Kundenrezensionen


76 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


62 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfekter mobil Kopfhörer
Etwas verunsichert durch die teilweise widersprüchlichen Bewertungen habe ich mir den B&W P3 gekauft.
Im Shop (diesmal nicht Amazon) habe ich ein 14 tägiges Rückgaberecht vereinbart. Ich habe diesen Kopfhörer zwar schon ein paar mal
Probe gehört, aber das eigene Material und der Praxiseinsatz könnten die Eindrücke ja...
Veröffentlicht am 1. Juli 2012 von Gustav Gans

versus
18 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Man will ihn mögen aber der P3 ist das Geld klanglich nicht wert
Das kleine Teil gefällt mir optisch unheimlich gut und die Verarbeitungsqualität ist top. Aber überzeugt der knapp 200,- EUR teure Unterwegs-Kopfhörer auch in der wichtigsten Disziplin ' dem Klang?
Zunächst will der Bengel aus seiner Schachtel befreit werden. Das geschieht ohne größere Querelen, alles füllt sich wertig an, ein...
Veröffentlicht am 27. Juni 2012 von G. Bonetti


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

62 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfekter mobil Kopfhörer, 1. Juli 2012
Etwas verunsichert durch die teilweise widersprüchlichen Bewertungen habe ich mir den B&W P3 gekauft.
Im Shop (diesmal nicht Amazon) habe ich ein 14 tägiges Rückgaberecht vereinbart. Ich habe diesen Kopfhörer zwar schon ein paar mal
Probe gehört, aber das eigene Material und der Praxiseinsatz könnten die Eindrücke ja widerlegen.

Kurz vorweg - ich werde den P3 behalten. Der Grund ist, dass er ziemlich gut meine Ansprüche erfüllt. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und
ohne Fehl und Tadel, das mitgelieferte Etui ist stabil und erfüllt seinen Zweck. Von nahmen berachtet, sieht es etwas besser aus als auf den Fotos
im Inet. Der Kopfhörer sitzt absolut bequem auf den Ohren. Die von B&W "Akustikstoff" genannte Bespannung empfinde ich als sehr angenehm. Er drückt
nicht und ist sehr leicht, man merkt ihn kaum, wenn man ihn auf hat.

Klang ist eine sehr subjektive Angelegenheit aber ich finde, dass der P3 einen guten Job macht. Er baut eine schöne Bühne zwischen den Ohren auf - die Instrumente
klingen viel weitläufiger als die physikalischen Dimensionen des Kopfhörers eigentlich sind. 199 Euro sind eine Stange Geld aber gerade bei guten Kopfhörern noch
lange nicht das Ende der Fahnenstange. Im Anbetracht der Preisklasse finde ich den Sound sehr gut. Ich habe im 200 Euro Bereich nichts gefunden, was mir besser gefallen hat. Bässe sind durchaus vorhanden und spielen für einen on ear Kopfhörer druckvoll auf. Stimmen/vocals sind klar und falls gewollt sogar "schmelzig" - die Emotionen des Künstlers kann man gut heraushören. Entgegen einiger Meinungen sind die Höhen auch vorhanden - egal ob synthetische Musik oder echte Instrumente, sie runden das Klangbild ganz entspannt nach oben hin ab. Allgemein klingt der P3 sehr gelassen und entspannt - längeres Musikhören ist ohne Probleme möglich. Es gibt Kopfhörer die den Höhenbereich stärker ausspielen. Wenn man wirklich analytisch Musik hören möchte, dann ist evtl. ein anderer Kopfhörer besser geeignet. Ich dachte mir im Vorwege, dass ich evtl. mit den EQ Einstellungen des iPhones etwas rumspielen würde, um z.B. etwas mehr treble in die Musik zu bekommen - ich habe es aber bis jetzt noch nicht gemacht, da ich es einfach nicht für nötig halte :) So wie der P3 aufspielt macht er es richtig. Michael Jacksons Billie Jean wird mit so einer Dynamik und Kraft angeschoben, dass es viel Spaß macht, dem Song zuzuhören. Nimmt man die Lautstärke etwas zurück (praktische Bedienung am Kabel) so ist absolut entspanntes zuhören möglich.

Ich habe meine Eindrücke mal bei meiner besseren Hälfte sowie einigen Kollegen überprüft. Überall habe ich die gleichen Antworten bekommen: WOW, klasse, etc.! Vielleicht auch, weil man diesen Klang dem kleinen und leichten P3 gar nicht zutraut. Also Leute, bevor ihr euch so einen Schei.. wie die Beats von Monster holt, kauft lieber einen P3 :) (Übrigens selten so einen Mist gehört wie dass, was die ganze Dr Dre Monster Beats Modellpalette da produziert!)

Fazit:

+ sehr gute Verarbeitung
+ nützliches Hardcase
+ sehr angenehmes Tragegefühl
+ schöner offener Klang, breite Bühne
+ Bass durchaus druckvoll - genug "Punch"
+ "easy listening" unterwegs in hoher Qualität möglich
+ für das gebotene, preislich voll ok

o kein analytischer Kopfhörer, der die Musik regelrecht in ihre Bestandteile seziert - das ist aber kein Nachteil sondern eine Abstimmungsentscheidung

In Summe gibt es von mir 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung, da ich den P3 für einen sehr guten, mobilen Kopfhörer halte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Gesamtpaket!, 7. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz vorweg - ich gehöre eher zu den kritischen Käufern.

Glücklicherweise habe ich mir den P3 zuerst gekauft und anschließend die Bewertungen hier gelesen, sonst hätte ich vielleicht "mal wieder" vom Kauf eines Kopfhörers abgesehen. Aus meiner Sicht eine starke Leistung von B&W.
Der P3 bietet das beste Gesamtpaket in dieser Preisklasse.

Die Verarbeitung ist wirklich fantastisch. Die Gummierung des Kopfhörers fühlt sich sehr wertig an. Plastikbauteile sucht man vergeblich. Der spezielle Akustikbezug der Ohrpolster ist wirklich sehr angenehm. Genauso wie das Schaumstoffpolster. Das Ohrpolster ist magnetisch befestigt und lässt sich problemlos austauschen. Hier hat wirklich jemand mitgedacht. Kein gefummel etc. Gleichzeitig sind die Anschlusselemente des Kabels bestens versteckt. Das Kopfhörerkabel ist nicht fest mit den Kopfhörern verbunden, sondern kann ausgetauscht werden.

Die Anschlüsse des Kabels befinden sich unter den Ohrpolstern. Dabei hat jede Seite (links, rechts) ihren eigenen Anschluss. Standardmäßig ist das MFI-Anschlusskabel (inkl. Fernbedienung und Mikrofon installiert. Tolle Idee. In Zeiten von iPad, iPhone etc. sehr hilfreich. Somit steht dem telefonieren mit dem P3 nichts mehr im Weg.

Der P3 ist wirklich sehr leicht und lässt sich schön klein zusammenfalten. Über die mitgelieferte Box lässt sich streiten.
Sicherlich nicht das schönste und durchdachteste System, aber funktional. Vielleicht hätte man etwas Platz sparen können, indem die Abmessungen mehr an die des Kopfhörers angepasst werden. Vielleicht wäre auch eine andere Polsterung gut gewesen. All das verzeihe ich B&W aber, da der P3 auf den Kopf kommt und nicht die Box ;-)

Vom Klang bin ich ebenfalls begeistert. Normalerweise gehöre ich eher zu den analytischen Hörern. Soll heißen: Ich höre gerne jedes kleine Detail, klare Höhen und trockene Bässe. Und obwohl der P3 weder detaillierte Höhen oder extrem knackige Bässe spielt ist er rundum gelungen. Wieso? Ganz einfach - es macht Spaß, mit dem P3 Musik zu hören. Ich würde den Klang eher mit den Worten "weich" oder "unangestrengt" beschreiben. Auch nach längerer Zeit "nervt" einen die Musik nicht. Dazu baut er eine wirklich gelungene Bühne. Ob diese Klangeigenschaften einem zusagen oder eher weniger ist aber sicherlich Geschmackssache. Jedenfalls deutlich angenehmer als sowas wie die "Beats" ;)

Fazit:

Die Konkurrenz erfüllt in den meisten Fällen ein oder mehrere der aufgelisteten Kriterien gar nicht bzw. nur teilweise. Daher ist hier auch meine Entscheidung auf den P3 gefallen. Womit wir wieder beim Anfang wären - Bestes Gesamtpaket für unter 200 Euro. Vielen Dank an B&W & Amazon :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was der so kann, 5. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: B&W P3 Ultraleicht HiFi-Kopfhörer inkl. MFi-Anschlusskabel für Apple iPod/iPhone weiß (Elektronik)
... hängt davon ab, was man eigentlich will. Oder:
Ich suchte für meine KH-Sammlung einen hochwertigen portable-Kopfhörer, der neben gehobenem Klang auch noch in Sommertagen zu ertragen ist. Messen musste er sich im Klang mit in-ear, over-ear Hörern in allen Preisklassen und Marken wie Sennheiser, Bose, ... , er sollte auch ohne Kh-Vorverstärker ordentliche Dynamik zeichnen.
Schon beim Auspacken versprach der P3 edles Design in Hochglanz.Hardcase Optik. Spätestens hier wurde man daran erinnert, aus welcher Schmiede der B&W entstammt, und dass Design passend zum "I" eine Rolle spielen soll. Dann aufgesetzt, schnell an die Kopfgröße angepasst und es konnte losgehen.
Sogleich mein erster Eindruck: Wow. Wuchtiger Klang, guter straffer, nicht zu fester Sitz, bauartbedingt (on-ear) erstaunlich gute Aussengeräusch-Dämmung und auch nach einer Std. Hören keine "heißen Ohren". Ideale Vorraussetzungen also für unterwegs, wenngleich die Musikdämpfung vom Hörer an die Umwelt nicht ganz so gut ist.
Dann gings quer durch alle Musik-Richtungen, Dance, Metal, Soul, und natürlich auch Klassik. Gesprochenes Wort war auch mit dabei. Dabei kamen iphone und Ipad mit der Ohmzahl gut zu recht, sodass eine ordentliche Laufstärke an der Ohrmuschel ankam.
Der Bass sehr voll, die Höhen präsent und die Räumlichkeit angenehm schwebend. Ein schmeichelndes Musikerlebnis mit warmem Klang, ähnlich dem Bose, jedoch noch etwas fülliger und räumlicher. Für diesen Preis fast schon high-endig.
Bei den Mitten waren aber deutliche Absenkungen hörbar. Das macht sich vor allem für Klassik und Sprache bemerkbar, die dann natürlich etwas nicht so luftig wirkt wie ein HD800. Auf die Preisklasse und Zielgruppe bezogen ist er jedoch klangtypisch und damit gut vertreten und dennoch eindeutig obere Kategorie in diesem Segment.
Und wer ohnehin wenig Klassik hört und eher ein "Loudness-Hörer" ist, der hat damit sicher keine Probleme. Ansonsten ist auf alle Fälle ein linearer Frequenzgang bei den EQ-Funktionen des Pads/Pods zu wählen, das öffnet den Klang ein wenig.

Nur die Verkabelung bereitet mir jetzt schon Sorge. Sie wirkt etwas fraglil, und die iRemote Funktion eher zum Telefonieren dem zur Audio-Fernbedienung geeignet, da etwas für meinen Geschmack zu fummelig. Dafür kann man sie schnell austauschen und ersetzen, ein kleiner Trost für den Fall der Fälle.
Diese zwei Aspekte haben einen Stern Abzug gekostet, dennoch habe ich mit dem Hörer schon jetzt viel Freude am lebendigen Klangbild und und dem kraftvollen Klangbild.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kopfhörer mit Charakter., 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir nach langem überlegen diverse Kopfhörer zum Probehören bestellt und mich am Ende für den P3 entschieden. Warum?

Verarbeitung:
Super verarbeitet, der Kunststoff macht einen "gummierten" Eindruck ist qualitativ hochwertig. Nichts knarzt oder wackelt, die Ohrpolster sitzen fest auf dem Kopfhörer auf. Einzig die dünnen Kabel wirken etwas zerbrechlich. Es wird sich zeigen wie lange diese halten. Gut ist das man das Kabel abstecken kann und bei Bedarf wechseln könnte.

Komfort:
Ich habe einen großen Kopf und diverse Kopfhörer (z.B. AKG) sind deshalb oft sehr eng. Der P3 ist ausreichend groß und nachdem man, die zugegeben etwas feinfühlige Verstellung, einmal auf seine Bedürfnisse eingestellt hat, sitzt der Kopfhörer wie angegossen und es drückt auch nach mehrstündigem Hören nichts.

Klang (Quellen: Ipod nano, Denon F107, PC):
Hier können sich die Geister scheiden. Mir persönlich sagt der Klang sehr zu. Die leicht Mittige Auslegung muss einem jedoch gefallen und ist nicht Jedermanns Sache. Ich finde, das der Kopfhörer gerade deshalb sehr rund und harmonisch klingt. Der Bass wummert nicht und ist straff im Hintergrund gehalten, eine schönes Fundament also. Bei Bass lastiger (Elektro, Techno, etc.) Musik geht dem P3 etwas die Puste aus, was aber nur stört wenn man diese Musik auch wirklich hört. Mit Rock/Metal, Blues, Jazz und Klassik kommt der P3 meines Erachtens nach sehr gut zurecht. Gerade im direkten Vergleich mit einem AKG K619 und einem Philips M1 ist das Gesamtbild einfach ausgeglichener und harmonischer. Es ist unangestrengtes Hören.

Sonstiges:
Das Hardcase ist wirklich eine schöne Beigabe und genau das, was bei vielen anderen portablen OnEars fehlt. Das Packmaß ist schön klein und man muss keine Angst haben, das der Kopfhörer im Rucksack zu Bruch geht. Bei den Samt- und Neoprentaschen die sonst Verwendung finden, bin ich mir dessen nie so sicher. Die Ohrpolster sind im Gegensatz zur Konkurrenz auswechselbar.

Zusammenfassung:

Pro:
+ Super Klang
+ Top Verarbeitung
+ Sehr Bequem
+ abnehmbare Kabel
+ Hardcase

Kontra:
- dünnes Kabel
- relativ teuer

Trotz des dünnes Kabels und des vergleichbaren "hohen" Preises im Vergleich zur Konkurrenz ist der Kopfhörer für mich 5 Sterne Wert. Ich kann allerdings verstehen, das nicht jeder mit dem P3 glücklich wird. Also unbedingt ausprobieren und Vergleichen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen supergeiles Teil!, 12. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Sound begeistert mich! Hätte nicht gedacht, dass ein so leichter KH so satt klingen kann. Die Musik kommt detailreich, voll und räumlich gut, und die Bässe reißen mit. Aber auch mit Höhen kommt er sehr gut zurecht. Einzig sehr schlichte Rockmusik ohne Schnörkel klingt ein bisschen mau. Aber vielleicht liegt das ja an den Aufnahmen selbst, und ich hab's mit meinen alten In-Ears nur nicht gehört, weil die anderen Songs auch nicht in voller Schönheit zu hören waren. Zum Vergleich gehörte KH in ähnlicher Preisklasse hatten nicht diese Klangfülle! Ansonsten leicht, klein, handlich zusammen zu legen, und nach erstem Fremdeln auch sehr bequem. Wenn man nicht voll aufdreht, reicht die Außenabschirmung auch für öffentliche Verkehrsmittel locker aus. Für Sport ist er nur bedingt geeignet, weil er als On-Ear nicht so fest sitzen kann, dafür machen aber weder schmale Brillenbügel, noch Ohrringe Probleme. Nachdem er schon ein Loch in den Geldbeutel reißt, habe ich ihn im deutlich günstigeren knallrot gekauft. Meine ästhetischen Bedenken haben sich dabei nicht bestätigt. Selbst in rot ist er super schick und edel. Gehe ohne kaum mehr aus dem Haus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für jeden Tag, 12. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
- durch Klappmechanismus kompakt zu verstauen / transportieren, Hardcase schütz hervorragend - darum stets dabei
- ausgewogener, differenzierter Klang - Suchtpotenzial
- hochwertige Materialien, sehr gute Verarbeitung, super Haptik
- sitzt recht gut, anfänglich gewöhnungsbedürftiger Druck auf Kopf ("harter Bügel") und Ohren - meinem Empfinden nach akzeptabel
- sehr leicht
- Freisprechfunktion und -qualität sehr gut, Bedienung über Wippschalter teils etwas fummelig
- für sportliche Aktivitäten aufgrund der Materialien und des Sitzes meiner Einschätzung nach nur bedingt geeignet

Kauf hat sich gelohnt, B&W hat einen neuen Fan
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Qualität und Klang hochwertig, 6. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo Leute,
bei meiner Produktrezension handelt es sich um den "Bowers & Wilkins P3" in der Farbe schwarz für 175 Euro.

Ich habe mich ziemlich lange mit dem Thema Kopfhörer beschäftigt, denn ich habe bisher nur sogenannte "In-Ear-Kopfhörer" getragen, also jene die im Ohr platziert werden. Zuletzt die neuen von Apples iPhone 5, die direkt ins Ohr gehen.
Ich war immer zufrieden, denn sie sind klein, bequem und haben bisher immer ihren Zweck erfüllt - einzig und allein der Klang war bei den In-Ears nicht so positiv, weswegen ich mich schlussendlich für einen On-Ear-Kopfhörer entschieden habe.
Hier gibt es auch viele verschiedene, Beats, Sennheiser, AKG, Bose, usw. - doch welcher ist für mich passend? Hier hilft der lokale Elektromarkt, bei dem man viele aktuelle Modelle Probe-sitzen, bzw. -hören kann. Mich habe hier die Beats angesprochen, nachdem ich aber die teils vernichtenden Rezensionen auf Amazon gelesen habe, entschloss ich mich weiter zu suchen und bin durch Zufall auf die mir bis dato unbekannte Marke Bowers & Wilkins gestoßen.
Die verschiedenen Modelle (P5, P7) der Firma verglichen und bei dem P3 stehen geblieben, da dieser vom Preis, bzw. von den Merkmalen für mich passend schien.

...und hier ist das schöne Teil und auch meine Kritikpunkte:

> Optik
Optisch sieht der P3 richtig hochwertig aus und fässt sich auch sehr wertig an. Der Klappmechanismus ist keine Billigproduktion sondern wirkt sehr stabil und belastbar. Die mitgelieferte Aufbewahrungsbox ist optimal zum Mitnehmen für diese hochwertigen Kopfhörer. Das Auswechseln der 2 verschiedenen Kabel (1x iPhone Kabel, 1x Normal) klappt einwandfrei. Die Kopfhörer sind sehr klein und leicht, was sie optimal als Begleiter für unterwegs macht.

> Klang
Ich bin kein Klangfetischist, der jeden einzelnen Ton analysieren kann, sondern ich möchte nur ein rauschfreies und gut abgestimmtes Klangbild, welches der P3 vollkommen darstellt. Die Bässe sind gut hörbar und auch Höhen und Tiefen sind deutlich erkennbar. Einzig und allein die Abschirmung muss ich hier etwas bemängeln, denn ich bin Zugfahrer und als solcher möchte ich nicht den ganzen Zug beschallen, was aber leider hier (nicht in diesem extremen Maße) der Fall ist.

> Tragekomfort
Beim Tragekomfort muss ich die größte Kritik üben. Ich habe einen großen Kopf (Umfang 60 cm) wodurch die Kopfhörer an der Ohrmuschel nach einiger Zeit unangenehm drücken. Selbst das verstellen der Bügel hilft nicht weiter, denn dadurch lässt auch die Fixierung auf dem Kopf nach und es besteht die Gefahr, dass die Kopfhörer auf den Boden fallen.
Das ist ein massiver Grund, welcher mich zum überlegen bringt, die Kopfhörer wieder zurückzuschicken, denn dafür sind sie mir einfach zu teuer.

>>> Fazit
Warum nur 4 Sterne, bzw. warum 4 Sterne? Die Kopfhörer sind qualitativ sehr hochwertig und liefern ein exzellentes Klangbild ab. Sie sind leicht und somit perfekt für unterwegs, unter anderem durch die Aufbewahrungsbox.
Leider ist der Tragekomfort für Personen mit größeren Köpfen (zu denen ich leider dazuzähle) nicht so gegeben, dass man "bequem" Musik hören kann.
Für alle anderen, die keinen überdimensioniert großen Kopf (ja, so kommt er mir jetzt vor...) haben, ist der P3 von Bowers & Wilkins die perfekte Wahl!

[[ Ich bin aktuell noch am überlegen ob ich die Kopfhörer behalten werde oder zurückschicke, werde euch aber am Laufenden halten! ]]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bowers & Wilkins P3: Ein ehrlicher und vor allem herrlicher Kopfhörer, 7. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Qualitäten und positiven Eigenschaften des B&W P3 wurden bereits von meinen Vorrezensenten ausgiebig erwähnt. Ja, dieser Kopfhörer besticht durch eine exzellente Verarbeitung, einen hohen Tragekomfort und nicht zuletzt durch eine neutrale Audioreproduktion, die für Bowers & Wilkins nicht atypisch ist. Es dürfte bekannt sein, dass ein neutral abgestimmtes Soundsystem differenzierter, facettenreicher und spannender klingt. Der Sound bleibt natürlich und ungekünstelt.

Aber ich wollte auf etwas ganz Anderes hinaus bzw. in wenigen Sätzen meine persönliche Erfahrung mit dem P3 schildern und somit andere Musikliebhaber dazu ermutigen, ihm eine echte Chance zu geben.

"Out of the box" klingt der P3 recht bescheiden, er ist nicht schlecht, aber auch nicht gut. Aus eigener Erfahrung wusste ich, dass auch ein Kopfhörer eine gewisse "Einspielzeit" braucht, um all sein Potential entfalten zu können. Der anfängliche Bass, der dunkel, jedoch ziemlich verwaschen in meine Ohren tönte, störte mich nicht sonderlich. Ebenso so wenig die Mitten und die Höhen, welche zwar vorhanden, aber lustlos, fast unlebendig klangen.

Was ich bei anderen Kopfhörern in 50 bis 100 Stunden schaffte, gelang mir beim P3 leider nicht. Das Klangbild verbesserte sich allmählich, trotzdem entsprach es nicht meinen Erwartungen. Das war letztlich auch der Grund, warum ich ihn retournierte und mir, in der Hoffnung auf einen besseren Klang, gar auf einen "Wow-Klang", den P5, ebenfalls von Bowers & Wilkins, bestellte. Diesen neu bestellten Kopfhörer hielt ich zwei Tage später in meinen Händen, aufgrund seiner Größe ging er am gleichen Tag wieder zurück. Das Klangbild des P5 ähnelte sehr stark dem des P3, große Unterschiede waren nicht wahrnehmbar.

So kam es dazu, dass ich mir den P3 erneut zulegte. Bei 12 weiteren guten bis sehr guten Kopf- und Ohrhörern musste der P3 einfach dazu gehören. Vielleicht nur des Designs und/oder der Farbe halber? Ich konnte einfach nicht glauben, dass der P3 mehr Schein als Sein ist. So begann ich wieder mit dessen Einspielen. 50, 100 Stunden. An diesem Punkt standen wir schon mal, der P3 und ich. Dieses Mal wird uns nichts mehr trennen. 150, 200 Stunden, 250 Stunden. Ungefähr ab der 150sten Stunde wurde mein Lächeln immer breiter. Und breiter. Und noch breiter. Bei 250 Stunden beendete ich das "Experiment" mit einem für mich eindeutigen Resultat: Dieser Kopfhörer ist ein kleines Meisterwerk.

Obgleich der P3 einen relativ geschlossenen Ton exponiert, ist der Klang nicht nur hell, sondern auch luftig. Die Räumlichkeit und die Gesamtdynamik sind eine Erfahrung der besonderen Art. Der erzeugte Bass donnernd, gleichwohl nie schlammig oder gar schlecht definiert. Es gibt Musik zu Genüge, die mit niedrigem, gut stechendem Bass übersät ist. Der P3 reproduziert alle Frequenzbereiche in bestechender Gloria.

Mozarts letzte Komposition, das Requiem in d-Moll, eignet sich hervorragend für einen audiophilen Test und hat das Zeug dazu, alle Audiokomponenten an ihre Grenzen zu stoßen. Auch hier brilliert der P3 - der Ton bleibt wie gewohnt ein wenig geschlossen - die Dramaturgie und Ästhetik sind ungezwungen und gleichzeitig mühelos, die ominöse Schwerfälligkeit des Orchesters hat eine imposante, fest definierte Fülle, wirkt trotzdem sehr lebendig und expansiv. Die timbrale Präzision ist ergreifend, das seidige, saubere Kolorit erfreut und überrascht die akustische Wahrnehmung.

Mein Fazit: Kaufen, geduldig einspielen, Freude haben. Nehmen auch Sie sich die Zeit, Ihre Ohren werden Augen machen! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohrhörer rechts schon defekt, 18. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Allgemeine Eindrücke
--------------------
Habe den P3 bereits seit Wochen vorbestellt gehabt. Große Vorfreude, ausgepackt und festgestellt, dass der Karton besser verarbeitet ist als die Transportbox.

Verpackung und Transport
------------------------
Soweit so gut, die Box ist zum transportieren stabil genug um den Kopfhörer zu schützen.

Verarbeitung Kopfhörer
----------------------

Der Kopfhörer ist extrem gut verarbeitet. Die Ohrpolster sind ein Traum für Ohren, sehr anschmiegsam. Kein Druck, kein Schwitzen, schirmt auch ohne aktive Geräuschunterdrückung von der Umwelt perfekt ab. Es macht Spaß die Kopfhörer zu tragen

Die einzige schlechte Lösung ist das zu kurze und zu dünne Kopfhörerkabel selbst. Es rollt sich sehr schnell auf neigt somit zum verdrillen was wahrscheinlich auch dazu geführt hat, dass der rechte Ohrhörer ausgefallen ist und nicht mehr funktioniert und das seit 1 Tag in Nutzung.

Klang
-----

Ich brauche keine wissenschaftlichen Ergüsse über zahlreiche Metriken die mir "guten Klang" erklären sollen. Mein Fazit ist (und ich habe hier den direkten Vergleich mit Bose On-Ear Hörern gezogen), dass der KLang unglaublich "rein" klingt. Der Bass ist nicht so ausgeprägt wie bei Bose, aber abgestimmt und nicht übertrieben. Stimmen kommen so klar und rein rüber, es ist unbeschreiblich schön damit Musik zu hören. Damit erklärt sich auch, warum es mir schwer fällt über etwas schönes gehörtes, die gleichen Emotionen und Eindrücke in Wort- und Schrift hier niederzuschreiben.

Fazit
-----

Großer Will haben Faktor. Ich habe den Austauschprozess bei Amazon gestartet und hoffe das der Ausfall des rechten Kopfhörers eine Ausnahme war.

Neuer Eintrag am 26.06.2012.
-----------------------------
Der Ohrhörer war nicht defekt. Der Ingenieur dieses Kopfhörers ist sehr intelligent. Er hat, wie auch auf den Produktfotos zu sehen, eine Zugentlasung für die Kabel die zum Ohrhörer führen eingebaut. Die Ohrpads lassen sich magnetisch (sehr gut gehalten, kein verrutschen da zwei Pins für Stabilität sorgen) abnehmen und das Ohrhörerkabel wieder einstecken.

Also doch kein Defekt und alles halb so schlimm.

Ich sage nur: kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super klang, austauschbares Kabel, gute Optik, 23. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine wichtigste Anforderung an einen Kopfhörer: Guter Klang. Mein größtes Problem mit Kopfhörern: Ich nutze sie intensiv und leide ständig unter Kabelbrüchen.

Früher habe ich immer den Koss Porta Pro genommen, der zwar etwas basslastig ist aber nicht zu teuer und leicht ersetzt werden kann wenn er beschädigt ist. Nun habe ich mal mehr Geld in die Hand genommen. Ich muss sagen der Klang des Kopfhörers ist sehr ausgewogen und es macht Spaß damit Musik zu hören.

Da das Kabel austauschbar ist, ist auch meine Sorge mit dem Kabelbruch verringert. Im Lieferumfang sind bereits zwei Kabel enthalten. Leider ist es recht zart, so dass eine Beschädigung leicht passieren kann. Auch kann man wohl kein Standard-Kabel als Ersatz nehmen, da der Stecker speziell ist und auf Kopfhörerseite zwei Stecker ausgeführt sind.

Etwas besser könnte der Tragekomfort sein. Der Druck auf die Ohren ist mir manchmal zu viel nach längerem hören und ich muss den Sitz immer etwas verändern.

Insgesamt würde ich ihn jedenfalls wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen