Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes "50er"
Das neue Pentax DA 50 1.8 hat mich schon nach kurzer Zeit überzeugen können.

Obwohl es inklusive des Bajonetts vollständig aus Kunststoff gefertigt ist, macht es einen wertigen Eindruck: die Verarbeitung ist sehr gut, das verwendete Material fühlt sich stabil an, nichts wackelt oder hat Spielraum. Inwieweit das Kunststoffbajonett betreffend...
Vor 21 Monaten von Nadinu veröffentlicht

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz OK
Ich hab's mir gekauft weil mein altes manuelles SMC M-50mm f/1.7 keinen Autofokus hat und es somit schwer ist bei offener Blende genau scharf zu stellen. Der Fokus von diesem objektiv ist an meiner K20d wie bei den Standartlinsen recht langsam. Aber das liegt an der Kamera. An der K30 geht das schon wesentlich schneller. Das größte Problem war die...
Vor 20 Monaten von Lukas Fischer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes "50er", 25. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Das neue Pentax DA 50 1.8 hat mich schon nach kurzer Zeit überzeugen können.

Obwohl es inklusive des Bajonetts vollständig aus Kunststoff gefertigt ist, macht es einen wertigen Eindruck: die Verarbeitung ist sehr gut, das verwendete Material fühlt sich stabil an, nichts wackelt oder hat Spielraum. Inwieweit das Kunststoffbajonett betreffend der Langlebigkeit von Nachteil ist, wird die Zukunft zeigen.

Der Vorteil dieser Materialwahl macht sich im geringen Gewicht bemerkbar: die nur 122g spürt man kaum an der Kamera.

Die optische Leistung ist gut bis sehr gut. Bei Offenblende ausreichend scharf, legt es ab Blende 2.8 deutlich zu und ist bei Blende 5.6 krachscharf (wie man es von einer Festbrennweite erwarten darf). Sehr gut: auch offen schon ein super Kontrast! Die Bilder wirken klar und "brilliant", kein bisschen flau. Die Verzeichnung ist zudem minimal, CA's treten kaum auf und die Gegenlichtempfindlichkeit ist minimal.
Das Bokeh gefällt mir gut, abgeblendet insgesamt etwas besser als offen.

Angetrieben wird das Objektiv per Stangenantrieb. Die Fokussierung läuft recht flott und funktioniert zuverlässig. Ausreisser habe ich bis jetzt nicht beobachten können. Die Tonlage ist dabei deutlich höher als bei anderen stangenangetriebenen Pentaxobjektiven. Leider steht kein Quick-Shift zur Verfügung. Dafür lässt es sich sehr gut manuell fokussieren.
Randnotiz: Beim Fokussieren verschiebt sich die gesamte Linsengruppe, so daß sich die Länge des DA 50 1.8 nicht verändert.

Es gibt aber auch Kritikpunkte:

1) Kein Quickshift (s.oben.).

2) Keine Streulichtblende /Geli mit im Lieferumfang. Für mich unverständlich, daß Pentax so einen Pfennigartikel wegläßt, zumal

3) der Preis nicht gerade gering ist (Stand Ende März 2013: 269,-). Für nicht allzu viel Geld mehr gibt es das FA 50 1.4, das über ein Metallbajonett, einen Blendenring sowie über eine Entfernungsskala verfügt.

Fazit:
Wer also letzteres vermißt und zudem die zusätzlichen Blendestufen benötigt, der ist mit dem FA 50 1.4 wohl besser bedient. Wer darüber hinaus gerne geräuschlos fokussiert und schon offen die besten Schärfeleistungen benötigt, der sollte zum DA* 55 1.4 (abgedichtet + quickshift, dafür teuer) oder Sigma 50 1.4 EX greifen.

Allen anderen kann ich das Pentax DA 50 1.8 empfehlen. Es ist super leicht und kompakt, sehr gut verarbeitet und leistet sich optisch keine Schwächen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leichtes, kompaktes, gutes Objektiv für wenig Geld, 17. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Was mir am meisten an diesem Objektiv gefällt sind die Lichtstärke, die sehr gute Abbildungsleistung, Kompaktheit, geringes Gewicht und der günstige Preis. Zusammen mit meiner Pentax *istDS ergibt das eine leicht zu tragende, unauffällige, kompakte Einheit mit idealem Schwerpunkt, die man leicht mit einer Hand halten kann (ca. 700 g mit Akkus). Es macht richtig Spass mit dieser Kombi loszuziehen und damit unbeschwert zu fotografieren. Schwere Zooms sind mir meist zu kopflastig, zu sperrig und zu auffällig, man kann damit nicht mehr unbeschwert und unaufdringlich fotografieren. Die Brennweite entspricht allerdings 75 mm Kleinbild ist damit nicht mehr universell verwendbar, sondern zwingt zu Beschränkungen des Bildausschnitts. Leider gibt es im Pentax Objektivprogramm bisher keine so kleine, leichte und preiswerte Festbrennweite mit 28mm, die ca. 40mm Kleinbild entsprechen würde und besser zur Street-Fotografie passen würde. Die Haupteinsatzgebiete dieses Objektivs dürften im Bereich Portrait, Ausstellungen, Veranstaltungen, Konzerte, Menschen, Architektur (fast verzeichnungsfrei), Nachtaufnahmen und Bilder mit selektiver Schärfe/Unschärfe liegen. Das Autofokusgeräusch, welches hier manchmal bemängelt wurde, stört mich überhaupt nicht, eher die zu spartanische Ausstattung, eine Halterung für eine Gegenlichtblende fehlt und auf Quickshift muss ich leider auch verzichten. Für eine vernünftige Abbildungsleistung sollte man auch auf mindestens 2,8 abblenden. Insgesamt fühlt sich das Objektiv an der Kamera sehr wertig an, alles sitzt und passt wie angegossen und bewegt sich ohne Spiel und ohne wacklige Teile. Wer eine Ergänzung zum 18-55 Zomm sucht und wem die Limited-Objektive in einer zu hohen Preisklasse liegen, ist mit diesem Objektiv gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellente Optik zum fairen Preis, 6. Dezember 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Ich habe mir dieses Objektiv über Amazon.UK gekauft, da es dort deutlich günstiger (ca. 155€ inkl. Versand / November 2013) zu haben ist als in Deutschland.
Ich verwendete bisher hauptsächlich manuelle Festbrennweiten, da diese sehr günstig gebraucht zu kriegen sind. Mein Favorit war dabei bisher das Asahi Pentax 50mm f1.7. Bei unbewegten Motiven erhält man damit fantastische Bilder und auf Grund der kleinen Blendenzahl sehr schöne Freistell-Effekte.
Bei bewegten Motiven (z.B. einer kleinen Tochter) stößt man mit dem manuellen Fokus aber sehr schnell an seine Grenzen und erhält nur selten scharfe Bilder (zumindest befindet sich die Schärfe nicht auf der gewünschten Ebene).
Deshalb habe ich mich entschieden, mir eine Festbrennweite mit Autofokus zu "leisten". Hier ist mir das smc DA 50 f1.8 aufgefallen - dies ist zwar zu Canon/Nikon 50mm Festbrennweiten etwas teuerer, für eine Pentax Festbrennweite aber relativ günstig.
Ich hatte zuerst auch große Bedenken, was das Kunststoff-Bajonett angeht. Nach dem Auspacken waren aber meine Bedenken verschwunden: der verwendete Kunststoff ist sehr hochwertig und besitzt eine hohe Festigkeit. Hier sehe ich persönlich nicht wirklich einen Nachteil zum Metallbajonett, da ich (als Hobbyfotograf) das Objektiv nicht jeden Tag und dies dann mehrmals wechsle - und Profi-Fotografen werden sowieso zu teureren *DA oder Limited-Objektiven greifen.
Grundsätzlich ist das Objektiv trotz Kunststoffgehäuse sehr hochwertig und sauber verarbeitet - hier kann es optisch locker mit hochpreisigeren Objektiven mithalten.
Zudem kommt dies einem niedrigeren Gewicht zu Gute.
Der Autofokus arbeitet mit dem "klassischen" Stangenantrieb. Dieser ist zwar etwas lauter als ein Ultraschallantrieb, reagiert aber trotzdem schnell und präzise.
Zudem kann das Objektiv dadurch auch an etwas Älteren Kameras wie der K100D betrieben werden, welche noch keinen Ultraschallantrieb unterstützen.
Der Fokus des smc DA 50 sitz einwandfrei an meinen beiden Kameras (K100D und K-r).
Nun zum Wichtigstem eines Objektivs: die Optik.
Diese besteht beim smc DA 50 f1.8 aus 6 Elementen in 5 Gruppen. Im KB-Format entspricht die Brennweite ca. 77mm - also eine leichte Telebrennweite. Dies eignet sich in Verbindung mit der kleinen Blendenzahl hervorragend zum Freistellen und damit zur Portraitfotographie. Die Naheinstellgrenze liegt bei 45cm.
Bereits bei Offenblende ist die Schärfe und Abbildungsleistung im Zentrum "gut" bis "sehr gut" - somit ist das Objektiv sehr gut für lichtschwache Motive geeignet und kann seine Lichtstärke ausspielen; bei f2.8 ist die Schärfe im gesamten Bildbereich "sehr gut" und ab f4.0 "exzellent".
Selbst bei f2.8 schlägt das DA 50 das 18-55 Kit-Zoom bei 50mm abgeblendet auf f8.0 um Längen. Auch dem manuellen Asahi 50mm f1.7 steht es optisch in Nichts nach.
Laut Aussage eines Kollegen ist es schärfemäßig sogar dem deutlich teureren FA50 f1.4 ebenbürtig.
Die Kritik, dass das Objektiv erst ab f4.0 richtig scharf ist, kann ich nicht nachvollziehen, da kein Objektiv bei Offenblende seine maximale Schärfe erreicht - dies ist physikalisch bedingt (Stichworte: Abbildungsfehler/Beugung)!
Das Bokeh ist dank 7 abgerundeten Blendenlamellen ausgewogen und sehr "angenehm".
Quickshift ist leider nicht vorhanden - habe ich bisher bei meinen anderen Objektiven aber noch nie verwendet und daher auch nicht vermisst.
Das Objektiv besitzt auch einen manuellen Fokusring, welcher sich sauber und mit angenehmen Widerstand drehen lässt.

Die einzigen beiden (kleinen) Kritikpunkte sind eine fehlende Streulichtblende sowie eine einfache Rück-Kappe anstelle eines ordentlichen Rückdeckels.
Dies ist aber wohl dem niedrigen Preis geschuldet.
Alles in Allem gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung - nicht nur wegen des sehr guten Preis-/Leistungsverhältnisses (mit dem AmazonUK-Preis).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleine, feine Linse..., 18. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
die dem Trend zur Verarbeitung aus Kunststoff den
anderen großen Anbietern folgt. Dies ist nicht schlecht,
da hier eine Gewichtsersparnis einhergeht, die nicht
mit Qualitätseinbußen verbunden ist. So zumindest meine
bisherigen Erfahrungen mit Dxen und Amounts.

Geliefert wird die Linse im ordentlichen Karton, aber
ohne Gegenlichtblende. Der Filterdurchmesser beträgt 52 mm.

An der K-50 entspricht die Brennweite umgerechnet auf
Kleinbild 75 mm. Neben den von Pentax beworbenen
Einsatzzwecken für Portraits, ist diese Linse aufgrund
des Gewichts und der guten Abbildungseigenschaften
eine gute "Immerdrauflinse".

Richtig scharf ist das Objektiv ein wenig abgeblendet zwischen
Blende 2,2 bis 5,6. Im Bereich 1,8 bis 2,0 werden kleinste Bereiche
scharf abgebildet. Für meinen Geschmack zu kleine Bereiche.
Über Blende 5,6 kann ich keine Qualitätsverbesserung in der Abbildung feststellen.

Fazit
Zu Straßenpreisen bei Tech-Nick um die 100 Euro oder auch bei Amazon eine
klare Kaufempfehlung. Die Abbildungsleistung übertrifft die meisten Zooms.
Auch hier gilt, der Zoom liegt in den Beinen des Fotografen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Festbrennweite, lauter AF, 20. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Vorweg: die technischen Angaben sind zur Genüge nachzulesen und erspare ich mir hier.

Insgesamt macht die 50er Festbrennweite einen guten Eindruck. Die Abbildungsleidung und besonders das Bokeh gefallen. Die geringe Größe der Linse lassen die Kamera skurril schnuckelig wirken.

Der nicht vorhandene Quick-Shift sowie das Kunststoff-Bajonett stören mich nicht. Wenn man nicht ständig das Objektiv wechseln muss und ordentlich mit seiner Habe umgeht, geht da auch nichts kaputt.

Was mir etwas negativ auffällt, ist die Lautstärke des Auotfokus. Für den, vergleichen mit anderen namhaften Herstellern, hohen Preis (Kaufpreis ca. 270€) wäre ein Ultraschallmotor schon wünschenswert. Hier würde ich auch Einbuße bzgl. der Abmessungen gerne in Kauf genommen. Auch ist es kein WR-Objektiv.

Da das Objektiv ein Jahr später bereits nur noch ca. 140€ kostet, gebe ich hier eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität und sehr faires Preis-Leistungs-Verhältnis, 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Ich war seit längerem auf der Suche nach einer Festbrennweite, weil sie in der Bildqualität den Standard-Zooms überlegen sind. Nachdem ich die unterschiedlichen Versionen von Tamron, Sigma und Pentax verglichen habe, las ich zunächst viele Reviews und Testberichte zu den Objektiven. Nachdem die Qualität des Pentax 50/1.8 durchweg mit guten Ergebissen beurteilt wurde, entschied mich letztlich auch wegen des guten Preises. Eine Preisgestaltung wie ich sie mir vorstelle und nicht jenseits von Gut und Böse wie bei vielen anderen Linsen.
Nachdem ich das Glas in den Händen hielt, war der erste Eindruck durchaus positiv. Wertige und solide Verarbeitung. Das von einigen Fotografen kritisierte Kunststoff-Bajonett sehe ich nicht als Nachteil. Er wird sehr solide und übersteht sicherlich auch 1.000 Objektivwechsel und mehr.
Nach ersten Tests überzeugt mich auch die Bildqualität. Schon bei Offenblende ist die Schärfe mehr als zufriedenstellend. Bei f5.6 und f8 ist die Schärfe hervorragend und deutlich besser als meine 17-50-er.
Klasse Linse mit einem tollen Preis -> Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Voll-Plastik aber gut!, 27. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Ja es ist bis auf die Gläser komplett aus Plastik, aber es fühlt sich sogar einen ticken besser an als das 35mm 2,4.
Bei Offenblende ist es noch etwas verträumt im Look, was für Portraits perfekt ist. Es liegt dann über einem scharfen Hauptbild ein leichter Schleier, der Kontraste etwas abmildert. Aber sehr dezent und geschmackvoll. Abgeblendet wirds dann spätestens ab Blende 2,8 richtig knackig. Die Farben sind Pentax-typisch klasse, für mich ein Hauptgrund Pentax Objektive zu benutzen.

Das Objektiv ist übrigens ebenso wie das DA35mm 2,4 Vollformat-tauglich, getestet an analogen Pentax SLRs. Ich habe sogar das Gefühl, die Optik ist 1:1 dem alten smc-M 50mm 1,7 aus analogen Zeiten entnommen. Ich habs bei identischen Kamera-Einstellungen verglichen - nahezu kein Unterschied. Das Bokeh ist meines Achtens geschmeidiger und weniger hektisch und ablenkend als beim FA 50mm 1,4, was der Hauptgrund war, weshalb ich selbiges wieder zurückgegeben habe.

Der AF sitzt nach Kamera-interner Justage gut und sicher, für den derzeitigen Preis gibts eine absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Knackscharf, 7. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
50mm Festbrennweite zu einem sehr günstigen Preis.
Abbildung bis zum Rand sehr gut und ohne Verzeichnung oder Vignette.
Minuspunkte sind der langsame Autofokus und die billige, dem Preis aber angemessene, Verarbeitung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Linse, 31. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Ich bin sehr zufrieden mit dem Objektiv, auch offen schon echt brauchbar. Für Topschärfe muß man zwar bis F 4.5 -F5.6 abblenden, was aber nicht heißt, das es vorher schlecht ist. Wenn man es in der Hand hat denkt man, wohl auch wegen des geringen Gewichts, naja irgendwie billig, aber erst mal an der Kamera angebracht macht es einen guten Eindruck und sieht Wertigkeit aus

Gruß Holger
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein und Fein., 4. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera (Elektronik)
Im Zeitalter von "klobigen" Zoom Objektiven muss man sich erst einmal wieder an so ein kleines "Ding" an der Kamera gewohnen.
Das Pentax SMC DA 1,8 50mm besitze ich jetzt seit knapp 4 Wochen und ich habe bereits eine ganze Menge Aufnahmen damit gemacht.
Das Objektiv benutze ich z.Z. an meiner K20d und um es vorweg zu nehmen, ich bin echt begeistert.
Da ich kein Objektiv kaufe ohne es vorher getestet zu haben hatte ich bereits im zweiten Anlauf einen Volltreffer.
Beim erst getesteten Objektiv gab es keine überzeugend scharfen Bilder bis etwa Blende 4.
Der zweite Test war bereits überzeugend, das konnte ich schon auf dem Kamera Monitor sehen. Ein riesen Unterschied..gekauft !!
Schon ab Blende 1,8 weisen die Aufnahmen eine tolle Grundschärfe auf und zwar bis in die Ecken. Das hätte ich nicht erwartet.
Die Schärfe nimmt noch erheblich zu bei Blende 2,0. 2,4. 2,8. 3,5. 4,0. Da kommen Details zum Vorschein das man seinen Augen nicht traut. Aus ca 2,5 - 3 Metern Entfernung ein Oberkörper Portrait bei Blende 2,0 auf zu nehmen und dabei feine Hautporen scharf abbilden zu können ist schon ein Hammer. Die Exif Daten waren dazu: Bl. 2,0 1/1500sek *0,3 ISO 100. Es war leicht bewölkt aber sonnig am nachmittag. Das erzeugte Bokeh ist sehr angenehm und schön weich, wie es sein soll.
AF funktioniert sehr genau und lässt keine Wünsche offen. Auch die Schnelligkeit ist okay, hab mit meiner up gedateten K20d keinerlei Probleme.
Die Verarbeitung ist okay und ich konnte bisher keine Schwachstelle entdecken.
Das Objektiv habe ich Aufgrund des niedrigen Gewichts und seinen kleinen Abmesunngen
grundsätzlich in der Kameraausrüstung dabei.

Negativ empfand ich allerdings dass keine Sonnenblende dabei war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pentax smc DA 50mm f/1,8 Einsteiger-Portraitobjektiv für SLR-Digitalkamera
EUR 126,79
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen