Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

2,5 von 5 Sternen2
2,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:33,32 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Januar 2014
Das Buch “Introducing Autodesk Maya 2013” von Darius Derakhshani gehört zu einer Reihe von Lehrbüchern von Sybex, ein Verlag, der auf Themen rund um Computer Spezialist ist. Neben IT Administration, Architektur und Design, Internet Marketing bietet der Verlag Lehrbücher für 3D Animation und CGI. Dazu gehören unter anderem Bücher über ZBrush, Blender und mehrere Autodesk Programme. Darius Derakhshanis “Introducing Autodesk Maya 2013” habe ich vor einem Jahr für meine Facharbeit im Studium gelesen, um mich besser mit Maya auseinandersetzen zu können. Trotz meiner Vorkentnisse mit 3D-Programmen, konnte ich in diesem Buch ständig neue Arbeitsmethoden und neue Funktionen erlernen.

Das Buch ist in zwölf Kapitel aufgeteilt und beschreibt die Themen “A Preview of the CG Process”, “Basic Film Concepts”, “Maya Shading and Texturing”, “Keyframe Animation” bis zu “Render Layers”. Zu Beginn werden grundlegende Informationen zum Programm und den damit verbundenen Möglichkeiten vermittelt. Nach der kurzen Einführung folgen dann Themen für bereits erfahrene Anwender. Darius erwähnt sogar, dass dieses Buch “auch für Fortgeschrittene von anderen 3D Programmen” geeignet ist.
Jedes Kapitel beschreibt einen strengen linearen Weg für bestimmte Arbeitsvorgänge, die einzeln aber auch im Ganzen bewältigt werden können sind. Das macht es einerseits relativ flexibel, kennt man aber bestimmte Begriffe oder Funktionen nicht, muss man oft zurückblättern und suchen. Zudem stehen hilfreiche Abbildungen und Infoboxen mit einfachen Erklärungen der Fachbegriffe neben dem Text zur Verfügung, die das Suchen erheblich erleichtern und das Lesen angenehmer machen. Das lineare Arbeiten, jeden Vorgang Schritt für Schritt zu bewältigen ist in Maya sehr wichtig, weil man sehr schnell verloren gehen und hinterher lange nach Fehler suchen kann.
Zu jedem Kapitel gibt es auf der im Buch erwähnten Website Projektdateien, um das Programm praxisnah zu erlernen. Diese waren in meinem Fall sehr hilfreich, um meinen Status zu prüfen oder in fortgeschrittene Kapitel des Buches einzusteigen.
Darius Derakhshani schreibt in einem sehr leicht leserlichen Stil und spricht den Leser informell an (“du”, anstatt “sie”), was den Lesefluss und die Motivation auflockert. Das ist in meinen Augen wichtig, weil man bei dem Thema aber auch vom Programm, Maya, sehr schnell durch die Vielfalt der Funktionen überwältigt wird.
Wer Maya lernen oder besser kennenlernen will, dem kann ich das Buch wärmstens empfehlen. Grundsätzlich ist es dennoch wichtig viel Geduld und vor allem Interesse und Begeisterung dem Programm und dem Thema 3D zu widmen. Nur wer kontinuirlich und mit Begeisterung die Fähigkeiten erlernt, kann langfristig persönliche Lernerfolge erzielen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Im Band wird Schritt für Schritt erklärt, wie das auf dem Cover zu sehende Flugzeugmodell nebst Würfel per Maya erstellt werden können. Dazu kommt noch ein grundlegendes Kapitel zu Computergrafik und die Arbeit mit einer Software wie Maya.

Das klingt erstmal nach einer passablen Investition, nur dummerweise fehlen Hinweise darauf, warum an verschiedenen Stellen bestimmte Fehler auftreten können. Und so steckt man dann schnell mal fest und kommt teilweise nicht einmal weiter, wenn man die vorgegebenen Speicherstände nutzt.

Deshalb kann ich diesen Band nur sehr eingeschränkt empfehlen. Absoluter Einsteiger bekommen hier zwar einen Einstieg und haben so die Möglichkeit, ohne "Versuchen und Fluchen" mit Maya zu arbeiten, aber mehr ist es eben auch nicht. Insbesondere werden eine Vielzahl der Gestaltungsmöglichkeiten gar nicht erwähnt.

Am Ende hatte ich den Eindruck, als wenn es sich hier um ein Tutorial handelt, dass der Verfasser vor Jahren entwickelt hat und an dem er seitdem nur das ein oder andere Detail ein wenig angepasst hat. Eine solide Einführung ist es auf keinen Fall; nach der Lektüre ist noch sehr viel Eigenarbeit nötig, um einen wirklichen Überblick zu gewinnen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)