpatrone aller 6 Monate mit 50,-€ zu berappen ist, liegt aber im Niveau anderer Hersteller.

Vorteile: - fast professionelle CA.-Lagerung durch Fächer/Klimazonen
- Hygiene Active System
- einfaches aber meistgenutztes Flaschenhängefach selbst 7x 1,5ltr PET passen
- super Ausleuchtung bis auf den letzten Winkel
- bin auch der Meinung sehr, sehr leise - selten zu hören

Nachteile: - Spenderfachbeleuchtung geht bei Türöffnung aus,
- Stromverbrauch meines Gerätes bei allen Funktionen um das 3fache mehr
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nahe an der Perfektion, 14. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir hatten lange nach einem Side-by-Side gesucht, der Crushed Ice, eine Gemüsezone, eine Wurstzone anbietet auch noch ein A++ ist. Bei fast allen Herstellern führte diese Kombination zu einem leeren Suchergebnis. Aber mit diesem Gerät sind wir fündig geworden, und dann auch noch mit der neuesten Errungenschaft des VitaminSafes. Erst Ende letzten Jahres hatten wir von diesem Phänomen im Fernsehen gehört. Die blauen und grünen LEDs sorgen dafür, dass Obst und Gemüse länger frisch bleiben. Und es funktioniert wirklich. Erdbeeren mit Druckstellen waren im alten Kühlschrank nach zwei Tagen immer schimmlig. Nun hatten wir Erdbeeren auch mal fünf Tage im Kühlschrank und es war kein Schimmel zu finden.
Zu vielen anderen Vorzügen wie dem tollen Display und der ganzen Optik ist schon viel geschrieben worden. Auch zur Lautstärke: wir haben eine offene Küche und bis auf den Zeitpunkt, wenn neue Eiswürfel fertig sind, hört man eigentlich nichts. Alle paar Stunden hört man eben die Eiswürfel in die Box fallen und wie neues Wasser angesaugt wird. Das war es aber schon.

Was den Kühlschrank von der Perfektion trennt:
- Nach einem Stromausfall muss man die ganzen Sonderfunktionen wieder neu konfigurieren. Die Temperatureinstellungen werden übernommen, aber leider nicht die Einstellungen für Eco, VitaminSafe etc. Mag sein, dass dies aus Sicherheitsgründen so gewollt ist, aber uns stört es (wir hatten anfangs im Neubau viele Stromabschaltungen...).
- Das Innenlicht geht für unseren Geschmack etwas zu langsam an. Kurze Zeit steht man vor einem dunklen Kühlschrank. Ja, während dieser Zeit macht sich die grün-/blaue Beleuchtung vom VitaminSafe und vom Hygienesystem gut, aber lieber würde ich den Inhalt gleich komplett sehen.
- Die Erinnerung an offen stehende Türen ist zu penetrant. Wenn man seine Einkäufe einräumt und deswegen die Tür mal einige Sekunden länger offen lässt, ertönt gleich der Warnton zusammen mit dem kurzen Ausschalten des Innenlichts. Die Zeitspanne bis zu dieser Sicherheitsfunktion dürfte ruhig länger sein bzw. zuerst nur ein leiser Warnton und dann gerne nach einiger Zeit auch lauter + Licht aus.

Alles in allem wollen wir den Panasonic aber nicht mehr missen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Side-by-Side Kühlschrank, 18. Januar 2012
Hallo "Liebe Ines",
Dein Bericht liest sich wie eine Werbeanzeige von Panasonic! Wenn Du das wirklich alles so siehst, hast Du wohl den für Dich perfekten Kühlschrank gefunden. Gratuliere!

Ich selbst habe mir den NR-B53V1 im August 2011 gegönnt und kann Deine grundlegenden Aussagen zwar weitstgehend bestätigen, allerdings weit weniger euphorisch, als Du! Das Gerät kostet immerhin gut 2300Euro und da kann man schon das eine oder andere (funktionierende) Ausstattungsextra erwarten.
Da von Deiner Seite hauptsächlich die Vorzüge erwähnt wurden, möchte ich auf die paar -aus meiner Sicht- wenigen negative Dinge eingehen.
Das Gefrierteil ist mit 206L zwar im Vergleich zu anderen Side by Side Geräten relativ großzügig bemessen, aber aus meiner Sicht leider immer noch zu klein und vor allem unpraktisch angeordnet.
Ich hatte vorher ein Gefriergerät mit Schubladen (ca. 180L) und muss sagen, dass dies wesentlich dichter und besser zu befüllen war, sodass es effektiv spürbar mehr Fassungsvermögen hatte, als der Panasonic. Auch darf man nicht vergessen, dass der doch recht große Wasser- und Eiswürfelspender so einige Liter vom Gesamtvolumen abzwackt. Ich schätze mal, dass kaum mehr als 180l Fassungsvermögen übrigbleiben.
Auch die Betriebsgeräusche des Kompressors können mich nicht so ganz überzeugen. Die 38db kommen mir im Vergleich zu meinem 20 Jahren alten Vorgängergerät relativ laut vor. Zumindest hätte ich es deutlich leiser erwartet.
Der Panasonic ist zwar ein insgesamt ruhiger Kühlschrank, allerdings kein "Flüsterer" oder unhörbar! Also bitte nicht von den technischen Angaben blenden lassen.
Das Türdesign ist leider etwas gewöhnungsbedürftig. Gerade durch den von Dir erwähnten Eingriff in die Türen ist es mir nun schon mehrmals passiert, dass ich mir die Finger eingezwickt habe. Das passiert relativ häufig beim Kühlteil, wenn man die Tür an der von Dir erwähnten schwarzen Blende anfasst (und nicht in der Griffmulde ;) ) und schließen will und sich dabei dann die Finger beim Passieren der Tür des Gefrierteils heftig einzwickt..
Zu guter letzt gibt es noch ein paar Probleme mit dem Eiswürfelbereiter. Crushed Eis funktioniert ausgezeichnet, allerdings wird leider auch bei reiner Eiswürfelausgabe etwas geschreddert. Es kann aber durchaus sein, dass hier eine Störung vorliegt, was ich noch durch den Kundendienst prüfen lassen werde.

Auch wenn das jetzt von mir bewusst nur negative Punkte waren, bin ich mit dem Panasonic rundum zufrieden. Wie gesagt, alles das, was "Die Liebe Ines" schreibt, kann ich in allen Punkten bestätigen. Insbesondere fällt mir auf, dass Lebensmittel, wie Fleisch und vor allem Gemüse, wesentlich (!) länger frisch bleiben, als in herkömmlichen Geräten ohne "Frischezone".

Meine Erwartungen, die ich an den NR-B53V1 hatte wurden jedenfalls rundum erfüllt.
.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Optik TOP, Technik & Service Flop!, 18. Mai 2012
Von 
Wir haben uns dieses Side-by-Side Gerät vor ca. 7 Monaten zugelegt. Kaufentscheidend für uns war das Energielabel A++ und die Optik des Gerätes. Von Außen und von Innen macht das Gerät zugegebenermaßen einen sehr guten Eindruck. Wie bereits beschrieben, findet alles in diesem Gerät seinen Platz und wird durch die wirklich guten Lichtleisten schön aus- und angeleuchtet. Leider stellte sich bei unserem Gerät bereits gleich zu Anfang ein Fehler ein, der letztendlich auch nach 3 Reperaturversuchen durch den absoluten Kundendesorientierten Panasonic Kunden-Service zur Rückgabe des Gerätes führte. Die Fehler bei unserem Gerät, die laut Hotline selbstverständlich nur als Einzelfall eingestuft wurden (wenn man im Internet etwas länger sucht, findet man jedoch deutlich mehr, als nur einen identischen Fall), eingestellt haben waren der enorm über dem angegebenen Werten eingestellte Stromverbrauch. Angegeben beim Energielabel A++ wurden 346 kWh/Jahr - gemessen habe ich anfangs 712 kWh/Jahr (hochgerechnet nach einer 1 Monatsmessung). Nach der ersten Reperatur veränderte sich dieser Wert nicht, nach der 2. Reperatur reduzierte sich dieser Wert auf ca. 560 kWh/Jahr - dies ist jedoch noch immer außerhalb jeglicher Tolleranz!! Anmerken möchte ich noch, dass wir uns über kleinere Abweichungen, die sich durch die Umgebungs- und Nutzungswerte des Gerätes ergeben bewust sind, nur eine Abweichung von ca. 61% ist dann doch etwas viel, wenn man den Kühlschrank im Winter bei ca. 19 Grad Umgebungstemperatur nur sehr selten nutzt. Zusätzlich schmolzen die aufbereiteteten Eiswürfel im Gefrierteil stets nach ca. 1 Woche zu einem Klumpen zusammen, so dass man keine Würfel mehr über den Auswurf ziehen konnte. Es bildeten sich zudem Eiskristalle auf den angeschmolzenen Eiswürfeln und unter dem Eiswürfelfach. Das Gefriergut war ebenfalls nach einiger Zeit mit Eiskristallen überseeht. Für den Kundenservice vor Ort (Berlin) war dieses Manko leider nicht lösbar. Der Kundenservice in Hamburg, an dem wir uns hilfesuchend schriftlich geandt hatten, verwies uns auch nach mehrfachen Hinweisen, dass der vor Ort Service nicht helfen konnte stets an den vor Ort Service und interessierte sich nicht für das Problem - man wurde auf telefonische Nachfrage auch gern mal ziemlich forsch angegegangen, dass es wohl viel wichtigeres, als den Kunden gäbe! Nach dem dritten Reperaturversuch hatten wir dann die Faxen dicke und beauftragten Panasonic mit der Rücknahme des Gerätes - dies klappte dann auch erstaunlicher Weise recht flott und wir sind froh, dieses Gerät los zu sein. Nun haben wir einen LG, der bisher ohne Fehler seine Dienste verrichtet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Another one!, 20. März 2013
Hi,
seit ca 8 Wochen steht der Panasonic nun bei uns.
Lange haben wir uns erkundigt bevor wir uns final entschieden haben. Folgende Kriterien haben wir bei der Auswahl des Gerätes angesetzt:

Funktionsumfang
Optik und Einbau
Energieverbrauch + Lautärke

Funktionsumfang: Wasserspender, Eiswürfelspender, Gefrierfach und Kühlschrank erfüllen die Anforderungen sehr gut. Die oft kritisierte Menge der Eiswürfelmenge ist nachvollziehbar aber nicht entscheidend. Für den täglichen Gebrauch reicht die Menge der Eiswürfel (4 Personen Haushalt) Bei größeren Mengen müssten zusätzliche im Gefrierfach eingefrohren werden. Die Wasserfunktionen haben einen entschiedenen Nachteil. Der benötigte Wasserfilter muss regelmäßig getauscht werden und kostet 80€/Stck. Wie lange der Filter hält konnte ich noch nicht herausfinden, sobald der Filter verbraucht ist soll im Bedienmenü eine entsprechende Info erscheinen. Für diesen Kühlschrank ist ein Wasseranschluß nötig!

Optik und Einbau:
Der Kühlschrank hat entgegen aller LG Geräte eine echte Edelstahloberfläche. Die Samsunggeräte die ich gesehen habe, hatten alle samt nur Kunstoffoberflächen. Die Edelstahloberfläche lässt den Kühlschrank sehr hochwertig erscheinen. Die Beluchtung des Wasserspender und des Bedienmenü wirken dezent (leicht bläulich) und nicht zu aufgetragen. Beim Raumbedarf sollte man bedenken, dass der Kühlschrank ein freistehendes Gerät ist. In der
Anleitung steht, das links und rechts min. 50mm Luft gelassen werden soll.

Energieberbrauch + Lautstärke
Die größte Kritik, die wir oft gelesen haben ist der nicht richtig angegebene Energieverbrauch. Dieser Wert ist bei allen Kühlschränken ein rein theoretischer Wert. Es hat z.B. durchaus einen Einfluss wie oft der Kühlschrank pro tag geöffnet wird, wo er steht etc. Uns wurde gesagt, dass alle Hersteller den niedrigsten Wert angeben der jemals im Labor erreicht wurde. Daher ist dieser Wert nicht realistisch und sollte generell nicht als ein Kaufargument bewertet werden. Fakt ist: Der Kühlschrank braucht eine Menge Strom, wobei hier oft vergessen wird, dass der Kühlschrank auch einen Gefrierschrank enthält.
Bei der Lautstärke gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Er ist etwas lauter als ein gewöhnlicher Kühlschrank aber deutlich leiser als eine Mikrowelle oder der Geschirrspüler.
Für mich ist es durchaus erträglich, ich schlafe ja auch nicht direkt neben dem Kühlschrank.
Einen Stern Abzug für den sehr teuren Wasserfilter. Ansonsten ist der Kühlschrank ein echt tolles Gerät.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein super tolles Geraet, 10. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Panasonic NR-B53VW1-WE Side by Side / A++ / 346 kWh/Jahr / 324 L Kühlteil / 206 L Gefrierteil / weiß (Misc.)
Halte mich bei der Produktrezension nicht mit technischen Einzelheiten auf, die kann man auch auf der Hersteller Website nachlesen.
Ich beschreibe Euch die durchweg positiven Erfahrungen mit diesem Gerät, das wir schon über 3 Monate in Gebrauch haben.
Ein entscheidender Punkt beim Kauf eines Side by Side war für uns die Gerätelautstärke, da wir offenes Wohnen haben.
Der Panasonic ist extrem leise, so leise, dass wir anfangs schon befürchteten, er laufe gar nicht. Wir hatten zum Vergleich schon einen Bauknecht und Samsung Side by Side getestet und beide wegen extremer Lautstärke zurück gehen lassen !
Ein weiteres Highlight ist die großzügige Innenraumeinteilung, sowohl im Kühl- als auch im Gefrierteil mit der angenehmen LED Beleuchtung.
Auch der Stromverbrauch, trotz eingeschalteter Eisproduktion, hält sich in Grenzen, da wir im Gegenzug ein Kühl- und Gefriergerät ausser Betrieb nahmen und der Stromverbrauch trotzdem noch leicht gesunken ist.
Das einzige Manko ist natürlich der stolze Preis, aber trotzdem eine volle Kaufempfehlung, da er sein geld wert ist !
A.G.
Ergänzung v. 16.02.13:
Pünktlich nach einem halben Jahr kommt die Meldung, den Filter auszutauschen. Große (negative) Überraschung: ca. 80,00 € kostet der Originalersatzfilter, ein Nachbau ist mit 70,00 € kaum billiger, was tun ? Getüftelt und informiert und auf die großartige Idee gekommen, einen günstigen Ersatzfilter aussen anzubringen ! Ich habe mir den Microfilter für Samsung LG Kühlschränke (Side by Side) für ca. 21,00 € (http://www.amazon.de/gp/product/B001PN2EOQ/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1)bestellt und diesen hinten am Kühlschrank an die Wasserzufuhrleitung angeschlossen, den ausgedienten Originalinnenfilter habe ich entfernt, bleibt trotzdem dicht, im Geräteinnern kein Wasseraustritt ! Die mit dem Filter mitgelieferten Halter habe ich mit starkem doppelseitigem Klebeband auf der Geräterückseite befestigt und den Filter so fixiert. Einfach nur die Wasserzufuhrleitung gerade durchtrennen und an beiden Seiten des Filters wieder anstecken, Durchflußrichtung beachten, und mit den beigelegten Fixierhaltern gesichert. Hält bombenfest, es läuft kein Wasser aus, top. Dies ist nur ein Hinweis, wie man die teueren Originalfilter umgehen kann, jedoch ohne Gewähr, dass es auch bei Ihnen klappt, bei mir ist der Ersatzfilter jetzt ca. 2 Wochen ohne Probleme im Einsatz !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super zufrieden, 8. August 2012
Wir haben uns nach langer Suche für dieses Gerät entschieden. In der Preisklasse hat er sich gegen die vergleichbaren Geräte von Samsung durchgesetzt da die Samsung Geräte scheinbar nach einiger Zeit Probleme machen, und die beiliegende Wasserleitung länger war. Wir haben unseren Panasonic jetzt ca 4 Monate.
Die Einstellungen lassen sich schnell vornehmen, der Platz ist für eine 5 köpfige Famile super. Der Icemaker erfreute sich an den heissen Tagen sehr großer Beliebtheit inkl. der Besucherkinder.
Die Betreibsgeräusche empfinden wir nicht als besonders störend, trotz offener Küche. Man muss sich nur an das Geräusch der fallenden Eiswürfel gewöhnen sobald diese in den "Aufbewahrungbehälter" fallen.

Gekauft haben wir final beim lokalen Händler, der uns sogar final einen günstigeren Preis gemacht hat als Amazon, sorry Amazon. Wir könne nur zu einer Lieferung inkl. Aufstellung raten, dieser Apparat lässt sich nicht mal eben selber mit neme Kumpel reintragen. Bezgl. der Maße sollte auch überlegt werden wie das gute Stück in die Wohnung/das Haus und zum Aufstellort kommt.

Zusammengefasst könne wir das Gerät also sehr empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die eierlegende Wollmilchsau gibt es doch ..., 21. Dezember 2011
Dieser Kühlschrank "wohnt" nun seit etwa einem halben Jahr bei uns - und es ist wohl der einzige Mann, dem ich jemals das Jawort geben würde ... Es gibt so viele Details an ihm, die mich auch noch so lange nach dem Kauf faszinieren, dass ich beim Aufzählen bestimmt welche vergesse. Aber der Reihe nach:
Zunächst hat Panasonic mit dem traumhaften Design des Kühlschranks voll ins Schwarze getroffen. Die Front hat nicht, wie bei fast allen anderen Kühlschränken, irgendwelche mehr oder weniger schönen Griffe, sondern man greift zum Öffnen seitlich links (für den Gefrierteil) oder rechts (für den Kühlteil) hinter die Türmitte (die "schwarze Säule" in der Mitte des Fotos). Dann geht auch das Display im oberen Teil der "schwarzen Säule" mit an und zeigt alle Einstellungen, die man selbst getätigt hat - und das können eine ganze Menge sein, beispielsweise: die drei selbst wählbaren Temperaturen für mehrere Zonen, die Hygiene-Unterstützung (wenn mal was deftig Schnupperndes mit in den Kühlschrank musste, hilft das ungemein, den Geruch nicht wochenlang drin zu haben), die Urlaubs-Sondereinstellungen und etliches andere, was man auf den ersten Blick vielleicht übertrieben findet, woran man sich jedoch ganz schnell gewöhnt und es nicht mehr missen will.
Das Display schaut man sich jedoch nicht ständig an, sondern es geht nach ein paar Sekunden aus, wenn der Kühlschrank wieder zu ist. Übrigens "spricht" das gute Stück sogar: hat man die Tür ein bisschen länger auf - beispielsweise, wenn man beim Frühstückstisch decken drei- oder viermal reingreift, um etwas auf den Tisch zu stellen -, mault der Silberkasten laut piepsend herum und blinkt mit seiner inneren (sehr hübschen!) blauen Beleuchtung. Also selbst Blinde merken am Ton, dass die Tür offen ist, und Taube (mein Sohn, wenn er seine "Knöpfe" im Ohr hat ;-) ) kriegen es per Licht mit.
Dieses Licht ist übrigens sowohl im Kühl- als auch im Gefrierteil des Kühlschranks vorhanden und macht das Gesamtpaket Wollmilchsau erst perfekt, denn es sieht einfach nur Klasse aus! Wenn man dazu die sehr wertig aussehenden Einteilungen (Fächer, Schubladen und weitere Einsätze wie Flaschenhalterung für liegende Flaschen etc.) sieht, hinterlässt der Kühlschrank einen sehr noblen Eindruck! Ich habe beim Aussuchen etliche Marken angeschaut und etwa ein halbes Jahr auf dem Kauf "herumgebrütet", aber vor allem der erste optische Eindruck im Laden hat mich sofort komplett überzeugt! Andere Marken wirken da im Vergleich wie Billig-Plastik-Schrott aus dem Ein-Euro-Laden.
Das überzeugende Lichtkonzept kommt bei einem weiteren Highlight ebenfalls sehr schön zur Geltung: dem Wasser/Crusheis/Eiswürfel-Spender in der linken Tür. Dort drückt man auf die vorgesehene Stelle der ansonsten dunklen Displayscheibe (auch das ist perfekt, weil gut zu putzen: keine Knöpfe etc.), und das Fach wird dezent blau beleuchtet. Dann wählt man entweder das gekühlte Wasser (der Kühlschrank ist über einen gaaaanz langen gaaaanz dünnen Schlauch am Wasserhahn - bei uns am Wasserzulauf der Spüle - angeschlossen, das geht sogar in vorhandenen Küchen ohne Küchenumbau, weil nur bleistiftdick) oder eben die genehme Eisart, drückt wie bei Mc D. das Glas an den langen Hebel und "lässt laufen" - einfacher geht es nicht mehr! Wenn man das Fach länger nicht benutzt (wir trinken im Winter deutlich seltener als bei 30 Grad im Schatten eisgekühlte Getränke), kann man innen sogar das Eisfach ausschalten (dann gibts aber trotzdem noch gekühltes Wasser) und den Platz für den dann herauszunehmenden Eisbehälter zusätzlich als Gefrierfacherweiterung nutzen. Aber das ist bei diesem Platzangebot zumindest bei uns gar nicht nötig. Ich habe vorher eine andere (60cm-)Kühl-Gefrier-Kombination gehabt, deren Gefrierteil so hoch wie die Höhe unter einer normalen Arbeitsplatte war, und zusätzlich einen ebenso hohen Extra-Gefrierschrank. Mit dem Inhalt aus diesen beiden zusammen habe ich den Gefrierteil des Panasonic nicht voll bekommen! Die Ursache liegt wohl in der Möglichkeit, den Platz im Gefrierteil dank Ausstattung wie in einem normalen Kühlteil (also Fächer und Schubladen und Türborde) deutlich besser ausnutzen zu können. Die Pizzakisten liegen also beispielsweise normal drin und schauen mich an wie gestapelte T-Shirts im Kleiderschrank - supereffektive Platznutzung und unendlich praktisch dazu. Selbst der pubertierende Sohn mit Tunnelblick ("Mama, wo ist ...?") findet jetzt alles, denn er hat seit Einzug des Kühlschranks diese Frage einfach nicht mehr gestellt.
Ein vor dem Kauf befürchtetes Problem, nämlich die Lautstärke, hat sich ebenfalls als unbegründet herausgestellt. Da unser silbergrauer Mitbewohner in einer zum Wohnzimmer offenen Küche steht, hätte ein lauteres Brummen, wie es in etlichen Beurteilungen für alle möglichen Side-by-sides steht, enorm gestört. Unser Kühlriese ist so leise, dass ich anfangs dachte, er wäre kaputt, wir waren von unserem zehn Jahre alten Philips da deutlich mehr gewöhnt! Das Einzige, woran ich mich zunächst nicht gleich gewöhnt habe, ist das ganz kurze "Rumpeln", wenn wieder ein Eiswürfel fertig geworden ist und in sein Vorratsfach fällt. Aber auch das höre ich mittlerweile nicht mehr, und so laut ist es ja auch nicht.
Das meiner Meinung nach Allerbeste an unserem Neuerwerb ist jedoch, dass sich dank der möglichen Kühlerstellung des Fleisch- und Fischfaches Wurst und Fleisch tatsächlich etwas länger hält, als man es bisher gewöhnt war. Es macht also sehr wohl etwas aus, ob man diese bei vier oder eben bei einem Grad über Null aufbewahrt. Und auch im "vegetarischen" Fach kann das gute Stück mit längerer Haltbarkeit punkten (sowas nennt sich dann "Vitamin-Safe" am Display).
Letzter Pluspunkt: die "Außenhaut" ist ganz und gar nicht kripo-geeignet! Es haben schon einige unsere Besucher gemeint, dass es zwar gut aussieht, aber sicher unpraktisch ist, weil man das gute Stück wegen der Fingerabdrücke doch täglich putzen muss. Meine Antwort war stets: versuchs doch! Sie haben es nicht geschafft ...
Ich kann es auch ganz kurz zusammenfassen: NIE WIEDER EINEN ANDEREN KÜHLSCHRANK! Alles gut, bisher keine Schwachstelle entdeckt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen