Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen29
4,8 von 5 Sternen
Format: Vinyl|Ändern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2012
Zuerst einmal, sehr genial, das Loyalty schon gestern Abend in meinem Briefkasten lag. Die Deluxe Edition kommt sehr hochwertig rüber mit schönen Fotokarten CD & DVD, sowie dem Booklet.
Zuerst habe ich mir die DVD angeschaut. Sehr gut gemacht, der Drummer Brian Viglione ist wirklich auf einem Level mit Liebezeit auf Diamonds Fall.
Boa himself kommt auch sehr tiefenentspannt rüber, wenn er über das Album plaudert. Auch hierfür (die DVD) 5 Sterne.

Nun zum Album selbst. Brauchten die letzten beiden Alben mehrfaches Hören, um sich mir wirklich zu erschliessen, so schlägt Loyalty sofort ein. Sehr gut produziert das Ganze, hervorragende Drums. Sehr relaxtes Album mit absolutem Hitpotential.
Der erste Track Black Symphony ist ein wenig sperrig, aber Want, Ernest 2 und die Single geben dann die Marschrichtung für den Rest des Albums vor. Ein wenig 80er Einflüsse, guter Schrammelrock, exzellente Instrumentierung und Boas typische etwas verschwurbelte Texte.
Highlights sind "Til the day we are both forgotten, Sunny when it rains, You are beautiful and strange". Echte Ausfälle gibt es auf dem Album nicht. Einziger Song, der etwas gewöhnungsbedürftig ist "Hummer im Nebel", aber das kenne ich von Boa nicht anders.
Seine Musik hat einen sehr hohen Reifegrad erreicht und trotz einr gewissen Altersmilde wiederholt er sich nicht. Das soll nicht heissen, das Boa ruhiger geworden ist, nein, er findet nur den richtigen Spagat zwischen seinen / unseren Ikonen aus den 80ern und der Jetztzeit. In meinen Augen ist er mehr denn je Benchmark für viele neue Bands.
Klasse sind die Anspielungen auf einige "alte" Songs in den Lyrics und z.T. auch Titeln, sehr sophisticated.
Ich glaube Phillip hat seinen Frieden gefunden und weiss sehr gut, das er nicht immer den Song mutwillig zerstören muß, damit er nicht zu "pop"lastig wird und das ohne sich zu verbiegen oder selbst zu verleugnen.

Dieses Album ist 100% Boa, aber wieder einmal auf einem ganz anderen Level, als z.B. Diamonds Fall.

Einfach nur wieder einmal ein kleines Meisterwerk, welches hoffentlich entsprechend gewürdigt wird. Ich freue mich tierisch auf die Tour (mind. zwei Gigs sind fest in meinem Kalender eingeplant).

And last but not least, wer so ein Album abliefert hat sicherlich noch den einen oder anderen Pfeil im Köcher, um uns auch in Zukunft mit seiner genialen Musik zu erfreuen. Aber bitte nicht wieder so lange warten, schliesslich werden wir alle nicht jünger ;-)

Thumbs up!
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. August 2012
Auch nach 30 Jahren (nicht über die Zahl nachdenken, ihr seid nicht so alt geworden ;-) tüftelt Philip Boa immer noch in und an seinem eigenen Musikparalleluniversum herum. Wenn man ihm das in den 80ern gesagt hätte, wer erinnert sich nicht gerne an den Auftritt auf der Loreley, wäre das wahrscheinlich in einer wüsten Beschimpfung geendet. Aber es ist wie es ist, er ist zu einer Institution geworden, inzwischen erzkonservativ, nur noch minimale Veränderungen finden statt, Anpassungen gab es sowieso noch keine im Kosmos irgendwo Glam Rock, Punk und New Wave.

Anspieltipps, falls das überhaupt nötig ist: Das schöne MY NAME IS LEMON, bei dem Ex-Frau Pia immer noch feengleich ihr bestes gibt. Das schwer rockende und mit elektronischen Elementen verzierte WANT, ebenfalls wieder mit dem zuckersüssen Gesang von Pia als Kontrast. Die grosse Melodie ist auch wieder dabei, die sich sofort festbohrt, ist diesmal auch wieder dabei in Form von ERNEST 2.

Ob das alles heutzutage noch neue Fans faszinieren kann, ich weiss es nicht. Ob das alte, treue Wegbegleiter begeistern kann, auf jeden Fall.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2012
Ja, ich muss zugeben, ich hatte gemischte Gefühle, was ein neues Album des Indie-Meisters anging.

Die alten Sachen, ok, keine Frage, das sind immer noch Hymnen, die bisweilen etwas schräg daherkommen, mich jedoch beim Hören immer wieder in meine Jugendzeit zurückkatapultieren.

Ein neues Album von Phillip Boa? Das klang verzaubernd, hatte ich Boa mit seinem Voodooclub doch kürzlich erst bei seiner letzten Herbst-Tour sowie in der Bonner Harmonie noch live erleben dürfen.

In "Loyalty" bewegt sich Boa in seiner eigenen Klangwelt, mal schräg, dann wieder äußerst melodisch, dank seiner musikalischen Gefährtin Pia, die wieder mal mit bezaubernder Stimme beinahe schon poetisch daherkommt. Stücke wie die Bonus Tracks "Blue Film And The Jilted Lover" oder "In Pastel Blue" zeigen dies in eindrucksvoller Art und Weise. Auch im Duett überzeugen Boa und seine "Fee" Pia wie bei dem tollen Stück "'Til The Day We Are Both Forgotten". Mein erster Favorit war "Sunny When It Rains", weil das Stück eine sehr eingängige Melodie hat, auch die Synthie-Klänge finde ich richtig gut!

Rockig wirds mit Nummern wie "Censored" (auch ein Bonus Track) und "Want".

Seit Erscheinen von "Loyalty" höre ich das Album rauf und runter und kann mich immer noch nicht satthören.

Ein - für mich - überraschendes, total überzeugendes Album.

Freuen wir uns auf die nächste Herbst-tour, die vür der Tür steht!

Bravo, Boa!!! - daher: 5 Sterne!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2012
Das neue Album, eine Wucht in Wort und Ton, Boa's Texte wie in alten Zeiten, teils dadaistisch anmutend bis unerklärt romantisch grübelnd, fluchend oder hier und da der Versuch, seine Stimme in eine Melodie einfließen zu lassen, Pia's Stimme als Kontrapunkt, süßlich, charmant und (immer noch) die Melodie veredelnd. Für mich als Fan der ersten Stunde ist dieses Album als Ganzes ein absoluter Höhepunkt im Jahr 2012 einzuordnen. Nie war Boa seit 1993 besser! Und die Deluxe-Version, sehr schön und edel, ein Booklet, dass die Definition von Booklet auch verdient.

Nach dem ersten Hören: Es ist ein Kampf wie in alten Zeiten, sperrig, der Avantgarde wieder viel näher gerückt, meißt in tollen Refrains endend, hier ist alles im Einklang. In Deutschland hat einfach Niemand sonst diesen Spagat zwischen Kunst und Pop drauf. Anspieltipps: Sunny When It Rains; Blue Film & The Jilted Lover; Til'The Day We Are Both Forgotten; My Name Is Lemon; Want; Ernest 2; Pastel Blue...Ausfälle: Keiner, wirklich KEINER (auch das gab es seit Boaphenia für mich persönlich nicht mehr)

Punk, Pop, Rock, Avantgarde, 80's Elektro-Sound, vereint in einer Produktion, die nicht zuviel will, aber alles perfekt ausbalanciert. Breitwandsound im Boa-Universum. Phillip ist (wieder) das Beste, dass Deutschlands Indie-Tum zu bieten hat!

PFLICHTKAUF für Fans, aber auch für solche, die gerne über die üblichen Indie-Klischees und dessen Tellerrand hinausschauen möchten/wollen/sollten!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2012
Was für ein Tag: Neue CD's von Phillip Boa, Dead can Dance und den Crüxshadows und alle extra Klasse..... :-)
Ich bin vielleicht nicht Boa-Fan der allerersten Stunde, aber spätestens seit der Hair-LP. Seit dem Ende der Beziehung von Pia und Phillip waren die CD's ja allesamt nicht schlecht (auch nach dem sie beruflich wieder zusammen gefunden hatten), aber meiner Meinung nach waren jeweils nur zwei, drei Songs pro Album so richtig überzeugend, die Konzerte aber immer klasse. Ich war also gespannt, was die neue CD bringen wird... Und wurde positiv überrascht!!!
Das Album weiß von Anfang bis Ende zu überzeugen. Kein Ausfall! Meiner Meinung nach besonders schön: Ernest 2, Til the Day wie are both forgotten, you are beautiful and strange, dream on planet cherry, sunny when it rains und mein persönlicher Favorit when the wall of Voodoo Breaks.

Die Deluxe Version enthält drei zusätzliche Tracks, die allesamt hörenswert sind. Dazu gibt es ein Special booklet, 8 Fotokarten und eine DVD mit videos von 5 neuen Tracks und 4 Klassikern (kill your Ideals, Love on sale, euphoria und Fine Art in Silver).

Fazit: Für mich die beste Boa CD seit "she". Für Fans ein absolutes Muss!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Frei zitiert: Ein Leben ohne Voodooclub-Platten ist möglich, aber sinnlos.
Der Meister ist sehr zentriert und seine Muse kreist im engen Orbit um seine innere Welt.
Die Clubmitglieder strahlen heller als zuvor auf DIAMONDS FALL, dank der extrem transparenten Abmischung dieses Albums.
Alles noch besser zu sehen und nach zu empfinden auf der Making-Of-DVD der Deluxe-Version.
(Einzig schade, dass auch Boa sich dem herrschenden Druck der Eifoniker und Brüllwürfeluser ergibt, die Tracks weit über jede Clipping-Grenze aufzupumpen)
Echtes Novum dieser Ausgabe: der Meister lächelt auf einem Photo. Sehr entspannt.
Qui habet aures audiendi, audiat!
Klare Kaufempfehlung für alle, denen das neuzeitliche Formatradio zum Erbrechen gereicht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2012
Danke Herr Boa, ... für diese grandiose Scheibe!

Seit dem Album "Hair" begleite ich oder vielmehr begleitet mich die Music von Phillip Boa. Das Album reiht sich zu den bereits 12 bei mir befindlichen anderen Alben ein. Und zwar ganz vorne!

Ja, die Music auf Loyalty ist melodiöser als viele Vorgänger Alben. Ja, Phillip, Pia und der gute Voodooclub sind älter geworden. Aber ich bin es auch! Ganz alte Scheiben als Vergleich heranzuziehen kann man sowieso nicht. Jeder entwickelt sich weiter mit der Zeit. Und Loyalty überzeugt mich auf der ganzen Linie. Nach wie vor der eigentümliche Sound mit dem Gesangspart von Pia und Phillip. Fast kein Stück was ich als mittelmäßig einstufen würde.

Eine ganz klare Kaufemfpehlung von mir.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2012
endlich wieder ein BOA-Album wie in den guten alten Zeiten. wunderschöne Balladen im Wechsel mit off-Beat-Krachern, die nicht selten an Boaphenia erinnern, wenn auch manchmal auf minimale Elektronik reduziert. Dann wieder experimentell in alle Stilrichtungen (ein gutes album braucht auch gute "Downs")oder hitverdächtig BOA-typisch wie "Dream on planet cherry","Lemon" oder "Censored",die bis dato nicht gesingelt wurden, obwohl es sich um die tanzbareren Stücke auf der Scheibe handelt.Sicherlich Absicht,denn wer möchte schon in seinem Alter nochmal ein richtiger Star werden ( (: )? Ich erkläre somit LOYALTY zu einem runden Ding!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2012
Nach langer Zeit endlich wieder ein neues Album vom Meister.
Ich kann nur eins dazu sagen: CD Auspacken, einlegen und stundenlang geniiiiesen.
Freu mich aufs Konzert im Oktober in Konstanz
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
...um gelungen.

Rund muß eigentlich seit über 25 Jahren nur noch der Datenträger von Phillip Boa und dem Voodooclub für mich sein um ein rundumGlücklichseinErlebnis darzustellen. Und mehr als in den anderen Jahren gilt, sie läuft und läuft und läuft...
Oups, wenn es die Repeat-Funktion in meinem Player nicht gäbe, würde diese, meine, schönste Zeit dieses Jahr schon nach ner Stunde vorbei sein.
Und nun echt die einzige Kritik an diesem echt starkem Album. Kein Konzert in Hamburg dieses Jahr. Mönsch, ich juckel doch nich immer nach Münster oder Bremen wenns brennt im Voodooclub.

Aber Loyalty ist das Beste seit langem vom PB&VC

Robert
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
7,99 €
7,99 €
13,99 €