holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

2,6 von 5 Sternen11
2,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 1. September 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das 'TCL TLH-924' oder auch 'One Touch 990' liegt mit seiner Prozessorleistung (600MHz/Chipset QUALCOMM MSM 7227-1) auf der Höhe des Motorla Defy Mini, wobei die sich Bedienbarkeit bei weitem nicht so flüssig anfühlt wie beim Defy.

Optisch macht es einen eleganten Eimdruck. Es hat eine sehr schöne Beschichtung auf der Rückseite und liegt einem mit seinen 144g gut in der Hand. Es lässt sich sehr relaxt mit einer Hand bedienen, das Display ist scharf und bietet eine gute Lesbarkeit und lebendige Farben.

Ausgeliefert mit es mit Android 2.3.4.

Eine 2GB-Karte ist mit an Bord.

Des weiteren: HSDPA bis zu 7,2mbps, Google Chrome, Opera mini, Bluetooth 2.1 A2DP, A-GPS, Wi-fi 802.11b/g/n

Die Hauseigene Oberfläche finde ich sehr gelungen, eine grafisch sehr schicke Angelegenheit.
Die Surfgeschwindigkeit ist ok, Seiten bauen sich zügig auf aber das Scrollen von Webseiten ist teilweise ein recht ruckliges Erlebnis.
Der WLAN Empfang ist gut, auch durch 2 Altbauwände hindurch ein gute Verbindung zum Router.

Vielleicht habe ich ja ein Montagsgerät erwischt : von Anfang an etwas frustierend und nach ein paar Tagen schon sehr nervend ist die teilweise extreme Trägheit des Handys.
Der Touchscreen ist so unsensibel das man oft mehrmals tippen oder das 'Wischen' über den Screen wiederholen muss bevor er reagiert.
Flüssiges Scrollen sieht anders aus, oft ruckelt es gewaltig, Apps brauchen schon mal länger bevor sie starten oder überhaupt reagieren.

Das von anderen Rezensenten schon erwähnte Speicherproblem ist wirklich nicht zu tolerieren.
Schon nach einigen Updates und dem Installieren der Kindle-App mit ein paar Büchern war schluss mit lustig: 'Speicher voll'.
Das verschieben auf SD-Karte ist nur im geringen Maße oder gar nicht möglich.
Ob diese Probleme mit einem Update beseitigt werden steht in den Sternen. Aufgrung der verbauten Hardware wird auch nicht mit einer höheren Android-Version zu rechnen sein.

Bescheidene Akku-Leistung mit nur 1300 mAh. Bei normaler Nutzung mit wenig Surfen, ohne WLAN und GPS, trotzdem am 2. Tag an's Ladegerät.

Der Musikplayer unterstützt MP3, AAC/AAC+, WMA.

Die Kamera bietet eine gute Schnappschuss-Qualität, mehr nicht. Bilder die bei diesigem Licht oder gar im dunkeln aufgenommem werden zeigen bei Betrachtung am TV oder PC-Monitor sichtbares Bildrauschen.
Die Film-Qualität ist bescheiden, selbst wenn man sich Mühe gibt schnelle Schwenks zu vermeiden, kämpft man die meiste Zeit mit Bewegungsunschärfen.

Eigentlich sehr schade...denn ich finde die Benutzer-Oberfläche und das Gehäuse-Design wirklich sehr gelungen.
Da wäre eigentlich viel mehr drin gewesen.
Ohne all diese 'Kinderkrankheiten' und einem günstigeren Preis wäre es eine Empfehlung wert.

+ schickes Gehäuse-Design
+ liegt gut in der Hand
+ leicht mit einer Hand zu bedienen
+ 2 GB-Karte
+ scharfes, klares Display
+ gute Sprachverständlichkeit
+ gelungende Benutzeroberfläche

- schwacher Akku
- geringer Gerätespeicher
- träger Touchscreen
- ruckeln beim Scrollen von Webseiten und der App-Übersicht
- nicht wirklich günstiger Preis

Fazit: in dieser Preisklasse sollte man sein Auge eher auf andere Handys werfen.
Wenn der Preis unter die hundert Euro-Grenze sinkt ist es sicherlich einen Blick wert.
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 15. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zu Beginn eine kleine Information für potentielle Käufer und sonstige Interessenten dieses Smartphones: Das Gerät entspricht im Wesentlichen dem Alcatel One Touch 990. Der einzige signifikante Unterschied ist das TCL-Branding und die ab Werk installierte Software. Für zusätzliche Informationen über das Smartphone vor dem Kauf oder eventuelle Zubehörkäufe nach dem Kauf sollte man entsprechend nach dem Modell von Alcatel suchen.

Verpackung & Lieferumfang

Wie bei Smartphones üblich wird das Gerät in einem rechteckigen Pappkarton geliefert. Im Karton befindet sich das Smartphone samt einer bereits eingesteckten 2 Gigabyte Micro SD Speicherkarte, der zugehörige Akku, ein USB-Kabel mit Steckdosenadapter, ein Headset sowie eine 40-seitige, komplett in Deutsch gehaltene Kurzanleitung. Das Headset würde ich als zweckmäßig bezeichnen, da die Soundqualität eher zu wünschen übrig lässt. Die Kurzanleitung erklärt die wichtigsten Basics rund um das Smartphone. Soweit ich es erkennen kann befindet sich auf dem Display ab Werk auch bereits eine Displayschutzfolie (siehe Foto in der Produktgallerie).

Gehäuse & Bedienelemente

Das Gehäuse des Smartphones besteht ausnahmslos aus Plastik. Die Verarbeitung passt: Es knirscht oder wackelt nichts. Zusammen mit dem Gewicht von 142 Gramm fühlt sich Gerät insgesamt recht gut und solide an. Das Design ist eher konserativ. Die Rückseite und Teile der Vorderseite sind in dunkelblau gehalten, den Gehäuserand verziert eine chromfarbene Leiste.
In der Leiste eingefasst sind einige der Hardwareknöpfe: die Lautstärke-Wippe (ungewohnterweise auf der rechten Seite), der Ein-/Ausschalter sowie Anschlüsse für USB und 3,5 mm Klinkenstecker. Auf der Frontseite befinden sich am unteren Rand des Displays 3 berührungsempfindliche Tasten mit den Funktionen Menü, Suchen und Zurück. Die Home-Taste ist in zentrierter Position unter dieser Reihe angebracht und sticht als einzige Hardwaretaste auf der Gehäusefront hervor. Auf der Rückseite des Geräts befindet sich die Kamera mit LED-Blitzlicht und ein Lautsprecher.

Hardware

Das Smartphone verfügt über einen 600 MHz Ein-Kern Prozessor und 400 MB Arbeitsspeicher. Das 320*480 Pixel Display lastet diese Komponenten offenbar derart aus, dass es häufig zu kleinen Rucklern und Verzögerungen kommt. Selbst technisch wenig anspruchsvolle Vorgänge wie das Scrollen durch die Liste der installierten Applikationen sind davon betroffen. Mit ein wenig Software-Anpassung seitens des Herstellers könnte man dieses Manko sicherlich beheben oder zumindest mildern. Als Nutzer kann ich mit Arbeitsspeicher-Reinigungs Apps zwar ein wenig nachhelfen. Ganz verschwunden sind die Ruckler dann allerdings nicht.

Das 3,5 Zoll Display punktet mit einer scharfen und farbkräftigen Darstellung. Allerdings muss man bei tagheller Umgebung stets die höchste Helligkeitsstufe auswählen, um die Darstellungen auf dem Display gut erkennen zu können. Ob das am Display liegt oder ob der Helligkeitsregler vom System zu schwach eingestellt ist kann ich leider nicht beurteilen.

W-Lan, Bluetooth, GPS und Mobilfunk arbeiten absolut reibungslos und zuverlässig. Die auf der Rückseite befindliche 5 Megapixel Kamera schiesst mit LED-Blitzlicht und Autofokus auch in dunkler Umgebung passable Fotos. Wie bei nahezu jeder Smartphone-Kamera gilt jedoch auch hier: Brauchbar für Schnappschüsse, nicht mehr und nicht weniger.

Eine besondere Funktion ist die Frontkamera. Diese ist für Videotelefonie gedacht und funktioniert auch zweckmäßig. Skype unterstützt die Kamera bei diesem Modell leider nicht, mit dem Yahoo Messenger konnte ich eine Videoverbindung zwischen dem Client auf meinem Windows-Netbook und dem Client auf dem Smartphone herstellen. Das Senden und Empfangen von Bild und Ton klappt auf beiden Seiten soweit ganz gut. Leider wurde das Videobild des Smartphones am Netbook verkehrt herum, also auf dem Kopf gedreht, dargestellt. Eine Problemlösung konnte ich dafür leider nicht finden.

Die Akkulaufzeit ist in Folge der geringen Kapazität von 1300 mAh leider sehr begrenzt, sodass das Smartphone bei mittlerer bis intensiver Nutzung täglich aufgeladen werden muss.

Software

Als Betriebssystem ist auf dem Smartphone Android Gingerbread in der Version 2.3.4 installiert. Die aktuelle Android Version Ice Cream Sandwich beziehungsweise 4.0 würde die vorhandene Hardware wohl vollends überfordern. Ein Software-Update auf Version 2.3.7 könnte man dennoch nachreichen. Für dieses Modell, das im Gegensatz zum One Touch 990 direkt mit Android 2.3 ausgeliefert wird, gibt es bislang keine herunterladbaren Updates. Schade, von anderen Herstellern ist man da mehr Support gewohnt.

Nun zu den vom Hersteller vorinstallierten Applikationen und damit zu einem ziemlichen Ärgernis: Ab Werk sind einige mäßig nützliche Applikationen installiert, die sich mit Bordmitteln nicht deinstallieren lassen und somit den eh schon arg begrenzten internen Speicher (158 MB) noch weiter verkleinern. So sind von vorneherein schon ~ 60 MB Speicherplatz (ohne Updates) mit für mich überwiegend nutzlosen Apps besetzt. Allein die vorinstallierte Tastatur-App nimmt mit ihren 10 Sprachpaketen schon mehr als 11 MB Platz ein.
Mit der Clockwork-Mod und Rootzugriff war ich schliesslich in der Lage, einige dieser Zwangs-Apps zu deinstallieren. Dies relativiert das Ganze für mich allerdings nicht. Ohne das nötige Wissen und Verständnis kann diese Vorgehensweise schnell zu einem Totalschaden führen.
Zusätzlich liegen noch einige installierbare Apps als .apk Datei auf der Speicherkarte, worauf man auch mit einem kleinen Katalog beim Auspacken des Gerätes aufmerksam gemacht wird. Wirklich brauchbare Apps waren für mich nicht dabei und so habe ich den Ordner mit den .apk Dateien auch gelöscht. So hätte ich mir das auch für die anderen Apps gewünscht.

Fazit

Leider kann das TLH-924 mich weder bei der Hardware noch bei der Software überzeugen. Der verbaute 600 MHz Prozessor bietet einfach nicht genug Leistung, um bei 320*480 Pixeln einen flüssigen und ruckelfreien Betrieb zu gewährleisten. Ein 800 MHz Prozessor wäre hier angebracht gewesen. Bei der Software stört mich die völlige Abwesenheit von Firmware-Updates und der Umfang der vorinstallierten Applikationen.
Im Folgenden habe ich mal einige Smartphones der Konkurrenz herausgesucht, die sich preislich im Bereich zwischen 150 – 200 € bewegen und (zum Teil erheblich) besser ausgestattet sind:
LG Optimus Hub E510, Motorola Defy+, Sony Ericsson Xperia Ray. Mindestkriterien waren für mich dabei: Android 2.3, gleiche oder höhere Displayauflösung, leistungsfähigere Hardwarekomponenten (Prozessor, Arbeitsspeicher), 5 Megapixel Kamera. Was die vorinstallierte Software und die Frequenz der Firmware-Updates angeht kann ich leider kein Urteil abgeben.

Schlussendlich vergebe ich 2 von 5 Sternen für das TLH-924 von TLC. Für sich gesehen ist das Smartphone ein brauchbares Produkt mit einigen kleineren und größeren Problemen. Gegenüber der Konkurrenz hat es allerdings für seinen Preis abgesehen von der Frontkamera wenig zu bieten.
review image
33 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Als Vine-Produkttester bekommt man ab und an die Chance Produkte von Firmen zu testen die man bisher nicht im Fokus hatte. So ging es mir hier mit dem TCL TLH-924. Weder die Firma TCL noch das Handy selbst war mir bislang ein Begriff. Und das obwohl ich mich durchaus als interessierten Android-User halte der den Markt ein bischen überblickt oder das zumindet glaubte. Ich selbst habe bislang vor allem mit Samsung-Androiden (vom Galaxy S angefangen bis S2) oder LG (Prada 3.0 P940) aber auch den preiswerten Huaweis persönliche Erfahrung.

Umso gespannter war ich nun auf das TCL

Die Firma – Das Handy – erstes Auspacken
================================
Die Firma TCL Communication ist laut Homepage Teil der TLC CORPORATION in Hong Kong und laut eigener Darstellung eines der „weltgrössten“ Unternehmen im Bereich „Consumer Electronics. Die Schreibweise ist übrigens kein Tippfehler, sowohl TCL als auch TLC sind richtig und ziemlich verwirrend ehrlich gesagt für mich.
Bisher zumindest dem Namen nach bekannt ist für mich die Firma Alcatel und wenn man die Verpackung des Handies öffnet so ist sowohl das Ladegerät als auch der Akku mit Alcatel beschriftet.
Als Zubehör ist neben einem Ladegerät mit wechselbarem USB-Kabel ein Kopfhörer beiliegend. Auch dieser ist mit Alcatel beschriftet.

Die Erstinbetriebnahme
=================
Das Handy macht einen schweren und stabilen Eindruck, die Verarbeitung erscheint hochwertig. Im Vergleich zum betagten Galaxy S ist das Handy deutlich schwerer, obwohl vom Bildschirm und von den Abmessungen her deutlich kleiner.
Zunächst muss man den Akku einlegen und kann dabei natürlich auch gleich die SIM-Karte einlegen. Eine Micro-SD mit 2GB liegt bereits im Handy. Nach dem obligatorischen Erstaufladen kann es nun also losgehen.
Beim Einschalten erscheint ein animiertes TCL Logo und das Handy startet wie jedes Android zunächst mit der Aufforderung mich bei Google zu registrieren. Da ich bereits ein solches Konto hatte war dies für mich schnell erledigt.

Ein Blick in Telefoninfo überrascht dann, hier wird als Modellnummer „TCL ONE TOUCH 990“ angegeben. Die auf dem Karton aufgedruckte TLH-924 Bezeichnung findet sich hier nirgends wieder. Wenn man eine Google-Suche mit „Alcatel One Touch 990“ bemüht findet man nun endlich auch eine Homepage auf der das Handy dargestellt ist.
Was man dort ebenfalls sieht ist ein nun freier interner Telefon-Speicher von ca. 94 MB.

Sobald man Internet-Verbindung hergestellt hat, in meinem Fall problemlos über mein WLAN, meldet sich Google Play (ehemals Market) mit einer Reihe von Updates, z.B. für die facebook-App, eine Barcode Scanner App und einige mehr. Diese habe ich gleich durchgeführt, was problemlos ging.

Das Problem mit dem internen Speicher
=============================
Wenn man nun nochmal in die Telefoninfo schaut sieht man dass der interne Speicher nun auf gute 25 MB geschrumpft ist !!!!!

Und genau das ist ein riesen Problem nun, welches ich nicht lösen konnte! Jede weitere App die man aus dem Google Play Store lädt belegt interner Telefon-Speicher! Nach nur 2-3 weiteren Apps wie N-TV oder gar einem Spiel wie Angry Birds kommt eine Warnmeldung dass der interne Speicher nun belegt sei.
Wenn man in die Systemsteuerung geht und versucht die Apps auf die zu diesem Zeitpunkt noch völlig leere SD-Karte zu verschieben so erkennt man, dass dies für alle vorinstallierten Apps nicht möglich ist. Auch Tools wie App2SD zeigen lediglich an dass die vorinstallierten Apps nicht verschiebbar sind.

Ich halte dieses verhalten für einen ziemlich dramatischen Firmware-Fehler. Leider gibt es derzeit kein entsprechendes Update und auch eine Service-Anfrage bei Alcatel ist nach Tagen noch unbeantwortet. Auch eine entsprechende Internet-Recherche hat keine Anhaltspunkte ergeben was ich als Kunde tun kann damit ich mehr als 2-3 zusätzliche Apps installieren kann.

Das Handy ist als Konsequenz dieses Verhaltens faktisch nicht zu gebrauchen. Ohne freien internen Speicher kann man nichts wirklich mit dem Handy machen. Einzige Chance wäre das zufriedensein mit den vorinstallierten Apps. Sobald man aber mehr Apps will kommt man sofort an dramatische Systemgrenzen.

Fazit – Bewertung
=============
Meine Wertung kann daher nur extrem negativ ausfallen. Mehr als die Mindestbewertung von 1 Stern kann ich beim Besten Willen nicht vergeben. Auf die Kamera etc. brauche ich gar nicht erst einzugehen denn was nützt ein Android-Handy auf dem man praktisch keine Apps installieren kann?
Selbst beim direkten Vergleich mit dem Huawei Ideos X3 das für weniger als 100 Euro verkauft wird kann das TCL nur als klarer Verlierer bewertet werden. Das Huawei hat auch keinen riesigen internen Speicher, trotzdem belegt dieses nicht den ganzen internen Speicher durch Updates der vorinstallierten Apps und man kann wie bei Android eigentlich üblich weitere Apps auf die SD-Karte verlagern. Mit dem Huawei kann man durchaus glücklich werden, beim TCL/Alcatel ist der Frust vorprogrammiert.
Wenn ich dafür hätte bezahlen müssen hätte ich es nach wenigen Tagen an amazon zurückgeschickt. So konnte ich es dankenswerterweise für mich ohne Kosten testen, muss aber dringend vom Kauf abraten. Zumindest so lange bis Alcatel/TCL/TLC das Problem in der Firmwar behebt. Dann könnte das Handy durchaus dem Huawei Konkurrenz machen. Ein Preis jenseits von 150 Euro wäre aber auch dann in jedem Fall angesichts der in dieser Klasse vorhandenen Alternativen überteuert.
review image review image review image
22 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Juli 2013
Das Smartphone ist meiner Meinung nach sehr gut verarbeitet und wirkt nicht "billig".
Das Gewicht ist aber recht hoch im Vergleich zu anderen Smartphones in dieser Größe.

Die anschließende Einrichtung (Anmeldung bei GooglePlay), die Verbindung mit dem heimischen WLAN usw. klappt eigentlich sehr gut und bereitet keine Probleme.
Auch einige Apps sind schnell installiert, sodaß das Gerät im Handumdrehen nutzbar ist.

Leider war es das aber auch schon.

Wenn ich weitere, teils größere Apps installieren möchte, stoße ich schon schnell an die vorgegebene Speichergrenze.

Die Sprachqualität beim Telefonieren ist akzeptabel, die Kamera reicht für einen Schnappschuss aus -mehr nicht.

Leider ist der Akku dieses Smartphones schnell am Ende, sodaß bei normaler Nutzung recht oft "nachgeladen" werden muß.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich in der Preisklasse schon bessere Geräte gesehen habe. Es reicht, um als Umsteiger vom Handy zum Smartphone erste Erfahrungen zu sammeln - für alles andere kann man sich aber besser ein namenhafteres Gerät zulegen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. September 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Vorab: ich benutze seit langen ein iPhone, meine Frau ein einfaches Nokia. Da das Nokia schon in die Jahre gekommen ist, kommt das TCL geraderichtig.
Meine Frau hat bis dato immer abgewunken wenn es um ein Touchscreen Handy geht.
Das hat Sie Positiv begeistert:
- einfach in der Bedienung, auch für umsteiger von klassischen Handys.
- Start Bildschirm einfach umgestaltbar
- Eistellungen leicht und verständlich
- sehr guter empfang, wir haben zu Hause kaum Handy empfang, mein iPhone im Haus 1 Balken, das alte Nokia hat komplett aufgegeben. Das TCL hat im Has jetzt 4 Balken!
- Datenverbindung komplett abschaltbar! Wichtig wenn man keinen passenden Handy Tarif hat und den Akku schonen möchte.
- gute Sprachqualität
- SMS Können dank der kompletten Tastatur schnell und einfach geschriebn werden.
- einfach zu bedienende nd gute Kamera

Das hat Sie beanstandet:
- Die Akku Laufzeit ist nicht der bringer. Wenn man aber einige Funktionen abschaltet geht es einigermassen.
- Kontakte anlegen nicht wirklich logisch aufgebaut
- zu viel spielereien vorinstalliert

Aufrund der sehr guten Empfangsleistung gibt es auch 4 Sterne.

Ach ja, wer Fragen hat oder auf "nicht hilfreich" klickt sollte bitte die kommentar funktion nutzen. Danke
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2013
Also das Speicherproblem ist ja schon angesprochen worden, aber was es mir im Endeffekt unmöglich machte, das Teil zu benutzen, ist die Akkulaufzeit von nicht mal 8 Stunden, das geht überhaupt nicht. Zum Glück brauche ich nicht wirklich ein "Smartphone", sondern ein Telefon und so darf mich mein altes Nokia sehr gerne weiterbegleiten, welches auch erst alle drei bis vier Tage nach Strom piepst.
Zum Glück war dieses Teil nur eine Gratis-Dreingabe zum TV, so daß die Trennung vom dem Gerät nicht schwerfiel ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Ich nutze dieses Smartphone seit einiger Zeit privat und ich muss sagen, es ist sein Geld auf jeden Fall wert!
Läuft super flüssig und hat viele nette Funktionen.
Außerdem liegt es wirklich gut in der Hand. Das Design ist sehr ansprechend.

Fazit: Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Reklamationen zwecklos, es wird nicht einmal eine Antwort gegeben, es gibt ein Kontaktformular und auch hier gibt es keine Reaktion des Lieferanten
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Handy ist einfach nur schlecht und nicht zu empfehlen bei den heutigen Standards. TCL was ist das überhaupt, können die auch Wattestäbchen verschenken
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
Also ich habe das Handy bei einer Aktion von Thomson für Null Euro bekommen.
Hätte ich Geld dafür bezahlen müssen wäre es zurück gegangen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Gesponserte Links

  (Was ist das?)