Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues Rock 1A
Der Titel des neuen Joe Bonamassa Albums Driving Towards The Daylight ist wahrscheinlich irgendwie mit dem Wunsch Bonamassas verbunden, das Tageslicht wieder genießen zu können. Ob der Veröffentlichungsflut Bonamassas muss man fast fürchten, dass er in den letzten 3-4 Jahren mehr künstliches Studiolicht als Tageslicht gesehen hat.

Wie...
Veröffentlicht am 18. Mai 2012 von RJ + YDJ

versus
30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen im Mainstream angelangt und klanglich grausam
Es verwundert mich immer wieder, wie viele überaus positive bis geradezug überschwenliche Bewertungen den letzten Veröffentlichungen von J. B. zuteil werden.
Sicher agiert Bonamassa musikalisch auf hohem Niveau, seine Qualitäten als Gitarrist wird niemand in Frage stellen wollen. Mit "Driving Towards The Daylight" legt er es nun aber wirklich...
Veröffentlicht am 27. Juni 2012 von DrSnuggles


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dauerbrenner, 10. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards The Daylight (MP3-Download)
Seitdem ich die CD habe, höre ich sie nahezu täglich. Es ist nicht ein Stück auf der CD, was mir nicht gefällt.
Die Stimme und die Gitarre sind wunderbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen volles glas , oder ?, 3. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards The Daylight (MP3-Download)
für mich zählt joe bonamassa zu den ganz grossen.! hoffentlich verzettelt er sich nicht und sprüht weiterhin so wie bisher vor ideen, wobei mir die hardrockerstücke seines ablegers nicht so gefallen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Like :-), 28. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Driving Towards The Daylight (MP3-Download)
Wer Joe Bonnamassa mag, wird diese Scheibe lieben..
Eine gute Compilation zum Relaxen am Feierbabend.
Anlage ein, Scheiben rein, Kopfhoerer auf... supi !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bonamassa eben !", 2. Juni 2012
Ich bin überwältigt, da ich ja nur Driving Towards the Daylight kannte kaufte ich mir das Album dann schlussendlich heute .. Ich muss sagen .., Hammer ... wie man es von Joe gewohnt ist. Ich meine schon Dustbowl war ja erste Sahne aber das hier topt die Sache noch etwas!

Sehr gefühlvolle Soli wie in Too Much Ain't Enough Love. oder bei Lonley Town Lonley Street. Das Album hat auch einen sehr tollen Sound ist also nicht zu überproduziert oder Gar gepfuscht. nun zum Bonusmaterial. Eine gute Story und tolles Booklet leider fehlen mir da bisschen die Songtexte ( kleiner Minuspunkt) aber unterm Strich. Alle die Sehr guten Bluesrock mögen spreche ich dringende Kaufempfehlung aus ! :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich gut, 23. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Joe Bonamassa, was soll ich sagen? Dieser Mann ist einfach ein Phänomen. Ich liebe seine Musik, vollends überzeugt hat er mich, als ich ihn dieses Jahr live erleben durfte. Was für ein begnadeter Musiker und großartiger Sänger. Das neue Album erfüllt meine Erwartungen voll und noch mehr. Rockig, bluesig, aber dennoch hat er immer wieder neue Ideen. Ich höre das neue Album seit heute morgen nonstop. Volle 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung für alle, die wirklich gute moderne Bluesmusik lieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Scheibe, 20. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man muß den Hut einerseits vor der Produktivität des J.Bonamassa ziehen, andererseits vor allem mit welcher Qualität er diesen hohen Output gestaltet. Masse kann jeder, Bonamassa eben nicht. Ist er schon auf dem Höhepunkt seines Schaffens? Wenn nein, wie soll er sich weiter qualitativ und quantitativ steigern? Allein diese Frage macht mir Sorgen.

Eine weitere Rezension ist unnötig, alles ewas es konkret zu dieser Scheibe zu sagen gibt steht hier schon zu lesen. MAx. zur Aufmachung der Ltd-Edition: Sehr gelungen! Ist den Aufpreis von einem Euro mehr als wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das war schon mal besser!, 27. Mai 2012
Was Joe da abliefert ist bald im Bereich der Nichtigkeiten anzusiedeln.Die viel gelobte Produktivität geht langsam doch auf Kosten der Qualität.Selbst ein Topkünstler kann nicht ständig vor Ideen übersprudeln.Ein solides Album-aber nix Besonderes.Hört mal in die aktuelle Scheibe von JACK WHITE "Blunderbuss" oder in "Back in New York"von POPA CHUBBY.Da geht's ab....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unwürdiger Mainstream - "Blues", 5. Juni 2012
Es ist traurig anzusehen, wie ein so begnadeter Künstler sich dem Musik-Markt anpasst und in einer Welle der Bedeutungslosigkeit - weichgespülter Mainstream-Musik - zu verschwinden beginnt.
Einen harten, mit Kanten übersähten und erdigen Blues - à la Muddy Waters, Bo Diddley, Albert King etc. - musste, wollte und konnte man von Joe Bonamassa nie erwarten. Joe Bonamassa war in seinen früheren Alben ein Neuling des neuen (Rock-) Blues; ein Verfechter der Linie Stevie Ray Vaughan's, Gary Moore's und vieler mehr.
Alben wie "A new day yesterday" , "So it's like that", und "Sloe gin" bezeugen dies.
Seit Black Rock beginnt allerdings diese Ära großartiger Alben zu wackeln. Es wird nicht mehr auf die Qualität und auf die Linie geachtet. Es kommt einem Verrat seiner eigenen Wurzeln gleich. Quantität - in diesem Fall alle paar Wochen ein Album rauszubringen - scheint JB momentan wichtiger zu sein. Das letzte Album "Don't explain" in Kooperation mit Beth Harth (großartige Stimme) war noch ein kleiner Hoffnungsschimmer, der nun endgültig erlöschen ist. Eigentlich ist es eine Schande, so einem Mann nur zwei Sterne für seine Arbeit zu verleihen; allerdings ist es in diesem Fall nur gerechtfertigt. (Vermutlich hätte es auch ein Stern getan.)
Wer den alten JB vermisst und auf gleichwertige Musik nicht verzichten möchte, dem empfehle ich bei Walter Trout und Kenny Wayne Shepherd anzuklopfen.
Des Weiteren wäre die Frage zu stellen, wieso ein ohnehin schon erfolgreicher Künstler - zusammen mit Walter Trout einer der erfolgreichsten amerikanischen Blues-Künstler in Europa - es nötig hat, sich so verbiegen zu lassen ?
Von Geheimtipp - wie es ein Anderer ausdrückte - konnte schon lange nicht mehr die Rede sein. In diesem Fall kann man wohl nur auf eine Besinnung hoffen, auf eine Besinnung im Geiste des "Back to The Roots !".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sparprogramm, 5. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So fleissig Herr Bonamassa im Studio ist, so sparsam ist sein Management - oder wer auch immer zu vertreten hat, dass je LP-Seite 30 Minuten Laufzeit geschnitten und gepresst werden. Kleine Labels erlauben sich und den Vinyl-Liebhabern den "Luxus" die heute übliche etwa 60minütige Laufzeit eines CD-Albums in maximaler Dynamik auf ein Doppelalbum zu pressen. Die Majors scheinen jedoch nicht zu wissen, warum man bereit ist doppelte EUROS für eine schwarze Scheibe auszugeben. Bestimmt nicht um gute Musik in K-Tel-Qualität zu hören.
Schade um das ansonsten solide Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kreative Pause?, 2. Juli 2012
Während der kompletten vergangenen Woche gab es keine neue Bonamassa-CD. Jetzt ist schon Juli, die letzte Veröffentlichung war im Mai - was'n da los?
Vielleicht mal 'ne Akustik-CD, Joe? Zunächst mit Band, dann alleine, anschließend als Duo (vielleicht mit Warren Haynes?) und das Ganze dann noch als Doppel-Live-CD + DVD - schon ist es Herbst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Driving Towards The Daylight
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen