holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen17
4,8 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,79 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Mai 2012
"What we Saw from the Cheap Seats" - das 6. Album von Regina Spektor, auf welches die Fans eine ganze Weile warten mussten, ist nun endlich erschienen. Die Platte umfasst 11 Songs, alternativ gibt es in digitaler Form eine Deluxe Edition mit insgesamt 14 Songs (siehe bspw. iTunes).

Wer Regina Spektor kennt, weiß, dass ihre Musik einzigartig ist. Ausgefallen, verspielt, gewagt und vor allem anscheinend grenzenlos. Bekannt ist sie vor allem für ihre starke Nutzung des Pianos.
Hört man sich ihre Platten "Songs" und "Soviet Kitsch" (mein Favorit) an, war das Piano bei diesen Platten deutlich im Vordergrund. Mit den beiden Alben "Begin to Hope" und "Far" nahm der Pianoanteil etwas ab und gewöhnliche Pop-Elemente kamen hinzu.
Einigen Fans gefiel dies nicht ganz so gut, ich heiße diese Entwicklung willkommen und auch mit diesem Album setzt sich dieser Trend fort.

Small Town Moon (15/15 Pkt.) - Ein typischer Regina Spektor Track: Verspielt, abwechslungsreich und eine Kombination, wie man sie sonst nirgends findet. Tolle Lyrics.
Oh Marcello (13/15 Pkt) - Ebenfalls typisch Regina Spektor. Der Gesang erfolgt teilweise mit italienischem Akzent.
Don't leave me (14/15 Pkt.) - Dieser Song kam als "Ne me quitte pas" bereits im Album "Songs" raus. Neu gemixt und deutlich mehr auf "Sommerstyle" getrimmt, erklingt der Song nun in kürzer auf diesem Album. Mir gefällt es sehr gut. Die Meinungen teilen sich aber.
Firewood (15/15 Pkt.) - Eine sehr gefühlsvolle Ballade, welche Reginas Stimme und ihr Piano in den Vordergrund rückt. Zum träumen.
Patron Saint (14/15 Pkt.) - Ein ebenfalls sehr schöner Song mit tollen Lyrics. Der Song kommt abwechslungsreich daher und das begleitende Schlagzeug gefällt mir sehr gut.
How (15/15 Pkt.) - How ist eine sehr starke Ballade und vor allem sehr gefühlvoll. Erneut stehen das Piano und Reginas Stimme im Vordergrund.
All the Rowboats (13/15 Pkt.) - Dieser Song dürfte vielen von Konzerten bekannt sein. Mit abstand der lauteste Track des Albums mit typischen Regina Stimmeinlagen.
Ballad of a Politican (14/15 Pkt.) - Ein etwas anderer Song, bei welchem Reginas Stimme teilweise etwas elektrisch klingt. Mal was anderes, gefällt mir gut. Auch die Lyrics sind gut.
Open (14/15 Pkt.) - Dieser Song erinnert mich stark an "Soviet Kitsch". Sehr schön anzuhören und mit vielen Regina-typischen Spielereien.
The Party (14/15 Pkt.) - Ein verspielter und fröhlicher Track. Enthält viele Elemente vorheriger Spektor - Alben.
Jessica (13/15 Pkt.) - Der finale Track ist etwas sehr kurz geraten, dafür aber sehr schön und poetisch.

Insgesamt ist das Album leider etwas kurz und kommt nur auf knapp 38 Minuten Spielzeit. Dafür ist die Qualität der Songs jedoch tadellos. Auch der Klang und die Aufnahmequalität sind sehr gut. Die Pianotracks klingen wie aus der Konzerthalle entnommen. Insgesamt bietet "What we Saw from the Cheap Seats" wieder mehr "klassische" Regina Spektor Kost als es bei "Far" der Fall war. Aus der Reihe tanzen "All the Rowboats", "Ballad of a Politican" und "Don't leave me". Diese Songs sind allerdings keines Falls schlecht - im Gegenteil!

Insgesamt: 14 Punkte / 5 Sterne / Sehr gut

"What we Saw from the Cheap Seats" ist ein rundum gelungenes Album. Es ist verspielt, außergewöhnlich und einzigartig.
Ich bin mir schon jetzt sicher, dass dieses Album mit zu den besten von 2012 zählen wird.
Für Fans eine klare Kaufempfehlung und für Neulinge dürfte dieses Album einen guten Zugang zur Welt von Regina Spektor darstellen.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2012
Regina Spektor hat es nochmals geschafft, ihrem bisherigen musikalischen Werk ein neues Highlight hinzuzufügen.
Alle Songs haben das was die Fans an Regina Spektor mögen. Ihre einzigartige Stimme bohrt sich über den Gehörgang direkt in Bauch und Herz. Jeder Song ist auf seine Weise unverwechselbar. Die Bandbreite ihrer musikalischen Anspielungen wird von mal zu mal größer. Mit "how" hat sie diesmal sogar eine SoulBallade am Start.
Die Texte sind wie immer subtil, poetisch, besonders.
Regins Spektor schreibt nicht einfach nur Popsongs. Irgendwie erschafft sie kleine Miniopern, die sich immer dann, wenn man meint das Prinzip oder die Struktur des Songs durchschaut zu haben, einen neuen Weg suchen, um den Hörer zu überraschen. Dabei klingt nichts artifiziell oder gewollt, alles behält eine natürliche Verschrobenheit.
Mir fällt tatsächlich keine Künstlerin ein, die es schafft sich so treu zu bleiben und trotzdem jedesmal von neuem zu überraschen. Und so tief zu berühren.
Hab allerdings etwas Angst vor dem nächsten Streich. Kann ja nur schwächer werden(was traurig wäre) oder besser, was mich sprachlos machen würde.
Also, unbedingt kaufen! Ein Meisterwerk eben.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
5 Sterne für Regina Spektor. Unheimlich verspielte Songs, sehr abwechslungsreich und
vor allem herzerwärmend. Nach meinem persönlichen Geschmack erinnert sie mich etwas
an Chloe Charles (Bsp: Business) - zumindest die Stimmung, die in ein paar Tracks aufkommt.
Regina ist im Vergleich jedoch "leichter" unterwegs.
Ich kam durch den Serientitel von Orange Is The New Black auf dieses Album.

Kann ich nur weiterempfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2016
Die CD ist toll: Sehr abwechslungsreich, gut gemacht, schöne Stimme. Manche Titel finde ich ein bisschen freaky, aber es muss einem ja nicht alles gefallen.

Ich hoffe sehr, dass ich Regina Spector mal live sehen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2012
für alle regina spector fans sowieso ein pflichtkauf - und für alle die auf aussergewöhnliche musik einer ausnahmemusikerin stehen - zugreifen !
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
so eine tolle Stimme, so ein wunderbar schlichtes Piano, eine beeindruckende Produktion von sehr reduzierter Musik mit viel Inhalt - ich bin begeistert. Mein YouTube Eindruck hat mich nicht getäuscht. Empfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2012
Regina Spektors neues Album ist ein absolutes must have!
Etwas schade, dass auf der CD nur 11 und nicht, wie in der Itunes Version, 14 Songs enthalten sind.
Ansonsten einfach überragend!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2012
Album: 5 Sterne.

Trend zum Verkauf von "Deluxe Version" mit Extratiteln, welche nur per Download (iTunes oder Amazon) erhältlich sind: NULL Sterne.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Wer Regina Spektor mag, wird diese CD mögen; generell ist sie ein wenig "leichter zu hören" als andere ihrer Sachen, aber nicht langweilig. Nur vier Sterne, weil nur 37 Minuten, etwas kurz für ein Album.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Jedes Album spannend, abwechslungsreich und mt schönen Texten. Dabei klingt doch jedes Stück individuell und gar nicht angestrengt. Absolute Hörempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
9,09 €